Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (16) Vietnam: Echt gelaufene Belege
merkuria Am: 27.04.2016 09:10:34 Gelesen: 7882# 1 @  
Da ich bei 345 passen muss, hier gleich mein Beitrag zur Wertstufe 350:



350 Xu (3.50 Vietnamesische Dong) Aerogramm mit Zusatzfrankatur aus Südvietnam nach den USA, Aufgabe 30. September 1959

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Ganzsachen – täglich eine gleiche Wertstufe"]
 
Fips002 Am: 02.05.2016 18:09:48 Gelesen: 7776# 2 @  
Ich zeige einen echt gelaufenen Brief von Saigon 19.7.1967 nach Kelheim. Der Brief wurde von einem Arzt des Hospitalschiffes "Helgoland" an einen Kollegen nach Kelheim geschrieben. Weiterhin einen Beleg von der "Helgoland", Einsatz in DA NANG 6.10.1971.

Das Hospitalschiff "Helgoland" war ein ehemaliges Seebäderschiff, das für den Vietnamkrieg umgebaut wurde. 1966 vercharterte die HADAG die Helgoland an das Deutsche Rote Kreuz. Das Schiff war bis 1972 als schwimmendes Krankenhaus offiziell als Hospitalschiff in Südvietnam eingesetzt.

Das Schiff hatte drei Operationssäle und vier Fachabteilungen (Chirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie und Radiologie) zur Verfügung.

Zum medizinischen Personal gehörten 8 Ärzte, 4 MTA, 4 Verwaltungskräfte und 18 Krankenschwestern und Krankenpfleger.

Am 10.August 1966 stach die "Helgoland" nach Saigon in See. Sie war dort bis zum 12.September 1967 eingesetzt. Danach wurde sie nach DA NANG verlegt und blieb dort bis zum 31.Dezember 1971.





Gruß Dieter
 
zockerpeppi Am: 08.12.2016 21:08:57 Gelesen: 7337# 3 @  
Von mir ein Luftpostbeleg, Porto 6$40c ab Hanoi nach Diekirch in Luxemburg

Stempel vom 2.8.53, Ankunft in Diekirch am 18.8.53



beste Sammlergrüße
Lulu
 
Manne Am: 09.12.2016 09:43:29 Gelesen: 7311# 4 @  
Hallo,

ein Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim vom 05.05.1955.

Gruß
Manne


 
Heinrich3 Am: 09.12.2016 09:57:10 Gelesen: 7307# 5 @  
Hallo,

ich kann 2 dekorative Briefe aus 1988 von Vietnam (Orte kann ich nicht lesen) in die DDR zeigen. vermutlich an "Gast-Arbeiter". Die Namen habe ich gelöscht.

Man kann erkennen, daß damals bereits die Geldentwertung eingesetzt hatte. Luftpost war wohl teurer als normale Briefpost.



Gruß
Heinrich
 
Manne Am: 21.12.2016 09:47:57 Gelesen: 7239# 6 @  
Hallo,

ein weiterer Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim vom 27.05.1955.

Gruß
Manne


 
Michael Mallien Am: 26.12.2016 13:40:26 Gelesen: 7188# 7 @  
Wer schon einmal in diesem Land unterwegs war, weiß, dass ein solches Motiv durchaus als landestypisch gelten kann.

Das Moped ist Transportmittel für jegliche Art von Waren, Mensch und Tier.



Postkarte nach Deutschland im Mai 2015 zu 12500 Dong.



Stempel 20 HANOI BP / 18.05 (6) 16 / 100910


 
Heinrich3 Am: 26.12.2016 21:38:07 Gelesen: 7165# 8 @  
Hallo,

bei mir liegen noch einige Belege vor, Beispiele:



Teile der Frankatur jeweils rückseitig. Auch hier wieder enorme Unterschiede zwischen 1980 in die Schweiz (oben mit Luftpost kostete 1,80 Dong) und 1988 in die DDR (unten ein evtl. etwas schwererer Brief kostete 550,- Dong ohne Luftpost).

Namen und Adressen habe ich wieder zur Vorsicht gelöscht.

Heinrich
 
Heinrich3 Am: 28.12.2016 13:12:49 Gelesen: 7124# 9 @  
Und noch 2 Belege, mit denen die wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Verbindungen zwischen Nord-Vietnam und der DDR dokumentiert werden.
Der obere Beleg hat leider stark gelitten. Die Rückseite des 2. Beleges ist leer.





Grüße aus München
Heinrich
 
Heinrich3 Am: 01.01.2017 15:53:47 Gelesen: 7062# 10 @  
Zwei weitere Belege kann ich noch bieten. Sie sind beide von Ende 1973 aus dem damals noch existierenden Süd-Vietnam nach Freiburg gegangen. Die Rückseiten sind leer.



Und weiterhin viel Freude an unserm Hobby!
 
Heinrich3 Am: 03.01.2017 15:32:09 Gelesen: 7033# 11 @  
Heute noch die 2 letzten zeigenswerten Belege, von denen zumindest der nach Frankreich nicht reiner Bedarf sein dürfte. Warum die rote Marke mit "Onkel Ho" nicht entwertet wurde? Hat man in Ho-Chi-Minh-Stadt, der früheren Hauptstadt namens Saigon von Süd-Vietnam, nicht gewagt, ihm einen Stempel ins Gesicht zu drücken? Die Rückseiten enthalten nichts philatelistisch wichtiges.



Es grüßt
Heinrich
 
Pete Am: 03.01.2017 16:45:15 Gelesen: 7023# 12 @  
@ Heinrich3 [#11]

Heute noch die 2 letzten zeigenswerten Belege, von denen zumindest der nach Frankreich nicht reiner Bedarf sein dürfte. Warum die rote Marke mit "Onkel Ho" nicht entwertet wurde?

Weshalb sollte es sich nicht um reinen Bedarf handeln? Die Nominale der Ganzsache zu 100 Dong sollte inflationsbedingt Ende August 1991 nicht mehr ausgereicht haben, um eine Sendung nach Übersee mit der Zusatzleistung Einschreiben zu frankieren. Der zur Frankatur verwendete Freistempler in Höhe 22.200 Dong sieht mir nach einem Postfreistempler aus und Einschreiben dürften im Regelfall am Postschalter aufgeliefert worden sein.

Sofern in Vietnam die Regelung bestünde, dass Ganzsachenausschnitte nicht zur Frankatur verwendet werden dürfen, würde es passen, dass man sich am Postschalter den Arbeitsgang der Stempelung des Wertzeicheneindrucks zu 100 Dong auf der Ganzsache gespart hat. Sollte die Entwertung versehentlich vergessen worden sein, wäre die Nominale des Wertzeicheneindrucks im Vergleich zum Gesamtporto (22.300 d) auch vernachlässigbar. ;-)

Gruß
Pete
 
Manne Am: 03.01.2017 18:14:20 Gelesen: 7010# 13 @  
Hallo,

ein weiterer Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim vom 07.05.1955.

Gruß
Manne


 
oldebuche1945 Am: 05.01.2017 11:05:28 Gelesen: 6968# 14 @  
Hallo,

hier nun ein Beleg von dem ich nicht sehe ob er echt gelaufen ist. Die Zehnfach-Frankatur macht ihn aber interessant und zeigewürdig.

MfG
oldebuche1945


 
filunski Am: 06.02.2017 17:40:45 Gelesen: 6824# 15 @  
Hallo zusammen,

von mir ein Beleg aus echtem Bedarf.

Inlandsbrief von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt (ex Saigon) aus dem Jahre 1982:



Interessant dabei der Stempel:



In Hanoi war damals noch eine alte aus sowjetischer Produktion stammende Tischstempelmaschine des Typs SchMN-2 im Einsatz.

Beste Grüße,
Peter
 
Michael Mallien Am: 28.05.2017 16:30:37 Gelesen: 6094# 16 @  
Brief aus Saigon zur Zeit des Vietnamkrieges, nämlich vom 1.10.1971 nach Mainz. Die Freimachung beträgt 130 Dong.



Bei diesem Beleg überlege ich, wie ich mit ihm umgehe. Leider hat ihn jemand auf brachiale Art und Weise "anonymisiert" durch Herausreißen der Absenderangabe. Nun könnte ich ja durch einen sauberen Scherenschnitt gleich links von der Adresse ein ansehnliches Briefteil herstellen. Die einzige Information, die verloren ginge, wäre der BY AIR MAIL Eindruck.

Mich würde interessieren, was ihr mit solchen Belegen macht?

(1) Nur die gut gestempelte Marke oben rechts ausschneiden und behalten
(2) Beschneiden, wie oben beschrieben
(3) Ihn lassen wie er ist, auch wenn er so nicht schön aussieht.
 
Michael Mallien Am: 27.07.2017 15:04:41 Gelesen: 5529# 17 @  
Heute kann ich eine Ansichtskarte aus Ho-Chi-Minh-Stadt nach Kaifenheim vom 20.3.2017 zeigen. Die Freimachung beträgt 12.000 Dong. Das Motiv der Marke ist das Hauptpostamt, ein schönes Gebäude im Kolonialstil.



Der Stempel "SAIGON / 20-03-2017 / 700000" trägt den alten Namen der Stadt zu Zeiten vor dem Krieg in den 1970er Jahren. Heute ist Saigon offiziell nur noch die Bezeichnung des ersten Bezirks der Stadt, wird aber häufig für die ganze Stadt verwendet. Wenn sogar Poststempel diese Bezeichnung tragen, dann kann er allgemein als akzeptiert gelten.

Viele Grüße
Michael
 
Heinrich3 Am: 27.07.2017 16:17:38 Gelesen: 5518# 18 @  
@ Michael Mallien [#16]

Hallo Michael,

wohl zum Teil aus Faulheit, aber auch wegen traditioneller Gesinnung würde ich den Beleg so belassen wie er ist.

Liebe Philagrüße aus München
Heinrich
 
fogerty Am: 02.11.2017 11:40:22 Gelesen: 4527# 19 @  


Grüße aus Hanoi von unserer Tochter vom letzten Jahr. Zum Teil in Südtiroler Dialekt geschrieben, nichts, was man jetzt verbergen müsste!

Grüße
Ivo
 
Manne Am: 12.11.2017 11:33:48 Gelesen: 4375# 20 @  
Hallo,

ein Einschreiben als Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim, gestempelt in Saigon am 03.12.1955.

Gruß
Manne


 
Pepe Am: 11.02.2018 19:41:51 Gelesen: 3145# 21 @  
Der höchste Berg Vietnam's auf Karte deren Rückseite mit Bergsteigen nichts im Sinn hat



Luftpost Vietnam nach Australien, 2017 10 31, Rotstempel Hochiminh

nette Grüße Pepe

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv Berge und Bergsteigen"]
 
Fips002 Am: 09.12.2018 19:11:02 Gelesen: 271# 22 @  
Luftpost Brief von Saigon 31.1.1973 nach München.



Dieter
 
Manne Am: 10.12.2018 11:08:15 Gelesen: 243# 23 @  
Hallo,

heute ein Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim, gestempelt am 17.01.1964.

Gruß
Manne


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

7066 22 17.12.18 20:20kakteen
4231 30.07.18 08:56volkimal
2960 16.11.17 19:4322028
3046 23.02.17 09:01merkuria
1682 28.06.15 18:26Franz-Karl Lindner


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.