Thema: Zweit-Verwendung von gebrauchten Marken: Ist das Betrug ?
Stempelwolf Am: 02.10.2008 16:42:48 Gelesen: 8029# 1 @  
Sparen, sparen Häusle bauen... (schwäbischer Sinnspruch)

Manchmal wird auch im Postverkehr gespart.

Folgender Briefausschnitt zeigt eine Marke, die schon einmal zur Freimachung verwendet wurde. Der Sammlerfreund hat es wohl nicht gemerkt und die beim Briefzentrum auch nicht, man könnte es auch in die Rubrik "Doppelt gestempelt" oder "Doppelverwendung" einstellen:


 
Sammelfreak Am: 02.10.2008 16:48:41 Gelesen: 8026# 2 @  
Man kann es natürlich auch als Postbetrug einordnen.

Aber das die Post pennt manchmal, da habe ich auch tolle Stücke. Bestes Beispiel ein Block ausgeschnitten aus einem Katalog und anstandslos befördert.
 
- Am: 02.10.2008 20:04:37 Gelesen: 8001# 3 @  
@ Sammelfreak [#8]

Wenn der Markenersatz fluoresziert, dann erkennt die Maschine nicht, daß es sich um einen Betrug handelt. Und die Briefzusteller und -zustellerinnen sind so im Druck, daß ihnen so etwas auch oft entgeht.

Ein Betrug bleibt es trotzdem.
 
Hermes65 Am: 06.10.2008 16:02:29 Gelesen: 7955# 4 @  
Es wird eben überall Personal gespart.
 
AfriKiwi Am: 06.10.2008 22:25:31 Gelesen: 7936# 5 @  
@ Hermes65 [#10]

Es wird auch gespart an besseren Abstempelmaschinen und bis das sich ändert wird an Porto gespart !

Erich
 
germaniafreund Am: 31.12.2008 14:13:50 Gelesen: 8072# 6 @  
Abgesehen von dem Bahnpoststempel beinhaltet diese Postkarte einen Betrug zum Schaden der Post. Siehe Detailabbildung.




liebe Grüße Klaus
 
Robertomarken Am: 01.01.2009 11:25:42 Gelesen: 7997# 7 @  
Betrug hin, Betrug her, ich finde eine wiederverwendetes Postwertzeichen das seitens der Post nicht entwertet wurde, stellt keinen Betrug im eigentlichem Sinne da, wir wollen hier nicht die juristische Seite beleuchten.

Wenn Die Post ihrerseits Frankaturen nicht ordnungsgemäß entwertet ist SIE selber schuld wenn dann im nachhinein IHNEN die Marken ein zweites mal untergejubelt werden.

Diese Marken (nicht entwertete) werden oft genug als sogenannte Frankaturware ohne Gummierung bei Ebay und Co angeboten.

Robert
 
Jürgen Witkowski Am: 01.01.2009 12:08:32 Gelesen: 7988# 8 @  
@ Robertomarken [#7]

Lies einmal

http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes〈=de_DE&xmlFile=link1015323_1006278

"Hinweis zu gültigen Briefmarkenausgaben
...
Die Briefmarken müssen ungebraucht und ohne Stempel sein. Von einer Sendung ausgeschnittene oder abgelöste Briefmarken sind ungültig."

Meine Fragen:

1. Was ist Betrug im "eigentlichen Sinne", was ist kein Betrug im "eigentlichen Sinne". Wessen Sinn ist für Dich das Maß der Dinge?

2. Von welcher Seite willst Du Betrug beleuchten, wenn nicht von der juristischen Seite her? Betrug ist ein Straftatbestand und unterliegt zumindest in Deutschland der Zuständigkeit der Justiz.

3. Der Geschädigte ist an einem durch andere verursachten Schaden an seinem Vermögen selbst Schuld? Wo kannst Du das belegen?

4. Was hälst Du bei den Angeboten von ungummierten Marken für erwähnenswert? Die ungummierten Marken auf den diversen Plattformen dürfen durchaus angeboten, verkauft und gekauft werden. Sie dürfen nur nicht als Porto verwendet werden.

Mit besten Sammlergrüßen zum neuen Jahr von Jürgen, der sich weniger Dampfplauderei und mehr Nachdenken vor dem Schreiben eines Beitrages wünscht.
 
Jahnnusch Am: 01.01.2009 15:11:35 Gelesen: 7965# 9 @  
Prosit Neujahr. Wie schwer ist es, seine Gedanken in Worte zu fassen. Und dann werden einem die Worte noch im Munde umgedreht. Nur ganz allgemein. Bitte nicht antworten.
 
Robertomarken Am: 02.01.2009 11:44:07 Gelesen: 7910# 10 @  
@ Concordia CA [#8]

Hallo Jürgen, den Link kenne ich ist mir bekannt !

Um meine Aussage allgemein verständlich zu machen. In Zügen und an Bahnsteigen gibts Entwerter Automaten, wer vor Antritt der Fahrt seine Fahrkarte nicht entwertet begeht vorsätzlich Betrug!

Im Ablauf einer Beförderung einer Postsendung ist im letzten Glied der Zusteller gefordert, eine, aus welchem Grunde auch immer, bislang nicht entwertete Frankatur, seitens Federstrichentwertung zu entwerten.

Zu Punkt 4 Deines Beitrages: dürfen und nicht dürfen, was darf ich in Deutschland nicht alles uns was ist nicht alles geregelt. Durfte Zumwinkel so handeln wie er handelte ? Das steht doch alles hier gar nicht zur Debatte.

Nur noch ein: Wenn ich in der Eingangspost eine nicht entwertete Marke finde löse ich die ab und verwende sie wieder, hier kommt mir der Werbeslogan von media gerade zurecht: Ich bin doch nicht blöd, das machen wir !

P.S. Ich war immer der Meinung, die Gedanken sind frei, jedermann darf doch noch vollkommen unbescholten seine Meinung und seine Gedanken, kundtun, oder irre ich da ?

Robert
 
Jürgen Witkowski Am: 02.01.2009 13:47:08 Gelesen: 7893# 11 @  
@ Robertomarken [#10]

>>Hallo Jürgen, den Link kenne ich ist mir bekannt !<<

Ich habe mir trotzdem erlaubt, darauf hinzuweisen, da der Inhalt der AGB eine Grundlage für die Diskussion darstellt. Da ist es immer gut, den Quelltext für alle Beteiligten und Leser zu zeigen, damit Missverständnisse vermieden werden.

>>Um meine Aussage allgemein verständlich zu machen.<<

Das ist ein lobenswertes Vorhaben.

>>In Zügen und an Bahnsteigen gibts Entwerter Automaten, wer vor Antritt der Fahrt seine Fahrkarte nicht entwertet begeht vorsätzlich Betrug!<<

Da sind wir einer Meinung.

>>Im Ablauf einer Beförderung einer Postsendung ist im letzten Glied der Zusteller gefordert, eine , aus welchem Grunde auch immer, bislang nicht entwertete Frankatur, seitens Federstrichentwertung zu entwerten<<

Auch diese Tatsache ist unbestritten.

>>Zu Punkt 4 Deines Beitrages: dürfen und nicht dürfen, was darf ich in Deutschland nicht alles uns was ist nicht alles geregelt. Durfte Zumwinkel so handeln wie er handelte ? Das steht doch alles hier gar nicht zur Debatte.<<

Warum schreibst Du etwas zu einem Punkt, der nach Deiner Meinung gar nicht zur Debatte steht?

>>Nur noch ein: Wenn ich in der Eingangspost eine nicht entwertete Marke finde löse ich die ab und verwende sie wieder, hier kommt mir der Werbeslogan von media gerade zurecht: Ich bin doch nicht blöd, das machen wird !<<

Und genau das ist nach dem in Deutschland geltenden Recht Betrug, analog zu dem von Dir aufgeführten Beispiel der nicht entwerteten Fahrkarte.

>>P.S. Ich war immer der Meinung, die Gedanken sind frei, jedermann darf doch noch vollkommen unbescholten seine Meinung und seine Gedanken, kundtun, oder irre ich da ?<<

Was machen wir zwei anderes, als einen Meinungsaustausch durchzuführen, bei dem jeder seine Argumente darlegt und im Bedarfsfall noch mit entsprechenden Quellhinweisen zu untermauern versucht?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Robertomarken Am: 02.01.2009 17:59:24 Gelesen: 7858# 12 @  
@ Concordia CA [#11]

Was machen wir zwei anderes, als einen Meinungsaustausch durchzuführen, bei dem jeder seine Argumente darlegt und im Bedarfsfall noch mit entsprechenden Quellhinweisen zu untermauern versucht?

Dann ist ja alles wieder im rechten Lot, Danke nochmals !

Robert