Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Südkorea: Echt gelaufene Belege
Das Thema hat 52 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
merkuria Am: 21.12.2018 23:26:57 Gelesen: 18017# 28 @  
Heute einmal zwei Briefe aus der Zeit des alten Won (bis 13.2.1953):



Luftpostbrief von Pusan (heute Busan) nach Karuizawa/Japan , Aufgabe 18. Januar 1951

Frankatur: 200 alte Won mit 2x Mi Nr. 69



Luftpostbrief von Pusan (heute Busan) nach San Francisco/USA , Aufgabe 9. Juli 1951

Frankatur: 520 alte Won mit 1x Mi Nr. 73C, 3x Mi Nr. 76 und 1x Mi Nr. 78

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 06.01.2019 11:10:32 Gelesen: 17916# 29 @  


Luftpostbrief von Pusan (heute Busan) nach Genève/Schweiz , Aufgabe 18. Februar 1959

Frankatur: 155 Hwan mit Mi Nr. 246, 285, 4x 286 und 1x 287

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 07.04.2019 22:04:02 Gelesen: 17210# 30 @  


Luftpostbrief von Masan nach Memphis/USA, Aufgabe vermutlich 5. oder 6. Januar 1951, rückseitig Transitstempel Busan 7. 1. 1951 und Tokyo 16.1.1951.

Frankatur: 600 alte Won mit Mi Nr. 60, Paar 69 und Paar 70.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
volkimal Am: 07.04.2019 22:24:24 Gelesen: 17206# 31 @  
@ merkuria [#30]

Hallo Jaques,

wie kommst du auf " Aufgabe vermutlich 5. oder 6. Januar 1951? Wie wäre es mit dem 3.1.84 = 3.1.4284 (von rechts nach links gelesen) = 3.1.1951.

Bis 1961 galt in Südkorea die Zeitrechnung nach Go-Joseon. Das könnte gut zum Stempel passen [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=117536#M46
 
Wesi Am: 22.04.2019 10:40:01 Gelesen: 17081# 32 @  
Drucksache gesendet von der katholischen Mission in Waekwan, Korea nach Freiburg. Das Stempel ist leider nicht eindeutig lesbar


 
merkuria Am: 26.05.2019 08:29:42 Gelesen: 16741# 33 @  


Luftpostbrief von Waekwan (Waegwan) nach Nürnberg , Aufgabe 14. Oktober 1969.

Frankatur: 120 neue Won mit Mi Nr. 433, 539, 664-668 und 676.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
epem7081 Am: 12.06.2019 16:53:17 Gelesen: 16581# 34 @  
Ein ganz bescheidenes Belegexemplar ohne Postwertzeichen und ohne Datum. Kein koreanisches Schriftzeichen. Aber Porto bezahlt - am Postamt oder Freistempel? Als Luftpostbrief schätzungsweise gelaufen etwa im Jahre 2000 bis 2002 von Chinchon in Südkorea nach Oberkochen.



Gruß
Edwin
 
filunski Am: 23.06.2019 23:33:25 Gelesen: 16574# 35 @  
Verehrte Handrollstempel-Liebhaber,

nachdem uns Carsten jetzt sogar einen grünen Handroller präsentiert hat, wir die Farbe Schwarz ja sowieso haben und auch die "Roten" recht eindrucksvoll vertreten sind, ;-) möchte ich die Farbpalette noch mit einer neuen Farbe erweitern:



BUSAN / KOREA, Farbe violett.

Dass es sich auch um einen Handrollstempel und nicht einen Maschinenstempel handelt, beweist der Beleg von dem der Ausschnitt stammt:



Viele Grüße,
Peter

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Handrollstempel, ungewöhnliche und seltene Beispiele"]
 
ligneN Am: 28.06.2019 17:03:58 Gelesen: 16475# 36 @  
@ merkuria [#6]

Schon etwas her, aber seis drum; der Tagesstempel ist von Taegu/Daegu.
 
merkuria Am: 10.07.2019 10:48:21 Gelesen: 16387# 37 @  
Fenster-Luftpostbrief von Jaejiun (?) nach Oakland/USA, Aufgabe 2. März 1950 (83.3.2.)



Frankatur: 300 alte Won

Vorderseite: Mi Nr. 4x 42, 3x 43, 3x 48, 1x 51, 1x 52 und 2x 58,
Rückseite: Mi Nr. 6x 47, 1x 53 und 1x 54

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Vernian Am: 10.07.2019 19:17:39 Gelesen: 16363# 38 @  
Tach,

mir fällt immer wieder auf, das bei der Thematik "Echt gelaufen" überwiegend "ältere" Belege gezeigt werden, so nach dem Motto "Neueres haben wir nicht in unserer Sammlung weil wir es nicht sammeln".

Wie auch immer, ich habe mir eben mal die Mühe gemacht einen Ersttagsbrief, zumindest laut verwendetem Ersttagsstempel, einer Blockausgabe vom 2. August 2000 ECHT gelaufen aus meinem Bestand zu fotografieren - den ich selber an meine Familie geschickt habe. Übrigens nicht von der darauf bezogenen Ausstellung oder gar aus Seoul, sondern von Koje, einer Insel im Süden Koreas mit den Schiffswerften Samsung und Daewoo.

Der Zusatz zwischen den Pünktchen deshalb, weil der Versand, also die Aufgabe am Postschalter, wenigstens einige Tage später erfolgte. Man war jedoch so freundlich meine aufgegebene Post mit dem vorrätigen Ersttagsstempel zu versehen, was im Falle des Blocks korrekt ist. Die Marke rechts daneben erschien einen Tag zuvor, also am 1. August, und ist damit nicht Ersttag, wurde aber wie auch der ganz rechts befindliche Dauerwert, mit dem gleichen Ersttagsstempel entwertet. Die Adresse habe ich abgedeckt.

Anbei auch den "Flyer" mit den Ausgabedaten des Blocks.

Best

Vernian




 
Quincy Am: 11.07.2019 11:33:49 Gelesen: 16334# 39 @  
Ich kann mit einer ganzen Reihe von Belegen offizieller/halboffizieller südkoreanischer Absender aufwarten. Es ist Korrespondenz, die im Rahmen der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit (WTZ) zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Südkorea in den 1980er und 1990er Jahren entstand. Die WTZ war in Deutschland beim damaligen Ministerium für Forschung und Technologie (BMFT) angesiedelt, das wiederum die konkrete Durchführung (Projektkoordination, Projektförderung) in die deutschen Großforschungseinrichtungen delegierte. Das ehemalige Kernforschungszentrum Karlsruhe (heute Teil des Karlsruher Instituts für Technologie) war unter anderem für Südkorea zuständig. Die Themen waren bei weitem nicht nur auf Kerntechnik beschränkt, sondern überstrichen den kompletten Bereich von Wissenschaft und Technologie, so z.B. von der Astrophysik bis zur Weinforschung.

Absender:

Korea Ministry of Science and Technology und Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST), ehemals Korea Institute of Technology (KIT)



Absender:

Korea Research Institute of Chemical Technology (KRICT) und Seoul National University



Absender:

Korea Institute of Machinery and Metals (KIMM) und Korea Institute of Science and Technology (KIST)



Gruß
Quincy
 
filunski Am: 04.01.2020 19:21:49 Gelesen: 14766# 40 @  
Hallo zusammen,

dieser Brief aus Süd-Korea lag vor einigen Tagen passend mit den Neujahrsgrüßen bei mir im Briefkasten.



Viele Grüße,
Peter

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Bedarfsbriefe mit Blockfrankaturen aus aller Welt"]
 
Winni451 Am: 05.06.2020 16:34:52 Gelesen: 13353# 41 @  
Hallo,

auch wenn ich zu diesem Sammelgebiet nicht viel Ahnung zu bieten habe, im Folgenden ein wahrscheinlich echt gelaufener Beleg, vielleicht philatelistisch oder eben nicht.

Die Sportmarke wurde im Schalterbogen und im Block verausgabt. Auf dem Brief ist die Bogenvariante verwendet worden als Sechserstreifen.

Nationales Athletentreffen (52.), Erstausgabetag: 08.10.1971, Michelnummer 811



Dann noch zwei Briefe (philatelistische, aber wohl echt gelaufen) mit Marken zur Olympiade Seoul 1988:



und



Und zum Abschluss ein Brief an eine Jugendherberge in Finnland (Bedarf oder jemand dort hat einen guten Draht ?):



Hier mit einem Zusammendruck (Block oder Bogen ?) der Marken zur Olympiade München, Erstausgabetag: 26.08.1972, Nummer habe ich gerade nicht parat.

Grüße vom Rand des Schwarzwaldes
Winni451
 
ligneN Am: 05.06.2020 18:33:34 Gelesen: 13344# 42 @  
@ merkuria [#37]

Die Stadt ist Daejeon (früher auch Taejon). Es gab verschiedene amtliche Transkriptionen.

Es ist die Hauptstadt der Provinz Süd-Chungcheon (abgek.: Chungnam. Nam = Süd).
 
saeckingen Am: 05.06.2020 18:49:18 Gelesen: 13337# 43 @  
@ Winni451 [#41]

Und zum Abschluss ein Brief an eine Jugendherberge in Finnland (Bedarf oder jemand dort hat einen guten Draht?)

Das ist keine Jugendherberge, der International Youth Service war eine Vermittlungstelle für Brieffreundschaften mit Sitz in Turku/Finnland. Die dort eingehenden Briefumschläge sind auf den Sammlermarkt gekommen und eine interessante Quelle für Bedarfspost aus aller Welt der 1870er bis 1990er Jahre. Auch in meinen Sammlungen Tansania und Uganda finden sich da einige sehr schöne Belege an diese Adresse.

Grüße
Harald
 
mausbach1 Am: 25.08.2020 11:19:42 Gelesen: 12696# 44 @  
Süd-Korea



R-Brief MiNr. 2562, 2564, 2565 (von 2007)

Abbildungen der verschiedenen Abschnitte des Nakdung River. Im Stempel zu sehen eine alte Steinbrücke. Interessant, daß der Stempel um eine Dekade "vorläuft".

Glückauf!
Claus
 
volkimal Am: 25.08.2020 13:24:55 Gelesen: 12682# 45 @  
@ mausbach1 [#44]

Hallo Claus,

was meinst Du mit "Interessant, daß der Stempel um eine Dekade "vorläuft"?

Wie man am Aufkleber unten links sieht, wurde der Brief wirklich am 28.8.2017 aufgegeben. Der Stempel ist richtig eingestellt.

Viele Grüße
Volkmar
 
mausbach1 Am: 25.08.2020 17:05:44 Gelesen: 12666# 46 @  
@ volkimal [#45]

Hallo Volkmar,

da hätte ich wohl besser hingeschaut. :-(

Vielen Dank für Deine Richtigstellung. :-)

Glückauf!
Claus
 
Ichschonwieder Am: 02.11.2020 14:36:03 Gelesen: 11839# 47 @  
Brief aus Südkorea in die Republik Komi in Russland

1999 erschien eine Serie "Jahrtausend", aus dieser Serie kann ich hier 3 Marken zeigen.

16.11.1999 Mi. Nr. 2052 Ruinen
16.11.1999 Mi. Nr. 2054 Felsbildkunst und Höhlenmalerei
16.11.1999 Mi. Nr. 2055 Grab des Königs



Klaus Peter
 
fogerty Am: 22.11.2020 11:04:15 Gelesen: 11518# 48 @  
Dieser Brief ging am 26.12.98 (?) von Südkorea nach Spormaggiore in der Provinz Trient.



Grüße
Ivo
 
DL8AAM Am: 09.06.2021 21:36:18 Gelesen: 8563# 49 @  


QSL-Karte von der Küstenfunkstelle Seoul Radio (Rufzeichen "HLG"), verschickt nach Deutschland; frankiert mit einem Frankaturlabel aus einer "Digital Vending Machine" der Firma "Samkyung" vom 11.06.2009, hier aus Seoul Gwangjin zu 350 ₩, hier dargestellt als "W350=".



Bei Gwangjin-gu (광진구) handelt es sich um einen Stadtteil ('Autonomous District') von Seoul. Der koreanische Text 대한민국우편 auf dem Label steht für Republik Korea Post.

Beste Grüße
Thomas
 
Altmerker Am: 29.12.2021 15:25:42 Gelesen: 6032# 50 @  
Hallo,

keine Markenschönheit aus Fernost, aber immerhin ein bildreicher Absenderfreistempel.

Gruß
Uwe


 
Winni451 Am: 22.12.2022 19:51:13 Gelesen: 701# 51 @  
Hallo,

heute habe ich einen unscheinbaren Beleg, Luftpost nach Essex Groß-Britannien. Frankiert mit der Marke Michel 1158 (eventuell aus Block 433), Anlass: Internationales Jahr des Kindes, Motiv: auf einer Wiese spielende / laufende Kinder mit auf oder untergehender Sonne vor einem Gebirgszug und die Michel 1485 (aus Block 525) zur Olympiade in Seoul, Motiv Judo und Michel 1176, Koreanische Kunst, eine Maske.

Freigemacht somit mit 480 Won, ob das portogerecht ist oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis:



Verunsichert hat mich der Stempel. Ich vermute hier einen Walzen/Rollenstempel, entweder Endlos oder mit drei Stempelköpfen. Das ist es aber nicht.



Der vom Stempel genannte Ort ist „Kangdong“. Tippt man das bei Google ein, finde ich als erstes einen sehr kurzen Eintrag auf Wikipedia (englisch), der dies als Stadtteil von Pyongyang betitelt. Das wäre dann aber im falschen Teil von Korea! [1] Auch Michelin verweist hierhin [2].

Im Stempel ist aber auch noch ein SL. zu finden. Sucht man nach „SL. Kangdong“ dann findet man auch noch den Verweis auf einen Destrict von Seoul, hier aber Gangdong [3] und bemüht man einen Kartendienst, so findet man dort auch angrenzend den Olympiapark. Und zumindest heute scheint es auch eine Post dort zu geben. Wenn schon die Koreaner Kangdong schreiben, warum schreiben wir dann Gangdong? Oder liege ich falsch und es gibt noch ein Kangdong mit Post?

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Kangdong_County
[2] https://www.viamichelin.de/web/Karten-Stadtplan/Karte_Stadtplan-Kangdong-_-P_Yongyang_Si-Nordkorea
[3] https://en.wikipedia.org/wiki/Gangdong_District
 
Briefuhu Am: 24.01.2023 14:06:01 Gelesen: 222# 52 @  
Luftpostbrief vom 01.04.1976 von Seoul nach Gütersloh. Frankiert mit 3 x Michel Nr. 1011 v. 10.10.1975, gesamt 300 Won.



Schönen Gruß
Sepp
 

Das Thema hat 52 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.