Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Niger: Echt gelaufene Belege
DL8AAM Am: 19.09.2016 20:46:04 Gelesen: 3111# 1 @  
Wenn hier auch AKs gezeigt werden können, dann hätte ich auch eine - mit Kontrastmotiv



Ansichtskarte aus der Republik Niger, die ich seinerzeit aus meiner Jugend von einer Rücksacktour - mit meiner heutigen Frau - durch den Sahel Opa & Oma in Northeim geschickt habe. Motiv "Junge Mädchen mit traditionellen Tonwaren beim Dorf Saga (bei Niamey)" aus der Serie 'Collection Dialogue de Civilisations'. Frankiert mit 130 CFA (Komiker Koungoui, "Hommage aux Artistes" von 1987), entwertet per Handstempel vom 04.09.1989 "NY • CENTRE • TRI • NATIONAL • REP. NIGER" vom Centre National de Tri Niamey, d.h. vom nationalen "Briefzentrum" in Niamey (NY = Niamey, nicht New York).

Gruß
Thomas

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv: Kinder"]
 
Michael Mallien Am: 02.04.2017 22:28:54 Gelesen: 2729# 2 @  
Brief nach New York, USA vom 25.11.1985, frei gemacht mit 55 Franc.


 
Cantus Am: 03.04.2017 14:15:13 Gelesen: 2696# 3 @  
@ DL8AAM [#1]

Hallo Thomas,

ich weiß zwar längst, dass in vielen afrikanischen Staaten die Frauen allerlei Frachten auf ihrem Kopf transportieren, wenn ich mir aber überlege, dass diese riesigen Gefäße, die auf der Ansichtskarte zu sehen sind, vermutlich aus gebranntem Ton oder Lehm bestehen, so drückt mich alleine schon der Gedanke an deren Gewicht in die Knie.

Ansonsten vielen Dank für's Zeigen der Karte, denn solche schönen Einzelfrankaturen bekommt man sonst fast nie zu sehen.

Viele Grüße
Ingo
 
DL8AAM Am: 03.04.2017 20:48:28 Gelesen: 2677# 4 @  
@ Cantus [#3]

Zumindest die Mapper, die nicht noch zusätzlichen Botten und Jumpen.

Vielen Dank Ingo für das Feedback. Ja, und man hätte seinerzeit viel mehr Postkarten verschicken sollen, aber an so etwas hatte damals ja keiner gedacht. Leider ist zur Zeit der Niger selbst für Rucksacktouristen, wie wir damals waren, kaum noch machbar, speziell hinsichtlich der Sicherheitslage. Leider kann auch auch nichts zur Portorichtigkeit sagen, man hat einfach bei der Post das bekommen, was (falls) gerade (was) da war. ;-)

Beste Grüße
Thomas
 
Michael Mallien Am: 28.04.2017 16:21:09 Gelesen: 2568# 5 @  
Von mir heute ein Brief aus der Hauptstadt Niamey nach Frankreich vom 31.8.1978, frei gemacht mit 50 Franc.



Der Brief trägt einen wunderschönen klaren Stempelabschlag NIAMEY R.P. / 7H30 / 31-8 / 1978 / NIGER
 
Michael Mallien Am: 02.05.2018 20:22:53 Gelesen: 1471# 6 @  
Laut Absender aus Tillaberi stammen diese beiden Briefe nach Belgien aus den Jahren 1984 und 1985. Die Höhe der Frankaturen wirkt irgendwie "zufällig", wenn man sie mit anderen Belegen aus diesem Thema vergleicht.

1. Brief nach Malmedy, Belgien vom 8.10.1984, frankiert mit insgesamt 135 Franc.
Den sehr schönen Stempel NY-CENTRE-TRI-NATIONAL / * / 8-10 / 1984 / REP. NIGER kann ich nur teilweise deuten: Ich nehme an NY steht für die Hauptstadt Niamey.



2. Brief nach Saint Hubert, Belgien vom 7.1.1985, frankiert mit insgesamt 160 Franc.



Stammt der kleine Stempel B24 aus Belgien und kennt jemand die Bedeutung?

Viele Grüße
Michael
 
StefanM Am: 03.05.2018 08:02:17 Gelesen: 1455# 7 @  
@ Michael Mallien [#6]

Thomas erklärt in Beitrag [#1] den Stempel NY-CENTRE-TRI-NATIONAL

Gruß
Stefan
 
Michael Mallien Am: 03.05.2018 17:26:40 Gelesen: 1432# 8 @  
@ StefanM [#7]

Hallo Stefan,

danke für den Hinweis. Das hatte ich nicht mehr im Blick.

Viele Grüße
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

9423 32 13.06.19 21:06epem7081
6362 34 22.04.19 10:33Wesi
3253 20.03.19 20:10Michael Mallien
9012 25 02.02.19 03:41Cantus
4984 13 22.12.18 11:45Pete


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.