Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ambulante Stempel
klinhopf Am: 25.09.2016 21:36:55 Gelesen: 6595# 1 @  
@ Mondorff

Mit eigenen Markenausgaben von 1892 bis 1894, die dann wohl bis zur Eingliederung in die Französische Somaliaküste 1899 gültig waren - mithin also nicht nur scheinbare 2 sondern 7 Jahre (Markenwert 1989 je 2,50 MichelMark - eine verwendete 20c-Marke, so denn vorhanden gewesen wäre, hätte mehr als das doppelte an Wert, sicherlich den Brief aber nicht mehr so "voll" aussehen lassen. :-)

Dennoch toll, danke fürs Zeigen, führte er doch bei mir wieder einmal dazu, weiter zu recherchieren.

@ Gerhard

Toller Brief, dürfte nicht so häufig vorkommen - noch toller der 8-eckige-Schiffspoststempel!

An Alle:

Französische 8-Eck-Stempel sind in der Regel ambulante Stempel -> und das weltweit!

So hatte ich in meiner Sammlung ambulanter Stempel aus aller Welt einen Bahnpoststempel von der Insel REUNION - und ein Blick in meinen Atlas von 1912 zeigte mir eine Eisenbahnlinie von Nord nach West - WOW! Und vom westafrikanischen Senegal einen Bahnpoststempel von St. Louis nach Dakar und beide Stempel auf Marken, die ich dann, weil Massenware, günstigst für Pfennige erhalten hatte!

Die Philatelie ist einfach toll, wenn man sich dann auch mal für z.B. die Geographie oder den Stempel oder das Markenbild interessiert

meint mit phil. Gruß
Ingo Pfennig
 
StefanM Am: 26.09.2016 08:03:22 Gelesen: 6558# 2 @  
@ klinhopf [#1]

Ähm, was ist denn ein "ambulanter Stempel"?
 
Mondorff Am: 26.09.2016 10:50:19 Gelesen: 6529# 3 @  
@ StefanM [#2]

Ein ambulanter Stempel ( cachet ambulante) ist ein nicht ortsgebundenes Stempelgerät, das z.B. in einem Zug oder auf einem Schiff eingesetzt wird.



Das jedoch gehört eigentlich nicht zum Thema Obock.

DiDi

[Beiträge [#1] bis [#3] redaktionell ausgegliedert aus dem Thema "Obock: Echt gelaufene Belege"]
 
Mondorff Am: 27.09.2016 23:15:36 Gelesen: 6449# 4 @  
@ StefanM [#2]

Und hier noch drei Bahnpoststempel als Beispiele aus Luxemburg:





AMBT. ist die Abkürzung für Ambulant.

Schönen Gruß
DiDi
 
StefanM Am: 28.09.2016 08:16:10 Gelesen: 6431# 5 @  
@ Mondorff [#3]

Danke für die Erklärung!

Demnach sind dann auch "normale" Bahnpoststempel ambulante Stempel nehme ich an.
 
Mondorff Am: 28.09.2016 10:23:57 Gelesen: 6408# 6 @  
@ StefanM [#5]

Richtig, alle Stempelgeräte, die mitgeführt wurden.

DiDi
 
DERMZ Am: 28.09.2016 10:44:25 Gelesen: 6404# 7 @  
@ StefanM [#5]

Guten Morgen Stefan,

ich füge hier noch ein paar "ambulante" Stempel dazu, diese aus der Schweiz und aus Italien.

Schweiz:



Anfangs waren die Zugnummern noch fest im unteren Segment, während 1946 die Zugnummer hinter dem Datum eingestellt wurde und ebenso verändert werden konnte.

Italien:





Um 1890 waren die Ambulant-Stempel noch mit AMB TE (für Ambulante) gekennzeichnet, später würde es dann eine einfaches AMB. Ebenso gab es verschiedene Stempelversionen, von denen ich zwei zeigen möchte.

Zum Abschluss noch ein Stempel vom "Bahnpostschaffner", dieser hatte seinen eigenen, der war mit "MESS" gekennzeichnet - für "messagere collettore".



Um noch kurz abzuschweifen, auch bei der Schiffspost auf dem Comer See gab es "MESSAGG." Stempel, den ich noch kurz als Beispiel im Vergleich zeige:



Viele Grüße aus dem südlichen Süden

Olaf
 
hopfen Am: 28.12.2020 22:59:49 Gelesen: 170# 8 @  
Hier einer aus COSTA RICA auf einem Streifband (2 Centavos) nach München, an: 7.3.01:

"Ambulante / A / San Jose - ..." (habe ich leider nicht identifizieren können)

schwacher Tagesstempel von "LIMON 11. FEB. 1901"


 
Heinrich3 Am: 29.12.2020 09:02:01 Gelesen: 149# 9 @  
@ hopfen [#8]

Für den Endpunkt des Stempels tippe ich auf (Puerto) Limón, laut Wiki die siebtgrößte Stadt von Costa Rica und ein wichtiger Hafen.

Alles Gute!
Heinrich
 
hopfen Am: 29.12.2020 21:57:12 Gelesen: 116# 10 @  
@ Heinrich3 [#9]

Ok Heinrich, danke, da hätte ich auch drauf kommen können, zumal ja der Tagesstempel von "LIMON" abgeschlagen ist - jetzt, wo Du Deinen Tipp abgegeben hast, kann ich das leicht verschwommene auch als "LIMON" erkennen.

Es muß sich um eine ambulante Straßenpost handeln, da auf meinem großen Atlas von 1912 keine Bahnstrecke eingezeichnet ist.

Besten Dank und phil. Grüße
Horst
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.