Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Druckzufälligkeiten
Das Thema hat 816 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32   33  oder alle Beiträge zeigen
 
tobi125 Am: 11.10.2020 08:20:58 Gelesen: 2820# 792 @  
Eine weitere Bund 988 mit Auffälligkeit:

Das erste S von BUNDESPOST ist oben beschädigt:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 11.10.2020 09:17:08 Gelesen: 2816# 793 @  
Bund 125:

An der inneren Umrandung unterhalb des C’s von DEUTSCHE eine Ausbuchtung:



Gruß

tobi125
 
Henry Am: 13.10.2020 18:25:43 Gelesen: 2386# 794 @  
@ Henry [#788]

Beim nassklebenden Buschwindröschen, MiNr. 3472 bin ich nur mit dieser Auffälligkeit fündig geworden.



In der linken oberen Ecke ist ein dunkelrot scheinender größerer Punkt vorhanden.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
tobi125 Am: 13.10.2020 18:55:00 Gelesen: 2378# 795 @  
Bund 1053 mit einem weißen Punkt links oben in der 9:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 15.10.2020 10:23:39 Gelesen: 2061# 796 @  
Auf einer Bund 1733 befindet sich im U von EUROPA ein weißer Fleck:



Gruß

tobi125
 
Fridolino Am: 15.10.2020 13:55:18 Gelesen: 2020# 797 @  
Mi-Nr 1522 mit Abart "Weißer Fleck vor Propellerspitze"



Mi-Nr 1643 mit Abart "Strich am E und Punkte am D"



Mi-Nr. 2074 mit Abart "zusätzliche Rasterpunkte"



Viele Grüße
Fridolino
 
BANANA60 Am: 16.10.2020 22:12:39 Gelesen: 1633# 798 @  
Hallo!

Mi-Nr. 1348 A - weißer Ring im Turm

Liebe Grüße
Harald


 
tobi125 Am: 17.10.2020 12:36:20 Gelesen: 1346# 799 @  
Bund 1611 mit einem weißen Punkt im Kirchendach:



Gruß

tobi125
 
funnystamp Am: 18.10.2020 14:14:16 Gelesen: 1048# 800 @  
Bund MiNr. 2643, 1100 Jahre Eichstätt, aus dem Jahr 2008.

Bei der selbstklebenden Ausgabe der Marke erkennt man links über "1100" einen blauen Bogen. Dieser Fehler liegt auf einer kompletten Rolle vor. Der Fehler taucht bei jeder 17. Marke auf.



Viele Grüße
Hermann
 
tobi125 Am: 18.10.2020 16:27:11 Gelesen: 990# 801 @  
Bei mir geht es weiter mit der Bund 1020:

Oberhalb des zweiten T von OTTO befindet sich ein dunkelroter Fleck:



Gruß

tobi125
 
funnystamp Am: 18.10.2020 16:40:02 Gelesen: 985# 802 @  
Zum Abschluss heute von mir noch MiNr 937, 600 Jahre Ulmer Münster aus dem Jahr 1977.

Hier ist der waagrechte Strich von 4 der Wertangabe defekt, so dass die Rasterung darunter an der Fehlstelle sichtbar wir.


 
lueckel2010 Am: 18.10.2020 17:59:08 Gelesen: 958# 803 @  
@ funnystamp [#776]

Guten Abend Hermann,

ein, in der Tat, markanter Fehler!

Ich habe hier größere ** Bogenteile der Mi.-Nr. 396 rumliegen, die ich problemlos zu zwei Komplettbögen rekonstruieren konnte (es fehlen lediglich jeweils die Felder 50 mit den Formnummern 2).

Leider habe ich den gezeigten Fehler auf allen zur Verfügung stehenden Marken nicht gefunden. so daß eine erhoffte Feldbestimmung zurzeit nicht möglich ist.
Wenn man allerdings sieht, was "Michel" mittlerweile so alles als Plattenfehler katalogisert, sollte man weiter suchen. Vermutlich dürfte es noch reichlich Komplettbögen mit den anderen Formnummern (1, 3 und 4) geben.

Ich denke, so ein markanter Fehler sollte unbedingt zu Plattenfehler-"Ehren" kommen, wenn er denn mehrfach nachgewiesen werden kann.

Noch einen schönen Abend und auch weiterhin viel Spaß am gemeinsamen Hobby!

Moin aus Ostfriesland, Gerd Lückert
 
tobi125 Am: 18.10.2020 18:40:50 Gelesen: 937# 804 @  
Bund 1021:

Links im Rand neben der 6 befindet sich ein lila Punkt:



Gruß

tobi125
 
Kaesklepper Am: 19.10.2020 17:15:30 Gelesen: 773# 805 @  


Bach Siegel, Roter Strich in der Null der 20.

Auf der Marke noch besser zu sehen als im Scan.

Gruß
Peter
 
tobi125 Am: 20.10.2020 19:09:06 Gelesen: 552# 806 @  
Weiter mit einer Bund 1851 :

Im rechten Uferbereich ist ein deutlicher Putzendruck zu erkennen:



Gruß

tobi125
 
duesova Am: 21.10.2020 13:03:48 Gelesen: 452# 807 @  
Mich.nr-634

Guten Tag,

mein erster Beitrag. Es geht um MiNr. 634. Diesen Fehler hab vor zwei jahren endeckt - mittlerweile existieren 10 gleiche Fehler. Ich habe die Michel Redaktion angeschrieben - leider nix geworden. Fehler befindet sich in Feld 40 und dieser Fehler ist grösser als vorhandenen Fehler. Roter dicker Strich an linken Schulter des Verletzten. Vielleicht wirds hier noch mehr.


 
marcofilius Am: 21.10.2020 14:19:12 Gelesen: 412# 808 @  
@ tobi125 [#285]

Hallo Tobias,

zu Bund 157 (nur diese Nummer bezieht sich auf deine [#285]): Grünschwarzer Fleck im hellen Kragen mittig.



Gruß
Heinrich
 
lueckel2010 Am: 21.10.2020 17:49:20 Gelesen: 370# 809 @  
@ tobi125 [#291]
@ Plf-sammler [#293]

Guten Abend,

aus mehreren vorliegenden größeren xx Bogenteilen konnte ich einen Komplettbogen, Formnummer 2, rekonstruieren.

Einen "gebrochenen Hahnenkamm" (wie auf den Bildern gezeigt) habe ich bei allen Marken dieses "Bogens" festgestellt. Demnach dürfte dieser "Fehler" meiner Meinung nach wohl eher die Normalität sein.

Trotzdem, ein interessantes Thema, in das ich gelegentlich schon mal reinschaue.

Moin aus Ostfriesland, "lueckel2010"




 
tobi125 Am: 21.10.2020 20:53:35 Gelesen: 323# 810 @  
Hallo Winnie451,

gerne bestätige ich dir die weiße Linie an der Nase des rechten Judokas auf der von dir in Beitrag [#568] Bund451:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 21.10.2020 21:04:50 Gelesen: 320# 811 @  
Weitere Druckzufälligkeit auf einer Bund 451:

Das Hosenbein des linken Judokas ist ausgefranst:



Gruß

tobi125
 
Gerhard Am: 22.10.2020 08:44:54 Gelesen: 232# 812 @  
@ lueckel2010 [#809]

Hallo zusammen,

hierzu stellt sich mir die Frage wieviel FNs gab es denn bei dieser Wohlfahrtsausgabe? - Ich gehe mal von 4 aus und wenn diese alle die gleiche Auflagenhöhe hatten, hätten wir ein Verhältnis von mit Bruch zu ohne Bruch von 1:3, was der Häufigkeit geschuldet theoretisch den 3fachen "Preis" ausmacht. Nicht dass dieser von großem Belang wäre, aber m.E. erfüllt dieses dann die Anforderungen als Plattenfehler anerkannt zu werden !?

MphG
Gerhard
 
tobi125 Am: 22.10.2020 09:25:38 Gelesen: 219# 813 @  
@ Gerhard [#812]

Hallo Gerhard,

die Entscheidung ob PF oder nicht ist denke ich nicht so wichtig. Es wäre interessant, ob jemand noch Bögen mit anderen Formnummern vorliegen hat und den Bruch des Kammes ebenso bestätigen kann. Vielleicht gibt es ja sogar ein Verhältnis von 1:1.

Gruß

tobi125
 
lueckel2010 Am: 22.10.2020 15:45:13 Gelesen: 156# 814 @  
@ Gerhard [#812]

Hallo,

1. Die Mi.-Nr. 540 wurde im sogenannten Zweiformendruck produziert, aus denen dann zwei Schalterbogen gefertigt wurden. Demnach gibt es bei dieser Marke nur die Formnummern 1 und 2.

2. Da der "gebrochene Hahnenkamm" bei allen mir zugänglichen Marken (siehe [#809]) vorkommt, ist er kein Plattenfehler, sondern nach meinem Verständnis lediglich Normalität.

Ich hoffe, damit dürften alle Unklarheiten beseitigt sein.

Moin aus Ostfriesland, "lueckel2010"
 
Gerhard Am: 22.10.2020 16:39:33 Gelesen: 145# 815 @  
@ lueckel2010 [#814]

Danke, dann sind es wohl 2 "Typen" je nach Schalterbogen; danke für die Info.

mphG
Gerhard
 
Winni451 Am: 22.10.2020 16:52:03 Gelesen: 142# 816 @  
@ tobi125 [#810]

Danke für die Bestätigung dieser Passerverschiebung.

@ tobi125 [#811]

Könnte diese Auffälligkeit eine mechanische Beschädigung der Oberfläche der Marke sein?

In meinem Referenzmaterial habe ich so was noch nicht gefunden.

Grüße
Winfried
 

Das Thema hat 816 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32   33  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.