Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Irak: Echt gelaufene Belege
Das Thema hat 30 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
fogerty Am: 29.10.2016 20:19:33 Gelesen: 8909# 6 @  
Na dann, Manne, noch einer aus Bagdad vom 23.8.55 Ankunft in Meran 5.9.1955:



Grüße
Ivo
 
Manne Am: 30.10.2016 09:35:59 Gelesen: 8885# 7 @  
Hallo Ivo,

sehr gut.

Von mir ein weiterer Luftpost-Brief an die selbe Adresse. Stempel unleserlich.

Gruß
Manne


 
Altmerker Am: 31.10.2016 21:46:33 Gelesen: 8842# 8 @  


Ich weiß gar nicht, ob ich es hier ablegen soll oder bei den QSL-Karten. Aber die Belege bieten so viel Interessantes, dass ich es hier lasse.

Die Paarung Absenderfreistempel und Maschinen-Stempel mit Welle ist ebenso sehenswert, wie die Koppelung Absenderfreistempel mit schwarzem (offensichtlich) Einschreibstempel, wofür REG stehen dürfte. Interessant auch das Datumsformat. Belege sind von 1978/1979, im Stempel steht 87, Laufzeiten scheinen, warum auch immer, nach Monaten zu zählen. Und ist der Wellenstempel wirklich aus dem Irak? Und der Lila-Stempel, Zensur? Ich kann leider kein Arabisch und sammle auch nicht arabische Welt.

Viele Grüße
Uwe
 
fogerty Am: 31.10.2016 21:59:02 Gelesen: 8838# 9 @  
Und noch einer an die übliche Anschrift, leider auch hier Stempel unleserlich und Absender unbekannt.



Gruß
Ivo
 
DL8AAM Am: 05.11.2016 16:26:01 Gelesen: 8787# 10 @  


Einen hätte ich auch ;-) Brief nach Deutschland aus 1984 (١٩٨٤), frankiert mit 2x 5 Fils ("Dome of the Rock, Jerusalem" von 1977; Michel 912) und 150 Fils ("Saddam Hussein Gymnasium" von 1983; Michel 1109), d.h. insgesamt 160 Fils.

Gruß
Thomas
 
Mondorff Am: 05.11.2016 16:43:06 Gelesen: 8783# 11 @  
Noch aus der Zeit Saddam Husseins.



Bunt frankierter Brief vom 8.2.1981 ab Baghdad nach Luxemburg

Schönen Gruß
DiDi
 
22028 Am: 05.11.2016 18:07:36 Gelesen: 8770# 12 @  
@ DL8AAM [#10]

Hat da einer Umschläge vom damaligen Klassenfeind verwendet?
 
Manne Am: 05.11.2016 18:20:33 Gelesen: 8767# 13 @  
Hallo,

heute mal ein Luftpost-Brief an eine andere Adresse: Süddeutsche Bank, Filiale Stuttgart-Feuerbach, Stempel vom 06.02.1954.

Gruß
Manne


 
DL8AAM Am: 05.11.2016 18:21:29 Gelesen: 8766# 14 @  
@ 22028 [#12]

Nee, ich - als Funkamateur ("DL8AAM" seit 1983) - wollte für ein QSO eine QSL-Karte von einem irakischen Funkpartner erhalten. Dafür musste ich meiner eigenen "PLEASE QSL", einen US$ als Rückporto und einen sogenannten SAE, Self Addressed Envelope, als Kompensation beilegen. Als Schüler ohne viel Geld, habe mir damals irgendwo Umschläge zusammengesucht. Der US$ war für mich schon teuer genug. Vom Druckvermerk her, vermute ich, dass ich mir den SAE aus irgendeiner Behördenquelle hier vor Ort besorgt hatte, ich tippe auf mal auf uralte, ausgemusterte Restbestände der Bundesbahn, aus 12/1971 ("XII 71")? ;-)



Amateurfunk QSL-Karte von YI1BGD (1984), der Klubstation vom damaligen Baghdad Radio Club.

Thomas
 
22028 Am: 05.11.2016 18:59:40 Gelesen: 8761# 15 @  
@ DL8AAM [#14]

Interessant!

1984 (13. Februar) bin ich übrigens das erste Mal nach Baghdad gereist und am 14. Februar morgens vom Fliegeralarm geweckt worden. Das waren noch Zeiten.
 
zockerpeppi Am: 14.08.2017 22:11:16 Gelesen: 7392# 16 @  
Ein Beleg aus Bagdad, Absender ist die Ottoman Bank. Ein mir gut bekanntes Finanzinstitut war über längere Jahre fast alleiniger Inhaber der OB. Passt somit hervorragend in meine Sammlung.



Stempel vom 3 März bzw Mai 1959 (schwer zu erkennen) nach Gent in Belgien. Die König Faisal II Marken mit Überdruck 'Republic Iraq' in arabischer Schrift
Auffallend auf dem Verso ein dreieckiger violetter Stempel. Scheint Postalisch (?) ich habe noch zwei weitere Belege aus Bagdad wo man diesen Stempel schemenhaft erkennen kann. Die König Faisal II Marken mit Überdruck 'Republic Iraq' in arabischer Schrift. Meine 3 Belege alles vom gleichen Absender an den gleichen Empfänger aus der gleichen Zeitperiode sind allerdings alle unterschiedlich frankiert: 41, 44 oder 54 fils.



beste Samlergrüße
lulu
 
Fips002 Am: 16.09.2017 21:49:19 Gelesen: 7103# 17 @  
Luftpostbrief vom Motorschiff "Hans Leonhardt" aus Basrah 31. VII 1976 nach Dresden.



Gruß Dieter
 
Pete Am: 03.10.2017 14:26:06 Gelesen: 6947# 18 @  
Nachfolgend ein Postfreistempel (oder doch Absenderfreistempel ?) aus dem Irak auf einer Sendung nach Deutschland:



Der Freistempel selbst ist sehr schwach abgeschlagen und trägt ggf. aus diesem Anlass einen zusätzlichen Handstempelabschlag:



Der vorhandene Briefinhalt (Anfrage eines Briefmarkensammlers aus dem Irak) datiert vom 14.05.1998.

Gruß
Pete
 
22028 Am: 03.10.2017 14:29:01 Gelesen: 6945# 19 @  
@ Pete [#18]

Das schwach abgeschlagene Stempel ist ein postialischer Frankierstempel. Zu dem Zeitpunkt (und ich denke heute auch noch) gab es keine privaten Absenderfreistempel.
 
Manne Am: 03.10.2017 18:52:25 Gelesen: 6926# 20 @  
Hallo,

ein Luftpost-Brief vom 08.07.1953 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
zockerpeppi Am: 03.10.2017 21:21:22 Gelesen: 6916# 21 @  
Neuzugang aus unserer Vereinssammlung:

Einschreiben aus Bagdad nach Düdelingen. Ankunft in Luxemburg am 16.1.68. Abgestempelt wurde er wohl in Bagdad am 31 Dezember (?)



Lulu
 
bignell Am: 03.10.2017 23:00:48 Gelesen: 6906# 22 @  
Hier drei Briefe, Angaben dazu kann ich nicht machen, weil ich der Schrift unkundig bin.



1941, 20 Fils von Baghdad nach London, das ist noch die einfache Übung



1941, 20 Fils Baghdad, rückseitig glaube ich Teheran entziffern zu können, also Irak nach Iran



1946, 3x1 Fils Stempel unleserlich nach Baghdad

Lg, harald
 
Heinrich3 Am: 27.12.2017 16:59:54 Gelesen: 6140# 23 @  
Hallo,

heute biete ich einen Brief vom 16.(?) 9. 1975 von Bagdad in die Schweiz, frankiert mit 70 Fils "2. Jahrestag der Verstattlichung des Öls".

Leider ist der untere Teil des Stempels nicht lesbar. Da rückseitig der Absender aufgedruckt ist und der Brief an eine Maschinenfabrik geht, echter Bedarf.

Doch was ist der kleine Stempel links von der Adresse? Zensur?

Heinrich


 
22028 Am: 27.12.2017 17:43:50 Gelesen: 6130# 24 @  
@ Heinrich3 [#23]

Ja, der kleine Stempel ist ein Zensurstempel des Irak.
 
Manne Am: 27.12.2017 17:58:04 Gelesen: 6123# 25 @  
Hallo,

ein Brief an die Fa. Schmid-Schlenker vom 04.01.1938.

Gruß
Manne


 
volkimal Am: 18.09.2018 21:58:43 Gelesen: 2474# 26 @  
Hallo zusammen,

ein Einschreibebrief aus dem Irak:



Durch den Einschreibezettel ist es mir möglich, den Aufgabeort zu erkennen. Auf dem Einschreibezettel ist angegeben Al-Sadoon = السعدون. Damit kommt der Brief aus Bahdad. Im Rusafa-Distrikt östlich des Tigris gibt es den Al-Saadoon Park bzw. die Saadoun Street. Dort wohnt auch der Absender des Briefes.





Der Brief wurde am = 01.08.1968 aufgegeben. Die beiden rechten Marken sind MiNr. 463 zur Eröffnung des neuen Irak-Museums in Bagdad. Links ist eine Zwangszuschlagsmarke zur Flutkatastrophe 1967 mit dem arabischen Aufdruck الدفاع الوطني = nationale Verteidigung (MiNr. 18).

Kann mir einer von euch sagen, was unten im Ortsstempel steht? Wer weiß, was das für ein Stempel links unten auf der Rückseite ist? Ist es evtl. ein Zensurstempel?

Viele Grüße
Volkmar
 
22028 Am: 18.09.2018 22:10:47 Gelesen: 2472# 27 @  
@ volkimal [#26]

Ja, Der linke Stempel (auf dem Brief) ist ein Irakischer Zensurstempel.

Der Entwertungsstempel dürfte der Entwertungsstempel des Postamt Al Sadoun sein, zu der Zeit begann die Irakische Post neue Typen von Stempeln einzusetzen. Die älteren Stempel erinnerten noch stark an die Stempel während der Britischen Zeit.

Als Stempelkissen wurden sowohl normale Stempelkissen von Bürohandel als auch original Bundespost Stempelkissen, die aber oft zerschlissen waren, eingesetzt.
 
volkimal Am: 18.09.2018 22:18:06 Gelesen: 2471# 28 @  
@ 22028 [#27]

Hallo 22028,

vielen Dank, da lag ich also mit meiner Vermutung richtig. Ich sehe beim Brief keine Verschlussmerkmale. Musste die Post damals offen eingeliefert werden, damit man sie kontrollieren konnte?

Kannst Du auch sagen, was üblicherweise unten in den Tagesstempeln stand?

Viele Grüße
Volkmar
 
Manne Am: 18.09.2018 22:25:14 Gelesen: 2469# 29 @  
Hallo,

aus Bagdad ein Luftpost-Brief vom 25.04.1962 an die Firma Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
22028 Am: 19.09.2018 07:41:41 Gelesen: 2462# 30 @  
@ volkimal [#28]

Nein, Briefe mussten nicht offen eingeliefert werden, aber auch nicht jeder Brief wurde mitgelesen, der Stempel sagt halt nur dass er durch die Zensurstelle gelaufen ist.

Wegen dem Text des anderen Stempels muss ich Dich etwas vertrösten, bin aktuell nicht im Büro wo ich nachfragen könnte.
 

Das Thema hat 30 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.