Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (18) Sudan: Echt gelaufene Belege
Das Thema hat 26 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 30.10.2016 10:08:19 Gelesen: 4769# 2 @  
Hallo,

einen Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker kann ich auch beisteuern, Stempel unleserlich.

Gruß
Manne


 
fogerty Am: 31.10.2016 22:07:02 Gelesen: 4728# 3 @  
Hallo Manne,

Post aus Karthoum bekam im Jänner 1966 das Fremdenverkehrsamt Meran.



Grüße
Ivo
 
DL8AAM Am: 02.11.2016 11:10:37 Gelesen: 4694# 4 @  
Den hatte ich bereits im Thema Archäologie [1] gezeigt, also nur kurz als Kopie verlinkt:



Ansichtskarte (Motiv: Naqa) vom Takamul, einem Stadtteil von Khartoun North/Bahril vom 05.11.2014.

Gruß
Thomas

[1] http://www.philaseiten.de/beitrag/96708
 
Mondorff Am: 02.11.2016 13:08:52 Gelesen: 4674# 5 @  
Zu Beginn etwas Älteres aus dem Sudan, wobei anzumerken ist, dass es ja nicht nur einen Sudan gab.



Anglo-ägyptischer Sudan - Ansichtskarte vom 21.2.1928 mit der Mi-Nr. 37 ab Khartoum nach Luxemburg.



Flugpostbrief mit unleserlichem Entwertungsstempel nach Luxemburg.



Der Stempel auf der Rückseite des Belegs ist deutlicher. Khartoum 25.2.1978

Schönen Gruß
DiDi
 
Mondorff Am: 02.11.2016 23:00:34 Gelesen: 4645# 6 @  
Französisch-Sudan (gehört jetzt zu Mali):



Luftpostbrief vom 28. Mai 1934 ab Segou mit Ankunftstempel Luxembour-Ville vom 4.6.1934.

Eine Marke von ist überdruckt mit Soudan Français (Mi.-Nr.56). Die Urmarke, also ohne Aufdruck, kann ich nicht finden.

Schönen Gruß
DiDi
 
zockerpeppi Am: 27.11.2016 20:28:48 Gelesen: 4556# 7 @  
Einschreiben von Khartoum 19 April 1975. Auf der Rückseite befinden sich noch zwei Sudanesische Stempel Khartoum Central und Khartoum R.O (Q ?) und die beiden Luxemburger Stempel Luxembourg und Dudelange vom 22.4.

Die Post war ziemlich schnell.



beste Sammlergrüße
Lulu
 
mljpk Am: 30.11.2016 00:06:21 Gelesen: 4521# 8 @  
Und hier noch ein älterer Beleg. Der Brief wurde am 16.06.1912 in Khartum aufgegeben und kam drei Tage später am Zielort in Italien an. Freigemacht mit einer Yv. 18 und einer 20.


 
Michael Mallien Am: 04.06.2017 07:40:16 Gelesen: 3836# 9 @  
Von mir ein Brief aus Karthoum nach Novisad, Jugoslawien vom 24.9.1963. Die Freimachung erfolgte mit der MiNr. 186 Rinderherde zu 55 Millimes.



Auf der Rückseite befindet sich ein Ankunftsstempel aus Novisad vom 30.9.1963.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 08.09.2017 18:41:44 Gelesen: 3295# 10 @  
Von 1899 bis Anfang 1953 war der Sudan faktisch eine britische Kolonie, auch wenn es unter der Bezeichnung Britisch-ägyptisches Kondominium geführt wurde. Nach dem Sturz des Königs Faruq von Ägypten folgte eine Periode der inneren Selbstverwaltung bis Ende 1955. Am 1. Januar 1956 wurde nach einer Volksabstimmung die Republik Sudan ausgerufen.

Ich kann heute aus zweien dieser zeitlichen Perioden Belege zeigen:

1. Brief vom 5.1.1952 aus Khartoum nach Bielefeld, frei gemacht mit insgesamt 3 Piaster und 5 Millièmes:



2. Brief vom 3.4.1957 aus Khartoum nach New York, USA. Hier betrug die Freimachung 35 Millièmes.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 13.12.2017 20:21:16 Gelesen: 2570# 11 @  
@ Michael Mallien [#10]

Nun kann ich auch einen Beleg aus der Zeit der inneren Selbstverwaltung zeigen, die vom 12.2.1953 bis zum 31.12.1955 andauerte. Leider nicht frankiert mit den Ausgaben aus dieser Zeit. Im Michel Afrikakatalog sind gerade einmal 3 Michelnummern (148 bis 150) und 3 nicht ausgegebene Stücke (I bis III) verzeichnet.

Außerdem greife ich mit diesem Beleg dem Adventskalender von morgen und übermorgen vor.

Brief aus Kosti vom 14.12.1954 nach Chicago, USA, frei gemacht mit den MiNrn. 136 und 137 zu insgesamt 25 Millièmes.



Rückseitig befindet sich ein Durchgangsstempel aus Khartoum vom 15.12.1954.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 31.03.2018 08:37:25 Gelesen: 1470# 12 @  
Am 1.1.1956 erhielt der Sudan die Unabhängigkeit. Die vorläufige Verfassung wurde am 17.11.1958 nach einer Armeerevolte suspendiert und durch mehrere vorläufige Verfassungsregelungen zwischen 1958 und 1971 ersetzt.

Brief vom 23.1.1960 aus Karthum nach Basel in der Schweiz. Die Freimachung beträgt 55 Millièmes.

Die verwendete Marke mit der MiNr. 157 erschien am 17. November 1959 zum ersten Jahrestag der Revolution der Armee und gedenkt eben diesem Ereignis.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 06.04.2018 07:12:29 Gelesen: 1413# 13 @  
Wenige Wochen vor dem in [#12] gezeigten Beleg ging dieser Brief auf die Reise und zwar am 11.12.1959 nach Riccione, Italien. Hier beträgt die Freimachung 35 Millièmes und erfolgte mit der MiNr. 135 zu 3 Piaster (= 30 Millièmes) und 139 zu 5 Millièmes.

Rückseitig befindet sich ein Durchgangsstempel aus Khartoum vom 14.12.1959 und ein Ankunftsstempel aus Riccione vom 16.12.1959.



Viele Grüße
Michael
 
Baber Am: 06.04.2018 09:17:08 Gelesen: 1402# 14 @  
Bei diesem Einschreibebrief von 1964 ist der Empfänger das Besondere. Die Alteren unter uns werden sich noch an das damals wunderschöne Auto Borgward Isabella erinnern.

Vielleicht muss man im Sudan suchen, wenn man heute noch einen solchen Oldtimer finden will.



Gruß
Bernd
 
Michael Mallien Am: 13.04.2018 05:50:42 Gelesen: 1320# 15 @  
@ Baber [#14]

Ebenfalls aus Mitte der 60er Jahre stammt dieses Einschreiben im A5-Format. Es ging am 22.12.1965 von Khartoum nach London. Erwartungsgemäß ist die Frankatur höher. Sie beträgt in der Summe 15 Piaster.

Rückseitig befindet sich ein Ankunftsstempel aus London. Leider ist er sehr schwach abgeschlagen.



Die Frankatur setzt sich zusammen aus der kurz zuvor erschienenen MiNr. 216 zu 3 Piaster (oben links) und Marken der Freimarkenserie von 1962 mit landestypischen Motiven. Diese Serie wurde über viele Jahre verwendet und mindestens bis 1975 nachproduziert. Daraus resultiert eine beträchtliche Anzahl Varianten einzelner Werte, die sich in der Zähnung oder bei den Wasserzeichen unterscheiden. Von der Marke mit dem Segelboot (MiNr. 189) sind im Michel Afrikakatalog 5 Varianten aufgeführt.



Allein diese Serie wäre sicher ein spannendes Sammelgebiet. In diesem Thema finden sich Marken aus der Serie auf mehreren gezeigten Belegen (Beiträge [#3], [#7] und [#9]).

Viele Grüße
Michael
 
volkimal Am: 13.04.2018 18:03:49 Gelesen: 1288# 16 @  
Hallo zusammen,

dieser Gruß von einer Afrikareise sieht zwar nett aus, ist aber vollkommen überfrankiert:



Ansichtskarte aus Khartum vom 20.02.1959 nach Berlin.

Viele Grüße
Volkmar
 
GSFreak Am: 15.04.2018 09:40:50 Gelesen: 1259# 17 @  
Hier ein Luftpostbrief vom 18.10.1964 aus Khashm El Girba nach Schönberg/Taunus mit einer MEF Mi.-Nr. 200, die die dortige Talsperre am Atbara-Fluss zeigt.

Auf der Rückseite noch der Durchgangsstempel Khartoum vom 21.10.1964.



Gruß Ulrich
 
Michael Mallien Am: 15.04.2018 11:51:47 Gelesen: 1247# 18 @  
Ich freue mich, dass dieses Thema so aktiv bearbeitet wird und bin gespannt, was wir noch alles zu sehen bekommen.

Ich mache weiter mit einem Beleg, auf dem ich leider nicht viel lesen kann, der aber aufgrund der Stempel seinen Postweg verrät.

Brief nach Sanaa im Jemen vom 11.7.1974, frei gemacht mit 45 Millièmes.



Abgangsstempel vom 11.7.1974; den Ort kann ich leider nicht erkennen.
Durchgangsstempel aus Khartum vom 14.7.1974
Ankunftsstempel aus Sanaa vom 17.7.1974



Ich vielleicht jemand hier der arabischen Schrift mächtig und kann den Absendeort auf der Rückseite lesen?

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 18.04.2018 21:23:30 Gelesen: 1193# 19 @  
Dieser innerafrikanisch beförderte Beleg gefällt mir ganz besonders aufgrund seiner Destination. Der Brief ging am 12.3.1951 von Karthum nach Nazara in Sambia. Schön finde ich auch die Freimachung mit der MiNr. 123 zu 2 Piaster mit dem Motiv BLUE NILE KHARTOUM.



Viele Grüße
Michael
 
saeckingen Am: 19.04.2018 11:15:37 Gelesen: 1170# 20 @  
@ Michael Mallien [#19]

Wie kommst Du auf Sambia? Der Beleg lief nach N(a)zara bei Yambio - damals ein Inlandsbrief. Heute liegen Nzara und Yambio in der Provinz Western Equatoria der Republik Südsudan.
 
Franz-Karl Lindner Am: 19.04.2018 13:29:11 Gelesen: 1158# 21 @  
Aus Tradition von mir ein portofreier Auslands-Blindenbrief aus Omdurman vom 13.10.1986 nach Soest/Deutschland.

Franz-Karl


 
Michael Mallien Am: 19.04.2018 18:29:49 Gelesen: 1135# 22 @  
@ saeckingen [#20]

Herzlichen Dank für den Hinweis.

Tja, wenn ich genauer geschaut hätte, anstatt nur die Daten des Vorbesitzers zu übernehmen, hätte ich es merken müssen.

Gut, dass wir das Forum haben!

Auch als Inlandsbrief gefällt mir der Beleg gut. :)

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 04.05.2018 06:52:03 Gelesen: 1030# 23 @  
Einschreiben vom 1.3.1961 aus Khartoum nach Addis Abeba. Die Freimachung beträgt 10 Piaster.

Rückseitig befindet sich ein Ankunftsstempel vom 6.3.1961 aus Addis Abeba.



Hier noch einmal der Ankunftsstempel vergrößert:



Bei dem Beleg handelt es sich um einen Ersttagsbrief. Die Frankatur ist die komplette Ausgabe zur Rettung der nubischen Denkmäler (MiNrn. 169-171), die am 1.3.1961 erschien.



Der Brief ist philatelistisch beeinflusst und die korrekte Höhe der Frankatur zu bezweifeln. Dennoch gefällt er mir ganz gut.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 06.05.2018 11:15:55 Gelesen: 996# 24 @  
Hier noch ein weiterer Beleg aus Karthoum nach Addis Abeba vom 24.9.1963, frei gemacht mit insgesamt 45 Millièmes. Ankunftsstempel aus Addis Abeba vom 27.9.1963.



Versender ist die RED SEA SHIPPING Co. (SUDAN) LTD., wohl gegründet 1925 [1], wenn die Angaben in dieser Quelle zu dem Versender gehören. Zum Adressaten The French Somaliland Shipping Co. Ltd. habe ich keine Hintergrundinformation gefunden.

Viele Grüße
Michael

[1] http://www.shippingmovingdirectory.com/companies/the_red_sea_shipping__services_co_ltd_1.htm
 
Michael Mallien Am: 11.05.2018 18:10:07 Gelesen: 901# 25 @  
Brief aus Kharthum nach Ägypten vom 27.3.1964, frei gemacht mit 30 Millièmes. Die Marke mit der MiNr. 198 erschien im selben Monat der Verwendung, nämlich am 8.3.1964.



Interessanter rückseitiger Stempel NATIONAL ASSEMBLY (Nationalversammlung) vom 31.3.1964:



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 16.06.2018 19:27:33 Gelesen: 403# 26 @  
Brief aus Khartoum nach New York, USA vom 12.12.1950. Die Freimachung zu 6 Piaster erfolgte mit der MiNr. 129.



Selten habe ich die Landesbezeichnung Anglo-Egyptian Sudan auf einem Beleg gesehen, wie hier durch den Absender.

Viele Grüße
Michael
 

Das Thema hat 26 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

6395 27 06.07.18 15:58StefanM
4505 16 31.05.18 21:05Michael Mallien
6024 25 27.12.17 17:58Manne
2455 04.06.17 18:33GSFreak
1389 27.10.16 10:55Mondorff


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.