Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Brasilien: Echt gelaufene Belege
Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Cantus Am: 18.11.2018 01:48:51 Gelesen: 7706# 14 @  
Heute ein Brief vom 23.1.1988, gelaufen an das Bischöfliche Hilfswerk Misereor in Aachen, frankiert mit je 2x Mi. 1706 und 1736.



Viele Grüße
Ingo
 
Setubal Am: 18.11.2018 19:26:19 Gelesen: 7675# 15 @  
Guten Abend ins Forum,

heute möchte ich euch einen für mich ungewöhnlich- außerordentlichen Brief zeigen.

Auf einer Auktion in Sao Paulo hatte ich für mein Exponat einen Beleg erhalten. Der eingeschriebene Brief mit diesem Los wurde in Sao Paulo im Stadtteil Santos am 29.07. aufgegeben.

Der Umschlag in dem das Los nach Deutschland geschickt wurde hat für mich aber folgende Bedeutung:

Meine Frau heißt Santos.
Sie hat am 29.07. Geburtstag.

Deshalb habe ich den Brief aufgehoben:



Rolf-Dieter
 
volkimal Am: 14.08.2019 19:48:39 Gelesen: 6918# 16 @  
Hallo zusammen,

nach nur 6 Tagen Beförderungszeit ist dieser Brief aus São Paulo heute bei mir eingetroffen. Leider ist der Stempel kaum zu entziffern. Ich vermute "AGF JD VERA CRUZ / SAO PAULO ???"



Im Brief lag dieser Block zum Neujahr 2001 für meine Kalender-Sammlung. Rechts sind die Jahreszahlen 5761 (jüdischer Kalender), 2001 (gregorianischer Kalender) und 1421 (islamischer Kalender).

Viele Grüße
Volkmar
 
Seku Am: 31.08.2019 14:38:35 Gelesen: 6772# 17 @  
@ volkimal [#16]

Zitat Ich vermute "AGF JD VERA CRUZ / SAO PAULO ???"

Hallo Volkmar,

ich bekam heute auch Post aus Sao Paulo. Die war 11 Tage unterwegs. Zwar standen die beiden Stempel Kopf, aber ich kann entziffern "AGF JD. VERA CRUZ / SAO PAULO SPM".

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Günther
 
olli0816 Am: 13.10.2019 10:21:30 Gelesen: 6535# 18 @  
Hallo,

ein kleiner brasilianischer Brief aus den 40er-Jahren mit einem selteneren Ankunftsort.

Der Brief wurde am 13.6.1946 von Rio de Janeiro nach Tel Aviv versandt. Auf dem Brief wurden eine ganze Reihe von Marken aus einer damaligen Serie verwendet: Michel 558, 562, 564 und 566. Alles keine Raritäten, aber sie machen den Brief recht attraktiv. Sehr interessant ist der Durchgangsstempel auf der Rückseite von Leopoldsville am 20.6.1946. Ich schätze, dass ist in Belgisch-Kongo. Man kann mich gerne berichtigen, falls das falsch ist. Ein israelischer Ankunftsstempel ist aber nicht zu sehen. Es ist ein Luftpostbrief, allerdings wenn er geflogen wurde, lag er noch etwas in Rio auf dem Postamt. Schön anzusehen ist er.



Grüße Oliver
 
epem7081 Am: 29.10.2019 21:56:19 Gelesen: 6404# 19 @  
Hallo,

aus einem kürzlich erworbenen Fundus mit internationalen Belegen hier ein Brief aus Brasilien. Am 10.09.1974 in CRICIUMA [1] auf den Weg nach Rosenbach gestartet.



Leider sind die drei Stempelabschläge nicht von guter Qualität. Aus der Kombination der drei Stempelabschläge läßt sich der Zweikreisstempel wohl so deuten:

Oben CRICIUMA, unten BRASIL, auf der Höhe des Datums lese ich links BR und rechts SC. Letzteres steht sicher für den Bundesstaat SANTA CATERINA. Ob das linke BR noch einmal für BRASIL steht, bin ich mir nicht ganz sicher. Einen vergleichbaren Stempel mit dieser Anordnung habe ich bisher nicht in der Stempeldatenbank aufgespürt.

schönen Abend wünscht
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Criciúma
 
Altmerker Am: 16.02.2020 16:39:07 Gelesen: 5754# 20 @  
Der Luftpost-Brief lief 1949 wie viele von Rio nach Hannover, die Stempel sind mies, es gibt keinen Eingangsstempel, der Rest neben dem Luftpostaufdruck ist eher seitenverkehrt, also angeschmiert von anderer Post, der R-Brief-Stempel per Hand ausgefüllt. Trotzdem fasziniert mich das Teil, das wohl eher schlichte Frauenkorrespondenz war, Frau B. war Rechtsanwaltsgattin.

Gruß
Uwe


 
Fips002 Am: 15.07.2020 17:25:29 Gelesen: 4935# 21 @  
Luftpost-Brief von Bahia 9.Juli 1936 nach Erfurt. Freigemacht ist der Brief mit Mi.Nr. 397 und 2x 423, Freimarkenausgabe Wirtschaft und Kultur.



Dieter
 
Gerhard Am: 15.07.2020 18:01:54 Gelesen: 4931# 22 @  
@ Altmerker [#20]
@ Uwe

Hallo zusammen!

Interessant an der Frankatur ist genau wie bei der in [#13], dass jeweils 2 unterschiedliche Währungen verklebt wurden, alte Reis und neue Cruzeiros, hier waren wohl auch die alten Marken zum entsprechenden Umrechnungswert für eine Übergangszeitspanne gültig.

MphG
Gerhard
 
Fips002 Am: 19.07.2020 19:56:22 Gelesen: 4887# 23 @  
Luftpostbrief aus Brasilien, 8. Mai 1933, (Ort nicht lesbar) über Miami, New York nach Bremen.

Freigemacht ist der Brief mit Mi.Nr. 369, Aufdruck 3Dollar 500 Reis und Nr. 375 - Landung Souzas in der Bucht von Sao Vicente. Marken mit Zeppelin Aufdruck waren nur für die Zeppelinpost vorgesehen.





Dieter
 
Manne Am: 20.07.2020 09:30:38 Gelesen: 4867# 24 @  
Hallo,

ein Luftpost-Brief vom 18.12.1948 nach Rapperswil in der Schweiz.

Gruß
Manne


 
Fips002 Am: 22.07.2020 20:33:42 Gelesen: 4794# 25 @  
Luftpostbrief aus Rio de Janeiro 23. Dezember 1937 nach Schwarzburg/Thüringen. Freigemacht ist der Brief mit Mi.Nr. 316, Wirtschaft und Kultur und Nr. 388 Flagge und Flugzeug.

Gebühr für diesen Brief 4 Milreis 200 Reis.



Dieter
 
Cantus Am: 23.07.2020 00:23:58 Gelesen: 4776# 26 @  
Luftpostbrief vom 1.7.1980, gelaufen per Einschreiben von Curitiba, einer brasilianischen Großstadt, nach Aachen zu Misereor. Als Frankatur diente ein Dreierstreifen der Mi. 1775.



Viele Grüße
Ingo
 
Manne Am: 23.07.2020 11:31:08 Gelesen: 4762# 27 @  
Hallo,

ein weiterer Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim, gestempelt am 04.05.1953.

Gruß
Manne


 
Ichschonwieder Am: 01.08.2020 14:44:26 Gelesen: 4658# 28 @  
14.11.2002 Ausgabe zum Thema "Bildung und Erziehung" Mi. Nr. 3280; Brief vom 17.12.2002



VG Klaus Peter
 
Franz88 Am: 15.10.2020 15:41:43 Gelesen: 3953# 29 @  
Hallo Sammlerfreunde,

eine Ansichtskarte datiert mit Bahia am 27.6.1900. Die nach Budapest gesandte Karte wurde mit 5*20 Reis frankiert. Ich vermute, mit Bahia ist Salvador da Bahia, die Hauptstadt des im Nordosten Brasiliens gelegenen Bundesstaates Bahia, gemeint.

Liebe Grüße
Franz


 
Gerhard Am: 15.10.2020 15:59:23 Gelesen: 3950# 30 @  
@ Franz88 [#29]

Sehr schöne portogerechte MeF; - 20 Reis im 5er-Streifen machen sich richtig gut auf der Karte, die ja auch bildseitig historisch ein Hingucker ist.

MphG
Gerhard
 
DL8AAM Am: 17.11.2020 02:47:27 Gelesen: 3520# 31 @  


Luftpostbrief des Absenders EMBRATEL, ein ehemaliges brasilianisches Telekommunikationsunternehmen (heute ein Teil des América Móvil Konzerns), aus Rio de Janeira nach Deutschland, freigemacht mit 235,00 Reis und entwertet per Handstempel CAMPO GRANDE / RIO DE JANEIRO vom 19.08.1982. Campo Grande ist ein Stadtteil (Bairro; "Neighborhood") in der West Zone (Zona Oeste) von Rio de Janeiro. Vom Eindruck her, fehlt mir im Tagesstempel vor dem Datum übrigens ein führendes Sternchen, oder?

EMBRATEL betrieb seinerzeit die interkontinentalen Telefonlinien, die in den 80ern Jahren u.a. auch noch auf einfach abhörbaren Kurzwellenfrequenzen (unkodiert) abgewickelt wurden. Wenn das die Kunden damals gewusst hätten ;-) Für Empfangsberichte von Kurzwellenhörern verschickte EMBRATEL damals, wie fast jeder Anbieter (selbst die DBP und die Post der DDR), sogar eigens dafür gedruckte (QSL-) Karten. Die Hobbyistenszene der Kurzwellenhörer war damals einfach so groß, dass sich der Druck von großen Auflagen lohnte (trotz einem in fast allen Ländern der Welt geltenden gesetzlichen Abhörverbot). Wer keine QSK-Karten hatte, versendete Formulare, als QSL-Brief. Diese waren unter den Hobbyisten meist sogar beliebter, denn dort wurden meist sehr viele interessante technische Details zur Funkstation und der "Funkstrecken" angegeben.

Beste Grüße
Thomas
 
Briefuhu Am: 13.04.2021 10:21:12 Gelesen: 2131# 32 @  
@ fogerty [#2]

Ich habe hier eine Ansichtskarte aus Brasil vom 03.12.1975 nach Duisburg. Auch hier ist ein Rundstempel mit D.H angebracht.

Weiss jemand was das bedeutet?

Ich gehe davon aus, dass der Stempel in Brasilien angebracht wurde.



Schönen Gruß
Sepp
 
saintex Am: 13.04.2021 10:58:14 Gelesen: 2125# 33 @  
@ Briefuhu [#32]

Hallo Sepp,

Schau mal in das Thema Brasilien: Frankaturen bestimmen [1] und dort meinen Beitrag #5, da habe ich den Stempel erläutert.

Gruß Axel

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/208484
 
Briefuhu Am: 13.04.2021 11:15:10 Gelesen: 2118# 34 @  
@ saintex [#33]

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die superschnelle und kompetente Antwort. Habe schon überall im Netz gesucht und nichts gefunden. Jetzt ist wieder für mich ein Rätsel gelöst.

Schönen Gruß
Sepp
 
mausbach1 Am: 21.04.2021 10:09:13 Gelesen: 2016# 35 @  
SĀO PAULO



SĀO PAULO / 13.2.69 / DR-SP - NG$ 00,76

Text?

Glückauf!
Claus
 
Manne Am: 21.04.2021 12:52:48 Gelesen: 2003# 36 @  
Hallo,

ein Luftpost-Brief aus Bahia an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim, leider mit unleserlichem Stempel.

Gruß
Manne


 
Ichschonwieder Am: 24.10.2021 18:32:28 Gelesen: 421# 37 @  
Brief von Brasilien nach Deutschland. Diese bunte Frankatur beinhaltet (von links) folgende Marken:

21.04.1974 Mi. Nr. 1443 Berühmte Personen; Fernao Dias Paes Leme, bekannt als "Smaragdjäger" und lebte von 1608-1681;
27.09.1974 Mi. Nr. 1450 Thema Zahlen, Freimarken mit Emblem der Post;
24.01.1975 Mi. Nr. 1470 Thema Industrie/Wirtschaft - ökonomische Ressourcen
1973 Mi. Nr. 1342 Freimarken mit Emblem der Post



VG Klaus Peter
 
Cheri50 Am: 24.10.2021 21:46:58 Gelesen: 402# 38 @  
Ein Brief, Einschreiben und Luftpost von Florianopolis Bundesstaat Santa Catarina nach DDR-7421 Großstöbnitz. Im Jahr 1968 verschickt, mehr als das Jahr kann man aus dem Stempel nicht erkennen.



Schönen Restsonntag
Christoph
 

Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

8787 24 27.10.21 10:05hopfen
7636 11 08.10.21 12:48Briefuhu
4025 14.02.21 12:24Briefuhu
9006 21 15.12.20 23:22Wesi
4994 26.04.19 20:38Fips002


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.