Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ecuador: Echt gelaufene Belege
Mondorff Am: 15.11.2016 11:41:45 Gelesen: 3911# 1 @  
Das Land hatten wir noch nicht.



Flugpostbrief vom 29.8.1955 ab Guayaquil in die Schweiz

Finden konnte ich die Mi.-Nr. 814 und 860, die braune Marke nicht.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Manne Am: 15.11.2016 17:31:58 Gelesen: 3886# 2 @  
Hallo,

auch zu diesem Land hatte die Fa. Schmid-Schlenker Geschäftsverbindung, wie dieser Luftpost-Brief vom 11.01.1968 zeigt.

Gruß
Manne


 
Stempelwolf Am: 15.11.2016 21:39:46 Gelesen: 3869# 3 @  
@ Mondorff [#1]

Die braune Marke ist die Michelnummer 830 Konsulats-Dienstmarke mit Aufdruck. Ausgegeben 11.1.1954.

Beste Grüße
Stempelwolf
 
Manne Am: 16.11.2016 11:52:37 Gelesen: 3836# 4 @  
Hallo,

ein weiterer Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker. Stempel leider nicht lesbar.

Gruß
Manne


 
Fips002 Am: 14.01.2017 18:02:40 Gelesen: 3626# 5 @  
Karte von Galapagos nach Hamburg.



Gruß Dieter
 
Michael Mallien Am: 06.04.2017 22:00:29 Gelesen: 3431# 6 @  
@ Manne [#4]

Hallo Manne,

nicht lesbare Stempel scheinen öfter vorzukommen. Auch bei diesem Brief gelingt es mir nicht etwas sinnvolles auf dem Stempel zu erkennen:



Der Brief ging von Quito nach Bremen. Die Jahreszahlen auf den Marken lassen eine Verwendung in den 1980er Jahren vermuten.

Ich bin sehr unsicher, wie die Wertangaben auf den Marken zu interpretieren sind.

Bedeutet S/20= auf der AERO-Marke 20$?

Die andere Marke trägt zwei Angaben: 80 und S/ 3. Was heißt das übersetzt für den Frankaturwert?

Viele Grüße
Michael
 
Gerhard Am: 07.04.2017 08:52:33 Gelesen: 3406# 7 @  
@ Michael Mallien [#6]

Die Aeromarke meine ich sei eine 20 Soles, kann gerade nicht nachschlagen, die andere ist eine 3 Soles von 1980, daher die 80. Somit wären es 23 Soles.

MphG
Gerhard
 
Michael Mallien Am: 07.04.2017 10:20:34 Gelesen: 3389# 8 @  
@ Gerhard [#7]

Danke Gerhard, für die Info.

Ich selbst kenne mich mit Ecuador gar nicht aus und lerne sehr gerne hinzu.

Viele Grüße
Michael
 
Gerhard Am: 07.04.2017 18:17:49 Gelesen: 3369# 9 @  
@ Michael Mallien [#8]

So nun mit Katalog: Es handelt sich um die Michel-Nr.1541 20 Sucre (nix Soles, das ist Peru) Flugpostausgabe zur panamerikanischen Straßenkonferenz in Quito, erschienen am 08.02.1972, sowie der Michel-Nr.: 1818 3 Sucres erschienen am 24.04.1980 zum 200. Geburtstag von Joaquin de Olmedo einem Patrioten und Dichter, wie Michel so schön schreibt, der von 1780 bis 1847 lebte.

Also wie bereits erwähnt 23 Sucres als Porto, die Inflation nahm noch zu und ab dem 13.09.2000 wurde der US-$ zur alleinigen Währung erhoben. Weiß jetzt allerdings nicht, ob da heute noch so ist, mein Michel ist auch schon 12 Jahre alt.

MphG
Gerhard
 
Michael Mallien Am: 02.06.2017 17:01:39 Gelesen: 3126# 10 @  
Heute von mir ein Einschreiben aus Guayaquil vom 23.4.1994 nach Hamburg, frei gemacht mit 2.500 Sucres. Die Stempel sind auch hier nur sehr rudimentär lesbar, aber es gibt ja einen zusätzlichen Datumsstempel, der die Bestimmung vereinfacht.



Da auf der Vorderseite nicht ausreichend Platz für die Frankatur war, wurde die Rückseite mit benutzt.



Viele Grüße
Michael
 
Altmerker Am: 06.09.2017 21:42:10 Gelesen: 2631# 11 @  
Diesen Beleg erhielt ich von der Radiostation Stimm der Anden.

Gruß
Uwe


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.