Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Elefanten
Das Thema hat 66 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
HWS-NRW Am: 08.09.2017 17:04:51 Gelesen: 10673# 42 @  
Hallo,

bei der Suche nach passenden Belegen zu einem neuen Fiscal-Gebiet (Ausweiswesen in Frankreich) fand ich auch interessante Fiscal-Marken und Belege mit der Abbildung von Elefanten.







Ein leider recht teures Exemplar (180 Euro) aus Britisch-Betschuanaland (war eine britische Kronkolonie)



Auf diesem Scheck als Wasserzeichen eingearbeitet:



mit Sammlergruß
Werner
 
Michael Mallien Am: 10.09.2017 22:01:25 Gelesen: 10601# 43 @  
Den Werbestempel für die Tierwelt in Rhodesien auf diesem Beleg aus dem Jahr 1971 möchte ich euch nicht vorenthalten. Durch einen Abklatsch auf der Rückseite des Umschlags kann man den Elefanten sogar zweimal bewundern.



Viele Grüße
Michael
 
volkimal Am: 02.11.2017 11:28:46 Gelesen: 10033# 44 @  
Hallo zusammen,

ein Brief aus Abidjan, der Hauptstadt der Elfenbeinküste mit Elefantenmarke und Elefantenstempel:



Der Werbetext im Stempel "achetez ivoirien" bedeutet "kauft ivorisch". Man soll also Waren aus der Elfenbeinküste kaufen.

Viele Grüße
Volkmar
 
wajdz Am: 05.01.2018 21:14:52 Gelesen: 9109# 45 @  
@ volkimal [#44]

Gegen die Werbung für landestypische Erzeugnisse ist ja nichts einzuwenden, wenn das Elfenbeinhandelsverbot eingehalten wird.

Vor der Kolonisierung Afrikas durch die Europäer lebten in Afrika Schätzungen zufolge bis zu 20 Millionen Elefanten. 1979 waren es noch etwa 1,3 Millionen.



Nach einer 2 Jahre dauernden Zählung in 18 afrikanischen Staaten kamen Forscher 2016 nur noch auf etwa 350.000 Elefanten. Stark wachsende Bevölkerung und damit eingeschränkter Lebensraum für Wildtiere sowie die Zunahme der Wilderei läßt die Bestände derzeit um acht Prozent pro Jahr schrumpfen. Alle 15 Minuten töten sie einen Elefanten in Afrika. So stießen die Forscher in Äthiopien auf eine einzige Elefantenherde mit gerade einmal 36 Mitgliedern – die letzte am gesamten Horn von Afrika.

MfG Jürgen -wajdz-
 
volkimal Am: 18.05.2018 22:00:16 Gelesen: 6344# 46 @  
Hallo zusammen,

Elefanten sind inzwischen in Hamm (Westfalen) allgegenwärtig. Auch auf zahlreichen Stempeln aus Hamm sind sie abgebildet. Die Stempel, die mir vorliegen, werde ich hier so nach und nach zeigen. Hiermit hat alles begonnen:

Der Glaselefant im Maximilianpark



Der Glaselefant im Maximilianpark Hamm ist nicht nur Wahrzeichen, sondern auch architektonisches Highlight der Stadt Hamm. Als weltweit größtes Gebäude in Tiergestalt ist er zudem im Guinnessbuch der Rekorde eingetragen.

Entstanden ist der Glaselefant aus der ehemaligen Kohlenwäsche der Zeche Maximilian. Der Künstler und Architekt Horst Rellecke entwickelte im Rahmen der Landesgartenschau 1984 das Konzept und die Pläne zur Umgestaltung in eine begehbare Plastik. Im "Kopf" des Glaselefanten findet sich ein Palmengarten, in dem als Dauerausstellung zehn kinetische Objekte von Horst Rellecke zu bestaunen sind. Der Aufzug zum Palmengarten befindet sich im gläsernen Rüssel des Elefanten, an der "Rückseite" führt eine Treppe nach unten. In 35 m Höhe kann man einen Panoramablick über den Maximilianpark, die Stadt Hamm und das Umland genießen.

Für den NRW-Tag 2009, der in Hamm stattfand, wurde der Glaselefant großzügig saniert und mit einer modernen LED-Beleuchtung ausgestattet, mit der ein Wechsel zwischen den Farben Weiß, Blau, Grün, Gelb und Rot möglich gemacht wurde. Seither wechselt der Glaselefant in regelmäßigen Abständen seine Farbe.

Viele Grüße
Volkmar

https://de.wikipedia.org/wiki/Glaselefant
https://hammwiki.info/wiki/Glaselefant
https://www.hamm.de/sehenswuerdigkeiten/glaselefant.html
 
AfriKiwi Am: 19.05.2018 06:52:44 Gelesen: 6316# 47 @  
@ filunski [#16]

Nun kann ich immerhin meine eigene 'Trompete' blasen


 
volkimal Am: 11.06.2018 18:26:49 Gelesen: 5485# 48 @  
Hallo zusammen,

nach dem ersten Beitrag über die Elefanten in Hamm [#46] folgt heute der zweite Teil:

Die Elefantenparaden in Hamm:


Anlässlich des 20. Geburtstages des Maximilianparks im Jahre 2004 wurden erstmals 35 Elefanten von Künstlern aus Hamm gestaltet, die an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet aufgestellt wurden. Die Aktion lief unter dem Titel Elefantenparade. In den folgenden Jahren bestellten einige Firmen eigene Elefanten und stellten diese (oft in der Nähe der eigenen Firma) auf.



Zum Nordrhein-Westfalen-Tag 2009 gab es eine zweite Elefantenparade. Mittlerweile sind hier bereits 87 große Elefanten erfasst. Einer der Elefanten steht vor dem Heinrich-von-Kleist-Forum und ist auf dem Stempel „100 Jahre Hammer Briefmarkenfreunde zu sehen.

Viele Grüße
Volkmar

Quellen und weitere Informationen:
https://hammwiki.info/wiki/Elefantenparade
http://www.manfred-wanierke.de/Unsere_Heimatstadt/Hamms_Elefanten/hamms_elefanten.html
https://stadthammshop.de/elefantenparade
 
volkimal Am: 21.06.2018 19:12:02 Gelesen: 5255# 49 @  
Hallo zusammen,

ein Jahr nach dem Bau des Glaselefanten im Jahr 1984 wirbt die Stadt mit dem Slogan "Besucht mich mal in Hamm" und dem Bild eines Elefanten. Diese Werbung gibt es bildgleich sowohl als Maschinenstempel als auch als Absenderfreistempel:



Es kann nur der Glaselefant gemeint sein, denn die "Elefantenparade" und die von Künstlern gestalteten Elefanten gibt es erst seit 2004.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 27.06.2018 19:07:11 Gelesen: 5048# 50 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit den Elefanten aus Hamm:

775 Jahre Stadt Hamm

Hamm ist eine Planstadt, die Graf Adolf I. von der Mark am Aschermittwoch des Jahres 1226 gegründet und mit Stadtrechten versehen hat. Die Gründung von Hamm steht am Anfang einer Reihe von Stadtgründungen dieses Grafengeschlechts, um die Grafschaft Mark sowohl militärisch als auch wirtschaftlich zu festigen und aus ihr einen einheitlichen Machtbereich zu schaffen.



Wie man an diesen beiden Absenderfreistempeln sieht, hat man beim Logo zum 775jährigen Stadtjubiläum das Thema „Elefant“ aufgegriffen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Redfranko Am: 10.07.2018 17:21:23 Gelesen: 4741# 51 @  
Hallo zusammen,

dieser Elefant wäre wohl in einem Porzellanladen an dem richtigen Ort.



Gruß, Frank
 
Hermes65 Am: 11.07.2018 13:47:38 Gelesen: 4673# 52 @  
Zwei Dickhäuter aus Guinea (Mi.-Nr. 13 und 15):


 
filunski Am: 15.08.2018 12:26:54 Gelesen: 3875# 53 @  
Hallo zusammen,

über den freut sich vielleicht Angelika ganz besonders. ;-)

Ein schon etwas "älterer" Elefant aus Dresden:



Viele Grüße,
Peter
 
Michael Mallien Am: 12.09.2018 20:46:29 Gelesen: 3280# 54 @  
Elefanten, 1 x groß und 1 x klein, sind auf der MiNr. 10 aus Kenia zu bewundern. Die Marke gehört zur ersten eigenen Ausgabe "Freimarken" des Landes.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 30.10.2018 21:55:25 Gelesen: 2270# 55 @  
Das Landeswappen der Elfenbeinküste zeigt einen Elefantenkopf. Eine Freimarkenserie mit diesem Motiv wurde, 1969 beginnend, über mehrere Jahre in verschiedenen Wertstufen herausgegeben. Hier ist der Wert zu 30 Franc (MiNr. 350):



Viele Grüße
Michael
 
KH Am: 01.11.2018 16:47:46 Gelesen: 2206# 56 @  
Hier eine Seite aus meiner Säugetiersammlung zur Familie der Elefanten.



Gruß KH
 
HWS-NRW Am: 01.11.2018 19:19:45 Gelesen: 2192# 57 @  
@ briefefan [#37]

Hallo,

heute von mir eine dieser Marken mit Aufdruck.

Damit wurde aus dem Postwertzeichen eine Fiskal(Steuer)-Marke zu 3 Francs. Ich hoffe, daß irgendwann mal auch diese Steuermarken in einem Thematischen Exponat über die Dickhäuter von den Juroren gewürdigt und anerkannt wird.



Cameroun revenue stamp (No. 44) released June 1944

mit Sammlergruß
Werner
 
wajdz Am: 18.11.2018 11:43:47 Gelesen: 1764# 58 @  
@ merkuria [#14]

Der Afrikanische Elefant (Loxodonta africana) als Zugtier

Belgisch-Congo MiNr 138, 1931-04-01



MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 21.11.2018 20:35:31 Gelesen: 1648# 59 @  
@ wajdz [#58]

Ursprünglich ebenfalls aus Belgisch-Kongo stammt diese Marke mit den afrikanischen Elefanten.

Hier in Form der Überdruckmarke (MiNr. 36) aus Kongo (Kinshasa).



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 22.11.2018 01:06:36 Gelesen: 1637# 60 @  
Die im Jahr 1819 zufällig entdeckten Ajanta-Höhlen im Norden des indischen Bundesstaates Maharashtra, etwa 200 Meilen von Mumbai entfernt, gehören seit 1983 zum Weltkulturerbe. Der Felsentempel war vom 2. Jahrhundert vor bis zum Ende des 7. Jahrhunderts nach der Zeitenwende von buddhistischen Mönchen bewohnt.

Indien MiNr 191, 1949-08-15



Sie schufen zahllose Kunstwerke, Skulpturen, Decken- und Wandgemälde. Eine der Tafeln stellt einen spielerisch laufenden, von Pflanzen umgebenen Elefanten dar, der zum offiziellen Logo der indischen Tourismusabteilung gewählt wurde.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 25.11.2018 16:58:28 Gelesen: 1548# 61 @  
Innerhalb einer Freimarkenserie Sambias mit Landesmotiven, bestehend aus 14 Werten (MiNrn. 141-154), gibt es auch eine "Elefantenmarke":



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 26.11.2018 12:37:11 Gelesen: 1474# 62 @  
Die Mammute (Sing. das Mammut; Pl.: auch Mammuts), wissenschaftlicher Name Mammuthus, bilden eine ausgestorbene Gattung der Elefanten. Gründe dafür sind die durch den Klimawandel am Ende der Eiszeit hervorgerufenen ökologischen Veränderungen und die Jagd durch den Menschen.

Bulgarien MiNr 2088, 1971-05-29



Durch das zunehmende Auftauen des Permafrostbodens im asiatischen Teil Russlands werden immer wieder nahezu vollständig im Eis eingeschlossene gut erhaltene Mammutkörper gefunden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 09.12.2018 17:45:40 Gelesen: 1148# 63 @  
Rumänien MiNr 2556, 1966-11-25



Ausgrabungen im Euphrat-Tal förderten in Schichten des mittleren Pleistozän (vor etwa 1 Mio Jahren) Knochen des südlichen Elefanten Archidiskodon ex gr. Meridionalis zu Tage, die es möglich machten, das Erscheinungsbild dieses frühen Vorläufers gegenwärtiger Elefanten zu schaffen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 21.12.2018 01:06:07 Gelesen: 894# 64 @  
@ wajdz [#63]

Archidiskodon ex gr. Meridionalis soll heißen, der Südelefant wird heute eher den Mammuts zugerechnet, deshalb Archidiskodon, früher (ex) griechisch (gr) Meridonalis.

Ein Elefant im Werbestempel des Tierparks Berlin.

DDR MiNr 3346



MWst 1136 BERLIN-FRIEDRICHSFELDE 1 • nv • 02.03.91

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 06.02.2019 19:56:14 Gelesen: 405# 65 @  
@ wajdz [#62]

Ebenfalls ein Mammut ist das Motiv dieser schönen Marke aus Frankreich aus dem Jahr 2008:



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 15.02.2019 19:24:23 Gelesen: 199# 66 @  
@ wajdz [#29]

Viele Tierarten Burundis sind aufgrund von Wilderei und Lebensraumverlust vom Aussterben bedroht. Gorillas und Elefanten sind in der Region bereits vollständig ausgestorben.

Burundi MiNr 100A, 1964-03-20



Das Königreich Burundi existierte als eigenständige Monarchie über Jahrhunderte in etwa auf dem Territorium des heutigen Burundi in Ostafrika. Opfer der Kolonialisierung durch europäische Mächte, erlangte es seine Selbständigkeit als konstituelle Monarchie erst wieder 1962, die 1966 durch einen Putsch und blutige Auseinandersetzungen (zwischen der Hutu-Mehrheit und der Tutsi-Minderheit) beendet wurde. Burundi wird heute von der Vereinten Nationen als eines der ärmsten und rückständigsten Länder der Welt in fast allen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen eingestuft.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 66 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

152586 422 20.02.19 22:55wajdz
25643 82 07.02.19 18:09wajdz
17303 50 15.01.19 12:59HWS-NRW
45975 148 04.01.19 19:27wajdz
19734 64 30.12.18 00:40wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.