Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (127) Deutschland: Internetmarken sammeln
Das Thema hat 137 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
Araneus Am: 13.02.2020 22:47:41 Gelesen: 12147# 113 @  
Hier einmal eine Internetmarke im Format DIN-A4. Das Blatt wurde als Adressträger für den Versand eines Katalogs in einer Kunststoffhülle verwendet.



Ich gehe davon aus, dass dieses Blatt unter Verwendung des E-Porto Add-In der INTERNETMARKE erstellt wurde.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Richard Am: 03.04.2020 14:01:01 Gelesen: 10795# 114 @  
Ein bei mir eingegangener Brief mit Internet-Marke IM, der einen Brief der Arbeitsgemeinschaft Kolonialpostwertzeichen enthielt:



Bleibt gesund, Richard
 
Michael Mallien Am: 21.04.2020 08:12:48 Gelesen: 10273# 115 @  
Gerade habe ich entdeckt, dass es eine neue Kategorie Allgemein bei den Motiven für Internetmarken gibt. Enthalten sind zwei Motive zur Coronakrise.

Hier sind zwei Internetmarken des Typs 1b-4 mit den neuen Motiven.



Viele Grüße
Michael
 
DL8AAM Am: 12.05.2020 19:49:13 Gelesen: 9603# 116 @  
@ Fridolino [#103]

Hier ein B5-Brief mit sehr großem Ausdruck, das Rechteck mit dem Code ist ca 28 mm x 35 mm groß.

Und hier ein verzerrter Labelaufdruck mit der Codegröße 11 x 8 mm. Scheinbar hat man bei den Einstellungen für den Druck der Internetmarke irgendwie "anpassen an die Labelgröße" gewählt (Label: 89x38 mm). Leider konnte keine meiner drei Barcodeleser (bcTester, Postmatrix-Decoder Pro und DM Scanner pro) diesen verzerrten Matrixcode noch dekodieren.



Internetmarke IM (mit vollständigem Datum DD.MM.JJ; 29.04.20) zu 1,55 €; Absender: JS Handelsgesellschaft mbH Sunny Makar, 21509 Glinde (A0 0247BB86).

Gruß
Thomas
 
karrottil Am: 13.05.2020 20:47:59 Gelesen: 9513# 117 @  
Hallo zusammen,

vor ca. 10 Jahren bekam ich einen Brief mit einer Internetmarke vom Typ 1b-2. Der Absender hat als Motiv sein eigenes Logo verwendet.



So etwas habe ich bisher noch nicht in diesen Thread gesehen. Meine Frage dazu: Ist es heute auch noch möglich, Internetmarken mit individuellen Motiv von der Deutschen Post zu bekommen?

Beste Grüße
Karsten
 
Michael Mallien Am: 13.05.2020 21:47:44 Gelesen: 9503# 118 @  
@ karrottil [#117]

Hallo Karsten,

danke für das Zeigen dieses Beleges. Solche Motive laufen bei mir unter Firmen-Werbemotive (FW). Sie sind zum allergrößten Teil selbst gemacht. Vorgestellt werden Firmen-Werbemotive und andere private Motive (PM) in dem Thema Inoffizielle Motive auf Internetmarken der Deutschen Post [1]

Bisher ist mir kein Fall bekannt, in dem solche Motive seitens der Post beanstandet wurden, obwohl sie gegen die AGB zur Verwendung von Internetmarken verstoßen. Sie werden offenbar geduldet.

Es gibt auch individuelle Motive, die genehmigt sind. Publik gemacht wird dies jedoch nicht, geschweige denn damit geworben. Ich vermute es ist ein verhandelbarer Service für Großkunden. Bekannt sind z.B. Motive der METRO, Volksfürsorge und der Targo-Bank.

In der Anfangszeit der Internetmarken bestanden offenbar Überlegungen die Internetmarken durch individuelle Motive populärer zu machen. Um 2008/2009 gab es eine Reihe so genannter VIP-Motive. Bekannt sind Motive für Herma-Etiketten, der "Verwaltungsgemeinschaft Odelzhausen" und andere. Eine offizielle Bestätigung der Post dazu gibt es jedoch nicht.

Um auf Deine Frage zurückzukommen: Ich bin ziemlich sicher, dass es die Möglichkeit für individuelle Motive gibt, aber man muss dazu "Großkunde" sein.

Viele Grüße
Michael

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=10123&CP=0&F=1
 
Michael Mallien Am: 04.07.2020 20:00:24 Gelesen: 8238# 119 @  
Heute ein Beleg, der mit einer Internetmarke vom Typ 1c-3 frei gemacht ist und dann noch einmal mit einer 70-Cent-Marke.



Die Post freut's.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 05.07.2020 11:48:48 Gelesen: 8202# 120 @  
Manchmal werden Internetmarken verwendet, die eigentlich für andere Versendungsarten gedacht sind, wie bei dieser kleinen Falttasche aus dem Oktober 2011, die als Einwurf-Einschreiben versendet wurde.

Die Frankatur ist grundsätzlich korrekt mit Großbrief zu 1,45 Euro + Einwurf-Einschreiben zu 1,60 Euro = 3,05 Euro.



Verwendet wurden jedoch Internetmarken für eine Büchersendung Groß zu 0,85 Euro (Typ 2b-BÜ-1) + Maxibrief zu 2,20 Euro (Typ 1b-3), was ebenfalls 3,05 Euro ergibt.

Im Oktober 2011 konnte bereits eine passende Internetmarke für Einwurf-Einschreiben (Typ 2a-EW-1) direkt erstellt werden, was hier jedoch nicht genutzt wurde.

Viele Grüße
Michael
 
Pete Am: 12.07.2020 13:07:49 Gelesen: 8046# 121 @  
@ Michael Mallien [#73]

Nachfolgend ein gelaufenes Exemplar zum Thema Presse International Economy vom 05.06.2020 auf einer Sendung im C4-Format (daher zu groß für den Scanner):



Bei dem Absender handelt es sich um den DASV [1], welcher eine Sendung an ein Mitglied nach Luxemburg schickte.

Gruß
Pete

[1] https://www.dasv-postgeschichte.de/
 
Pete Am: 13.07.2020 20:36:25 Gelesen: 7797# 122 @  
Nachfolgend ein weiterer Beleg nach Luxemburg. Es handelt sich um einen Großbrief bis 500 g (3,70 Euro) mit der Zusatzleistung "Einschreiben" bzw. auf französisch "Recommandé" (3,50 Euro).



C4-Sendung vom 06.01.2020 aus Deutschland nach Luxemburg, neben dem Verweis auf "Recommandé / PRIORITY P.P." zusätzlich die Angabe "P INT"

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 26.10.2020 15:13:26 Gelesen: 4412# 123 @  
Kurz zur Information. Die folgende Push-Up Meldung kam vorhin in unserer Buchhaltungssoftware:

Die Deutsche Post AG:

wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass für den Service INTERNETMARKE in folgendem Zeitraum

Dienstag, den 27.10.2020 zwischen 05.00 Uhr und 7.00 Uhr

das Einspielen von Softwareupdates geplant ist und die Anwendung aus diesem Grund eventuell nur eingeschränkt erreichbar ist.

Viele Grüße,
Ihr Lexware Team


Neue Softwareupdates = Neue Dinge?

Gruß
Thomas
 
Michael Mallien Am: 26.10.2020 19:57:19 Gelesen: 4376# 124 @  
@ DL8AAM [#123]

Neue Softwareupdates = Neue Dinge?

Sehr gut möglich! Danke für den Hinweis, ich werde mich auf die Lauer legen. :)

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 30.10.2020 10:11:15 Gelesen: 4180# 125 @  
Die postinterne Pilotphase zur Erprobung der Praxistauglichkeit der Internetmarken begann im Juli 2008 und dauerte bis Mitte August 2008 mit der allgemeinen Verfügbarkeit des neuen Dienstes.

Bereits im Mai 2008 gab es interne Ankündigungen zu der Pilotphase und offenbar hatten einige Personen Zugang zu der Software und konnten Internetmarken erstellen. Aus eben dieser Zeit stammt die Internetmarke zu 35 Cent, die auf diesem Ganzsachenumschlag aufgeklebt wurden, der einen Stempel vom 12.6.2008 trägt.



Man könnte nun annehmen, dass hier ein Kompaktbrief versendet wurde und die Frankatur der Ganzsache zu 55 Cent mit der Internetmarke auf 90 Cent ergänzt wurde. Dies ist aber nicht der Fall. Vielmehr wurde die Internetmarke nachträglich aufgeklebt, was leicht nachweisbar ist, denn das Auslesen des 2D-Matrixcodes zeigt den 13.6.2008 als Erstellungsdatum der Marke.

Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen schönen Beleg zur Historie der Internetmarken.

Viele Grüße
Michael
 
Journalist Am: 30.10.2020 10:48:46 Gelesen: 4173# 126 @  
@ Michael Mallien [#125]

Hallo Michael,

der Brief stammt von mir, die Internetmarke wurde nicht nachträglich aufgeklebt, sie wurde nur kurz nach Mitternacht gekauft und am Farbdrucker ausgedruckt, während der Stempel für die Nachtschicht von 20 Uhr bis morgens 6 Uhr noch nicht auf den 13.6.2008 umgestellt wurde, da dies normalerweise hier nicht üblich war und er wurde auch in dieser Nacht in der Pause eingeliefert :-)

Es handelt sich übrigens bei diesem Stempel um einen internen Stempel, der hauptsächlich für Sammlerpost eingesetzt wurde wie die Ankunftsstempelung von Erstflügen. Abgeschlagen wurden die Stempel dann oft während der Nachtschicht, die abends um 20 Uhr begonnen hat.

viele Grüße Jürgen
 
Michael Mallien Am: 30.10.2020 12:06:24 Gelesen: 4162# 127 @  
@ Journalist [#126]

Hallo Jürgen,

danke für die Aufklärung und die Information, wie es zu solchen "Datumsanomalien" kommen kann.

Ist es denn tatsächlich ein Kompaktbrief gewesen? Der Umschlag sieht nämlich nicht danach aus.

Als Standardbrief wäre die Internetmarke ohne Bedeutung gewesen.

Viele Grüße
Michael
 
DL8AAM Am: 12.11.2020 19:23:50 Gelesen: 3612# 128 @  
@ Michael Mallien [#61]

Am 2.7.2018 wurde das Layout der Internetmarken ganz allgemein umgestellt. Dabei auch das Layout der ebay-Internetmarken.

Und hier noch ein Beispiel einer Internetmarke vom Typ 1c-ebay im "alten Gewand" vom 25.05.2018:



Ausschnitt: Großbrief zu 1,45 aus "05/18"; Herausgeber-ID A021798704 ("A0 014C
0F30")

- Absender 2-zeilig (ohne Trennzeichen)
- ohne URL
- senkrechter Zusatztext: In Kooperation mit ebay™

Beste Grüße
Thomas
 
Michael Mallien Am: 15.11.2020 12:02:46 Gelesen: 3476# 129 @  
Man könnte es fast schon als kleine Rarität bezeichnen, diese Internetmarke vom Typ 1d-1 zu 1,45 Euro mit dem Motiv WE 2.



Internetmarken mit Motiv und mit Adresse (Typ 1d-1) konnten nur in dem Zeitraum von September 2009 bis Juni 2010 erstellt werden und das Motiv WE 2 aus der Kategorie Weihnachten gab es nur in den Jahren 2008 bis vermutlich 2011.

Schade, dass der Beleg selbst nicht erhalten geblieben ist und auch, dass die Adresse teils abgeschnitten wurde.

Viele Grüße
Michael
 
DL8AAM Am: 01.12.2020 16:04:47 Gelesen: 2592# 130 @  
Heute kam wieder eine Email über den "Informationsverteiler INTERNETMARKE" der DPAG:



Die Preismaßnahme 2020

Ab dem 1. Januar 2021 werden die Preise für die Produkte Brief International zum Kilotarif, Presse International Economy, Warenpost International (inkl. Tracked und Unterschrift) und Warenpost International zum Kilotarif EU/NonEU (inkl. Tracked und Unterschrift) geändert.

Weiterhin möchten wir Sie nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Übergangsfrist für Warenpost national zum 31.12.2020 endet und ab diesem Termin keine nationalen Warenpost-Produkte über die INTERNETMARKE frankiert werden können. Entsprechende Verträge wurden schriftlich gekündigt.

Mit INTERNETMARKE frankierte Warenpost-Sendungen werden ab dem 01.01.2021 nicht mehr angenommen und nicht mehr befördert.

Bitte brauchen Sie Ihre Vorräte entsprechend bis zum Jahresende auf und wechseln Sie rechtzeitig zur neuen, weiterentwickelten Warenpost bei DHL. Eine Erstattung außerhalb der 14tägigen Widerrufsfrist ist nicht möglich.

----

Hier die (heute) aktuell wählbaren Weihnachtsmotive:



Beste Grüße
Thomas
 
Michael Mallien Am: 01.12.2020 16:41:12 Gelesen: 2577# 131 @  
@ DL8AAM [#130]

Hallo Thomas,

ich habe den Newsletter auch gerade gelesen und wollte etwas dazu posten, aber das hast Du ja nun übernommen, vielen Dank. :)

Mir ist allerdings noch etwas anderes aufgefallen, nämlich eine echte Nachlässigkeit der Post und ein Beleg dafür, wie sehr man bei "online-verfügbaren Informationen" aufpassen muss.

In dem Newletter wird auch auf das Frankieren mit dem E-Porto Add-in verlinkt



Mit dem Add-in kann direkt aus MS Word heraus mit Internetmarken frankiert werden. Der Link führt hierhin:



So weit, so gut und alles ist ganz ordentlich erklärt.

Das Info-Desaster befindet sich in dem Reiter Häufige Fragen. Dort gibt es nicht wirklich aktuelle Antworten auf Fragen, sondern z.B. das hier:



Diese Produktliste ist seit etwa 2 Jahren veraltet. Den Warenbrief International gab es bis 31.12.2018 und getrennte Büchersendungen/Warensendungen (nicht BÜWA) gibt es seit Juli 2019 nicht mehr.

Ganz schön peinlich wie ich finde.

Viele Grüße
Michael
 
DL8AAM Am: 01.12.2020 20:08:36 Gelesen: 2549# 132 @  
@ Michael Mallien [#131]

Ganz schön peinlich wie ich finde.

So wie die Überschrift in der postalischen Email: "Die Preismaßnahme 2020", dabei sollte es richtigerweise doch wohl heissen sollte "Die Preismaßnahme 2021", denn es geht ja um neue Preise für 2021. ;-)



Richard hat's sofort bemerkt und mich gerade angeschrieben. ;-)

Beste Grüße
Thomas
 
Michael Mallien Am: 11.12.2020 13:55:39 Gelesen: 2119# 133 @  
Wie in den letzten Beiträgen berichtet, nähern wir uns dem Letzttagsdatum für Internetmarken Warenpost national.

Daher hier eine "späte" IM vom Typ 2c-WP-3 von einer Warenpostsendung, die ich heute erhielt.



Ich werde auf jeden Fall versuchen am 1.1.2021 eine Warenpost-Marke zu erstellen. Vielleicht klappt es ja :)

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 02.01.2021 13:36:22 Gelesen: 1071# 134 @  
Zum Jahreswechsel sind neue Typen für den internationalen Briefverkehr zu vermelden. Das Layout von Internetmarken mit dem Zusatz PRIORITY wurde verändert.

Bei den vormaligen Typen stand der Zusatz PRORITY links des Matrixcodes, nun ist er rechts mit eingefügt worden.

Hier ein Vergleich des alten Typs 3a-PP-3 (links) für die Versendungsart Presse international und des neuen Typs 3a-PP-4 (rechts)



Das neue Layout erlaubt für Pressesendungen ins Ausland nun auch das Erstellen von Internetmarken mit Motivzudrucken. Damit gibt es den neuen Typ 3b-PP



(Matrixcode anonymisiert)

Die neuen Typen wird es auch für die Versendungsart Brief international Kilotarif mit/ohne Zusatzleistung Einschreiben international geben. Zurzeit können entsprechende Internetmarken noch nicht erstellt werden, weil der neue Stückpreis noch nicht ordentlich integriert wurde. Die Auswahlseite zeigt noch den alten Tarif:



Der Versuch eine Internetmarke zu erstellen führt zu der Anzeige auf dem Bildschirm mit altem Tarif (oben beim Stückpreis) und neuem Tarif (in der Internetmarke).



Beim Folgeschritt erscheint dann diese Fehlermeldung:



Ich bin gespannt, wann hier die Korrektur erfolgt und wieder Marken zum Kilotarif erstellt werden können.

Viele Grüße
Michael
 
Journalist Am: 04.01.2021 15:16:16 Gelesen: 951# 135 @  
@ Michael Mallien [#134]

Hallo an Michael und alle,

das hat vorhin auch immer noch nicht funktioniert. Übrigens die Presseeinzeltarife International haben sich ja auch geändert, auch diese sind noch nicht zu kaufen. Hier erscheint heute auch noch eine Fehlermeldung.

Viele Grüße Jürgen
 
Michael Mallien Am: 04.01.2021 16:26:52 Gelesen: 939# 136 @  
@ Journalist [#135]

Übrigens die Presseeinzeltarife International haben sich ja auch geändert, auch diese sind noch nicht zu kaufen

Hallo Jürgen,

das ist korrekt für die preislich geänderten Economy-Tarife. Internetmarken für Presse international zu den Priority-Tarifen können erstellt werden.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 15.01.2021 11:32:38 Gelesen: 499# 137 @  
@ Michael Mallien [#134]
@ Journalist [#135]

Die Erstellung von Internetmarken zum Economy-Trarif für Presse International und für den Briefversand international zum Kilotarif wurde auch an den Folgetagen geprüft.

Bis einschließlich 12.1.2021 funktionierte es nicht, da die neuen Tarife noch immer nicht korrekt in der eFiliale hinterlegt waren.

Am 13.1.2021 habe ich es nicht geprüft. Kann jemand von euch ein Ergebnis vermelden?

Am 14.1.2021 konnten nun die entsprechenden Internetmarken erstellt werden.

Hier eine Internetmarke zum Economy-Trarif für Presse International zu 3,50 Euro. Sie erhält die Typbezeichnung 3a-PE-5.



An dieser Stelle und bei den nachfolgenden Abbildungen wurde der Matrixcode anonymisiert.

Der Zusatz ECONOMY rechts des Matrixcodes entfällt komplett. Und obwohl nun Platz für ein Motiv an dieser Stelle wäre, wird ein solches nicht angeboten.



Bei den Internetmarken für den Briefversand international zum Kilotarif wurde der vormalige Eindruck KILO INT ersetzt durch INT KT. Beispiele:

1. Internetmarke vom Typ 3a-BK-4 zu 0,79 Euro (Brief Stückpreis)



Auch diese Internetmarken können in der eFiliale nicht mit einem Motiv versehen werden.

2. Internetmarke vom Typ 3c-Be-4 zu 4,29 Euro (Einschreiben International zu 3,50 Euro + Kilotarif Stückpreis zu 0,79 Euro)



Wieder einmal zeigt sich, dass wir Sammler regelmäßig die Änderungen in der eFiliale prüfen müssen für eine möglichst lückenlose Dokumentation.

Viele Grüße
Michael
 

Das Thema hat 137 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.