Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Wertschätzung: Deutsches Reich Infla Plattenfehler Sammlung
Mirco78 Am: 13.11.2008 14:48:10 Gelesen: 28094# 1 @  
Hallo Leute,

ich möchte gern aus zeitlichen Gründen meine Plattenfehler Sammlung auflösen. Habe mir aus der Infla Bücherei Band 63 das Plattenfehler-Verzeichnis besorgt. Es sind insgesamt 15 Marken mit deutlichen Plattenfehlern wobei die 130 I Infla geprüft wurde der Rest noch nicht.

Für eine Einschätzung eurer seits ob es sich hier wirklich um die Fehler handelt wäre ich sehr dankbar. ;-)

Ich habe leider noch nicht soviel Ahnung das ich es sicher bestimmen kann. Ich hab die einzelnen Blätter mit den Marken alle mal eingescannt Michel ca 1500 €. Wer sich für diese Sammlung interessiert kann mir bescheid sagen.

Gruß Mirco


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 14:52:01 Gelesen: 28093# 2 @  
Seite 2


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 14:57:01 Gelesen: 28092# 3 @  
Seite 3


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 15:01:44 Gelesen: 28091# 4 @  
Seite 4


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 15:27:35 Gelesen: 28088# 5 @  
Seite 5


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 15:30:24 Gelesen: 28086# 6 @  
Seite 6


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 15:32:52 Gelesen: 28085# 7 @  
Seite 7


 
Mirco78 Am: 13.11.2008 15:34:28 Gelesen: 28082# 8 @  
Seite 8


 
Mirco78 Am: 18.11.2008 15:27:35 Gelesen: 27997# 9 @  
Hallo Leute,

hat hier keiner was dazu zu sagen?

Ich bitte um eure Mithilfe. Dafür wäre ich euch sehr dankbar weil ich es selbst nicht genau bestimmen könnte besonders Mi-Nr. 176 II Siehe Seite 2 Scan.

Besten Dank und viele Grüße
Mirco
 
doktorstamp Am: 18.11.2008 18:42:36 Gelesen: 27984# 10 @  
Lieber Mirco

Ich möchte dich nicht entmutigen oder dir Verachtung schenken, aber bei PF ist es oft der Fall, daß sie in die Sammlung mit aufgenommen werden um eine Sammlung zu bereichern, und das tun sie ohne Zweifel. Allerdings bei den Katalogpreisen haben oft Prüfer und Händler die Hand im Spiel. D.h. sie werden überbewertet. Freilich gibt es PF die selten sind und hier ist der Aufschlag gerechtfertigt.

Leider rechnen sich viele hiermit reich, die Realität erfährst du jetzt.

Ich befürchte du mußt leider eine bitter Enttäuschung verdauern.

In der Arge AMpost als Beispiel zu nennen werden innerhalb der Arge PF mit einem Aufschlag von € 3 berechnet, gewiß gibt es seltene PF die mehr bewerten, aber eben aus dem Grunde sie sind doch selten.

Bitte sei mir nicht böse.

mfG

Nigel
 
Nathan Am: 19.11.2008 21:48:12 Gelesen: 27955# 11 @  
@ Mirco78 [#9]

Hallo Mirco,

der Meinung von Doctorstamp kann ich mich nicht ganz anschliessen. Deine Plattenfehler sind durchaus sammelwert und teilweise auch selten. Gerade im Inflationsbereich gibt es viele kleine Abarten und Plattenfehler, welche unmöglich alle katalogisiert werden können. Auch bei AM Post stehen nur ein paar drin. Deshalb sind in den Michel auch nur die eindeutigen und meist gut sichtbaren Fehler aufgenommen und das Buch No. 63 bildet nun diese zum besseren Verständnis der Sammler ab. Der im Michel angegebenen Preis ist natürlich oftmals überzogen, aber das Verhältnis der angegebenen Preise ist doch relativ aussagekräftig.

Das Problem, was ich hier sehe (oder eben auch nicht :=) ), sind allerdings Deine Abbildungen. Diese sind leider so klein, das hier niemand etwas über Deine Marken aussagen kann, weil schlichtweg nichts zu erkennen ist. Bilde doch mal grössere Bilder Deiner Marken mit mindestens 400 dpi ab, dann sehen wir weiter.

Mit bestem Gruss,
Mario
 
Feder Am: 22.11.2008 08:38:49 Gelesen: 27901# 12 @  
Hallo Mirco,

es gibt wie ich sehe zwei verschiedene Meinungen und es klingt blöd aber beide haben irgendwie Recht bei Doktorstamp stimmt man muss nicht jeden sogenannten Fliegenschiss gleich als Plattenfehler bewerten und Nathan hat Recht wenn der Fehler eindeutig und gut zu erkennen und selten ist, trifft meiner Meinung nach die Bewertung im Band 63 und teils auch im Michel doch einigermassen zu.

Das Prüfer die Hand im Spiel haben kann ich aus eigener guten Erfahrung nicht sagen, jedenfalls bei Herrn Winkler von Infla Berlin nicht, der immer korrekt und günstig prüft.

Zu Deinen Bildern: Sie könnten wirklich besser und mit grösserer Auflösung hier ins Forum gestellt werden, versuchs noch einmal.

Mit bestem Sammlergruß Peter
 
Mirco78 Am: 24.11.2008 15:18:15 Gelesen: 27856# 13 @  


@ Nathan [#11]
@ Feder [#12]

Hallo Liebe Sammler,

gerne Scan ich alle Marken nochmal in größerer Auflösung ab. Ich hoffe, sie sind jetzt besser erkennbar. ;-)

Ich wünsche euch viel Spaß beim betrachten der Plattenfehler. ;) Ich weiß auch, das man dass nicht überbewerten sollte, dennoch sind die Marken doch ein Blick wert, oder?

Könntet ihr mir vielleicht eine Einschätzung zu der 176a I machen? Ich weiß nämlich nicht, ob die wirklich ein Kopfstehenden Unterdruck hat.

Vielen Dank für eure Hilfe. ;-)

Viele Grüße
Mirco
 
germaniafreund Am: 24.11.2008 19:22:17 Gelesen: 27835# 14 @  
@ Mirco78 [#13]

Hallo Mirco 78,

die Scans sind immer noch zu klein. Jedenfalls glaube ich bei der 141 lediglich einen zur damaligen Zeit nicht unüblichen unsauberen Druck zu erkennen.

Bitte noch mal größer, mindestens 1200 dpi.

liebe Grüße Klaus
 
Stefan Am: 24.11.2008 19:50:53 Gelesen: 27831# 15 @  
@ Mirco78 [#13]

Bei der D21 handelt es sich um den Plattenfehler. Mehr kann ich auch nicht erkennen. Die Scans sind immer noch etwas zu klein.

Gruß
Pete
 
Jürgen Witkowski Am: 24.11.2008 20:40:52 Gelesen: 27823# 16 @  
@ Mirco78 [#13]

Um es einmal zu verdeutlichen, was die Sammlerfreunde meinen, habe ich einen Germania-Wert (MiNr. 95 BIIa) in verschiedenen Auflösungen eingescannt. Vergleiche einmal die Möglichkeit Details zu erkennen und vergleiche es mit Deinen Bildern.


100 DPI


200 DPI


300 DPI


400 DPI


500 DPI


600 DPI


1.200 DPI

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
germaniafreund Am: 24.11.2008 20:59:06 Gelesen: 27820# 17 @  
@ Mirco78 [#13]

Hallo Mirco 78,

vergleiche mal die Papierfarbe Deiner und meiner Dienst 21.



liebe Grüße Klaus
 
germaniafreund Am: 24.11.2008 21:08:12 Gelesen: 27817# 18 @  
@ Concordia CA [#16]

Hallo Jürgen,

habe mal ganz schnell bei Deinem Scan nach den 11 bisher in die Spezialliteratur aufgenommenen Druckmerkmalen geschaut, bin aber leider nicht fündig geworden.

liebe Grüße Klaus
 
Stefan Am: 24.11.2008 21:16:39 Gelesen: 27816# 19 @  
@ germaniafreund [#17]

Mein Exemplar ist etwas dunkler (Scan bei 360 dpi):



Die Marke weist ebenfalls den Plattenfehler wie bei Mirco und dir auf. Allerdings trägt diese noch zusätzlich den Aufdruck "C.G.H.S." aus dem Abstimmungsgebiet Oberschlesien, verausgabt als Dienstmarke 1920-1922.

Gruß
Pete
 
Stefan Am: 24.11.2008 21:21:38 Gelesen: 27813# 20 @  
@ Mirco78 [#13]

Zum Vergleich einmal dein Scan:



Gruß
Pete
 
Jürgen Witkowski Am: 24.11.2008 21:36:00 Gelesen: 27805# 21 @  
@ germaniafreund [#18]

Danke für Deinen Service!

Dafür habe ich den Plattenfehler 21 I gleich zweimal bei meinen Doubletten gefunden!

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Nathan Am: 24.11.2008 22:19:44 Gelesen: 27799# 22 @  
@ Mirco78 [#13]

Hallo Mirco,

also soweit ich es erkennen kann:

239 PF I, vorhanden

176 PF I, muss ich Dich enttäuschen, ist leider der normal stehende Unterdruck

127 Pf I, vorhanden

219 PF I, wohl nicht

130 Pf I, sollte klar sein, da geprüft

D47 Pf I, ist er auch

Am Rest grübel ich noch, da braucht es, vor allem wegen dem überdeckenden Stempel, wirklich grössere Scans.

Mit Gruss,
Mario
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.