Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Kreisobersegmentstempel auf Belegen - Kreisstempel mit Segment oben
Das Thema hat 1452 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 29 39 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58   59  oder alle Beiträge zeigen
 
inflamicha Am: 30.12.2019 17:13:10 Gelesen: 6128# 1428 @  
Guten Abend,

dieser Stempel war bisher nur für den 29.1.1912 registriert:



Auf dieser Ganzsache nach Schneidemühl prangt der KOS HALTENAU (Kr. BROMBERG) 21/2.07 * 4-5 N. *, mit einem neuen Frühdatum also. Haltenau ist wieder einmal ein Ort, der heute zu Polen gehört. Der polnische Name lautet Trzemętowo.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 01.01.2020 14:41:03 Gelesen: 6004# 1429 @  
Hallo allerseits und ein gesundes neues Jahr!

Das Jahr beginne ich wieder mit einer Ansichtskarte:



Die Karte nach Spandau ziert der KOS FRIEDRICHSBERG bei BERLIN 16 1.05 * 12-1 N. b. Friedrichsberg befand sich an der Grenze zwischen den heutigen Berliner Stadtbezirken Friedrichshain/Kreuzberg und Lichtenberg/Hohenschönhausen.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 02.01.2020 19:32:09 Gelesen: 5803# 1430 @  
Auch von mir noch ein gutes neues Jahr an alle Mitschreiber und -leser. Ich bin mit meinem heutigen KOS in der OPD Dortmund gelandet und habe auch gleich wieder ein neues Letztdatum zu vermelden

THÜLEN / (KR. BRILON) / * * / 19.9.21



Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 02.01.2020 21:35:16 Gelesen: 5785# 1431 @  
Guten Abend,

ein eher trauriges Kapitel deutscher Geschichte verdeutlicht diese Feldpostkarte:



Die Karte mit dem KOS RADENSDORF (LAUSITZ) 14 4.17 * 8-12 N. * erreichte ihren Empfänger nicht mehr, sondern wurde an die Absenderin zurückgesandt. Die Begründung "verwundet" lässt zumindest hoffen, dass der Gefreite den Krieg möglichst unbeschadet überlebt hat.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 03.01.2020 17:48:19 Gelesen: 5651# 1432 @  
Mein heutiger KOS stammt aus dem Hohenzollerischen. Die Gemeinde Schlatt, an der heutigen B32 gelegen, in der sich die Postkarte auf den Weg machte gehört heute zu Hechingen. Der Ort ist insbesondere durch die imposante Burg Hohenzollern bekannt.

SCHLATT / (HOHENZOLLERN) / * * / 19.10.33



Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 03.01.2020 21:22:52 Gelesen: 5618# 1433 @  
Guten Abend,

ein neues Frühdatum ist für diesen Stempel zu vermelden (bisher ab 15.8.1905):



Die Ansichtskarte nach Südende bei Berlin trägt den KOS OVER (KR. HARBURG) 20 7 05 * 1-7 V. *. Heute gehört Over zur Gemeinde Seevetal im Landkreis Harburg (Niedersachsen).

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 04.01.2020 17:33:18 Gelesen: 5519# 1434 @  
Guten Abend,

ein Brief für 10 Milliarden Mark Porto:



Der Marken auf dem Brief nach Berlin sind mit dem KOS BLUMENFELDE (NEUMARK) 12 11 23 * 3-4 N. * entwertet. Heute gehört Blumenfelde als Lubicz zu Polen.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 05.01.2020 14:27:57 Gelesen: 5355# 1435 @  
Auch im Winzerdorf Serrig wurde ein KOS verwendet

SERRIG / (SAAR) / * * / 27.4.17



Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 05.01.2020 20:33:03 Gelesen: 5295# 1436 @  
Guten Abend,

und die nächste Ansichtskarte:



Die Karte zeigt einen recht passablen Abschlag des Stempels SCHWEINITZ (ELSTER) 21 5 07 * 10-11 V. *. Schweinitz ist heute ein Stadtteil von Jessen im Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt).

Gruß Michael
 
volkimal Am: 06.01.2020 18:44:22 Gelesen: 5061# 1437 @  
Hallo zusammen,

ein Stempel aus Winningen (Bz. Magdeburg) vom 30.09.1918:





Zweimal auf einer 7½ Pfennig Antwortkarte blanko abgeschlagen. Wieso die beiden Stempel eine unterschiedliche Uhrzeit haben ist mir schleierhaft.

Viele Grüße
Volkmar
 
inflamicha Am: 09.01.2020 22:00:02 Gelesen: 4309# 1438 @  
@ volkimal [#1437]

Guten Abend!

Wieso die beiden Stempel eine unterschiedliche Uhrzeit haben ist mir schleierhaft.

Die Antwort ist recht simpel, Volkmar - weil der stempelführende Postler die Uhrzeit so eingestellt hat ;-) Aber Spaß beiseite, hier sollten von Sammlerseite wohl beide Zeiteinstellungen mit V. und N. dokumentiert werden, deshalb ja auch Blankoabschläge ohne Bedarfshintergrund.



Von mir heute diese Ganzsachenpostkarte nach Petersdorf in Schlesien, gestempelt ist diese mit KAISERSWALDAU (RIESENG.) 28.11.11 * 5-6 N. *. Der Ort gehört heute mit dem Namen Piastów zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 10.01.2020 21:21:51 Gelesen: 4093# 1439 @  
Guten Abend,

heute eine eilige Postkarte nach Leipzig:



Den Postabgang dokumentierte der KOS COSWIG (ANHALT) 15 4 90 11-12 V. . Im Gegensatz zum sächsischen Coswig liegt das anhaltinische am nördlichen Ufer der Elbe im Süden des Höhenzuges Fläming.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 11.01.2020 22:40:48 Gelesen: 3893# 1440 @  
Guten Abend,

heute eine Ansichtskarte mit schmuckem Prinzen:



Aufgegeben wurde die Karte in Groß-Lichterfelde 3 (Potsdamer Bahnhof), auch ein schöner Stempel. In diese Rubrik gehört allerdings nur der Ankunftsstempel: CLAUSDORF (KR. TELTOW) 30 1 01 * ?-8 N. * . Der inzwischen Klausdorf geschriebene Ort gehört heute zur Gemeinde Am Mellensee im Landkreis Teltow-Fläming (Brandenburg).

Gruß Michael
 
skribent Am: 12.01.2020 18:07:39 Gelesen: 3778# 1441 @  
Guten Abend.

hier eine Postkarte die am 5.4.00 von RECKLINGHAUSEN-BRUCH nach HÖSCHEID gelaufen ist.



Recklinghausen-Bruch war die frühere Bezeichnung für das heutige Recklinghausen-Süd. Bruch schließt auch den Emscher-Bruch ein, aber die Zeit, in der dort noch Wildpferde einzufangen waren, ist vorbei.

MfG >Franz<
 
inflamicha Am: 12.01.2020 21:23:07 Gelesen: 3730# 1442 @  
Guten Abend,

von mir heute ein früher Ostergruß:



Die Feldpostkarte nach Bonn zeigt den KOS MIDLUM (BZ. BREMEN) ? 4 15 3-4 N.. Der Ortsname kommt mehrfach vor, das hier gemeinte Midlum ist eine Ortschaft der niedersächsischen Gemeinde Wurster Nordseeküste im Landkreis Cuxhaven und liegt zwischen Bremerhaven und Cuxhaven.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 13.01.2020 16:03:21 Gelesen: 3555# 1443 @  
@ inflamicha [#1442]

Da bist du aber arg früh dran. :-)

Ich habe heute was aus dem Badischen:

MÖRSCH / (AMT ETTLINGEN) / * * / 18.11.27



Mörsch ist heute der flächenmäßig größte Teil der Stadt Rheinstetten.

Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 13.01.2020 21:15:31 Gelesen: 3507# 1444 @  
Guten Abend,

aus dem Badischen habe ich auch etwas:



Der Gruß aus dem Manöver nach Eutingen bei Pforzheim präsentiert den KOS OBRIGHEIM (BADEN) 6 9 01 4-5 N.. Die Gemeinde liegt im Neckar-Odenwald-Kreis (Baden-Württemberg).

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 14.01.2020 21:56:43 Gelesen: 3284# 1445 @  
Guten Abend,

eine Ansichtskarte aus Raisdorf (Holstein):



Die Ankunft dokumentierte der KOS GEMÜNDEN (HUNSRÜCK) 18 7 05 5-6 N. . Gemünden im Rhein-Hunsrück-Kreis (Rheinland-Pfalz) gehört heute zur Verbandsgemeinde Kirchberg (Hunsrück).

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 15.01.2020 21:52:38 Gelesen: 2945# 1446 @  
Guten Abend,

und die nächste Ansichtskarte:



Die Ansicht mit der Wassermühle in Gremsmühlen nach Mülheim an der Ruhr wurde mit einer Germaniamarke zu 5 Pf. frankiert. Deren Entwertung besorgte der KOS NEUKIRCHEN (FÜRSTTH. LÜBECK) 2 9.03 5-6 N. Neukirchen gehört heute zur Gemeinde Malente in der Holsteischen Schweiz.

Gruß Michael
 
Latzi Am: 17.01.2020 18:15:16 Gelesen: 1817# 1447 @  
@ Michael

Ich denke, Du bist nicht böse, wenn Dir hier mal wieder jemand Gesellschaft leistet.

Der Beleg gehört in meine Lothringen-Sammlung, würde sich aber auch unter "Irrläufer" und "KOS" sicher wohlfühlen.

Ansichtskarte des Hotel Voizard aus Vic an der Seille. Die Ansichtskarte des Hotel wurde zusätzlich mit einem Aufkleber des Hauses verziert, der vielleicht für Koffer gedacht war.

Die Karte wurde am 25.09.99 mit dem Gittersegmentstempel von Vic entwertet. Dann verlief sich die Karte und landete trotz der ordentlichen Adressierung in das Großherzogtum Oldenburg in Rodenkirchen am Rhein (seit 1975 Stadtteil von Köln). Dort erhielt die Karte am Tag nach der Aufgabe den dortigen KOS als Ankunftsstempel zwischen 7 und 8 Uhr vormittags. Man erkannte den Irrtum und schickte die Karte zwischen 10 und 11 Uhr weiter, nicht ohne den Stempel nochmal abzuschlagen. Undeutlich kam dann der Stempel des richtigen Zielortes Rodenkirchen (Oldenburg)auf die Karte.



RODENKIRCHEN (RHEIN) 26/9 99

Grüße
Lars
 
inflamicha Am: 17.01.2020 21:37:09 Gelesen: 1746# 1448 @  
@ Latzi [#1447]

Guten Abend!

Ich denke, Du bist nicht böse, wenn Dir hier mal wieder jemand Gesellschaft leistet.

Aber ganz im Gegentum Lars. ;-) Besonders wenn es sich um so ein schönes Stück handelt. Warum der Absender wohl eine 10 Pf.-Marke draufgepappt hat ?

Ich habe heute eine Ganzsache:



Die Karte nach Berlin N 24 wurde mit dem KOS GEMBITZ (KR. CZARNIKAU) 11.7.10 * 5-6 N. * versehen. Das Dorf und Rittergut Gembitz gehörte bis 1920 zum Landkreis Czarnikau (Provinz Posen). Heute gehört der Ort unter dem Namen Gębice zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 18.01.2020 19:38:20 Gelesen: 1404# 1449 @  
Guten Abend,

bei dieser Karte hatte die Post auch alle Mühe den Empfänger ausfindig zu machen. Unglücklicherweise ist das Gekritzel teilweise nicht zu entziffern, Ankunftsstempel wurden 1918 ja leider nicht mehr abgeschlagen. Im ursprünglichen Zielort Ebersdorf war das Pärchen jedenfalls unbekannt, möglich dass man in Christiansfeld fündig wurde. Na, wenigstens ist der Entwertungsstempel halbwegs lesbar:



Angebracht wurde der KOS HAUSDORF (KR. NEURODE) 15 8 18 * ?? *. Das Dorf am westlichen Fuß des Eulengebirges gehört heute als Jugów zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 19.01.2020 21:28:35 Gelesen: 966# 1450 @  
Guten Abend,

nun aber wieder eine Ansichtskarte:



Bei der Karte mit Ansicht von Jena war der stempelnde Postler leider kein Virtuose, Tag und Monat bleiben im Dunkeln. So leidlich erkennbar ist ZWÄTZEN (SACHS. WEIMAR) ? ? 14 * 8-12 N. * , vielleicht war die fortgeschrittene Stunde schuld. Ansonsten ahnt man es schon: Zwätzen ist heute ein Ortsteil der Stadt Jena.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 20.01.2020 19:09:01 Gelesen: 583# 1451 @  
@ inflamicha [#1450]

Gut zehn Jahre früher wurde meiner abgeschlagen. Auch nicht viel besser. Möglischerweise der selbe Postler? Man weiß es nicht.

ZWÄTZEN / (SACHS.-WEIMAR) / * * / 27.5.05



Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 20.01.2020 21:52:29 Gelesen: 543# 1452 @  
Guten Abend!

@ webpirate [#1451]

Manche lernens nie. Und wenn ich mir unsere beiden Stempel so ansehe wurde es eher schlimmer ;-)

Bei diesem Stempel hier kann man nicht meckern:



Auf der Jahrhundertkarte nach Gotha prangt der KOS NEUMARK (BZ. HALLE) 1/1 00 * 3-4 N. *. Der Ortsname war damals mehrfach vergeben, das hier gemeinte Neumark gehört heute zu Braunsbedra im Saalekreis in der Nähe der Leunawerke.

Gruß Michael
 

Das Thema hat 1452 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 29 39 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58   59  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.