Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Mali: Echt gelaufene Belege
Michael Mallien Am: 21.01.2017 11:05:56 Gelesen: 2359# 1 @  
Am 17 Januar 1959 schlossen sich Französisch-Sudan und Senegal zur Förderation Mali zusammen, die allerdings nur kurzen Bestand hatte. Am 20. Juni 1960 wurde die Republik Mali gegründet und die Unabhängigkeit von Frankreich erreicht.

Die ersten 13 Michelnummern sind noch der Förderation zuzuordnen. Einen Beleg mit Marken aus dieser Zeit habe ich leider nicht.

Ich habe heute einen Beleg aus dem Jahr 1974, der von der Hauptstadt Bamako nach New York in den USA ging. Frei gemacht mit der Michelnummer 414 aus 1973 zur Fussball-WM in Deutschland 1974.

Stempel: BAMAKO R.P. / 9H30 26-3 1974 / REPUBLIQUE DU MALI


 
Fips002 Am: 07.03.2017 22:23:56 Gelesen: 2242# 2 @  
Von mir eine Karte aus Bamako 23.2.1983 nach Hattersheim.



Gruß Dieter
 
JPC Am: 11.01.2018 19:51:32 Gelesen: 1478# 3 @  
Aktueller Beleg ebenfalls aus der Hauptstadt Bamako am 6. November 2017 verschickt.



Gruß,
Jens
 
hopfen Am: 20.02.2018 22:27:02 Gelesen: 1279# 4 @  
Hier ein Beleg aus Mali mit 22 verschiedenen Marken !

Wer bietet auf EINEM Beleg mehr ?



Verklebt wurden die Einzelmarken laut Michel-Nr. 377, 382, 409 und die Sätze 385/7, 388/92, 393/5, 398/400 und 404/8.
 
Michael Mallien Am: 28.05.2018 19:21:35 Gelesen: 936# 5 @  
Ansichtskarte aus Timbuktu vom 5.12.1983 nach Helsingborg, Schweden, frei gemacht mit 220 Franc.



Ich kann zwar kein Schwedisch, aber die Weihnachts- und Neujahrsgrüße om en GOD JUL och ett GOTT 1984 erschließen sich mir. :)

Viele Grüße
Michael
 
StefanM Am: 29.05.2018 10:32:06 Gelesen: 911# 6 @  
@ Fips002 [#2]
@ Michael Mallien [#5]

Mir fällt die gleiche Postkarte auf, beide 1983 verwendet. Im Februar nach Deutschland, mit 180 Franc frankiert und im Dezember nach Schweden mit 220 Franc frankiert.

Schlußfolgerung: Entweder gab es unterschiedliche Tarife nach Deutschland bzw. Schweden, was ich für unwahrscheinlich halte, oder es gab in dem Jahr 1983 eine Portoerhöhung.

Gruß
Stefan
 
Michael Mallien Am: 29.05.2018 20:20:24 Gelesen: 882# 7 @  
@ StefanM [#6]

Hallo Stefan,

es ist mir gar nicht aufgefallen, dass es die gleiche Ansichtskarte ist und danke für den Hinweis. Gut bobachtet.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 28.07.2018 16:45:45 Gelesen: 599# 8 @  
Brief vom 28.1.1987 aus Bamako nach Aachen, frei gemacht mit der MiNr. 1069 zu 225 Franc.



Rückseitig ist der Absender, die Erzdiözese (Archeveche) vermerkt:

ARCHEVECHE
B.P. 298
BAMAKO - Mali


Viele Grüße
Michael
 
Baber Am: 28.07.2018 17:18:54 Gelesen: 590# 9 @  
@ Michael Mallien [#1]

Belege aus der Föderationszeit.

Hallo Michael,

ich glaube, den Beleg habe ich schon einmal gezeigt, aber unter Senegal



Ein weiterer Beleg aus der Föderationszeit vom 9.10.1960



Leider sind alle meine Belege aus der Föderationszeit aus Senegal. Vom Gebiet, das dann Republik Mali wurde mit der Hauptstadt Bamako, habe ich bisher keinen Beleg aus der Föderationshzeit bekommen.

Die Föderation bestand als autonomes Gebiet der Französichen Gemeinaschaft (CF) und zerbrach am 20.8.1960. Am 22.9.60 erhielt die Republik Mali die völlige Unabhängigkeit.

Gruß
Bernd
 
Michael Mallien Am: 29.07.2018 11:13:11 Gelesen: 555# 10 @  
@ Baber [#9]

Hallo Bernd,

ich habe noch gar keinen Beleg aus der Förderationszeit. Dein erster gezeigter Beleg stammt aus dieser Zeit, der zweite jedoch nicht, da die Förderation am 9.10.1960 ja schon nicht mehr bestand, wie Du auch selbst schreibst. Der zweite Beleg gehört eher in das Thema Senegal.

Offensichtlich konnten die Marken der Förderation Mali im Senegal und sicher auch in Mali weiter verwendet werden. Ich habe hier eine Verwendung vom 13.6.1961:



Der Brief ging von Dakar, Senegal nach Freiburg. Weitere Spätverwendungen könnten aufzeigen, wie lange die Marken noch in den Nachfolgestaaten verwendet werden konnten.

Viele Grüße
Michael
 
Baber Am: 29.07.2018 11:29:48 Gelesen: 551# 11 @  
@ Michael Mallien [#10]

Weitere Spätverwendungen könnten aufzeigen, wie lange die Marken noch in den Nachfolgestaaten verwendet werden konnten.

Hallo Michael,

ich habe es aufgegeben, nach Daten zu suchen, wann Marken der Nachfolgestaaten der ehemaligen französichen Kolonien ungültig wurden. Nachdem die franz. Sammlervereinigung COLFRA dazu auch keine Unterlagen hat, glaube ich nun fast, dass die Marken nach französischen Tradition nie für ungültig erklärt wurden und theoretisch immer noch verwendet werden könnten. In Frankreich sind ja auch die Franc-Marken weiterhin gültig.

Gruß
Bernd
 
Michael Mallien Am: 29.07.2018 11:36:37 Gelesen: 549# 12 @  
@ Baber [#11]

glaube ich nun fast, dass die Marken nach französischer Tradition nie für ungültig erklärt wurden und theoretisch immer noch verwendet werden könnten. In Frankreich sind ja auch die Franc-Marken weiterhin gültig.

Hallo Bernd,

das ist tatsächlich gut möglich. Ein Indiz dafür ist auch, dass ich noch keinen Beleg gesehen habe, bei dem die französischen Kolonialmarken bemängelt worden sind. Vielleicht sollte man eher nach solchen Belegen suchen, als nach Spätverwendungen.

Viele Grüße
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

5488 21 22.12.18 13:30Pete
12146 60 14.12.18 20:21Michael Mallien
1515 30.12.16 09:12merkuria
812 22.12.16 09:57merkuria
1418 21.12.16 10:05merkuria


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.