Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Berlin: Dauerserie Burgen und Schlösser
Michael Mallien Am: 21.01.2017 14:29:39 Gelesen: 5806# 1 @  
Skandal! Diesen Thread gibt es ja noch gar nicht. ;)

Aber hier kann bestimmt der/die eine oder andere etwas schönes zeigen :)

Von mir ein Standardbrief (80 Pf) per Einschreiben (200Pf) nach Italien vom 29.11.82, frankiert mit einem Randstück der MiNr. 676.



Stempel: HAMBURG 63 / 29.11.82-16 / 2
Rückseitiger Ankunftsstempel: 84010 CONCA DEI MARINI (SA) - A / -3.12.1982 / Posthorn
4 Tage Laufzeit


 
Michael Mallien Am: 17.05.2017 19:45:56 Gelesen: 5568# 2 @  
Nanu, hat niemand etwas zeigenswertes zu dieser Berliner Dauerserie?

Von mir heute eine Ganzsache, die P 109 mit Berliner Stempel vom 26.11.1979



Die Karte trägt eine Kodierung in hellgelb-fluoreszierend, was auf dem Scan leider nicht erkennbar ist.
 
Michael Mallien Am: 30.05.2017 20:32:08 Gelesen: 5476# 3 @  
Es kann doch nicht sein, dass hier nichts weiter zu dieser Berliner Dauerserie kommt?

Öffnet eure Alben oder Belegekisten und werft die Scanner an. :)

Ich habe damals außer Ganzsachen keine Belege gesammelt, schon aber Heftchenblätter und Zusammendrucke wie diese zum Beispiel:



Kann jemand echte Bedarfsbelege mit portorichtigen Einzelfrankaturen der Heftchenblätter oder Zusammendrucke zeigen? Es würde mich wirklich interessieren, was es da gibt!
 
Michael Mallien Am: 07.06.2017 18:47:28 Gelesen: 5403# 4 @  
Heftchenblatt 18 mit den dazu gehörenden Zusammendrucken:


 
Michael Mallien Am: 09.06.2017 21:45:35 Gelesen: 5371# 5 @  
Drucksache zu 30 Pfennig vom 2.8.1977. Zur Frankatur wurde ein Paar in C/D Zähnung der 10er Berlin, sowie eine 10er Bund der gleichen Serie verwendet.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 10.06.2017 11:55:51 Gelesen: 5354# 6 @  
Die Ganzsache P 121 gibt es im Buchdruck (I) und Lettersetdruck (II). In diesem Beispiel einer P 121 I wurde sie für eine philatelistische Veranstaltung Tag der Aerophilatelie '84 überdruckt und mit einem Sonderstempel der Veranstaltung entwertet.



Die Zusatzfrankatur in Form der 20 Pf-Marke der Dauerserie ist zusätzlich noch durch "Fingerabdruckstempel" entwertet.

Viele Grüße
Michael
 
Christoph 1 Am: 10.06.2017 12:09:49 Gelesen: 5351# 7 @  
@ Michael Mallien [#2]

Hallo Michael,

ich freue mich sehr über dieses Thema. Vor allem finde ich es gut, dass Du "Brot und Butter" zeigst. Vielen Dank. Nun nehme ich mir schon seit einigen Tagen vor, Deinem Aufruf zu folgen und in meinen Belegekisten zu wühlen. Hier mal ein Anfang:

Zwei Privatganzsachen der Firma BOREK aus Braunschweig aus den 1980er Jahren. Damals nannten wir sie "Massendrucksachen" - ich weiß nicht, ob das eigentlich ein offiziell richtiger Begriff ist - heute würde man sie wohl Dialogpost nennen.

Gruß,
Christoph


 
Christoph 1 Am: 11.06.2017 16:22:39 Gelesen: 5316# 8 @  
Hier eine portorichtige Einzelfrankatur der Mi-Nr. 539 (190 Pf.) auf einem Einschreibebrief (50 Pf. Standardbrief + 140 Pf. Zusatzleistung Einschreiben), gelaufen 1977 von Hamburg.


 
Christoph 1 Am: 11.06.2017 16:25:48 Gelesen: 5314# 9 @  
Und hier ein weiterer portorichtiger Bedarfsbrief:

Mi-Nr. 533 (20 Pf) und Mi-Nr. 614 (40 Pf) als Mischfrankatur auf einem Berliner Ortsbrief aus dem Mai 1989. Zum 1.4.1989 war das Porto für den Berliner Ortsbrief von 50 auf 60 Pf. erhöht worden.


 
Michael Mallien Am: 11.06.2017 21:37:57 Gelesen: 5286# 10 @  
@ csjc13187 [#12] [#13] [#9]

Hallo Christoph,

ich freue mich sehr, dass Du meinem Aufruf gefolgt bist. Danke fürs Zeigen Deiner Belege.

Von der Privat-Ganzsache unten in [#12] habe ich auch zwei Exemplare. Nun brauche ich sie ja nicht mehr zu zeigen. :)

Viele Grüße
Michael
 
Christoph 1 Am: 11.06.2017 23:19:23 Gelesen: 5273# 11 @  
@ Michael Mallien [#10]

Hallo Michael,

ich lege bei Gelegenheit noch nach und zeige weitere Belege.

Viele Grüße, Christoph
 
HWS-NRW Am: 12.06.2017 22:10:54 Gelesen: 5297# 12 @  
Von mir heute Abend wieder ein Beleg aus meiner früheren Brandenburger Tor-Sammlung:



Leider ein nicht so "scharfes" Aerogramm von 1984 mit zwei Eindrucken des 70-Pfg-Wertes, links im Eindruck der Privatganzsache u.a. der 1-Pfg. Werten "Bauten Berlin" (MiNr 42 von 1949).

mit Sammlergruß
Werner
 
Christoph 1 Am: 13.06.2017 19:21:47 Gelesen: 5240# 13 @  
@ HWS-NRW [#12]

Hallo Werner,

hier handelt es sich aber nun nicht um die Dauerserie "Bauwerke" sondern um "Burgen & Schlösser" - Richard hat inzwischen dankenswerterweise für jede Dauerserie ein separates Thema eingerichtet. Nun ist Dein Beleg also leider wieder falsch in diesem Thread.

Gruß, Christoph

[Beiträge [#12] und [#13] redaktionell verschoben aus dem Thema "Berlin Dauerserie Deutsche Bauwerke"]
 
Michael Mallien Am: 16.09.2017 11:58:59 Gelesen: 4765# 14 @  
Zwar offensichtlich von Sammlerhand gemacht, aber dennoch ein schöner echt gelaufener Beleg:

Portorichtige Briefdrucksache der 3. Gewichtsstufe (50-100g) mit HBl. 19 am letzten Verwendungstag für Berliner Marken, dem 31.12.1991, von Kappeln/Schlei nach Bargteheide.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 02.10.2017 15:41:04 Gelesen: 4630# 15 @  
Ein Philaseitenfreund überließ mir diese Privat-Ganzsachen, die jeweils zu philatelistischen Veranstaltungen erschienen, danke Carsten :)

1. Ganzsachenkarte mit den Wertstempeln der 25er und 30er und Sonderstempel vom 19.2.1981:



Das Gesamtporto zu 55 Pfenning passt für Postkarten im Fernverkehr und 5 Pf Luftpostgebühr.

2. Ganzsachenumschlag mit dem Wertstempel der 50er grün und Sonderstempel vom 18.11.1984:



Das Porto passt für Briefe im Ortsverkehr.

Viele Grüße
Michael
 
cilderich Am: 10.10.2017 20:06:27 Gelesen: 4531# 16 @  
Hallo,

hier mal ein 6-er Block der Bogenausgabe der Berliner Version der 80 Pfennig, zwar im Bundesgebiet verwandt, aber trotzdem nicht so häufig, und zwar auf der generell nicht so oft dargestellten Wert Verwendung.

Herzliche Grüße cilderich


 
Michael Mallien Am: 18.11.2017 17:21:42 Gelesen: 4229# 17 @  
Die Ganzsache P 121 wurde in Beitrag [#6] schon einmal gezeigt. Hier habe ich eine Auslandsverwendung der P 121 II (Lettersetdruck) vom 12.6.1985. Die Karte ging von Berlin nach Salzburg.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 02.05.2019 12:23:54 Gelesen: 994# 18 @  
Heute ein waagerechtes Paar der roten 60er vom linken Bogenrand, verwendet in Westdeutschland für den Versand eines Auktionskataloges.

Das Gesamtporto zu 1,30 DM für eine Drucksache vom 7.1.1988 erschließt sich mir allerdings nicht. In der Tarifperiode passte der Fernbrief bis 50g auf die 1,30 DM.



Weil es so schön ist, hier noch einmal vergrößert das waagerechte Paar vom Bogenrand:



Viele Grüße
Michael
 
Frankenjogger Am: 02.05.2019 12:46:06 Gelesen: 989# 19 @  
Hallo Michael,

das war eine Massendrucksache. Die Gebühren dafür sind in der Tabelle im Michel-Katalog nicht aufgeführt.

Im Stevens sind sie aufgeführt. Dort steht bei 251-500 g = 1,30 DM.

Viele Grüße, Klemens
 
Michael Mallien Am: 24.05.2019 17:39:09 Gelesen: 802# 20 @  
@ Frankenjogger [#22]

Hallo Klemens,

vielen Dank für den Hinweis!

Heute von mir ein Wertbrief vom 7.7.1984 mit einer Mischfrankatur aus zwei Berliner Dauerserien. Für die 2. Gewichtsstufe (21-50g) portorichtig frei gemacht mit 480 Pfennig. Mit dabei die 300er der Berliner Dauerserie Burgen und Schlösser.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 07.08.2019 18:52:30 Gelesen: 450# 21 @  
Ein halbes Heftchenblatt 19 deckte das Porto zu 1,- DM für diesen Brief vom 12.12.1991 aus Obersulm ab.



Zum 31.12.1991 des Jahres wurden die Berliner Marken ungültig (vgl. auch Beitrag [#14]) und so einige Sammler brauchten noch schnell Überbestände der Marken auf.

Viele Grüße
Michael
 
10Parale Am: 08.08.2019 21:01:25 Gelesen: 474# 22 @  
Einschreiben Zielland Italien (Lombardei) mit u.a. der Dauerserie aus dem Markensätzen der Deutschen Bundespost Berlin. 2 schöne waagrechte Paare (Michel 614/15) mit R-Zettel und schöner 3-fach Abstempelung von Rosenheim vom 11.3.80.

Rückseitiger Ankunftsstempel von BREZZO DI BEDERO vom 15.3.80.

Liebe Grüße

10Parale


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.