Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Rundfunk, Radio und Fernsehen
Das Thema hat 62 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Altmerker Am: 16.01.2019 19:11:24 Gelesen: 6619# 38 @  
Damals war der Samstag noch richtiger Werktag. Da war die Sendung 15.30 Uhr bei Radio DDR wohl so ein Schnittpunkt.

Gruß
Uwe


 
Totalo-Flauti Am: 23.02.2019 11:30:23 Gelesen: 6191# 39 @  
Liebe Sammlerfreunde,

bei der "Archivierung" meiner Neueingänge ist mir auch dieser Ganzsachenumschlag Bund USo5 vom 16.09.2000 wieder in die Hände gekommen. Der MDR veranstaltete im Herbst 2000 Tage der offenen Tür in der Leipziger Sendezentrale. Der Sammler-Service der Post hatte einen passenden Gelegenheitsstempel am Start.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Christoph 1 Am: 04.09.2019 13:28:07 Gelesen: 5075# 40 @  
Vor 50 Jahren gab es ihn noch: Den Südwestfunk (SWF). Ich erinnere mich noch sehr gut und gerne an die Radiosendungen meiner Kindheit. "Vom Telefon zum Mikrofon" auf SWF 1, später dann der Pop Shop ("Abendrot ... der PopShop droht") auf SWF 3 mit Moderatorenlegenden wie Frank Laufenberg oder Elmar Hörig ... Lang lang ist's her. Seit 1998 gibt es den SWF nicht mehr - er fusionierte mit dem SDR zum neuen SWR. Der Hauptsitz in Baden-Baden ist aber geblieben.



Viele Grüße
Christoph
 
Christoph 1 Am: 13.10.2019 21:42:37 Gelesen: 4814# 41 @  
@ Christoph 1 [#40]

Und hier noch zwei weitere Rundfunkanstalten mit ihren Absenderfreistempeln aus den 1960er Jahren:



Den NDR kennt jeder. Aber der RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) dürfte wohl den Jüngeren kein Begriff mehr sein. Diese Rundfunkanstalt stellte 1993 ihren Betrieb ein.

Viele Grüße
Christoph
 
Christoph 1 Am: 13.10.2019 22:30:13 Gelesen: 4811# 42 @  
Und nun mal in eine ganz andere Ecke; eine kleine Serie von AFS der BBC London aus den 1970er und 1980er Jahren:







Best regards
Christoph
 
Christoph 1 Am: 22.01.2020 11:50:56 Gelesen: 3805# 43 @  
Hallo,

ich zeige hier AFS verschiedener deutscher Rundfunk- und Fernsehanstalten aus den 1960er bis 1980er Jahren:

Westdeutscher Rundfunk WDR (Köln):



Hessischer Rundfunk HR (Frankfurt):



Süddeutscher Rundfunk (Südfunk) mit Standorten in Stuttgart und Heidelberg:



Südwestfunk (SWF) mit Standorten in Baden-Baden und Mainz:



Saarländischer Rundfunk (Saarbrücken):



Bayerischer Rundfunk BR (München):



ZDF (Mainz):



Und zum Abschluss noch ein AFS des Deutschen Rundunkarchivs aus Frankfurt von 1980 [1]



Viele Grüße
Christoph

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Rundfunkarchiv
 
Manne Am: 22.01.2020 14:30:43 Gelesen: 3791# 44 @  
Hallo,

dieser Freistempel aus München vom 30.06.1959, Deutsche Funkwerbung, müsste auch passen.

Gruß
Manne


 
skribent Am: 07.05.2020 16:02:24 Gelesen: 2467# 45 @  
Guten Tag Zusammen,

blätterte man heute einen russischen Kalender um, konnte man unter dem 7. Mai den "Tag des Radios" aufgeführt sehen.

Dieser Tag ist Bestandteil eines Kalenderjahres in Russland, und heute besonders, weil exakt vor 125 Jahren der russische Physiker und Erfinder A. S. Popov das erste Radiogerät funktionsfähig eingesetzt hat.



Die russische Post hat zu diesem Anlass ein Sonderpostwertzeichen verausgabt und einen Ersttagsbrief mit diesem Wert, der mit einem SSt. entwertet wurde sowie einem Zudruck mit Popovs Erfindung in den Verkauf gebracht.

Auch sein 150. Geburtstag 2009 wurde zur Ausgabe eines Blocks genutzt.

Mi.-Nr.: 1537, Block 118.

Häufig liest man, dass das Radio von Marconi erfunden wurde, der hat aber nur ein Patent angemeldet. Erfinder war und ist A. S. Popov.

Wertzeichen von Popov befinden sich auch in meiner Sammlung "Schienenverkehr", denn er hat auch kuzschlusssichere Oberleitungsverbindungen für die Straßenbahnen erfunden. Zu Beginn der Elektrifizierung der Eisenbahn in der Sowjetunion wurden diese Verbindungen noch eingebaut.

Das Wertzeichen auf dem FDC hat noch keine Michel-Nummer, denn es ist erst heute frankaturgültig geworden.

MfG >Franz<
 
Wim Ehlers Am: 07.05.2020 16:33:34 Gelesen: 2465# 46 @  
@ skribent [#45]

Hallo Franz,

ein Beitrag zu Alexander S. Popow kommt heute noch im Erinnerungs-Thema. Hier aber schon einmal eine Sonderbriefmarke der sowjetischen Post von 1989, MiNr 6117.



Beste Grüße
und bleib gesund
Wim
 
MS Sammler Am: 17.05.2020 17:05:29 Gelesen: 2316# 47 @  
Moin,

diese Ganzsache zum Thema "50 Jahre Deutsches Fernsehen" fand sich in meiner Tagespost. Da 18 Jahre zu spät versendet, wurden zu der MiNr 2288 weitere 24 ct dazugeklebt.

Gruß aus Ostfriesland,
Leon.


 
MS Sammler Am: 19.05.2020 19:31:52 Gelesen: 2198# 48 @  
Moin,

eine weitere Karte hat es heute in meine Sammlung geschafft.

Zur Deutschen Funkausstellung 1965:

Erstausgabe der MiNr 481 an den Intendanten des Norddeutschen Rundfunks. Die Karte zeigt den Sender "Europawelle Saar" Mit dem Schloß Halberg in Saarbrücken



Gruß aus Ostfriesland,
Leon.
 
DL8AAM Am: 04.07.2020 21:23:42 Gelesen: 1844# 49 @  


Werbesendung (Spendensammel-Aktion) des UKW-Radiosenders 89.7 WCPE aus Wake Forest, NC 27588; frankiert mit einem Entgeltbezahlt-Eindruck mit Angabe der postalischer Genehmigungsnummer ("Permit No. 1348", Stichwort: permit mail) beim Postamt Raleigh, NC. Der Versender ist eine nicht auf Gewinn orientierten, gemeinnützigen Organisationen ("Non-Profit Org."), diese erhalten in den USA ganz erheblich ermäßigte Portosätze (in der Größenordnung von um die 10 Cent).

Bei WCPE handelt es sich um einen leistungsstarken (100 Kilowatt) Spartensender für Klassikmusik aus North Carolina. Er wurde 1978 gegründet, ist nichtkommerziell und finanziert sich ausschliesslich durch Spenden seiner Hörer [1].

Gruß
Thomas

[1] https://theclassicalstation.org/about-us/
 
Ichschonwieder Am: 03.08.2020 19:21:55 Gelesen: 1476# 50 @  
Bei diesem Beleg der Deutschen Post handelt es sich um eine aufgeklebte Briefmarke.



Klaus Peter
 
MS Sammler Am: 03.08.2020 20:26:34 Gelesen: 1463# 51 @  
Moin,

hier eine Postkarte an das Amtsgericht Emden mit dem Maschienenstempel "Schiff und Land verbindet der Seefunk"



Gruß aus Ostfriesland,
Leon.
 
Ichschonwieder Am: 24.08.2020 12:06:04 Gelesen: 1133# 52 @  
Der Mitteldeutsche Rundfunk bietet ein Fernsehprogramm sowie Regionalprogramme für die Länder Sachsen; Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Weiterhin gibt es verschiedene Rundfunkprogramme, ebenfalls mit Regionalstudios.



Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 24.08.2020 23:05:21 Gelesen: 1109# 53 @  
Am 15.12.1983 erschienen in Laos 4 Briefmarken zum Thema Weltkommunikationsjahr, in diesem Thema zeige ich:

Mi. Nr. 696 Radio, Fernsehen



Klaus Peter
 
wajdz Am: 27.08.2020 19:20:20 Gelesen: 1007# 54 @  
Beginn des nationalen Fernsehdienstes in Italien - Italien MiNr 909, 25.02.1954



Im September 1939 wurde von der EIAR (Ente Italiano per le Audizione Radiofoniche - später RAI) am Monte Mario bei Rom ein nach dem 441/50 Standard arbeitender Fernsehsender in Betrieb genommen. Der offizielle Start des Experimentalfernsehens fand am 22. Juli 1939 anläßlich der Radio Ausstellung im Zirkus Maximus statt. Ein Versuchssender arbeitet bereits seit 1951, in Triest begann der Sendebetrieb 1954 (Kanal A mit Offset) nach dem CCIR 625/50 Standard, ab 1975 erfolgte die Übernahme des PAL Farbfernsehstandards.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 11.09.2020 18:42:53 Gelesen: 773# 55 @  
@ GSFreak [#8]

Postkartenausschnitt AlliBes MiNr 74



Aufgegeben Poststelle 20a Hohenbostel; MWst (20) CELLE 1 · h · 03.9.51; RUNDFUNK hören/ist sehr wichtig/doch – es ist/gebührenpflichtig

Von der Genehmigung zum Betreiben eines Radiogerätes ist nur die Verpflichtung für jeden Haushalt zur Zahlung von Gebühren dafür übrig geblieben, auch wenn man gar kein Radio besitzt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
BeNeLuxFux Am: 14.09.2020 15:43:11 Gelesen: 729# 56 @  
Auch in Brüssel und Belgien wurde man 1955 aufgefordert Fernsehen zu schauen.

SOYEZ TELESPECTATEUR / KIJK / NAAR DE TELEVISIE

Grüße, Stefan


 
MS Sammler Am: 03.10.2020 18:36:17 Gelesen: 512# 57 @  
Moin,

im Jahre 1925 hat Dänemark den Rundfunk reguliert und die Radiostationen mit Rufzeichen ausgestattet.

Die Marke zeigt einen Lang- oder Mittelwellensender mit zwei großen Sendemasten. Die eigentliche Antenne ist zwischen den beiden Masten gespannt.



Gruß vom Jungsammler Leon.
 
Christoph 1 Am: 13.10.2020 14:48:57 Gelesen: 327# 58 @  
Hallo zusammen,

im Oktober 1964 feierte die DDR das 2-millionste Fernsehgerät der Marke RAFENA mit einem Werbestempel. Hier aus Riesa.



Viele Grüße
Christoph
 
MS Sammler Am: 14.10.2020 21:29:24 Gelesen: 282# 59 @  
Moin zusammen,

viele werden sich noch erinnern können, denn am 25. August 1967 ging das deutsche Farbfernsehen vorerst nur in West-Deutschland auf Sendung. Willy Brandt startete Live durch einen Knopfdruck auf der IFA in West-Berlin in die Farbfernseh-Ära. Jedoch mit einem kleinen Patzer, denn ein Techniker stellte schon auf Farbe um, bevor der "Fake-Knopf" von Willy Brandt gedrückt wurde.

Die Briefmarke "50 Jahre Farbfernsehen in Deutschland" zelebriert das 50-Jährige Jubiläum am 25. August 2017.

Dieses Jahr feierte das Farbfernsehen übrigens seinen 53. Geburtstag



Viele Grüße,
Leon.
 
Altmerker Am: 15.10.2020 17:04:11 Gelesen: 243# 60 @  


Der Stempel ist arg dünn, wirbt aber für eine TV-Sendung bzw. für das daran gekoppelte Lotto-Erlebnis. Sonntags von 19-19.25 Uhr wurden in 1. DDR-Programm, im 2. gab es da gerade "Russisch für Sie", bei TELELOTTO die Gewinne ausgespielt. Eine Kugel rollte vom Schnecken-Kegel-Stumpf (hoffentlich geometrisch korrekt beschrieben) und warf eine männchenmäßige Nummer am Fuß um. Dann wurde der Zahl entsprechend ein Kurzfilm gezeigt. Die 19 war der Kurzkrimi, 35 Zirkus, meine 8 Fernsehspiel, 15 Jazz etc. Dieses 5 aus 35 war ziemlich beliebt.

Viele Grüße
Nicht-Lotto-mehr-Spieler Uwe
 
Ichschonwieder Am: 17.10.2020 17:57:52 Gelesen: 131# 61 @  
Seit 07. Mai 1945 wurde jährlich in der Sowjetunion der "Tag des Radios" begangen. Dieser Gedenktag wurde auch nach dem Ende der Sowjetunion beibehalten.

Der nachfolgende Ganzsachenumschlag wurde auffrankiert, ich kann aber nicht feststellen, dass der postalisch nach Berlin befördert wurde (kein Code oder Stempel der DP AG).

28.09.2007 Ganzsachenumschlag aus Russland zum "Tag des Radios"



Klaus Peter
 
MS Sammler Am: 17.10.2020 22:14:40 Gelesen: 114# 62 @  
Hallo zusammen,

ich freue mich sehr, dass in diesem Thema wieder vermehrt gepostet wird. Als Dankeschön und zugleich auch als kleine Aufforderung für weitere Beiträge möchte ich euch heute ein besseres Stück meiner Sammlung zeigen, dass sowohl meine Heimatsammlung als auch meine (Rund) Funk-Sammlung vereint. Solche Stücke sind sicherlich keine Seltenheit, jedoch verschwanden viele als Dokumente in Akten und wurden irgendwann vernichtet.

Nun aber zum eigentlichen Beleg:

Eine Fernsprechrechnung der Milchhandlung Janssen in Aurich an das Telegraphenamt in Emden. Zu zahlen war ein Betrag von 26,25 DM der aus vielen kurzen Telefongesprächen bestand. Diese einzelnen Gespräche wurden als Zettel innerhalb des Belegs aufbewahrt und anschließend verrechnet. Wie man sieht, gibt es viele verschiedene Arten von Zetteln. Anscheinend betrug die Summe für jede angefangene Minute in Zone 1 (Ortsgespräch) 0.25 DM und in Zone 2.60 DM.



Viele Grüße vom Jungsammler Leon.
 

Das Thema hat 62 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.