Thema: (?) (676/684) Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 685 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8   9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 28 oder alle Beiträge zeigen
 
Pommes Am: 27.01.2013 17:55:06 Gelesen: 659855# 161 @  
@ Pete [#160]

Hallo Pete,

Du hast völlig Recht und ich hatte vermutlich Tomaten auf den Augen. Beim Standort vermute ich dennoch eher Köln oder weißt Du genaueres?



Diese beiden sind dagegen wohl aus Frankfurt am Main.



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 28.01.2013 19:56:54 Gelesen: 659764# 162 @  
@ Pommes [#159]

Was dann eher den Standort Köln betreffen sollte.!?

Hallo Thomas,

ich tendiere eher zum Standort Frankfurt, aber auch nur wegen diesem Abschlag der Maschine 1D10000174, Kundenklischee der Landesjustizkasse Mainz und Mainz gehört zum Einzugsgebiet des PostCon-Standortes Frankfurt.



Auch hier (schon 2011) dieser auch von dir bemerkte "abweichende" Konsolidiervermerk.

Weitere Abschläge von dieser Maschine 1D10000174, die aber sicher nicht zur Standortbestimmung "Köln oder Frankfurt" beitragen.



Gruß
Michael
 
Tuffi Am: 01.02.2013 11:04:36 Gelesen: 659365# 163 @  
@ sachsen-teufel [#162]

Hallo Michael,

sollten wir uns nicht auch dafür interessieren, wo der Eigentümer (TNT) vor der Übernahme von PostCon konsolidiert hat?

Hier ein paar Daten. 2003 beginnt mit der Übernahme der Blitz Logistik in Duisburg die Expansion der TPG Post in den deutschen Markt. Für die "gelbe" Post wird eine Absenderfreistempelmaschine (C 045 553) verwendet. 2005 firmiert die TPG in TNT um. Die AFS wird mit neuem Firmenlogo weiterverwendet. Mein frühester konsolidierter Beleg mit dieser Maschine (Dezember 2005) stammt von Freesort (K 2055). Nach der Übernahme von Postcon wird dort dann bei K 4031 konsolidiert (Frühdatum August 2006).

Der Standort Duisburg ist inzwischen Geschichte. Er wurde 2008 von der Niederlassung in Essen geschluckt, diese wiederum von der Niederlassung Bochum, die heute noch tätig ist. In der Niederlassung Bochum werden neben den "stummen" Neopost Frankits seit Ende 2011 auch Firmeneinsätze verwendet.

Viele Grüße
Tuffi
 
DL8AAM Am: 06.02.2013 18:09:10 Gelesen: 658916# 164 @  
@ DL8AAM, Pommes, sachsen-teufel [#153] bis [#158]

So, (leider) sind wir aus der Sonne zurück und hier nun meine versprocher "KID"-Beleg:




Wie vermutet handelt es sich hier auch um einen Großbrief, Absender ist die Firma "Smith & Nephew GmbH" (leider unbekannter Standort, ggf. 22761 Hamburg oder 45768 Marl). Gerät 3D030015F1. Mir liegen zwei identische Belege vom 10.01.2013 (" \ 000010\ \ KID: 4031" und "\ 000011\ \ KID: 4031") vor. Interessanterweise scheint das FRANKIT-Gerät keine Wunschwerte drucken zu können (?), denn unter den 1,45 €-Label überklebt findet sich ein weiterer direkt aufgebrachter, taggleicher Aufdruck über 0,44 Cent. Theoretisch würde doch ein Zufrankierungsdruck über 1,01 € reichen?

Gruß
Thomas
 
Pommes Am: 08.02.2013 18:50:26 Gelesen: 658746# 165 @  
@ DL8AAM [#164]

Hallo Brauner ;-)

Wie vermutet handelt es sich hier auch um einen Großbrief, Absender ist die Firma "Smith & Nephew GmbH" (leider unbekannter Standort, ggf. 22761 Hamburg oder 45768 Marl).

Marl würde besser zu Michaels Vermutung passen.

[#158]

Zu dieser Maschinennummer 1D050003AB liegen mir weitere Abschläge vor, bei denen die Absender (nur Firmennamen, keine konkrete Adresse) im PLZ-Bereich 44... bzw. 45... liegen, woraufhin man auf PostCon in Bochum schließem könnte. Na mal sehen, was da noch so kommt.

Hier ist noch einer (PLZ-Bereich 59), aber auch nicht so weit weg.



FRANKIT: 3D06000102
siehe auch: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/36219
mit \ 000910\ \ KID: 4031

Zu guter letzt noch die Info, dass es sich auch hier um einen Großbrief handelt.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 11.02.2013 21:08:18 Gelesen: 658511# 166 @  
@ DL8AAM [#129]

Gerät 1D150002CB eines mir leider auf den ersten Blick unbekannten Absenders ("Postfach 23 03 02, 40089 Düsseldorf"). Dieses Gerät wird mit ähnlichem K4000-Zusatz auch von der/für die Krankenkasse "BIG direkt gesund" (Rheinische Str. 1, 44137 Dortmund) eingesetzt. Weitere bisher bekannte Geräte mit der Konstellation "BIG Krankenkasse/K4000" sind neben 1D150002CB noch 1D15000304, 1D15000308 und 1D150002E1 [2], d.h. die beiden -2CB und -2E1 sollten vermutlich am gleichen DP InHaus Standort im Einsatz sein?



Und hier nun das "Deutsche Post InHaus Services GmbH"-Gerät 1D150002E2, ebenfalls mit dem "Postfach 23 02 02 / 40089 Düsseldorf"-Klischee (für einen/eines) unbekannten Absender. Laut [1] sollte es sich hier um den DPAG InHaus Standort "Daniel Eckhardt Str. 15, 45356 Essen" handeln, wobei die Postwebseite nur ein Lokalität in der Daniel-Eckhardt-Str. 7
(Vogelheim, 45356 Essen) anbietet.

Gruß
Thomas

Nachsatz: Gerade holt mich meine Frau von der Arbeit ab und hat von einer Freundin wieder einen Stapel Umschläge mitgebracht, dabei u.a. ein weiterer Beleg mit identischer Kombination "Postfach 23 03 02 / 40089 Düsseldorf" (leider weiterhin unbekannter Absender) und K4000, aber nun vom Gerät 1D15000317 - auch dieses ist bei [1] für den Standort Essen gemeldet. Unser Bild wird runder und runder.

[1]: http://www.jolschimke.de/prviatpost/afs-mit-integrierter-k-4000-nummer-williams-lea-inhousepost.html
 
Tuffi Am: 12.02.2013 14:40:01 Gelesen: 658434# 167 @  
@ sachsen-teufel [#158]

Hallo Michael,

nachdem ich meinen Bestand durchgekramt habe, hier einige Fakten zur Maschine 1D050003AB.

Nachdem der TNT Regioservice Essen im August 2010 von Pitney-Bowes-Maschinen auf Neopost-Maschinen umgerüstet worden ist, standen dort 3 1D10 und die fragliche 1D05-Maschine. Während die 1D10 laufend in Betrieb waren, wurde die 1D05 nur gelegentlich eingesetzt. Im Mai 2011 hat der Regioservice Essen nach Bochum verlegt. In Bochum kommt die 1D05 öfter zum Einsatz, dies besonders, nachdem eine der inzwischen auf 4 1D10 angewachsene Bestand um eine Maschine reduziert wurde (Ende 2011?). Neben der Angabe Service Center findet man nun gelegentlich auch Kunden im Stempel.

Ist die 1D05 vor Juli 2010 an einem anderen Standort von TNT/PostCon nachweisbar?

Gruß Tuffi (Walter)
 
EdgarR Am: 16.02.2013 13:58:20 Gelesen: 658178# 168 @  
@ DL8AAM [#1]

Es gibt Neuigkeiten aus der fränkischen Provinz! Die Siemens-Betriebskrankenkasse - SBK - (Gesch.-Stelle Erlangen), bislang treuer Kunde von Deutsche Post InHaus, vormals Williams Lea

Siehe z.B. http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/27185 oder http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/7660

läßt neuerdings bei PostCon alias "4031" konsolidieren:



Ja, dürfen die das denn? ;-P

Phile Grüße
EdgarR

P.S.: Ist der was für die Stempel Datenbank?
 
Pommes Am: 16.02.2013 22:25:47 Gelesen: 658117# 169 @  
@ EdgarR [#168]

Hallo Edgar,

natürlich ist der etwas für die Datenbank. Wenn ich es richtig lese, dann hat der FRANKIT die Kennung 1D05000328 (eher nicht 1D0500032B? - auch 1D05000326 gehört zu PostCon [K4031]).

Durch Deinen Beitrag habe ich zumindest schon mal festgestellt, dass ich beim http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/13679 Eingabefehler habe, die ich dieser Tage korrigieren werde. Zu meiner Ehrenrettung darf ich hinzufügen, dass ich mich im Januar 2012 noch nicht mit so sehr mit den Konsolidierern beschäftigt habe. Wenn ich es vergessen sollte, kannst Du ja eine Fehlermeldung schicken. 8-)

Aber aufgrund solcher Beiträge lernen wir Interessierten alle etwas hinzu.

Ganz nebenbei die SBK konsolidiert unter der Kennung K4059 auch selbst.

Zum Abschluss noch ein ganz unspektakuläres Bild einer halben Rückseite eines Briefs mit der Kennung K4000. Hier hat die Deutsche Post InHaus Services GmbH konsolidiert und sprayt die Kennung nicht mehr auf, sondern hat schon entsprechende Umschläge drucken lassen.



Auf der Vorderseite ist außer dem orangenen Strichcode der DP AG nichts.

Der Brief stammt von der Sparkasse Jena und ging nach Orlamünde [Danke Marcel!]. Mir sind weitere Beispiele bekannt.

Vermutlich muss man die Briefe so nur noch durchzählen und kann im BZ einliefern und spart sich den Durchlauf durch die eigene Sortieranlage nebst "individuellem" Spray.

Das Gegenteil sieht dann ungefähr so aus:







Alles Briefe derselben Bank vom selben Tag an die Insolvenzabteilung unserer Kanzlei (Kontoauszüge der Insolvenzschuldner); das sind dann mal so 100, 200, 500 Briefe pro Tag (je nach Bank), ohne Besonderheiten auf dem Fensterumschlag; nur eine Konsolidiererkennung, die, wie man sehen kann aber auch nicht/nicht immer vollständig aufgebracht wurde und der orangene Code der DP AG auf der Vorderseite.

Der erste Beleg zeigt, wie's eigentlich aussehen sollte. Die nächsten sind dann aus derselben Charge (ja auch der letzte!). Fehlende oder "verstümmelte" Aufdrucke sind gefühlt zu fast 50% vorhanden. Da sollte man auch besser gleich drucken als aufdrucken (sprayen). (<-- drucken vs. aufdrucken - also ich meine: bedruckte Umschläge benutzen, anstatt jeden Umschlag durch die eigene Maschine schicken und mit Spray versehen wollen, ich hoffe es ist klar worauf ich hinaus will. Man muss einen solchen Stapel von Umschlägen einfach einmal in der Realität gesehen haben, um es auf Anhieb zu verstehen.) So ist es nun aber einmal, Monat für Monat, immer wenn die Kontoauszüge in Kisten "angeliefert" werden - Respekt vor der Postabteilung der Kanzlei!

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas

P.S.
Ich sehe gerade, dass es sinnvoll wäre hinzuzufügen, dass die Briefumschläge links alle mit dem Scan enden! D. h. der Aufdruck ist unten rechts (kopfstehend) auf der Vorderseite.
 
Pommes Am: 23.02.2013 22:35:16 Gelesen: 657713# 170 @  
@ DL8AAM, sachsen-teufel und Pommes [#153] bis [#158] und [#164] f.

Aus zwei Wochen Posteingang nur ein weiteres Beispiel. Die neue Kennung scheint nicht so oft hier in Ostbrandenburg anzukommen.

Wieder ein Großbrief, diesmal mit FRANKIT 1D0800014C. Der Absender ist http://www.mark-e.de/Impressum.aspx mit Sitz in 58095 Hagen. Die Kennung hier ist "\ 000806\ \ KID: 4031". Zusätzlich findet sich ein weiterer Spray "K4031 3" quer/diagonal über die Mitte des Umschlags, daher so verzerrt.





Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 24.02.2013 22:00:18 Gelesen: 657604# 171 @  
Der Frühling rückt näher, wie schon in http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=60807 geunkt, sprießen neue Aufdrucke. Hier: Statt "FETT" (senkrecht) K2055 jetzt nur noch "sparsamer" k2055 in waagerechter Ausführung.

Oben die neue Version des Aufdrucks, unten die bekannte.



Zwischenzeitlich fiel der Aufdruck auch mal so aus.



Quasi "Kehr[auf]druck" der Kennung im Verhältnis zur Sendungsnummer. Was ist denn hier bei freesort los?

Vielleicht hat "Nachtreter" Recht und die "Sparfüchse" sind am Werk. 8-)

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=60405#M66

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 02.03.2013 18:12:05 Gelesen: 657041# 172 @  
@ Tuffi [#163] und [#167]

Hallo Walter,

"nachträglich" danke auch für deine Informationen !

@ alle Interessierten

Ich habe da noch eine Konsolidiererkennung K2088 gefunden, jeweils auf FRANKIT-Belegen mit der Maschinenkennung 1D03000666 aus dem Jahre 2008.



Ich tippe als "Inhaber" der Kennung auf die HB-Regiopost GmbH (siehe: http://www.hb-regiopost.de/), die ja auch, zumindest auf dem einen Beleg, ein "Eigen-Werbeklischee" zeigt. Zumindest die Neopost-Maschine sollte der HB-Regiopost gehören - aber da sind wir ja schon wieder im Thema FRANKIT. Was meint ihr ?

Gruß
Michael
 
Pommes Am: 02.03.2013 19:48:15 Gelesen: 657034# 173 @  
@ sachsen-teufel [#172]

Hallo Micha,

ich denke mit Deiner Vermutung könntest Du richtig liegen auf der von Dir verlinkten Seite heißt es bei Leistungsspektrum:

"•Versand der nationalen Mengen durch Teilleistungsverträge mit der Deutschen Post AG und anderen Kooperationspartnern mit einer Regellaufzeit von zwei Tagen
...
•Data-Management inklusive Druck und Kuvertierung für Infopost und Infobrief"

Das "riecht" doch nach Konsolidierung.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 06.03.2013 15:04:31 Gelesen: 656800# 174 @  
@ T1000er [#96]

habe ich heute noch einen weiteren wohl bisher unbekannten Konsolidierer mit der Nr. K 4007 gefunden.

Auch hier ist endlich mein erster Beleg von K4007 eingegangen, leider weiterhin ein unbekannter Konsolidierer. Auch schweigt sich das gegoogelte Internet aus.



Absender ist "pwc - PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft" (Moskauer Straße 19, 40227 Düsseldorf), frankiert per FRANKIT Gerät 1D0500026D. Ob das Gerät pwc oder einem möglichen Frankierservice (des Konsolidierers?) gehört, ist für mich nicht eindeutig erkennbar.

Bei mir hat sich inzwischen des Gefühl festgesetzt, dass je größer eine Firma ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die die FRANKIT-Geräte 'auf eigene Kappe' selbst betreiben, ganz unabhängig von einem möglichen Kundenklischee. Ein eigenes Kundenklischee des Absenders, sagt heutzutage absolut nichts mehr darüber aus, wer das Gerät letztlich nun betreibt.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 08.03.2013 17:03:01 Gelesen: 656511# 175 @  
@ Pommes [#143]

Das zweite Gerät, dass bei Jürgen aufgeführt ist, ist 1D050002E5.

Nur wegen der Vollständigkeit, hier nochmals kurz zurück zum Thema "BridgeTec (K4010)".

Das o.g. Gerät (bisher nur mit GOGREEN-Klischee gezeigt), hier nun ebenfalls mit Kundenklischee der "Piepenbrock Unternehmensgruppe" aus Osnabrück (bisher nur von 1D0500036D gezeigt):



Der K4010-Spray findet sich 'wie üblich' kopfstehend unten ("K4010 000024").

Gruß
Thomas
 
Pommes Am: 08.03.2013 20:41:47 Gelesen: 656481# 176 @  
Auch von mir etwas "Neues" aus der letzten Woche Posteingang.

In [#88] und [#107] von Tuffi und mir in diesem Thema schon angesprochen und in http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=54254 von Pete im Privatpostthema schon gezeigt, hier der K7012 im Werbeklischee des FRANKIT mit Kennung 3D0600094C. Hier als "Neue Presse Briefdienst" aufgedruckt, aber korrekt wohl: " Neue Presse Post GmbH, Medienstraße 5, 94036 Passau".



Rückseitig befindet sich noch eine weitere Konsolidiererkennung, nämlich die von freesort " K2055 15 00002"

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 13.03.2013 20:30:55 Gelesen: 656079# 177 @  
Und noch einen, den wir noch nicht gezeigt haben: K3902. Hier neben einem AFS mit Kennung C048601 (Hasler) mit der Karlsruher Lebensversicherung AG 76112 Karlsruhe.



Kann den jemand einem Unternehmen zuordnen?

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 14.03.2013 19:50:48 Gelesen: 655961# 178 @  
Und hier ein zwar hinlänglich bekannter Konsolidierer, K4000 - Williams Lea Inhouse Solutions GmbH, aber mit doch einer recht ungewöhnlichen "Aufbringung" der K-Kennung:



Der Beleg, freigestempelt von der Neopost-Maschine 1D03000710, führt im Klischee die Adresse des William Lea Dienstleistungszentrums in Landshut, Absender ist die Sparkasse Landshut, Beleg vom 20.07.2008.

Zusätzlich wurde ein weiterer Abschlag aufgebracht, der die Konsolidiererkennung K4000 und eine Zählnummer (hier 3923) beinhaltet. Es sieht aus wie ein Handstempel, da frage ich mich aber, ob es Handstempel mit Nummerator gibt ? Oder sollte es sich doch um einen Maschinenabdruck handeln ?

Die beiden "Aufdrucke" unterscheiden sich deutlich im blauen Farbton, ich kann aber nicht erkennen, welcher Stempel zuerst abgeschlagen wurde.

Hat jemand vielleicht einen ähnlichen "Zusatzstempel" zu zeigen ?

Gruß
Michael
 
DL8AAM Am: 18.03.2013 17:07:11 Gelesen: 655663# 179 @  
@ sachsen-teufel [#178]

Hi Michael,

Es sieht aus wie ein Handstempel, da frage ich mich aber, ob es Handstempel mit Nummerator gibt ?

Ja, zumindest sieht der auf dem ersten Blick so aus, oder? ;-)



Ausschnitt eines C4-Umschlages des Absenders Universitätsklinikum Erlangen (FP-Gerät 3D060008FB) vom 11.03.2013, konsolidiert über Deutsche Post InHaus/K4000.

Diese Form der Konsolidiererkennung ist zwar recht selten, aber nicht ganz so unüblich. Vielleicht ein Gerät aus der Familie der (Metall-) Paginierstempel [1]?



Gruß
Thomas

[1]: http://www.stempel-wolf.de/de/glossar/paginierstempel.html und http://de.wikipedia.org/wiki/Paginierstempel
 
Pete Am: 18.03.2013 19:15:41 Gelesen: 655649# 180 @  
@ DL8AAM [#179]

Es sieht aus wie ein Handstempel, da frage ich mich aber, ob es Handstempel mit Nummerator gibt ?

Bislang sind mir derartige Paginierstempel primär vom Konsolidierer K2010 bekannt. Bei anderen Konsolidierern scheint der Paginierstempel lediglich

a) bei Großformaten [#179] bzw.
b) im Ausnahmefall [#178]

zum Einsatz zu kommen.

Am Rande: Paginierstempel kommen auch bei Mitbewerbern der DPAG zum Einsatz. Im Fall von TNT Post Essen bzw. (Nachfolger) TNT Post Bochum wird der Pagiernierstempel genutzt, um nicht abschließend maschinell bearbeitete Sendungen im C6-Format rückseitig zu nummerieren; der Grund ist nicht bekannt. Derartige Belege sind daran erkennbar, dass rückseitig diese Nummierung auftaucht und vorderseitig Teile der Frankierung (TNT-Logo, Datum, ...) fehlen. Das Logo von TNT Post wird dann vorderseitig zusätzlich per Hand gestempelt.

Gruß
Pete
 
sachsen-teufel Am: 20.03.2013 21:26:43 Gelesen: 655530# 181 @  
@ Pommes [#97]

K4016 - welcher Konsolidierer ?

Hallo Thomas,

wenn ich hier im Thema nichts übersehen habe (Suchfunktion mit K4016 im Volltext), konnten wir dem Konsolidierer "K4016" noch keinen Namen geben (?). Jetzt habe ich auch einen Beleg mit dieser Kennung vorliegen, FRANKIT mit Maschinennummer 1D05000113, wobei nur der Beleg vom 20.02.07 diese Kennung trägt.



Bei deinen Belegen in [#97] geht es geographisch in Richtung Nürnberg, bei meinen Belegen, und das vermute ich mangels bekannter Absenderangaben nur, in Richtung Köln, aber das auch nur wegen der "50597" im Werbeklischee, die ich als Postleitzahl deute (evtl. HDI-Gerling Pensionskasse AG, 50597 Köln).

In meinen Unterlagen habe ich mir mal für K4016 die "Nordbayern Post" notiert, ich weiß aber nicht mehr, woher ich die Information habe. Dann wäre aber auch meine Vermutung in Richtung Köln hinfällig.

Gruß
Michael
 
sachsen-teufel Am: 20.03.2013 21:31:25 Gelesen: 655528# 182 @  
@ DL8AAM [#179]

Hallo Thomas,

danke für die Info und den Link, das bestärkt mich, daß es sich auch bei meinem Abschlag [#178] um einen Handstempel handelt.

Gruß
Michael
 
Pommes Am: 21.03.2013 19:15:55 Gelesen: 655466# 183 @  
@ sachsen-teufel [#181]

Hallo Michael,

Du liegst zumindest bei mir richtig. Ich konnte den K4016 noch nicht zuordnen.

Ich hatte in [#97] den AFS von ADOP Services gezeigt. Inzwischen habe ich bei Compart diesen interessanten Artikel über die technischen Hintergründe zu einer Anfrage der ADOP-Services einer Tochter der Siemens Business Services finden können.

http://www.compart.com/de/siemens-business-services

Dort heißt es u. a.: "Für den Versand mit der Deutschen Post wird die DV-Freimachung mit Hilfe der integrierten und von der Deutschen Post zertifizierten Lösung von ABIS für die Vertragsart ' Teilleistung' mit maximalen Rabatten erledigt."

Teilleistung klingt doch sehr nach Konsolidierung. Ich denke ADOP und ABIS sind dabei aber nur Unternehmen, die die Technik entwickeln.

Deine Briefe lassen vermuten, dass Gerling hier eines dieser Systeme für die konzerneigene Post benutzen könnte. 2005 musste noch alles als DV-Freimachung erledigt werden, aber es spricht ja auch nichts dagegen, dass später auch AFS als Freimachungsvariante zugelassen waren.

Deine Belege weisen im Klischee die Großempfänger-Postleitzahl 50597 in Köln auf. Bei meinen wurde offensichtlich über das Briefzentrum Nürnberg eingeliefert. Auch in Nürnberg hat Gerling einen Standort und ADOP war/ist in Fürth angesiedelt.

http://www.hdi-gerling.de/de/industrie/ihr_partner/partner_der_industrie/niederlassung/nuernberg/niederlassung.jsp

Vielleicht stammt der Auftrag an ADOP ja aus der Ecke Gerling?

Kennst Du den Absenderstandort Deiner Belege? Auch Deine Belege sind schon einige Jahre alt, passen aber grds. zum oben beschriebenen Auftrag. Aktuelle Belege mit K4016 kenne ich nicht. Aktuelle Belege von Gerling kann ich gerade (ohne größeren Suchaufwand) auch nicht bieten. In der Datenbank finden sich einige neuere von HDI konsolidiert über K4000 und K4005.

Kurz gesagt: Alles nur Vermutungen, aber jeder gezeigte Beleg bringt uns einer Lösung vielleicht näher. Jedenfalls danke fürs zeigen.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 27.03.2013 18:58:07 Gelesen: 655090# 184 @  
@ DL8AAM [#2], @ Pete [#4]

Gerät 1D100010C4. Das FRANKIT Gerät sollte dann wohl dem WAZ Postservice gehören.

Negativ, heute bekommen (leider unbekannter Absender):

.

Wie Pete schon geschrieben hat, wird das Gerät 1D100010C4 wird vom Frankierservice des Konsolidierers FREESORT ("freesort GmbH"; =K2055), einer Tochter von FP/Francotyp-Postalia, betrieben. Nun haben wir es auch blau-auf-weiß. ;-)

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 03.04.2013 17:47:30 Gelesen: 654649# 185 @  
@ Pommes [#170]

Diese "KID"-Konsolidiererkennzeichnungen vom PostCon (K4031) sind noch immer aktiv. Und auch in diesem Fall wieder auf einem großformatigen Umschlag:



Absender "KVB - Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten, Bezirksleitung Münster", frankiert mit AFS-Gerät H501736 und Konsolidiererkennzeichnung " \ 000046\ \ KID: 4031" von K4031/PostCon. Das 'Nachbargerät' H501737 wird übrigens auch von/für die KVB ( über K4031) eingesetzt, vielleicht gehören beide Geräte ja PostCon selbst?



http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/22598

Gruß
Thomas
 

Das Thema hat 685 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8   9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 28 oder alle Beiträge zeigen