Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Goldgiganten auf der Berliner Museumsinsel
Richard Am: 10.01.2011 21:48:34 Gelesen: 3525# 1 @  
„Goldgiganten“ auf der Berliner Museumsinsel

Von Harald Grätz

jb-goldankauf (10.12.10) - Münzliebhaber und interessierte Laien dürfen sich freuen. Das Bode-Museum auf der Berliner Museumsinsel präsentiert vom 9. Dezember 2010 bis zum 13. März 2011 eine Ausstellung mit dem Titel „Goldgiganten – Das große Gold in der Münze und Medaille“. Damit nutzt das Museum die hohe Popularität, die das gelb glänzende Edelmetall in Zeiten des historisch hohen Goldpreises und der gestiegenen Anlegernachfrage besitzt. 252 Exponate haben das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin und das Kunsthistorische Museum Wien versammelt. Ungewöhnlich große und schwere Goldprägungen werden gezeigt. Erstaunliche Goldmünzen gibt es hier zu sehen. In eine Geldbörse passen diese Riesen nicht. Die Ausstellung informiert über die Rolle des Goldes als Münzmetall vom Altertum bis zur Gegenwart.

Unter den Objekten befindet sich auch die größte Goldmünze der Welt: „Big Maple Leaf“ mit einem Nennwert von 1.000.000 kanadischen Dollar, der Metallwert liegt derzeit bei etwa 3,5 Millionen Euro. Diese Goldmünze hat ein Gewicht von 100 Kilogramm und einen Durchmesser von 53 Zentimetern. Es ist eine kanadische Maple-Leaf-Goldmünze, die im Jahr 2007 von der Royal Canadian Mint in Ottawa mit einer Auflage von fünf Stück gefertigt wurde. Der ungewöhnlich hohe Feingoldgehalt dieser Riesenmünze liegt bei 99,999 Prozent. Auf der Vorderseite ist die britische Königin Elisabeth II. abgebildet, auf der Rückseite ein Ahornblatt, das Staatssymbol Kanadas.

Auch „Big Phil“ gibt sich die Ehre im Bode-Museum auf der Berliner Museumsinsel. Dabei handelt es sich um einen goldenen Wiener Philharmoniker, der bis zur Prägung der gigantischen Maple-Leaf-Münze im Jahr 2007 das Attribut „größte Goldmünze der Welt“ für sich reklamieren durfte. Die große Philharmoniker-Goldmünze war 2004 anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Wiener-Philharmoniker-Münzen in einer Auflage von 15 Stück hergestellt worden. Sein Gewicht beträgt 1.000 Unzen, also etwa 31 Kilogramm.

(Quelle und ausführlich weiter lesen: ->
http://www.jb-goldankauf.de/goldblogs-aktuell/goldblogs-dezember-2010/267 )
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.