Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Wer sammelt ausländische Kursmünzen ?
Heinrich3 Am: 04.03.2012 13:23:44 Gelesen: 8509# 1 @  
Hallo,

beim Lesen bildet sich bei mir der Eindruck, daß Münzen von den teilnehmenden Mitgliedern nur als Geldanlage gekauft werden.

Gibt es denn niemanden, der einfach so am Spaß daran sammelt?

Die Münzen oben habe ich über und würde sie abgeben - wer bietet 1€?

Wem es zu teuer ist, dem lege ich noch ein paar andere dazu.

Schönes Wochenende!
am1970a


 
T1000er Am: 04.03.2012 14:15:51 Gelesen: 8503# 2 @  
Trotz Bildvergrößerung kann ich die Herkunft der Münzen nicht erkennen!

Aus welchem Land stammen diese?

Gruß, T1000er
 
Marcel Am: 04.03.2012 15:10:07 Gelesen: 8499# 3 @  
@ am1937a [#1]

Hallo!

Doch ich habe einfach nur Spaß am Münzen sammeln - mein Opa hatte mich vor ca. 25 Jahren zum Münzen sammeln bewegt, als er mir aus seiner Sammlung in einer Zigarrenschachtel (schön unterteilt und in Watte gebettet) Münzen unterschiedlicher Herkunft schenkte. Seither bekomme ich von den Einen oder Anderen Münzen geschenkt. Es geht mir einfach nur um die Vielfalt der Münzmotive.

Sicherlich habe ich auch Münzen die als Geldanlage gewertet werden können, aber davon trennen würde ich mich nur sehr ungern.

Mein Opa schätzt es bis heute, das er einen Nachfolger für sein Hobby in der Familie hat und weiß das seine vor fast 70 Jahren angefangen Sammlung in guten Händen ist. Schon aus dem Grund würde ich sie nie verklingeln, hängt irgendwo ja doch ein Stückchen Familiengeschichte dran.

Ich finde das soll jeder für sich selbst entscheiden wie er das Handhabt.

Gruß Marcel
 
Marcel Am: 04.03.2012 15:16:25 Gelesen: 8498# 4 @  
@ T1000er [#2]

Hallo T1000er, ich vermute es handelt sich um spanische Peseten (PTAS), aber auch ich kann kaum etwas erkennen.

Gruß Marcel
 
Heinrich3 Am: 04.03.2012 22:06:09 Gelesen: 8482# 5 @  
Hallo,

tut mir leid wegen der Qualität der Scans.

Anbei bessere. Wie schon richtig festgestellt, es sind spanische Münzen aus der Zeit kurz vor dem Euro.




 
Cantus Am: 22.07.2012 13:49:03 Gelesen: 8162# 6 @  
Hallo,

als alter Frankreichfahrer habe ich natürlich auch noch ein paar Münzen von Frankreich hier herumliegen. Heute zeige ich welche aus der Zeit zwischen 1974 und 1988, sämtlich Gebrauchsmünzen, also keine Münzen, die bankfrisch als Geldanlage gekauft wurden.



20 Centimes, 1988



1/2 Franc, 1978



1 Franc, 1975



2 Francs, 1979



5 Francs, 1974



10 Francs, 1988

Viele Grüße
Ingo
 
T1000er Am: 22.07.2012 14:44:48 Gelesen: 8158# 7 @  
@ Cantus [#6]

10 Francs, 1988

Da gab es in den 1970er bis in die 1980er Jahre noch eine weitere 10 Francs Kursmünze.



Ich kann mich dunkel erinnern, dass diese Münze aus irgendeinem Grund wieder zurückgezogen wurde und durch die von Dir gezeigte 10 Francs Münze ersetzt wurde.

Vielleicht weiß ein Mitleser die genaueren Gründe, weshalb es dazu kam?

Gruß,
T1000er
 
Marcel Am: 22.07.2012 20:30:41 Gelesen: 8155# 8 @  
@ T1000er [#7]

Hallo T1000er,

da die 10 Fr-Gedenkmünzen in verschiedenen Materialien neben der Kursmünze (wie Du sie zeigst) ausgegeben wurden, so ist es anzunehmen das es die 10 Fr-Münze (wie sie Cantus zeigt) ab 1988 ausgegeben wurde, um sich enorm von den Gedenkprägungen abzuheben.

Hier mal ein Link der gesamten Ausgaben http://www.my-webcoins.de/land/F.php

Gruß Marcel
 
T1000er Am: 22.07.2012 20:40:52 Gelesen: 8152# 9 @  
@ Marcel [#8]

Gedenkmünzen sind ja eher was für Sammler und nicht für den Umlauf gedacht! Selbstverständlich sind das offizielle Zahlungsmittel, klar. Aber darum geht es nicht.

Hier geht's um die Kursmünzen, die für den allgemeinen Zahlungsverkehr herausgegeben wurden.

Die von mir gezeigte 10 Francs Münze wurde von der 10 Francs Münze, die Cantus zeigt abgelöst. Das hatte einen bestimmten Grund, den ich hier hinterfragen möchte.

Gruß,
T1000er
 
Marcel Am: 22.07.2012 22:37:01 Gelesen: 8149# 10 @  
Marcel Am: 22.07.2012 22:41:22 Gelesen: 8148# 11 @  
@ T1000er [#9]
@ Marcel [#10]

selbe Seite noch ein bischen schneller in englisch http://typesets.wikidot.com/france:10-francs-1988-2001
 
T1000er Am: 23.07.2012 15:57:53 Gelesen: 8140# 12 @  
@ Marcel [#11]

Danke für den Link! Interessante Seite muß ich sagen.

Da hätten wir also nun den gesuchten Grund. Richtig, diese 10 Francs Münze wurde in erheblichem Maße gefälscht. Deshalb beschloß das französische Finanzministerium Diese zu ersetzen.

Natürlich auch interessant zu lesen, das der Nachfolge 10er ebenfalls kräftig gefälscht wurde. Na ja, das Problem ist ja bei den 2 Euro Münzen heute auch nicht viel anders, wenn man mal aufmerksam die Nachrichten Meldungen durchliest.

Nochmals Danke!

Gruß,
T1000er
 
Cantus Am: 23.07.2012 23:39:29 Gelesen: 8137# 13 @  
Hallo zusammen,

so eine 10 Francs-Münze wie vom T1000er habe ich inzwischen bei mir auch gefunden, allerdings aus dem Jahr 1980. Wenn man die Münzrückseite näher betrachtet, fällt auf, dass im unteren Bereich des Umrisses von Frankreich noch so ein kleiner Zipfel mit aufgebracht worden ist; das soll wohl die Insel Korsika darstellen. Bei noch stärkerer Vergrößerung ist dann festzustellen, dass die unten stehende Jahreszahl beidseitig von zwei winzigen Fischen umrahmt ist, mit bloßem Auge kaum zu erkennen.

Ich habe heute hier ein paar ältere Münzen von Frankreich aus den Jahren 1943 bis 1949 im Angebot. Da sie offenbar aus Aluminium sind, ist ihre Darstellung nach dem Scannen nicht so besonders gewesen. Um da die Feinheiten und Inschriften besser kenntlich zu machen, sind alle heute folgenden Abbildungen hinsichtlich der Helligkeit sowie auch des Kontrastes bearbeitet. Die Abbildungen stellen also nicht die Realität dar, sondern leicht veränderte Ansichten.

Auf allen Münzen haben sich die Entwerfer der Münzrohlinge verewigt, allerdings sind die entsprechende Zeichen oder Inschriften doch sehr klein.




2 Francs 1943, Stecherzeichen rückseitig rechts oben "LB". Die vorderseitige Inschrift lautet:
TRAVAIL. FAMILLE. PATRIE. = ARBEIT. FAMILIE. VATERLAND.




2 Francs 1947, Stecherzeichen rückseitig rechts vom Kopf = "MORLON". Die vorderseitige Inschrift lautet nun:
LIBERTE - EGALITE - FRATERNITE = FREIHEIT - GLEICHHEIT - BRÜDERLICHKEIT



Die Münze des Jahres 1948 entspricht grundsätzlich der des Vorjahres, mir war hier nur die merkwürdig abgeflachte Form der 8 von 1948 aufgefallen. Möglicherweise eine Fehlpressung, vielleicht aber auch nur eine Beschädigung.



2 Francs 1949
Die Münze ähnelt den vorausgegangenen Ausgaben, allerdings findet sich nun auf der Vorderseite, unten zwischen den beiden Enden der Füllhörner, mit dem Buchstaben "B" ein Hinweius auf die Prägestätte.




5 Francs 1949
Diese Münze trägt jetzt vorderseitig die Abbildung einer Art von Siegeskranz, oben mit der Inschrift "RF". Unterhalb des Halsabschnittes gibt es ein Stecherzeichen, das ich so gelesen habe: E.LAVRILLIER

Viele Grüße
Ingo
 
Marcel Am: 24.07.2012 15:44:17 Gelesen: 8132# 14 @  
@ Cantus [#13]

Hallo Ingo,

2 Francs 1943, Stecherzeichen rückseitig rechts oben "LB". Die vorderseitige Inschrift lautet: TRAVAI........I]

Die 2Francs-Münze zeigt ein Motiv des "Ordens der Gallischen Francisque" - ein Symbol des Opfers und des Mutes das an ein Frankreich erinnert, daß in seiner Asche liegt. In der Münze ist eine Gravur signiert vom Marschall Frankreichs - Chef des Etat Francaise. Für die Zeit von 1942-1944 war Regierungschef des Vichy-Regime Pierre Laval (1883-1945), also könnte Dein "LB" vielleicht "PL" heißen?!

http://fr.wikipedia.org/wiki/Ordre_de_la_Francisque

[I]2 Francs 1947, Stecherzeichen rückseitig rechts vom Kopf = "MORLON". Die vorderseitige Inschrift lautet nun: LIBERT........


Die 2 Francs-Münze ist ein Motiv von Pierre-Alexandre Morlon (1878-1951) Medailleur und heißt La Marianne de Morlon (27mm 2,2g aluminium).

5 Francs 1949 Oben mit der Inschrift "RF". Unterhalb des Halsabschnittes gibt es ein Stecherzeichen, das ich so gelesen habe: E.LAVRILLIER

Die 5 Francs-Münze (31mm 3,5g aluminium) ist ein Engraver (Kupferstich) Motiv von Andre-Henri Lavrillier (1885-1958) - er war Graveur. In der Zeit von 1933-1939 gab es die Münze aus Nickel und wog 12g und von 1938-1947 gab es sie in Bronze-aluminium und wog ebenso 12g.

2 Francs 1949 Auf der Vorderseite, unten zwischen den beiden Enden der Füllhörner, mit dem Buchstaben "B" ein Hinweis auf die Prägestätte.

Der Buchstabe "B" steht für die Prägestelle in Beaumont-le-Roger - im Kanton oder in der Gemeinde direkt vermag ich nicht zu beantworten.

Viele Grüße

Marcel
 
Cantus Am: 24.07.2012 22:40:44 Gelesen: 8124# 15 @  
Hallo Marcel,

vielen Dank für die weitergehenden Informationen.

Viele Grüße
Ingo
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.