Thema: Banknoten und Münzen: Besatzungs- und Militärausgaben
Marcel Am: 12.10.2012 22:38:17 Gelesen: 5260# 1 @  
Hallo zusammen,

ich möchte Euch heute eine Besatzungs- und Militärausgabe aus Deutschland unter alliierter Besetzung der Alliierten Militärbehörde von 1944-48 zeigen. Hierbei gab es zwei verschiedene Drucke, den US-Druck mit dem engl. F für die Firma "Forbes" (siehe Bild 1) und den sowjet.-Druck ohne das F. Alle Ausgaben tragen das Jahr der Ausgabe 1944 und wurden bereits vor dem Einmarsch der Alliierten in Deutschland gedruckt.



Jetzt zu meinen: 10 Mark 1944: Es ist nach Rosenberg die Nr.203 d) ein UdSSR-Druck ohne "F" mit einer 8-stelligen Kontrollnummer (KN) mit "-" davor.



Gruß Marcel
 
Marcel Am: 13.10.2012 09:36:40 Gelesen: 5251# 2 @  
Hier zeige ich Euch eine Besatzungsausgabe des 2.Weltkrieges. Hierbei handelt es sich um eine Rosenberg Nr.574 a) 10 Zloty Note vom 01.03.1940 der Emissionsbank Polen (Generalgouvernement Polen) mit Sitz in Krakau 1940/41. Abgebildet ist auf dem Rand der Vorderseite ein allegorisches Kopfbildnis eines Mädchens mit Blumenkranz und auf der Rückseite das Denkmal Chopins in Warschau.



Marcel
 
Marcel Am: 13.10.2012 10:41:43 Gelesen: 5249# 3 @  
Hier zwei Militärausgaben die Verwendung hatten nur innerhalb der britischen Streitkräfte. Die britischen Streitkräfte gaben ihre eigenen Banknoten zwischen 1946 und 1972 aus. Es sind spezielle Gutscheine nur zur Verwendung für Transaktionen innerhalb offizieller Kantinen und Organisationen ect..





Marcel
 
Marcel Am: 15.10.2012 10:55:17 Gelesen: 5235# 4 @  
Heute eine deutsche Besatzungsausgabe in Belgien. Es handelt sich hierbei um eine 25 Centimen Zink-Münze von 1918 (Auflage: 5.489.200 Ex.). Es gab sie in den Prägejahren 1915/1916/1917 und 1918, sind in Brüssel geprägt und wurden erst 1922 am 13. August außer Kraft gesetzt.



Marcel
 
Marcel Am: 15.10.2012 11:07:00 Gelesen: 5234# 5 @  
Eine weitere deutsche Besatzungsausgabe ist die 20 Groszy mit dem Prägejahr 1923. Diese bestanden aus Zink und es gibt Proben zu 20 Groszy die in Eisen vernickelt sind und aus der Zeit der Besatzung stammen. Münzstätte war Warschau und die Ausgabe der Bekanntmachung war am 23.04.1940. In den Jahren 1941 bis 1944 wurden diese, genau wie die 1,5 und 10 Groszy mit den alten Stempeln geprägt. Es existieren auch noch Proben für eine 2 Groszy Münze.



Marcel
 
Marcel Am: 15.10.2012 11:35:44 Gelesen: 5233# 6 @  
Keine Besatzungsausgabe, aber Länderübergreifende Gültigkeit durch den Anschluß Österreichs ans deutsche Reich, zeigt die 2 Groschen von 1925 (Auflage: 29.892.000 Ex.) aus Bronze (Cu 95/Sn 04/Zn 01). Sie zeigt das Krückenkreuz und ist 1,667 g schwer. Genau wie die 1 Groschen war sie vom 23.04.1938 bis zum 28.02.1942 auch in ganz Deutschland als 1 und 2 Reichspfennig gültig.



Marcel