Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Rundsendung 3: Cantus (nur ausländische Belege)
Das Thema hat 320 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 11 12 13 oder alle Beiträge zeigen
 
MichaelS Am: 16.04.2020 16:02:25 Gelesen: 23906# 96 @  
Hallo Ingo,

die Rundsendung A-03 habe ich Anfang März erhalten.

Als Neuling in diesem Rundsendezirkel habe ich zwar das Begleitschreiben gelesen, mich aber nicht über die fehlenden Briefealben gewundert. Hätte ich doch nur.

Dass eine Menge von deutschen Belegen enthalten war, hatte mich damals allerdings gewurmt.

Auch ich möchte Dir, Ingo ausdrücklich meinen Dank für die Arbeit und das Geld, welches Du in die verschiedenen Rundsendungen steckst, sagen.

Ich hoffe, dass sich der "Missetäter" meldet und den entstandenen Schaden ausgleicht.

Den Spaß, in einer Kiste voller Belegen den einen oder anderen Fund für meine Sammlung zu finden, möchte ich nicht missen.

Schönen Gruß,
Michael
 
alfons Am: 16.04.2020 17:22:37 Gelesen: 23904# 97 @  
Ingo hatte mich schon angerufen und ich habe mitteilen können, dass in der Sendung, die ich erhielt, die Alben noch enthalten waren. Ich habe aus den Alben einige Belege entnommen und neue in die Alben gesteckt (auf den Briefen war meine Adresse zu lesen). Das Paket mit den Alben habe ich an den nächstfolgenden Teilnehmer geschickt.

Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich, worauf soll ein Tauschzirkel sonst aufbauen? Leider wird Ehrlichkeit und Anständigkeit häufig mit Dummheit gleichgestellt. Ich habe Ingo zugesagt, einige Ersttagsblätter-Alben, die ich nicht benötige, der nächsten Sendung beizufügen. Leider ist man vor "Schwarzen Schafen" nie sicher - bitte Ingo, lass Dich nicht entmutigen!

Beste Grüße vom Teutoburger Wald alfons
 
Michael Mallien Am: 17.04.2020 08:10:10 Gelesen: 23869# 98 @  
Lieber Ingo, liebe Philaseitenfreunde,

ich kann Deinen Frust gut verstehen und es ist sehr sehr schade, dass so etwas geschieht. Ehrlichkeit und Vertrauen sind besonders hier, im Kreis der Philaseitenfreunde, das Pfund, auf das man sich gerne verlassen möchte. Jeder, der danach handelt weiß, welche Freude es bringt. Ich genieße dieses Vertrauen sehr und es zeigt sich mir immer wieder durch Sendungen, die ich von euch einfach so erhalte, um meine Sammelgebiete zu fördern.

Dass die Zustellung nicht direkt erfolgreich war ist denkbar. Zwar arbeiten sowohl ich, als auch meine Frau im Homeoffice, aber wir haben auch die Handwerker im Haus. Bei Elektroarbeiten war möglicherweise gerade der Strom abgestellt, der auch die Hausklingel versorgt. Andererseits habe ich auch keine Nachricht erhalten, was mich wundert, denn das funktioniert sonst gut.

Da ich viel über Hermes erhalte und versende und das in den allermeisten Fällen sehr zuverlässig, würde ich mich gerne beschweren, wofür ich die genauen Daten bräuchte.

Es scheint offenbar, dass cycling-fool verantwortlich ist. Das sollte Konsequenzen für die Rundsendung A-02 haben, bei der er noch auf der Liste steht!

@ MichaelS [#96]

Michael, was Du schreibst ist sehr seltsam und hört sich fast wie eine Verwechslung an. Vor Dir hat nur Gerhard die Sendung erhalten und der Tatbestand passt nicht so recht zu dem Austausch in diesem Thema (ab Beitrag [#69]) und der Aussage von Alfons in [#97]. War es vielleicht eine Verwechslung mit einer Rundsendung deutscher Belege?

Wir können davon ausgehen, dass der Übeltäter nicht liest! Er wird die Beilage nicht gelesen haben, da er gegen alle Regeln verstoßen hat. Er wird auch diese Diskussion nicht verfolgen, also nicht Stellung nehmen.

So traurig es ist, aber es offenbart, dass es nicht ausreicht die Handhabung der Briefealben nur in der Beilage zu erklären. Helfen könnte zukünftig vielleicht die direkte Beschriftung der Alben.

Ingo, bitte verstehe mich nicht falsch. Auch wenn es wie eine Zumutung klingen mag, möchte ich nur einen konstruktiven Vorschlag machen.

Ingo, ich hätte großes Verständnis dafür, wenn Du die Sache jetzt hinschmeißen würdest, um dich zukünftig nicht wieder ärgern zu müssen. Ich würde mich allerdings sehr freuen, wenn Du es nicht tust, denn die Rundsendungen sind mir eine Freude. Ich habe aus einem Ankauf einen größeren Posten Briefealben, die ich selbst nicht brauche. Ich überlasse Dir gerne ein paar davon.

Die Philaseiten und die Rundsendungen sind es wert, dass wir gemeinsam darum kämpfen.

In diesem Sinne euch allen einen schönen Tag
Michael
 
Gerhard Am: 17.04.2020 13:19:41 Gelesen: 23848# 99 @  
@ Michael Mallien [#98]
@ Cantus

Lieber Michel, lieber Ingo,

ich habe die Kiste so ordnungsgemäß wieder bepackt, wie ich sie erhalten habe, 3-4 deutsche Belege waren wohl von mir, da ich dachte der Platz sei noch und vielleicht freue sich jemand darüber. Werde das also sein lassen. Meldungen über die Sendungen immer, da ich per mail auf Neues aufmerksam gemacht werde.
Eine Erklärung ist dies natürlich nicht; leider kann ich nicht mehr aussagekräftiges zur Aufklärung beitragen.

Es ist schon hammerhart, was da passiert ist.

Lieber Ingo, ich möchte Dir an dieser Stelle noch einmal meinen Dank für die wiederkehrenden Bemühungen aussprechen. Durch Deine Inititive dieser Sendung habe ich mich erneut und in neuer Tiefe und Breite mit dem Thema Ganzsachen auseinander gesetzt, von speziellen Verwendungsformen von Briefmarken, wie Eisenbahnpaketabschnitten etc, ganz zu schweigen.

MphG
Gerhard
 
Michael Mallien Am: 17.04.2020 17:28:21 Gelesen: 23820# 100 @  
Die in [#67] beschriebene Reihenfolge der Teilnehmer passt nicht zu dem was hier geschildert wurde.

A - 03
Gerhard - MichaelS - strolchberlin - alfons - cycling-fool - Michael Mallien - EdgarR - Eisvogel - Rore - Hobby - parachana - wajdz - Linus Lange - filunski - Cantus


Gerhard versendet das Paket mit Alben [#99], aber MichaelS erhält es ohne Alben [#96].
Alfons schreibt in [#97], dass die Alben enthalten waren.

War die Reihenfolge in der Liste vielleicht eine andere?

Ich bin verwirrt.

@ strolchberlin
@ cycling-fool

Es wäre schön, wenn ihr etwas zur Aufklärung beitragen könntet.

Grüße
Michael
 
MichaelS Am: 18.04.2020 10:45:36 Gelesen: 23776# 101 @  
@ alfons [#97]
@ Gerhard [#99]

Liebe Freunde der ausländischen Rundsendungen,

die Erinnerung an die Rundsendung A-03 habe ich mir von meiner Frau noch einmal bestätigen lassen. Sie sass neben mir im Wohnzimmer, als ich die Kiste aufgemacht habe. Sowohl über die fehlenden Alben, wie auch die vorhandenen Deutschen Belege (eher 20-30, als 2-3) habe ich mit ihr gesprochen.

Nach Rücksprache mit Ingo habe ich die Deutschen Belege damals in einen großen Umschlag gelegt und in der Kiste belassen.

Kann es vielleicht sein, dass Alfons die Sendungen verwechselt hat?
A - 02
wajdz - Linus Lange - filunski - alfons - Michael Mallien - EdgarR - MichaelS - Gerhard - strolchberlin - Rore - Hobby - parachana - cycling-fool - Eisvogel - Cantus

A - 03
Gerhard - MichaelS - strolchberlin - alfons - cycling-fool - Michael Mallien - EdgarR - Eisvogel - Rore - Hobby - parachana - wajdz - Linus Lange - filunski - Cantus


@ Michael Mallien [#98]

Eine Verwechslung meinerseits ist ausgeschlossen, da ich an keiner anderen Rundsendung teilnehme.

Schönen Gruß,
Michael
 
strolchberlin Am: 18.04.2020 11:37:46 Gelesen: 23770# 102 @  
Hallo,

als ich die Rundsendekiste bei mir hatte, waren auch keine Briefealben enthalten.

Und ich habe meine Sendung mit DHL verschickt.

Grüße Klaus
 
Michael Mallien Am: 18.04.2020 12:31:10 Gelesen: 23763# 103 @  
@ MichaelS [#101]
@ strolchberlin [#102]

Michael, Klaus,

ich danke euch für eure Statements.

@ alfons [#97]

Diether,

hast Du vielleicht etwas verwechselt? Die A-03 mit der A-02?

Wie auch immer, ich stelle fest

- Gerhard hat A-03 mit Alben versendet
- MichaelS hat A-03 ohne Alben erhalten

Daraus schließe ich, dass die Alben auf dem Postwege verloren gegangen sind. Johann (cycling-fool) ist in diesem Fall rehabilitiert.

Aber irgend etwas stimmt meiner Meinung nach trotzdem nicht, wenn ich mir den Verlauf der Beiträge ab [#67] anschaue.

Ich werde daraus nicht schlau, lasse es aber jetzt dabei bewenden.

Viele Grüße
Michael
 
cycling-fool Am: 18.04.2020 23:39:47 Gelesen: 23708# 104 @  
Hallo Ingo,
hallo ihr alle,

habe gerade eben den Hinweis von Richard bzgl des Forumsbeitrages mich betreffend, den er per mail schickte, gelesen.

Das Paket soll am 19.3. von alfons per Hermes an mich geschickt worden sein.

Bei mir ist kein Paket angekommen - es gab auch keinen Zettel (weder von Hermes noch von der Post) der mich aufgefordert hätte, ein Paket abzuholen. Da ich die letzte Zeit auch sehr wenig in den Forumsbeiträgen gelesen habe, ist mir nicht mal aufgefallen, dass es hätte kommen sollen.

Ich verstehe - nachdem ich die Beiträge alle gelesen hab - immer noch nicht, was da passiert ist. Es ist jedenfalls äußerst ärgerlich.

Danke Michael, dass du die Knoten soweit entwirrt hast, dass zumindest ein Teil der Vorwürfe nicht mehr auf mir lastet.

Wenn wer noch konkrete Fragen an mich hat, stellt sie bitte, aber mir fällt gerade nicht ein, womit ich noch was zur Aufklärung beitragen kann. Werde die Beiträge von jetzt an alle paar Tage verfolgen.

Gruß aus Bremen
Johann
 
alfons Am: 19.04.2020 10:20:32 Gelesen: 23691# 105 @  
Hallo an alle,

ich habe in kurzer Abfolge zwei Sendungen erhalten. Zuerst A 3, dann kurz danach A 2. In einer dieser Sendungen (ich meine in A 3) waren Alben enthalten und ich habe diese Alben durchgesehen, Belege entnommen und neue Belege beigefügt. Den Karton mit Alben habe ich an den Nächstfolgenden weitergeschickt. In der zweiten Sendung waren keine Alben enthalten. Ich habe garantiert keine Alben "für mich reserviert", sollte dieses jemand behaupten wollen.

Beste Grüße alfons
 
EdgarR Am: 19.04.2020 12:34:31 Gelesen: 23679# 106 @  
@ EdgarR [#92]

Nochmal zu Paket A-20 (Feb.2020)

Ich bitte um Entschuldigung und die auf der Liste nachfolgenden Sammlerfreunde um Geduld - das Paket ist so unverschämt reichhaltig, dass ich mit Durcharbeiten noch einige Tage zu tun haben werde.

Ich hoffe, meine Nachfolger haben umso längere Vorfreude - ich kann heute schon versichern, dass es sich lohnen wird!

Phile Grüße EdgarR
 
filunski Am: 19.04.2020 13:52:54 Gelesen: 23670# 107 @  
@ alfons [#105]

Hallo alfons und alle Beteiligten,

ich glaube nicht, dass dich irgend jemand auch nur irgend etwas beschuldigt. ;-) M.E. bist du völlig frei von jeglichem Verdacht.

Die Sendung A 02 hast du von mir erhalten, mit Alben, durchgesehen, und dann an Michael weiter geschickt [#89]. Dieser hat auch den Empfang hier gepostet und sicher waren da auch die Alben drin [#90].

Die Sendung ohne Alben war demnach also A 03. Dies passt auch zu den anderen Beiträgen und Schilderungen und danach ist für mich völlig klar und eindeutig wo das "schwarze Schaf" zu suchen und zu finden ist. Jeder der das Puzzle jetzt neu zusammen fügt wird wohl zum gleichen Schluß kommen. Mehr möchte ich jetzt und hier nicht dazu schreiben.

Ingo wird wohl die richtigen Schlüsse und Konsequenzen daraus ziehen.

Viele Grüße,
Peter
 
EdgarR Am: 28.04.2020 16:45:45 Gelesen: 23422# 108 @  
@ EdgarR [#106]

... unnu isset wech!

Wat denn?

Nu, dat Paket A-20 (Feb.2020). Is nu unterwegs nach Plattdeutschlan, genauer: nach Seevetal, zu Michael S. Viel Freude damit, Michael!

Und vielen Dank an Ingo, für Arbeit und Aufwand und alles!
EdgarR
 
Cantus Am: 29.04.2020 01:59:47 Gelesen: 23376# 109 @  
Ein Hallo an alle,

ich möchte hiermit die leidige Diskussion um die Sendung A 03 beenden. Diverse Beiträge sind dazu hochgeladen worden mit teils gegensätzlichen Aussagen, was offensichtlich auch mit dem Verwechseln verschiedener Rundsendungen zu tun hat. Nicht umsonst beschrifte ich die Rundsendekartons außen mit der jeweiligen Rundsendenummer, um solche Verwechslungen zu vermeiden, aber nicht jeder schaut wohl darauf.

Insgesamt gibt es mit dieser Sendung drei verschiedene Probleme, die ich in der Folge ansprechen werde.

1) Hermes ist ein Sklavenhändler, der für die Zustellung der Sendungen ausschließlich Sklavenlöhne weit unterhalb der Mindestlohngrenze zahlt. Das wird erreicht, indem die Zusteller nicht angestellt, sondern als Scheinselbständige beschäftigt werden. Wie mir die Hermes-Zusteller hier in der Gegend erklärt haben, wird kein Stundenlohn gezahlt, sondern eine Tagespauschale, wobei der "selbständige" Zusteller oft noch selbst das Paketauto stellen muss. Die Arbeitszeit der Hermes-Zusteller beginnt morgens und dauert üblicherweise bis 19.30 Uhr, also weit über die normale Arbeitszeit hinaus. Das Böse bei der Sache ist zusätzlich, dass Hermes bestimmt, wie viele Sendungen der einzelne Zusteller täglich zuzustellen habe, und zwar selbst dann, wenn von vornherein klar ist, dass das Pensum nicht geschafft werden kann. Falls ein Zusteller sich weigert, die zugeteilte Arbeitsmenge irgendwie zu erledigen, erfolgt die sofortige Kündigung, angeblich stehen genug andere Bewerber zur Verfügung.

Das mag zu normalen Zeiten auch so sein, in Corona-Zeiten trifft das aber nicht mehr zu. Wie ich zwischenzeitlich erfahren habe, versendet Hermes inzwischen Mails an Sendungsempfänger, in denen mitgeteilt wird, dass man zwar den Auftrag habe, eine Sendung zuzustellen, dass man das aber nicht leisten könne, da keine Zustellkapazitäten mehr zur Verfügung ständen. Das ist auch kein Wunder, denn wegen geschlossener Grenzen können keine Arbeitssklaven aus Rumänien oder dem Balkan mehr beschäftigt werden und einheimische Studenten, die sich damit Geld verdient hatten, sind in Corona-Zeiten rar geworden. Gleichzeitig haben viele derer, die jetzt daheimgeblieben sind, nichts Besseres zu tun als den US-amerikanischen Großkonzern Amazon mit irgendwelchen Bestellungen zu beglücken, deren Auslieferung dann aus Kostengründen Hermes übernehmen soll, das aber wegen völliger Überlastung nicht mehr kann.

Leider gibt es bei den Zustellern der DHL, die in den Großstädten unterwegs sind, mittlerweile zum Teil ähnliche Probleme, die dort aber nicht nur auf die extrem hohe Arbeitsbelastung, sondern zusätzlich auf oft ungenügende oder völlig fehlende Haltemöglichkeiten für die Paketautos zurückzuführen sind. Das wird nun noch durch die neue Gesetzgebung auf Bundesebene verschärft, nach der das Halten in zweiter Reihe hohe Geldstrafen nach sich zieht. Welcher Paketzusteller möchte dafür dann wohl zahlen wollen. Hinzu kommen oft enge Straßen, die auch tagsüber völlig zugeparkt sind, da viele Bürger in Corona-Zeiten zu Hause bleiben und ihre Fahrzeuge deshalb in ihrer Straße stehen lassen.

Ich weiß momentan auch keine Lösung für das Zustellproblem, halte aber gar nichts davon, die Sklavenhalterei von Hermes durch eigene Aufträge noch zu unterstützen. Ich hatte deshalb schon mehrfach in Beiträgen betont, dass ich nicht wünsche, dass meine Rundsendungen mit Hermes verschickt werden, aber leider hält sich immer noch nicht jeder daran.

In diesem Zusammenhang lege ich hiermit fest, dass beim Weitersenden, egal, welchen Paketdienst man wählt, ob DHL, Hermes, DPD oder andere Firmen, immer und ausschließlich der tatsächliche Absender seine Daten als Absender im Paketzettel einträgt, nicht aber meine, denn ich bin schließlich kein Händler oder Vereinsvertreter, der das Geld eben mal so aus dem Ärmel schütteln kann. Ich bin nicht bereit, immer wieder für Andere doppelte Paketgebühren privat zu zahlen.

Jeder Rundsendeteilnehmer hat selbst verantwortungsvoll dafür zu sorgen, dass er den richtigen Paketdienst für die Weitersendung des Paketes wählt und im Notfall hat er dann eben die Paketgebühr nochmals zu entrichten, das ist die Entscheidung jedes Einzelnen. Dieses Risiko auf mich abzuwälzen empfinde ich als Unverschämtheit, denn im Gegensatz zu allen Rundsendeteilnehmern habe ich nur Kosten, aber in aller Regel keine Vorteile in Zusammenhang mit jeder Art von Rundsendung, die ich als Starter losschicke.

2) Wie ich nach nochmaliger Prüfung der Rücksendung von A 03 festgestellt habe, hat Johann (cycling-fool) die Sendung über Hermes tatsächlich nicht erhalten. Die Sendung war zwar korrekt an seine Wohnanschrift adressiert und abgesandt worden, Hermes hat aber einfach behauptet, dass es die Anschrift nicht gebe und hat mir dann nach einer längeren Wartezeit das Paket einfach wieder zurückgeschickt. Eine kurze Nachforschung über Google hätte ausgereicht, um die Korrektheit der Angabe zu bestätigen, denn Johann wohnt in der größten Durchfahrtstraße von Bremen und bei Google-Maps wird sein Wohnhaus auch korrekt angezeigt, aber hier war offensichtlich nicht die angeblich falsche Adresse der Grund für die Rücksendung, sondern der Unwille des Hermes-Zustellers oder die Unmöglichkeit, die Adresse überhaupt anzufahren.

Ich entschuldige mich daher hiermit ausdrücklich für die hier von mir geäußerte Annahme, dass cycling-fool am Fehlen der Briefalben und an der kommentarlosen Rücksendung des Paketes an mich die Schuld trage.

Um das Problem A 03 nun endlich vom Tisch zu bekommem, habe ich letzte Woche in vielstündiger Nachtarbeit meine letzten sechs noch einigermaßen brauchbaren Briefalben mit den vorgefundenen Belegen gefüllt, noch ein paar lose dazugefügt und das Ganze, das dadurch nun die 5 kg-Grenze überschritten hat, letzten Samstag mit DHL an cycling-fool abgeschickt. Die Sendungsnummer lautet:

JJD14.10444 237 561

Der Sendung ist ein Begleitschreiben beigefügt, das im Original so lautet:



Rundsendung ausländische Belege

A - 03 - (April 2020)

2. Anlauf


Hallo zusammen,

hier kommt nun endlich eine der beiden aktuellen Rundsendungen mit nur ausländischen Belegen. Ich schicke gleichzeitig zwei Kartons hinaus mit den jeweils gleichen Teilnehmern, aber natürlich in unterschiedlicher Reihenfolge.

Soweit möglich, habe ich die Belege in Briefalben untergebracht. Macht das mit euren Zugaben bitte ebenso, denn lose Belege haben schnell Beschädigungen an den Kanten. Die Briefalben sind nicht zum verschenken, sondern sollen zum Schluss wieder bei mir landen. Falls zwischenzeitlich Briefalben durch die Entnahmen leer werden sollten, dann bitte nicht entnehmen, sie werden für zukünftige Beilagen benötigt.

Bei euren Beilagen würde ich es begrüßen, wenn das Motto „Qualität vor Quantität“ berücksichtigt werden würde.


Als Behaltezeit sind bis zu zwei Wochen in Ordnung, denn nicht jeder geht als Rentner durch’s Leben und hat deshalb noch Anderes zu tun als gemischte Belegekartons durchzusehen. Auf jeden Fall wünsche ich erst einmal einen guten Empfang und - wie gehabt - eine Kurzmeldung mit der Sendungsnummer im Tauschforum, wenn ihr die Sendung erhaltet oder weiterschickt.

Beim Versand an den nächsten Teilnehmer ist immer und ausnahmslos der tatsächliche Absender, aber nicht meine Adresse einzutragen. Darüber hinaus weise ich nochmals eindringlich darauf hin, dass ein Versand mit Hermes unerwunscht ist. Wer dem zuwider handelt, wird von jeder zukünftigen Teilnahme an meinen Rundsendungen ausgeschlossen. Außerdem hat er alle Folgekosten zu tragen, die durch die falsche oder verweigerte Zustellung durch Hermes entstehen sollten.

(Im Originaltext ist die Fettschrift zusätzlich in roter Farbe)

3) Unabhängig von der Art der Weitersendung und der fehlenden Zustellung bleibt das Problem mit den widerrechtlich entnommenen Briefalben. Mir ist dadurch ein persönlicher Schaden von mehr als 50 Euro entstanden, was umso unangenehmer ist, als in A 01, als die Sendung damals wieder bei mir ankam, bereits schon einmal zwei Briefalben fehlten. Vermutlich war es derselbe Täter. Wer es aber ist, kann ich leider nur vermuten, nicht aber beweisen, dazu waren die Äußerungen der Rundsendeteilnehmer zu ungenau oder zu widersprüchlich. Ich kann es auch nicht begreifen, warum jemand an der Rundsendung teilnehmen will mit dem besonderen Ziel, mir persönlichen Schaden zuzufügen. Wie ich das zukünftig handhaben werde, dazu muss ich noch eine Entscheidung treffen. Nun aber soll A 93 erst einmal die elf noch offenen Teilnehmeradressen erreichen.

Viele Grüße
Ingo
 
cycling-fool Am: 30.04.2020 15:22:49 Gelesen: 23303# 110 @  
Hallo Ingo,

danke für die Entschuldigung, tut gut, dass dieser Druck von mir abfällt.

Freue mich auf das Paket.

Gruß
Johann
 
cycling-fool Am: 01.05.2020 10:50:40 Gelesen: 23275# 111 @  
Hallo Ingo,

... hatte ich gestern nur halb gelesen
... an der größten Durchfahrtstraße Bremens ?

Da habe ich noch nie gewohnt - welche Adresse hast du gespeichert?

Ich wohne hier seit gut vier Jahren (Niedersachsendamm 54A, 28201 Bremen) und wir hatten in der Zeit auch per Brief Kontakt.

Dein Kommentar über die Sklaventreiber im Logistikbereich hat mich gefreut.

Gruß
Johann
 
MichaelS Am: 01.05.2020 12:17:13 Gelesen: 23271# 112 @  
@ EdgarR [#108]
@ Ingo

Hallo EdgarR,

das Paket A-02 ist gestern Abend wohlbehalten bei mir angekommen. Vielen Dank.

Schönen Gruß,
Michael
 
Cantus Am: 04.05.2020 22:56:32 Gelesen: 23037# 113 @  
@ cycling-fool [#111]

Hallo Johann,

dann wird das Paket wohl an mich zurückkommen. Die schriftlichen Kontakte der letzten Jahre zwischen uns verliefen ausschließlich per Mail, da steht keine Wohnadresse. Bei den Philaseiten hast du keine Adresse veröffentlicht und mich zwischenzeitlich auch nicht über denen Umzug informiert, also habe ich die mir bekannte Wohnadresse verwendet, die von meinem Brief vom 21.12.2015 an dich stammt:

Johann Bergmann
Habenhauser Landstr. 93
28277 Bremen

Du hast mich bei den Philaseiten mehrfach angeschrieben, da du die Rundsendungen Ausland und Literatur haben wolltest, wenn du dich aber gleichzeitig in der Anonymität versteckst und deine tatsächliche Postanschrift geheimhältst, dann wird das wohl nichts werden.

Bisher hat mich das Absenden der Rundsendung A 03 insgesamt 19 Euro gekostet. Wenn ich es nun nochmals losschicken muss, dann wird es erforderlich sein, dass jeder zukünftige Teilnehmer mir dafür einen anteiligen Kostenbeitrag zukommen lassen muss, natürlich neben den Transportkosten zum nächsten Teilnehmer.

Viele Grüße
Ingo
 
MichaelS Am: 05.05.2020 17:34:23 Gelesen: 23015# 114 @  
@ Gerhard
@ Cantus

Die Rundsendung A-02 befindet sich auf den Weg nach Montabaur.

Sendungsnummer CQW8K8L6NEQL bei der DHL

Schönen Gruß,
Michael
 
Gerhard Am: 07.05.2020 12:45:04 Gelesen: 22842# 115 @  
@ MichaelS [#114]
@ Cantus

Hallo Michael, hallo Ingo,

Kiste A 02 kam gestern in MT an, natürlich gerade als keiner da war. Dank DHL konnte ich sie heute Morgen abholen. Werde aber nicht vor dem WE die Durchsicht abschließen können. Heute Abend aber erste Blicke wagen.

Voller Vorfreude
mphG
Gerhard
 
cycling-fool Am: 08.05.2020 09:32:48 Gelesen: 22779# 116 @  
Hallo Ingo,

ich verstehe das nicht, überweise dir das Geld für das Porto (schick mir bitte deine Bankdaten per mail), bin mir aber sicher, dass der letzte Tauschkontakt noch keine 4 Jahre her ist.

Gruß
Johann
 
Gerhard Am: 12.05.2020 11:35:13 Gelesen: 22695# 117 @  
@ Cantus [#113]

Hallo Ingo,

zunächst mal Asche auf mein Haupt, Du wirst es nicht glauben, aber ich habe das vermisste Briefalbum bei mir gefunden und dem Paket A02 beigefügt. Es war unter den Wohnzimmerschrank gerutscht und sprang mir beim Staubsaugen am Samstag ins Auge.

Zudem möchte ich mich hiermit bei allen "Verdächtigten" in aller Form entschuldigen, auch für den überflüssigen Streß, den ich verursacht habe. Die Sendung war mal wieder voller Überraschungen, heißt ich habe für mich ein paar interessante Belege entnehmen können. Zudem habe ich einen Portobeteiligungsumschlag beigefügt, meine Beilage fiel dann doch etwas umfangreicher aus, als es zunächst, wie auf dem Laufzettel, aussah, da ich noch einen Karton mit aussortierten Belegen wiedergefunden habe.

Ja, ja wer Ordnung hält ...

Paket ist heute Morgen per DHL in die Hauptstadt aufgegeben worden, Sendungs-Nr.: 0034 04343 9025 0594 054.

Hoffe es bringt noch mehr Freude.

MphG
immer noch leicht zerknirscht
Gerhard
 
strolchberlin Am: 13.05.2020 18:52:24 Gelesen: 22624# 118 @  
Hallo,

heute ist die Rundsendung A-02 bei mir eingetroffen.

Werde so schnell wie möglich die Sendung durchsehen, da ich am Samstag schon in den Urlaub fahre und ich dann Kamp Lintfort damit beglücken möchte.

Klaus
 
strolchberlin Am: 16.05.2020 09:11:14 Gelesen: 22575# 119 @  
Hallo,

habe es nicht geschafft - also wird die Sendung erst kurz vor Pfingsten raus gehen.

Klaus
 
Cantus Am: 20.05.2020 11:37:16 Gelesen: 22433# 120 @  
@ cycling-fool [#116]

Hallo Johann,

die Sendung geht heute erneut an dich hinaus, nun zu der neuen Adresse, und ich hoffe, dass die Zustellung endlich klappt. Ich habe das Paket nach der Rücksendung nicht erneut geöffnet, nur die Paketkarte ist jetzt eine andere. Als Absender steht da ein anderer Name aus Mönchengladbach, den ich nicht ändern darf, aber das Paket kommt tatsächlich von mir. Diese Paketkarte war eigentlich für die Literaturrundsendung reserviert, nun also wird sie für die ausländischen Belege verwendet.

Das mit dem zwischenzeitlichen Tauschkontakt stimmt zwar, aber der geschah ausschließlich als Austausch von Schreiben und diese nur per Mail. Wäre es anders, hätte ich dein Schreiben bei den Akten, denn Sammlerkorrespondenz wird bei mir frühestens nach zehn Jahren aussortiert und vernichtet.

Zum Thema Überweisung bekommst du eine Mail.

Viele Grüße
Ingo
 

Das Thema hat 320 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 11 12 13 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

30607 320 04.10.22 13:04alfons
88093 539 25.09.22 03:04Cantus
230549 1265 22.09.22 18:27Martinus
23203 138 22.11.21 00:11Cantus
1940 13 23.12.17 04:12Cantus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.