Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefmarken-Börse Löhne 2022 - Bericht vom ersten Tag
drmoeller_neuss Am: 03.06.2022 23:46:04 Gelesen: 398# 1 @  
Der erste Tag der "Briefmarken-Börse Löhne 2022" ist vorbei und ich kann nur sagen: es lohnt sich. Der Massenandrang ist ausgeblieben (übrigens auch in den Zügen der Deutschen Bahn trotz 9-Euro-Ticket), es gab kein Gedränge und Warteschlangen am Eingang, und ich konnte ruhig ohne die Ellenbogen meiner philatelistischen Kokurrenten viele Belegekisten anschauen. Die Händler sind zufrieden: man hätte sich durchaus mehr "Laufkundschaft" gewünscht, aber die Stammkunden haben genügend Umsatz gemacht.

Auf 900 Quadratmetern Hallenfläche sind die üblichen "Verdächtigten" vertreten, das heisst die gleichen Händler wie auf den großen Messen in Sindelfingen und Essen. Um nur zwei zu nennen: Christoph Arbeiter hat zehntausende Belege aus Bamberg mitgebracht, gegenüber steht Wolfgang Dodt aus Hohenlimburg mit seinen bekannten Schnäppchen, sehr günstige Restsammlungen und viele Belege ab 25 Cent. Alles kann man in zwei Tagen nicht bewältigen.

Am Samstag bietet sich noch eine Chance, die Börse zu besuchen. Der Stadtteil Löhne-Bahnhof ist sehr übersichtlich, Parken ist kein Problem und vom Bahnhof aus muss man nur über die Straße zur Halle gehen. Löhne liegt im Westfälischen, etwa zwischen Bielefeld und Minden.

Information auf der Webseite: https://www.briefmarkenboerse-loehne.de/

Ich habe die Gelegenheit genutzt, mich mit den Organisatoren zu unterhalten. Zu kritisieren gab es wirklich nichts, die Veranstaltung ist absolut professionell und perfekt abgelaufen. Der Briefmarken- und Münzen-Sammler-Verein Löhne und Umgebung e.V. gehört mit etwa 100 Mitgliedern zu den Großen in Deutschland, und man hat die Anregung einiger Händler, diese Regionalmesse durchzuführen, gerne aufgegriffen.

Der zweite Veranstalter mit im Boot ist die Motivgruppe Kraftfahrzeuge e.V. mit etwa 70 Mitgliedern. Kassierer Hartmut Sohn hat mir die Arbeitsgemeinschaft vorgestellt und einige Ausgaben des "Filamobil" überreicht. Der Rundbrief erscheint übrigens dreisprachig, da die Mitglieder über die ganze Welt verteilt sind.

Die Freunde von Sonderstempeln und Kartonphilatelie kommen auch nicht zu kurz: das Event-Team der Deutschen Post hat einen Sonderstempel zum Revival der legendären „Olympia-Rallye´72“ im August 2022 im Gepäck. Die Olympia-Rallye´72 war die Geburtsstunde der internationalen Rallye-Karriere des späteren zweifachen Weltmeisters Walter Röhrl. Dazu gibt es passende Individuell-Briefmarken und Pluskarten am Vereinsstand zu kaufen.


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.