zurück

Verkäufer

Berliner Ganzsachensammler-Verein (BGSV)
Angebotsdetails

Thurn & Taxis in Hessen, Hohenzollern und Lippe.

Die Postscheine 1815 - 1867. Versuch einer Erfassung

Leist, Winfried

-

99

2020

deutsch

Norbert Sehler, Berlin

18.00 Euro

2.00 Euro

-


Nachdem unlängst das erste Heft dieser Veröffentlichung, die die Thurn und Taxis-Postscheine der thüringischen Kleinstaaten zwischen 1815 und 1867 zum Gegenstand hat, erschienen ist, liegt nunmehr das abschließende zweite Heft vor, das die Staaten des heutigen Landes Hessen sowie Hohenzollern und Lippe behandelt. Nimmt man den schon 1979 im Württemberg-Handbuch veröffentlichten Katalog von Hans A. Weidlich hinzu, so liegt endlich erstmals der Versuch vor, alle Taxispostscheine des 19. Jahrhunderts zu verzeichnen. Freilich ist noch mit Lücken zu rechnen, denn der Verfasser legte nur seine eigene Sammlung zugrunde. Er nannte sein Werk deshalb auch nicht ‚Katalog‘, sondern ‚Versuch einer Erfassung‘, und verzichtete auf Nummerierung und Bewertung. Sie wären beim gegenwärtigen Stand der Forschung auch rein zufällig, denn mit Nachmeldungen und Berichtigungen ist zu rechnen. Viele Fragen zu Organisation und Verwendung sind noch unbeantwortet. Aber der Verfasser wollte nicht länger warten. Schließlich sind die meisten der hier verzeichneten und abgebildeten Scheine seit 1867 noch nie veröffentlicht worden. Der Anfang ist nun gemacht!

Bei der Verzeichnung der Scheine ist als Ordnungsprinzip die Abfolge 'Staat-Jahr-Formulartyp-Verwendungsort‘ gewählt worden, das sich hier als gut geeignet erwiesen hat. Die kleinstaatliche Struktur des Deutschen Bundes lässt sich auf diese Weise philatelistisch überzeugend dokumentieren. Alle verzeichneten Scheine werden farbig abgebildet.
W. L.






Kaufen ist nur als angemeldetes Philaseiten.de Mitglied möglich.

Sie können Sie hier anmelden. Wenn Sie noch kein Philaseiten.de - Mitglied sind, können Sie sich hier registrieren. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.