Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (571) Deutsche Bandstempelmaschinen: Vorstellung und Bestimmung
Das Thema hat 583 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21   22 23 24 oder alle Beiträge zeigen
 
Fips002 Am: 05.12.2014 22:06:18 Gelesen: 73272# 484 @  
Dieser Stempel von Breslau, 05.01.1912 mit Band 48, schließt wieder eine Lücke, Spät Datum. Einen zweiten Brief habe ich mit Datum 15.5.11.



Gruß Dieter
 
Concordia CA Am: 05.12.2014 22:13:27 Gelesen: 73269# 485 @  
@ Fips002 [#484]

Sehr schön! Ich habe das Datum in der Registratur notiert. Kannst Du den Stempel vom 15.05.1911 auch noch zeigen?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Fips002 Am: 05.12.2014 22:44:00 Gelesen: 73260# 486 @  
Hallo Jürgen,

hier der Brief mit dem Datum 15.5.11.



Gruß Dieter
 
Concordia CA Am: 05.12.2014 23:03:37 Gelesen: 73256# 487 @  
@ Fips002 [#486]

Vielen Dank für den Scan des anderen Stempels. Ich habe den Eindruck, dass man die Stempelköpfe zwischen dem 15. Mai 1911 und dem 5. Januar 1912 überarbeitet hat.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Tuffi Am: 06.12.2014 10:17:36 Gelesen: 73215# 488 @  
@ Concordia CA [#487]

Hallo Jürgen,

die Stempelköpfe in den Ganzstempelmaschinen waren sehr empfindlich. Es gibt kaum Maschinen, in denen nicht die Stempelköpfe in den Walzen erneuert werden mussten, wenn die vorhandenen nicht mehr zufriedenstellend arbeiteten. Der Austausch ist (wie hier gezeigt) an den Brüchen im Stempelkopf erkennbar. Das Erfassen der Brüche in den Stempelköpfen ist ein noch offenes Forschungsfeld für den Spezialisten.

Eine Änderung im Muster der Bänder zeigt die Erneuerung oder den Tausch der Stempelwalze an.

Gruß aus Münster
Walter
 
cowie Am: 03.01.2015 17:40:33 Gelesen: 71426# 489 @  
@ Concordia CA

Hallo Jürgen,

habe hier ein Briefstück mit einem Leipziger Stempel. Kann es sich um den im Handbuch nur mit Datum vom 12.8.43 verzeichneten Stempel

LEIPZIG C 2 b mit Stempelband 15 handeln?

Etwas verwirrt mich der im Handbuch angegebene Stempelkopf 54. Für mich ist es der Stempelkopf 62.




Gruß Frank
 
cowie Am: 03.01.2015 17:49:34 Gelesen: 71422# 490 @  
@ Concordia CA

Hallo Jürgen,

kurz vor dem Jahresende kam ein Brief aus Slowenien bei mir an mit den folgenden 2 Briefumschlägen. Dabei dürfte es sich um neue Daten handeln. Natürlich nur wenn Du nichts neues hast.

ALTONA h (ELBE) 1 * vom 22.11.25 (LD)
ALTONA * (ELBE) 1 h vom 31.12.25 (FD)



Gruß Frank
 
volkimal Am: 07.01.2015 19:46:55 Gelesen: 71168# 491 @  
Hallo zusammen,

was hat dieser Wiener Stempel eigentlich - Linien (wackliger Durchlauf) oder ist es eine flache Welle?



Um den Stempel in die Datenbank einzugeben wüsste ich außerdem gerne, was vor Wien steht. Ist es "8/1" oder "9/1"? Um was für eine Maschine handelt es sich?

Viele Grüße
Volkmar
 
Tuffi Am: 08.01.2015 08:00:11 Gelesen: 71129# 492 @  
@ volkimal [#491]

Hallo Volkmar,

der Text im oberen Teil des Stempelkopfes ist 9/1 WIEN 68. Es ist eine Krag-Maschine. Das Band besteht nach meiner Ansicht aus Linien. Mein frühester Beleg ist vom 06.01.38. Auch hier sind die Linien nicht exakt grade. Die Form der Bänder ist in Österreich genauso vielfältig wie im Deutschen Reich. Das PA 68 ist besonders interessant, weil dort eine Sylbe-Maschine und eine Hey-Dolphin-Maschine kurze Zeit erprobt worden ist.

Gruß Walter
 
volkimal Am: 08.01.2015 19:13:28 Gelesen: 71046# 493 @  
@ Tuffi [#492]

Hallo Walter,

danke für die Information. Dann kann ich den Stempel jetzt einstellen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Sachsendreier53 Am: 15.01.2015 17:33:11 Gelesen: 70773# 494 @  
@ Tuffi [#492]

Hallo Walter,

ist diese Abstempelung auch von einer Krag-Maschine (Linien etwas wellig) ?

Ansichtskarte vom Wiener Prater. Maschinenstempel mit 4 Linien, WIEN 28 / a vom 12.9.1940.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Tuffi Am: 15.01.2015 19:13:22 Gelesen: 70739# 495 @  
@ Sachsendreier53 [#494]

Hallo Claus,

der Abschlag stammt vom gleichen Maschinentyp wie der von Volkmar. Störe Dich nicht an der Form der Stempelköpfe. Sie wurden in die Stempelwalze mit den vier Linien eingesetzt. Krag-Maschinen sind in Österreich weit verbreitet gewesen und sind auch noch nach dem NS-Abschnitt weiterverwendet worden.

Gruß Walter
 
Concordia CA Am: 15.01.2015 20:25:21 Gelesen: 70717# 496 @  
@ cowie [#489]

In meinem Korrekturexemplar hatte ich den Stempelkopf schon auf 62 geändert. Das triff im Übrigen auf alle Leipziger Stempel auf dieser Seite zu, bei denen Stempelkopf 54 steht. Bitte auf 62 ändern.

Den von Dir gezeigten Stempel kann ich als Frühverwendungsdatum mit dem 30.04.1943 nachweisen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Concordia CA Am: 15.01.2015 20:31:39 Gelesen: 70710# 497 @  
@ cowie [#490]

Den Stempel ALTONA h (ELBE) 1 * habe ich vom 24.11.25 vorliegen, also genau einen Tag später als Dein Exemplar.

Das neue FD vom Stempel ALTONA * (ELBE) 1 h vom 31.12.25 kann ich bestätigen. Als LD habe ich den 02.09.1927 nachgewiesen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
cowie Am: 18.01.2015 22:06:31 Gelesen: 70511# 498 @  
@ Concordia CA [#481]

Hallo Jürgen,

wenn sich in den letzten 2 Monaten nichts getan hat habe ich hier ein neues FD für

MANNHEIM * 2 * vom 19.9.21



Gruß Frank
 
cowie Am: 18.01.2015 22:17:02 Gelesen: 70508# 499 @  
@ Concordia CA

Habe hier noch einen schön sauber abgeschlagenen Stempel vom 31.12.17 aus Ansbach, der im Handbuch nur für 1913/14 verzeichnet ist. So sauber wie der aussieht, wurde er wohl nicht oft benutzt.



Gruß Frank
 
Concordia CA Am: 18.01.2015 22:24:58 Gelesen: 70506# 500 @  
@ cowie [#498]

Für den neu in den Katalog aufzunehmenden Stempel Mannheim * 2 * mit Stempelkopf 31 und Stempelband 56.1 habe ich nun die Verwendungsdauer vom 21.09.21 bis 22.06.22 notiert.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Concordia CA Am: 18.01.2015 22:28:31 Gelesen: 70505# 501 @  
@ cowie [#499]

Vom Ansbacher Stempel habe ich auch ein einzelnes Datum vom 25.04.27 registriert. Wir sollten ihn weiter im Auge haben, ob es nur einzelne Verwendungen nach 1914 gibt oder ob die Maschine noch regelmäßig in Betrieb war.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
joey Am: 01.02.2015 14:38:03 Gelesen: 69781# 502 @  
Für die Freunde von Maschinen-, Kleinschrift- und Berlin-Stempeln: Nach meinen Unterlagen (die möglicherweise nicht auf dem neuesten Stand sind) hab ich hier für den Bandstempel BERLIN-Charlottenburg 2 r neue Daten:

Frühdatum 15.5.1926



Spätdatum 26.11.1926



Sollten die Daten veraltet sein, bitte ich um Korrektur. In diesem Fall wäre auch eine Abbildung wunderbar.

Grüße aus Berlin,
Jörg
 
Heidelberg Collector Am: 02.02.2015 21:43:40 Gelesen: 69694# 503 @  
Hallo Zusammen,

bei dem Nürnberger Beleg hier bräuchte ich mal Hilfe:



Wer kann mir mehr über den Stempel erzählen?

Besten Dank im Voraus!

Grüße,

Yoska
 
Concordia CA Am: 02.02.2015 22:11:16 Gelesen: 69687# 504 @  
@ joey [#502]

Dein neues Früh- und Spätverwendungsdatum kann ich bestätigen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Concordia CA Am: 02.02.2015 22:14:18 Gelesen: 69684# 505 @  
@ Heidelberg Collector [#503]

Es handelt sich um eine Briefschließ- und Stempelmaschine Typ "Velopost".

Weitere Informationen findest Du hier:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?F=1&CP=0&ST=2967&page=0

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
cowie Am: 08.02.2015 22:05:57 Gelesen: 69220# 506 @  
Habe hier noch ein paar mögliche neue Daten aus Mannheim.

Für die 1. Verwendungsphase des Stempelbandes 26 ein mögliches LD vom 14.5.12



Für die 2. Verwendungsphase des Stempelbandes 26 ein mögliches FD und LD vom 3.12.14 und 20.12.15



Für die 2. Verwendungsphase des Stempelbandes 16.2 ein mögliches LD vom 12.6.16



Gruß Frank
 
Concordia CA Am: 09.02.2015 22:23:02 Gelesen: 69108# 507 @  
@ cowie [#506]

Deine Vermutungen sind in allen Fällen zutreffend. Tolle Serie!

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Heidelberg Collector Am: 17.02.2015 22:27:51 Gelesen: 68809# 508 @  
Hallo Zusammen,

habe gerade für meine Heimatsammlung ein paar Heidelberger Karten sortiert und auf einer Rückseite ist auch ein schöner Bandstempel aus Stuttgart (Postamt Nr. 1) aufgetaucht:



Stuttgart Krag Bandstempelmaschine mit 2 Köpfen, Ord.Nr. 2, Stempelkopf 31, Stempelband 48 vom 19.IX.1912. Verwendungszeitraum 22.12.1910 - 06.12.1913. [1]

Hoffe, dass ich alles richtig beschrieben habe, die Beschreibungen bei Stempeln sind noch Neuland für mich - für Anregungen bin ich dankbar.

Grüße,

Yoska

[1] Kohlhaas/Riese: Die Bandstempelmaschinen von KRAG und SYLBE, Infla Bücherei Bd. 61
 

Das Thema hat 583 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21   22 23 24 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht