Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Fahrrad
Das Thema hat 151 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 5 6 7 oder alle Beiträge zeigen
 
Angelika2603 Am: 09.04.2013 06:50:56 Gelesen: 18666# 2 @  
@ Cantus [#1]

Guten Morgen Ingo

man findet ja fast alles auf Freistempeln,



das Laufrad, der Urgrossvater des Fahrrades (leider kein allzu schöner Abschlag)



Das Hochrad ist eine Form des Fahrrads, das sich durch eine besondere Höhe des Vorderrades auszeichnet. Es wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert entwickelt und konnte sich aufgrund größerer Geschwindigkeiten, höherem Fahrkomfort und besserer Kraftübersetzung gegen die damals verbreiteten Velocipèdes durchsetzen



Lieben Gruss
Angelika
 
Angelika2603 Am: 10.04.2013 19:22:05 Gelesen: 18624# 3 @  
Hallo,

hier noch ein Stempel mit dem Laufrad



LG
Angelika
 
Cantus Am: 24.12.2014 21:54:52 Gelesen: 18177# 4 @  
Dinge, die man heute als selbstverständlich ansieht, waren vor neunzig Jahren Gegenstände, mit denen Werbung betrieben wurde, so z.B. hier mit Fahrradgriffen, Kettenschützer, Luftpumpe oder Flachbatterien. Die Gebrüder Wolff aus Nürnberg [1] haben mit solcher Reklame ihren Firmenumschlag versehen lassen. Der folgende Brief lief am 16.12.1931 von Nürnberg nach Zagreb. Zur Frankatur wurde eine Mi. 416 mit deutlicher Firmenlochung G.W. verwendet.





Viele Grüße
Ingo

[1] http://www.rijo.homepage.t-online.de/pdf/DE_NU_JU_gewerbe.pdf (Seite 40)
 
EdgarR Am: 25.12.2014 00:03:33 Gelesen: 18167# 5 @  
@ Cantus [#1]

Hallo Angelika, hallo Ingo,

mal mit dem Dichter gesprochen:

"Ich sei, gewährt mir die Bitte,
In eurem Bunde der Dritte!"



Mir will scheinen mit dem Radler geht es aber mächtig bergab.

Frohe Festtage und, wie immer, Phile Grüße
EdgarR
 
Manne Am: 25.12.2014 09:27:21 Gelesen: 18150# 6 @  
Guten Morgen,

aus Schwenningen kam der Weltmeister der Berufsradrennfahrer auf der Straße. In Luxemburg wurde Heinz Müller 1952 überraschend Erster auf einem Bauer-Rad.

Gruß
Manne



Hier gibt es weitere Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_M%C3%BCller_(Radsportler)
 
zockerpeppi Am: 25.12.2014 09:35:19 Gelesen: 18145# 7 @  
Von mir dann ein Tour de France Gewinner:

der Luxemburger François Faber gewann die Tour 1909



einen schönen 25 Dezember

Lulu
 
Manne Am: 25.12.2014 13:54:31 Gelesen: 18124# 8 @  
Aus Frankfurt ein Maschinen-Werbestempel vom 13.9.62.

Gruß
Manne


 
merkuria Am: 25.12.2014 23:14:09 Gelesen: 18088# 9 @  


Die wohl erste Darstellung eines Fahrrades auf Briefmarken erfolgte am 10.4.1900 auf einer Lokalausgabe der Britischen Garnison von Mafeking (Südafrika / Kap der Guten Hoffnung Mi.Nr.15). Während des Burenkrieges belagerten die Buren die Stadt Mafeking während 217 Tagen. Die eingeschlossene Stadt produzierte während dieser Zeit eigene Notausgaben welche uns als die „Mafeking Blues“ bekannt sind. Der Verteidiger von Mafeking war übrigens der legendäre Robert Baden-Powell, der Begründer der Pfadfinderbewegung!



Eine weitere sehr frühe Darstellung eines Fahrrades finden wir auf der US-Eilmarkenausgabe vom 9.12.1902 (Mi.Nr.152)
 
Friedensfahrer Am: 27.12.2014 15:05:10 Gelesen: 18048# 10 @  
@ merkuria [#9]

Schöne Stücke, hätte ich gern in meiner Sammlung - aber die erste Briefmarke mit einem Fahrrad erscheint am 23.02.1899 in Cuba.



Die Privatpost in Frankfurt/M. veröffentlichte sogar schon 1887 eine Sondermarke mit Fahrrad.



Inhalt: http://www.poepperl.de/

MfG
FF
 
Friedensfahrer Am: 27.12.2014 15:28:35 Gelesen: 18042# 11 @  
@ zockerpeppi [#7]

Schon Wahnsinn, was die Jungs geleistet haben mit diesen "Mühlen" ohne Gangschaltung und jeglichen Komfort. Gerade wenn man bedenkt das damals die Etappen bei der "Tour de France" bis zu 482 km (Les Sables-d’Olonne – Bayonne) lang waren.

Von mir noch der Gewinner der 3. Tour de France (1905), Louis Trousselier. Der Gratulant auf dieser Postkarte ist der berühmte Graf Zeppelin.



Einen guten Rutsch wünscht
FF
 
zockerpeppi Am: 27.12.2014 16:00:02 Gelesen: 18035# 12 @  
@ Friedensfahrer [#11]

Ich würde heute nicht bei einer Tour radeln wollen/müssen und damals schon gar nicht.

Klasse Karte. Danke fürs zeigen.

alles gute fürs Neue

Lulu
 
Manne Am: 27.12.2014 16:01:25 Gelesen: 18035# 13 @  
In Schwenningen gab es auch Kunstradfahrer, Haller und Stern zum Beispiel. Kann leider nicht sagen aus welchem Jahr die Karte ist, schätze 20er Jahre.

Gruß
Manne


 
merkuria Am: 27.12.2014 18:04:27 Gelesen: 18016# 14 @  
@ Friedensfahrer [#10]

Hallo FF,

vielen Dank für Deinen wertvollen Hinweis! Auf Cuba wäre ich nicht gekommen und das Gebiet der deutschen Privatposten ist mir auch zu unbekannt! Da ich mir bei meinen Recherchen auch nicht immer 100% sicher bin, schreibe ich meist das Wörtchen "Wohl" in meine Hinweise!

Guten Rutsch und Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Cantus Am: 02.01.2015 21:46:59 Gelesen: 17929# 15 @  
Hier ein Briefumschlag aus Frankreich vom 8.10.1910, mit dem u.a. Werbung für das Fahrrad Marke "Alaska" (für Herren, Damen und Kinder) gemacht wird. Die heute übliche Form von Damenrädern war damals wohl noch nicht bekannt.



Viele Grüße
Ingo
 
Angelika2603 Am: 03.01.2015 11:26:49 Gelesen: 17906# 16 @  
Guten Morgen Ingo,

die Draisine gilt als das erste Fahrzeug, bei dem zwei Räder hintereinander laufen. Damit war – ohne Vorbild in der Natur – das bis dahin unbekannte Zweiradprinzip erfunden und erstmals in ebenem Gelände eine rasche Fortbewegung ohne Pferd möglich.



Viele Grüße
Angelika
 
Sachsendreier53 Am: 12.01.2015 11:54:16 Gelesen: 17831# 17 @  
DDR- MiNr.568 5(Pf) Internationale Radfernfahrt für den Frieden Prag-Berlin-Warschau, Steckenskizze, Ausgabe vom 30.4.1957



mit Ersttagsstempel BERLIN W 8 / X.Internationale Friedensfahrt / 2.5.-15.5.57. / 30.4.57--9

mit Sammlergruß,
Claus
 
zockerpeppi Am: 14.01.2015 21:19:19 Gelesen: 17769# 18 @  
Tantchen rechts an Tantchen links: ich sag dir, er ist gedopt



Tschü
Lulu
 
Cantus Am: 24.01.2015 22:48:22 Gelesen: 17678# 19 @  
Am 23.4.1924 schickte die Firma Wilhelm Leschhorn [1] aus Aschaffenburg einen Brief nach Kindelbrück in Sachsen. Bis in die heutige Zeit werden bei der Firma Leschhorn technische Komponenten für Industrie und Handwerk hergestellt.



[1] http://www.leschhorn.de/de/unternehmen/geschichte

Viele Grüße
Ingo
 
Sachsendreier53 Am: 30.01.2015 12:09:03 Gelesen: 17641# 20 @  
Schweizer Ansichtskarte aus MORCOTE, freigemacht mit Sondermarke des Jahrgangs 1983 (Fahrradmotiv), abgestempelt mit dem Werbestempel aus 6925 CENTILINO, am 26.9.1983.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Lars Boettger Am: 30.01.2015 12:20:22 Gelesen: 17635# 21 @  
@ merkuria [#9]

Die wohl erste Darstellung eines Fahrrades auf Briefmarken erfolgte am 10.4.1900 auf einer Lokalausgabe der Britischen Garnison von Mafeking (Südafrika / Kap der Guten Hoffnung Mi.Nr.15).

Da muss ich Dir widersprechen. Das waren nicht die ersten Marken mit der Abbildung eines Fahrrades:

http://www.rfrajola.com/fresno/fresno.pdf

Es gab 1894 einen Fahrrad-Postdienst zwischen San Francisco und Fresno mit eigenen Marken.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Schwämmchen² Am: 30.01.2015 13:57:17 Gelesen: 17616# 22 @  
Ein Muss für jeden ambitionierten Motivsammler ist auch die Darstellung eines radelnden Briefträgers aus Nordwest China von 1949.


 
JohannesM Am: 30.01.2015 15:31:57 Gelesen: 17603# 23 @  
Ich denke, auch Fahrradteile gehören zum Thema. Hier ein Absenderfreistempel mit dem Werbetext "Torpedo-Freilauf". Dabei handelt es sich um eine Radnabe von Fichtel&Sachs.

Beste Grüße
Eckhard


 
Hermes65 Am: 01.02.2015 00:29:18 Gelesen: 17575# 24 @  
Dürfen hier natürlich nicht fehlen: Die Jugendsätze von BRD (1242-45) und Berlin (735-38) aus dem Jahr 1985. Sie zeigen jeweils historische Fahrräder:



Gruß
Manfred
 
Heidelberg Collector Am: 03.02.2015 22:41:39 Gelesen: 17531# 25 @  
Hallo Zusammen,

auch in der ehemaligen DDR war der Radsport gern gesehen und oft auf Marken beworben:



"Radfernfahrt für den Frieden 1962" mit DDR Mi.Nr. 887

Da musste ich auch erst mal googeln: Die Fahrt von 1962 umfasste Prag - Berlin - Warschau.

Auf der Marke auf dem Beleg sieht man drei Radsportler in den Nationalfarben der Volksrepublik Polen, der CSSR und der DDR. Im Hintergrund sieht man den Palast für Kultur und Wissenschaft in Warschau.

Übrigens gibt es sogar eine Wikipedia-Seite mit Aufstellung der Radsportmarken [1].

Beste Grüße,

Yoska

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Radsport_auf_Briefmarken_der_Deutschen_Post_der_DDR
 
Altmerker Am: 04.02.2015 08:51:20 Gelesen: 17518# 26 @  
@ Heidelberg Collector [#25]

Ist kurios, ich hatte gerade das polnische Pendant rausgesucht. In den früheren Jahren gab es ja zum Thema öfter Marken. Die Strecken wechselte ja immer Start- und Zielort Prag-Warschau-Berlin und litt trotz ihres Namens gelegentlich unter Unfrieden, d.h. politischen Entwicklungen. So fiel mal Prag, mal Warschau wegen Aufständen etc. aus dem Programm oder wurde Kiew trotz Tschernobyl mit reingenommen.

Gruß
Uwe


 

Das Thema hat 151 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 5 6 7 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

6031 39 15.04.16 20:08Heidelberg Collector