Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel von München
Das Thema hat 328 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10   11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
filunski Am: 15.05.2015 18:41:12 Gelesen: 38574# 204 @  
Verehrte Freunde der Münchner Stempel,

heute mal einen "Exoten" unter den "Münchner" Stempeln.



Der hier kommt aus NEW MUNICH, Minnesota, USA! ;-)

Beste Grüße,
Peter
 
Eilean Am: 16.05.2015 21:05:40 Gelesen: 38462# 205 @  
@ filunski [#204]

Hallo Peter,

mit ca. 325 Einwohnern auch für heutige Maßstäbe ein kleiner Ort. Habe nicht viel gefunden, ich dachte da fehlen ein paar Nullen. 70 Prozent deutsche Vorfahren. Cool. Die Historie wäre interessant. Nettes Detail; beliebter Vorname: Aloys.

Danke Fürs zeigen. Finde ich hochinteressant.
 
Heinrich3 Am: 25.05.2015 14:27:01 Gelesen: 37829# 206 @  
Hallo an die München-Stempel-Sammler,

gerade habe ich gut 60 Kreisstempel (etwa 1875 bis 1920) aus Bayern hochgeladen, darunter mehrere München-Stempel. Wer interessiert ist, kann in etwa 1 Woche (hoffe ich, wenn sich ein Redakteur erbarmt) nachsehen, ob etwas interessantes dabei ist. Wer den einen oder anderen Beleg (Postkarte mit eingedruckter Frankatur 5 Pf. meistens) möchte, bitte bei mir melden.

Gruß
Heinrich
 
Eilean Am: 30.05.2015 21:02:55 Gelesen: 37545# 207 @  
Liebe Gemeinde,

diese Postkarte ging bei einer Auktion für ca 154 EUR weg. Die Preisbewertung einmal außen vor gelassen, aber was macht diese Postkarte so interessant? Das Porto? Die Nachgebühr? Der Stempel? Die Marken? Das Formular?



Ich bin etwas ratlos.

Gruß
Andreas
 
Altmerker Am: 30.05.2015 23:18:34 Gelesen: 37531# 208 @  
Ich habe da mal zwei Stempel auf Paketkarten gefunden, die hier noch nicht zu sehen waren. Interessant, die Kopplung mit dem Ausgabedatum des Paketes.

Freundlich grüßt
Uwe


 
Altmerker Am: 01.06.2015 15:30:14 Gelesen: 37421# 209 @  


Auch hier nochmal Paketkartenstempel aus München

Gruß
Uwe
 
Gernesammler Am: 12.06.2015 10:51:37 Gelesen: 36802# 210 @  
Hallo Stempelfreunde,

habe hier 2 Maschinenstempel von München und würde gerne wissen zu welcher Stempelmaschine diese gehören. Versendet wurden beide Postkarten auf den diese Stempel sind im Jahr 1907, wie lange waren diese Stempel in Gebrauch?

Gruß Rainer




 
PeKaR Am: 12.06.2015 15:08:59 Gelesen: 36780# 211 @  
@ Gernesammler [#210]

Es handelt sich um eine Bickerdike Briefstempelmaschine. Bei Miller bekannter Verwendungszeitraum 20.2.1905 bis 2.9.1907.

Gruß
Peter
 
Eilean Am: 27.06.2015 22:36:59 Gelesen: 36060# 212 @  


Heute mal ein Brief aus der 1 EUR-Kiste des Internets. Herr Maassen hätte seine Freude in seiner Kolumne:

Erworben wegen des lustigen Schreibfehlers "angegnbenen" auf der Vorderseite



und von der Rückseite nicht enttäuscht worden. Neben zwei weiteren Nebenstempeln

"Abschrift ungenügend/unzutreffend"



und

"Empfänger aus den Angaben in Nachschlagewerken nicht zweifelsfrei zu ermitteln"



und noch ein Briefträgerstempel "150" aus dem Letztjahr dieser Art Nummernstempel. Bearbeitet 23. Februar 1978.

Und für alle Freunde der Verschlussbanderolen (Heißen die so?) noch nach Frankfurt gesandt, dort geöffnet, mit OPD Frankfurt - wieder zugeklebt und noch ein stummer Stempel 03.03.1978 obendrauf. Dieser scheint jedenfalls nach Frankfurt zu gehören, da mir die Münchner mit einem L1-Stempel zu stempeln scheinen bzw. hier der Bearbeiter der unzustellbaren Sendung ohnehin den 25. Februar als Bearbeitungsdatum gestempelt hat.

Gab es in München keine OPD mehr bzw. ging alles nach Frankfurt?

Wie immer: Solche Belege sind tauschwürdig, vorzugsweise mit mir!

Gruß
Andreas
 
Max78 Am: 28.06.2015 11:08:14 Gelesen: 36027# 213 @  
Interessanter Beleg. ;-)

mit Grüßen Max
 
Cantus Am: 13.07.2015 22:40:30 Gelesen: 35651# 214 @  
Dieser Stempel befindet sich bisher noch nicht in der Datenbank.



Viele Grüße
Ingo
 
wuerttemberger Am: 13.07.2015 23:15:14 Gelesen: 35646# 215 @  
@ Eilean [#207]

Wow! Das ist ein krasses Teil! Unterwegs wurde für einen 180 Gramm schweren Luftpostbrief als Muster ohne Wert nach Beyruth festgestellt, dass 120 Pfennig fehlen. Der Fehlbetrag wurde an das Aufgabepostamt in Baienfurt gemeldet und dort in Freimarken verrechnet. Den Preis halte ich für diese Frankatur für absolut gerechtfertigt. Und komme mir bitte keiner mit dem Einwand, dass es ja nur eine MiF und keine MeF ist.

Gruß

wuerttemberger
 
Eilean Am: 14.07.2015 08:41:09 Gelesen: 35622# 216 @  
@ wuerttemberger [#215]

Hallo Wuerttemberger,

vielen Dank für des Rätsels Lösung. Ich hatte die Auktion nur wegen des Münchner Stempels verfolgt und blieb seinerzeit ratlos. Ich sehe, dass diese Karte dann wohl jeden Portostufensammler mit dem Blick für Besonderheiten sehr interessiert hätte.

Danke!

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 14.07.2015 22:43:52 Gelesen: 35568# 217 @  


Heute mal ein Stempel von einer Paketkarte mit einem Zollamtsstempel. Immerhin steht MÜNCHEN POST drauf. Solche Stempel hatten wir hier noch nicht.
 
Cantus Am: 22.07.2015 00:25:56 Gelesen: 35291# 218 @  
Von mir ein netter Maschinenwerbestempel aus dem Jahr 1935.



Viele Grüße
Ingo
 
Altmerker Am: 23.07.2015 22:05:57 Gelesen: 35178# 219 @  
Ich habe einen interessanten Beleg in der Sammlung, der sowohl den R-Zettel, den Maschinenstempel, als auch den Handstempel München 26 zeigt. Rückseitig ist es weniger spannend: Ankunftsstempel von Gera.

Gruß
Uwe


 
Altmerker Am: 29.07.2015 20:33:02 Gelesen: 34969# 220 @  
Etwas dünn, aber München.

Gruß
Uwe


 
Eilean Am: 06.08.2015 12:12:08 Gelesen: 34604# 221 @  
Hier mal ein nicht so häufige Serie aus dem PSchA:





Es müsste sich in allen Fällen um Maschinenstempel handeln.
 
Eilean Am: 06.08.2015 18:33:27 Gelesen: 34559# 222 @  
Dazu heute einige Handstempel aus dem PSchA:





und Maschinenstempel:



Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 16.08.2015 15:23:54 Gelesen: 33726# 223 @  


So gar nicht mein Sammelgebiet, aber mit dem Stempel aus Nannhofen dann wieder irgendwie doch (ganz nah der alten Heimat...). Ich kann nur "Pfarramt entziffern, aber ist auch nicht sooo wichtig. Innen ein schöner Text.

Gruß
Andreas
 
filunski Am: 16.08.2015 15:31:06 Gelesen: 33722# 224 @  
@ Eilean [#223]

"Ich kann nur "Pfarramt entziffern, aber ist auch nicht sooo wichtig."

Hallo Andreas,

"An das Königliche Pfarramt St. Peter" ;-)

Beste Grüße,
Peter
 
franzi2005 Am: 17.08.2015 20:39:41 Gelesen: 33481# 225 @  
Ich habe noch einen Stempel gefunden:
 


Eilean Am: 24.08.2015 23:59:18 Gelesen: 32895# 226 @  
@ franzi2005 [#225]

Immer nur her mit den Oktoberfeststempeln.



Hier mal ein Stempel (13b) MÜNCHEN TA / c, bei dem die (13b) nachträglich hinzugefügt ist bzw. so erscheint, wenigstens ist die Anordnung anders als bei nachfolgenden Stempeln mit zweistelligen UBs der (13b) TA.



Gruß
Andreas
 
jahlert Am: 25.08.2015 17:04:57 Gelesen: 32815# 227 @  
@ Eilean [#226]

Hallo Andreas,

hier gewinnen die Bayern mal wieder mit 2:1.

Den Kreisobersegmentstempel aus WEIDHAUSEN / (HZGTH. COBURG) / * * vom 30. September 1892 kann ich der OPD Erfurt zuordnen.

Bei den beiden anderen Stempeln kann ich nur spekulieren.

Gruß
Jürgen


 
Eilean Am: 26.08.2015 09:54:11 Gelesen: 32753# 228 @  
@ jahlert [#227]

Hallo Jürgen,

der Kreisstempel mit der 185 ist offensichtlich ein gewöhnlicher Münchner Briefträgerstempel, passt in die bekannte Zeit und Form.

Den anderen Stempel werde ich heute Abend genauer nachsehen und mehr erzählen außer, dass es logisch ein Ankunftsstempel ist, ich glaube es hieß "Brief-Übergabe", aber das ist schon wieder Spekulation, da es nicht meine Sammel-Hauptzeit ist.

Gruß
Andreas
 

Das Thema hat 328 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10   11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht