Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Flugzeuge
Das Thema hat 436 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7   8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 oder alle Beiträge zeigen
 
axelotto Am: 08.08.2013 15:48:49 Gelesen: 82713# 137 @  
@ filunski [#132]

Danke für Deine Infos.

Gruß Axel
 
philapit Am: 09.08.2013 17:14:36 Gelesen: 82656# 138 @  
@ filunski [#16]

Hallo Filunski!

Dein Beitrag liegt ja schon einige Zeit zurück aber ich habe noch einen schönen Beleg zum Thema Dornier Superwal. Als erstes der sehr gelungene Sonderdruck als Jahresgabe 2004 der Deutschen Post und eine echt gelaufene und geflogene Sonderkarte der Deutschen Luftpost vom 26.7.32. Wer kann das dazugeschriebene entziffern? Sind solche Karten selten? Ich habe so etwas jedenfalls noch nicht gesehen.

Als weiteres möchte ich eine sehr alte Fotomontage der Besatzung vom ersten OstWest Flug über den Antlantik 1928 vorstellen. Ich hoffe, dass ich den Motivsammlern eine kleine Freude mit den Belegen machen konnte.

Philagrüße von Philapit








 
saintex Am: 09.08.2013 20:07:48 Gelesen: 82632# 139 @  
@ philapit [#138]

Hallo philapit,

eine interessante Postkarte, die Du uns da zeigst, aber nicht wegen der Abbildung des Flugbootes Dornier Superwal sondern wegen des Textes auf der Anschriftseite der Postkarte. Geschrieben wurde die Postkarte von 3 Personen, die sich am Nachmittag des 26.7.1932 auf dem Berliner Flughafen Tempelhof eingefunden hatten. Das war nach dem Kartentext jedoch kein Zufall. Die Drei warteten auf die Ankunft einer vierten Person: Elly Beinhorn, der berühmten deutschen Fliegerin und späteren Ehefrau des Rennfahrers Bernd Rosemeyer [1]. Elly Beinhorn kam am 26.7.1932 von ihrer Weltumrundung im Alleinflug zurück, zu der sie am 4.12.1931 in Berlin gestartet war, und landete um 17 Uhr auf dem Flughafen Tempelhof.

Dort wurde sie, wie die Vossische Zeitung in ihrer Ausgabe vom 27.7.1932 unter der Überschrift „ Elli Beinhorn wieder in Berlin – Der Empfang auf dem Flughafen Tempelhof“ berichtete, – so wörtlich – „nach allen Regeln der Kunst begrüßt und interviewt“. Mit Blumensträußen beladen –so der Bericht in der Vossischen weiter-, stand Elly Beinhorn vor dem Mikrofon der Tonfilmgesellschaften und gab in deutscher und englischer Sprache einen kurzen Bericht über ihre Erlebnisse. Unsere drei Kartenschreiber/innen haben das alles natürlich live miterlebt.

Hier ist die berühmte Fliegerin auf einer Briefmarke der Bundesrepublik Deutschland aus dem Jahr 2010 abgebildet.



Wie sich aus dem Kartentext weiter ergibt, landete Elly Beinhorn während die Postkarte noch geschrieben wurde. Ganz aufgeregt fügt der zweite Schreiber (links unten) hinzu: “ Soeben ist sie angekommen !!!" Auch der Poststempel „Berlin-Zentralflughafen 26.7.1932 18-20“ passt thematisch absolut dazu. Selbst von der Uhrzeit her dokumentiert er die Ereignisse dieses Tages exakt.

Dass Deine Postkarte vermutlich nicht mit der Luftpost von Berlin zu ihrem Bestimmungsort Aurich/Ostfriesland befördert wurde, ist dabei nur ein kleiner „Schönheitsfehler“. Gegen die Luftpostbeförderung spricht, dass die Postkarte nur mit 0,06 RM frankiert ist, dem seit 15.1.1932 gültigen Tarif für Postkarten im Inlandsverkehr, so dass der Luftpostzuschlag fehlt[2]. Auch der damals bei einer Luftpostbeförderung vorgeschriebene Luftpostbestätigungsstempel fehlt.

Für eine Luftpostsammlung, die die Rekordflüge von Elly Beinhorn zum Gegenstand hat, ist Deine Postkarte natürlich ein „Schmankerl“. Das ist reinster Bedarf ! Da hier alles zusammenpasst, Postkartenmotiv, Anlass, Text und Poststempel würde ich den Wert Deiner Postkarte im mittleren bis oberen 2-stelligen Eurobereich einordnen.

Anmerkungen:

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Elly_Beinhorn
[2] MICHEL Postgebühren-Handbuch Deutschland, 2. Aufl. München 2004

saintex
 
philapit Am: 10.08.2013 09:48:55 Gelesen: 82592# 140 @  
Hallo Sammlerfreund!

Das ist ja eine echte Überraschung. Vielen Dank für Deine Mühe. Schön das es die Philaseiten gibt.

Schönes Wochenende wünscht
philapit
 
filunski Am: 10.08.2013 10:56:30 Gelesen: 82576# 141 @  
@ philapit [#138]

Hallo Philapit,

mein Glückwunsch zu diesen ungewöhnlich reizvollen und auch historisch bemerkenswerten Belegen zu Elly Beinhorn. Wie Wolfgang (saintex) schon treffend bemerkte ein wahres "Schmankerl".

Ergänzend hier noch ein Ersttagsbeleg zu der gezeigten Marke aus dem Jahre 2010. Sowohl auf dem Beleg, als auch auf dem Ersttagssonderstempel ist Elly Beinhorns damaliges Rekordflugzeug, ihre Messerschmitt Bf 108 "Taifun" zu sehen ([1] und [2]):



Schöne Grüße,
Peter

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Messerschmitt_Bf_108
[2] http://www.flugzeuginfo.net/acdata_php/acdata_bf108_dt.php
 
T1000er Am: 11.08.2013 18:55:59 Gelesen: 82459# 142 @  
Hier noch etwas ganz modernes zum Thema:



Der A380 der Lufthansa hier in einem FRANKIT-AFS.

Gruß,
T1000er
 
filunski Am: 16.08.2013 17:53:51 Gelesen: 82302# 143 @  
McDonnell Douglas F-4 Phantom II

Liebe Flugzeugfans,

aus Anlass eines nun auch schon wieder einige Wochen zurückliegenden Ereignisses stelle ich Euch hier mal ein mir besonders am Herzen liegendes Flugzeug vor (die mich kennen wissen schon warum, und wer noch neugierig ist, den verweise ich auf Beitrag #12 dieses Themas).

Das Flugzeug selbst, die McDonnell Douglas F-4 Phantom II, so die genaue Bezeichnung. Eines der erfolgreichsten Kampfflugzeuge der westlichen Welt wovon fast 6000 Stück gebaut wurden. Dieser ursprünglich für die US Navy als Trägerflugzeug konzipierte Überschalljet hatte seinen Erstflug bereits vor 55 Jahren im Jahre 1958 und flog seitdem bei zahlreichen Luftstreitkräften, u.a. auch in Staaten wie Israel, Japan, Türkei, Griechenland, Spanien, Großbritannien, etc. und über 40 Jahre (eine gewaltige Zeitspanne!) bei der Deutschen Luftwaffe. Dieser Jet wurde des Öfteren auch auf Briefmarken abgebildet, wie auf ein paar der folgenden Beispiele zu sehen ist, nur nicht in Deutschland, wo dieses Flugzeug über Jahrzehnte das Rückgrat der Luftverteidigung darstellte und in allen drei Einsatzrollen, als Jäger, Jagdbomber und Aufklärer für Jahrzehnte am Himmel über Deutschland zu sehen war.
Aber auch diese Ära ist seit dem 30. Juni diesen Jahres, sozusagen nach Verlängerung, zu Ende gegangen. An diesem Tag wurde die „gute alte Phantom“ unter Anteilnahme tausender Besucher auf dem Fliegerhorst des Jagdgeschwaders 71 „Richthofen“ im ostfriesischen Wittmund außer Dienst gestellt.

Hier nun ein paar philatelistische Beispiele:



Eine britische Phantom FGR II der Royal Air Force auf einer Ausgabe der Falkland Inseln aus dem Jahre 1993.



Zwei F-4G „Wild Weasel“ der US Air Force, die ein letztes Mal Im Irak Krieg bei der Operation „Desert Storm“ zum Einsatz kamen. Die abgebildeten Maschinen waren ursprünglich übrigens im rheinland-pfälzischen Spangdahlen stationiert. Ausgabe von Palau aus dem Jahre 1991.



Eine Phantom beim Abschuss einer Sidewinder Luft-Luft Rakete auf einer Ausgabe von Antigua/Barbuda aus dem Jahre 1989.

Einen solchen Abschuss eines Sidewinder (AIM 9B) Infrarot-Lenkflugkörpers ist hier auch auf einem Foto dokumentiert und zeigt eine Phantom F-4F des Jagdgeschwaders 74 „Mölders“ bei einer Übung über der Nordsee, ca. im Jahre 1992.



Bei diesem Jagdgeschwader ging die „Phantom-Ära“ schon früher zu Ende, nämlich bereits im Juni 2008 als anlässlich der Außerdienststellung der Phantom diese Maschine in Jubiläumslackierung zum „Fly-out“ startete.



Endgültig Schluss war dann vor Kurzem in Wittmund mit der F-4 F Kennung 37+01 bei ihrem Verabschiedungsflug:



Horrido,
Peter
 
FG Litauen Am: 01.09.2013 09:30:07 Gelesen: 81852# 144 @  
@ filunski [#129]

Am 20. Juli 2013 verausgabte die Litauische Post AG zum 80. Jahrestag des Atlantikfluges von Darius und Girėnas eine Sondermarke zu 2,90 LTL. Diese Wertstufe deckt das Porto für einen Auslandsbrief (priority) bis 20g in Nicht-EU-Länder. Die Abbildung zeigt beide Piloten vor ihrem Flugzeug LITUANICA am Tag des Abfluges am 15. Juli 1933. Am 17. Juli 1933 stürzte das Flugzeug um 0:36 Uhr in der Näher der Ortschaft Soldin (Ostbrandenburg - heute Myślibórz, Polen) ab.



Es grüßt
Bernd
 
Angelika2603 Am: 01.09.2013 09:37:21 Gelesen: 81849# 145 @  
Guten Morgen



Viele Grüße
Angelika
 
filunski Am: 01.09.2013 12:51:13 Gelesen: 81828# 146 @  
@ FG Litauen [#144]

Hallo Bernd,

schöne Ergänzung zu diesem, wie ich meine, packenden Thema. Danke für's Zeigen. :-)

Herzlichen Gruß,
Peter
 
filunski Am: 01.09.2013 12:58:13 Gelesen: 81826# 147 @  
@ Angelika2603 [#145]

Hallo Angelika,

schöner Absenderfreistempel !

Bereits 1928 gab es zu dem Flugpionier Hermann Köhl einen Gelegenheitsstempel seiner Geburtsstadt Neu Ulm.



Darauf abgebildet "seine" Junkers W 33 "Bremen" mit welcher er als Erster den Atlantik mit einem Motorflugzeug von Ost nach West überquerte.

Schöne Grüße,
Peter
 
wajdz Am: 03.09.2013 21:53:09 Gelesen: 81724# 148 @  
Drei Jahre nach Kriegsende dürfen Deutsche wieder Flug- und Luftfrachtverbindungen nutzen.

Ein Sonderstempel vom -6.4.48 erinnert an dieses bedeutsame Ereignis. Im Netz war darüber nichts näheres zu ermitteln.

Vielleicht kann ich nur nicht die richtigen Fragen stellen. ;-)

Briefausschnitt 2x I. Kontrollratsausgabe MiNr 919 (12)


 
JFK Am: 11.09.2013 14:39:15 Gelesen: 81563# 149 @  
@ filunski [#143]

Hallo Peter,

nachdem Du so schöne und authentische Belege aus der (sogar selbst erlebten) jüngeren Vergangenheit gezeigt hast, hier nun ein Beleg, der sich etwas mehr mit den Ursprüngen vor 200 Jahren beschäftigt.



Maschinenwerbestempel Ulm, 1986 / 175 Jahre Flugversuch Schneider von Ulm

Hier noch ein „Semi-Klassiker“, sowohl, was den Stempel anbelangt, als auch den Flugzeugtyp. Fieseler Storch Fi 156, abgebildet als Absenderfreistempel auf Firmenbeleg 1942.



http://de.wikipedia.org/wiki/Fieseler_Fi_156

Nette Grüße
Jürgen (JFK)
 
Pepe Am: 11.09.2013 17:46:46 Gelesen: 81548# 150 @  
Pepe ist wieder angelandet. Und er freut sich über den vorläufigen Sieg der Vernunft. Denn Australien hätte volle Unterstützung geleistet. So kann dann der Pilot seinen ehrfürchtigen Blick in den Himmel richten und drauf hoffen, daß diese Waffen auch am Boden für den Frieden sorgen können. Was soll denn aus den Giftfässern bei intensiven Bombardements werden? :(

Fast könnte man schon ein neues Thema öffnen. Militärflugzeuge.

Australien Flugzeuge der Royal Air Force - 2011 02 22 Block 119



Friedliche Grüße
Pepe
 
kawa Am: 12.09.2013 10:22:07 Gelesen: 81516# 151 @  
@ Pepe [#150]

Guten Tag Pepe,

du schreibst, dass dies der Block 119 ist.

Ich bin der Meinung dass ich mal gelesen/gesehen habe dass dies Block 118 ist. Hast du oder ein Forum-Mitglied den Michel-Online und könnte dies mal überprüfen?

Danke

Und darf ich die Flugzeugtypen ergänzen

Mi 3524 60c General-Dynamics F-111
Mi 3525 60c McDonnell Douglas F/A-18 Hornet
Mi 3526 1.20$ Boeing 737 Wedgetail
Mi 3527 3.00$ Boeing (McDonnell Douglas) C-17 Globemaster

Gruss
kawa
 
Pepe Am: 12.09.2013 20:42:54 Gelesen: 81495# 152 @  
@ kawa [#151]

Laut Michel 2012/2013 ist es Block 119. Onlinekatalog nutze ich nicht. Die 3524 u. 3526 sollen auch auf Block 120 sein. Im Katalog nicht abgebildet.

Vom Block 119 soll es noch 5 verschiedene Exemplare mit verschiedenen Aufdrucken geben, welche der Michelredaktion noch nicht vorlagen. Stammen aus einer Verkaufsverpackung von Australia Post zum Postpreis von 129,95 AUD. Frei nach Michel.

Australia Post übertreibt es masslos mit der Ausgabenpolitik. Habe nach 2000 nicht weiter gesammelt.



Diesen Block erhielt ich aus Melbourne am 22.08.2011 nach nur 4 Tagen Laufzeit !

Er war auf C4 Umschlag als Einzelfrankatur. Den Sinn des nebenstehenden Stempel kann ich nur mit den schwach abgeschlagenen Ortsstempeln begründen. Vielleicht sollte er die Weiterbehandlung mit maschinellen 'Killerstempeln' verhindern. Vielleicht weiß ja hier im Forum jemand mehr darüber?

Nette Grüße
Pepe
 
Manne Am: 16.09.2013 12:19:57 Gelesen: 81411# 153 @  
Hallo zusammen,

hier eine Karte vom 20.12.1949, ein Jahr Luftbrücke nach Berlin.

Gruß
Manne


 
kawa Am: 18.09.2013 10:05:46 Gelesen: 81364# 154 @  
@ Pepe [#152]

Guten Tag,

vielen Dank für deine Antwort. Habe dies soeben auf meinem Online-Katalog geändert. http://www.walter-kalt.ch/Katalog/Australien/Australien.htm

Gruss
kawa
 
axelotto Am: 01.10.2013 18:37:07 Gelesen: 80945# 155 @  
Habe noch zwei zur Luftbrücke.



Axel
 
wajdz Am: 11.10.2013 21:02:09 Gelesen: 80493# 156 @  
Was alles so in Schachteln liegt.

Bei der Durchsicht abzulösender Marken gefunden die MiNr 1181 aus einer Serie mit 4 Werten (1999)

Die Britten-Norman BN-2 Islander wurde Anfang der 1960er-Jahre als Mehrzweckflugzeug insbesondere für die Anbindung schlecht erschlossener Regionen mit unbefestigten Flugplätzen konzipiert (Inselverkehr, tropischer Regenwald, Outback) und über 1200 Einheiten produziert. Mit konventionellem Leitwerk und Bugrad- sowie doppelt bereiftem Hauptfahrwerk wird der Start und die Landung auf unbefestigten Plätzen erleichtert.

Die Maschine verfügt über Short-Takeoff-and-Landing (STOL)-Fähigkeiten. Die Start- und Landestrecken betragen nur etwa 350 m. Somit kann sie beispielsweise vom Flugplatz Helgoland-Düne aus operieren. 2011 waren noch weltweit mehr als 750 Flugzeuge im Dienst.



MfG wajdz
 
Kalmimaxiss Am: 12.10.2013 11:48:46 Gelesen: 80451# 157 @  
@ wajdz [#156]

Dazu kann ich auch diesen Sonderflugbeleg von diesem Jahr beitragen:


 
kawa Am: 13.10.2013 20:13:46 Gelesen: 80329# 158 @  
Guten Abend

und ich mit einem Sammelblatt

Mi 256 11p De Havilland D.H.84 Dragon Mk 2
Mi 257 13p De Havilland D.H.86A Dragon Express
Mi 258 26p Douglas DC-3
Mi 259 28p Vickers Viscount 800
Mi 260 31p Britten Norman Islander



und

2002

Mi 402 80c CASA C-212 Aviocar
Mi 403 $1.40 Britten Norman Islander
Mi 404 $2.50 De Havilland D.H.C.6 Twin Otter 300
Mi 402-04= Block 36



Gruss
kawa
 
DL8AAM Am: 05.11.2013 05:04:02 Gelesen: 79486# 159 @  
@ eurowelter [#123]

Beim Thema "Karton-Philatelie" sind der deutschen Postverwaltung kaum Grenzen gesetzt (...) zur Europäischen Luftpostausstellung Lilienthal '91.

Und hier gleich der (ein) passender kartonaler Ersttagsbrief ("Künstler-Ersttagsbrief 28A/1991") zu dieser Ausgabe vom 09.07.1991. ;-)



Gruß
Thomas
 
wajdz Am: 05.11.2013 18:33:52 Gelesen: 79436# 160 @  
Anfang der ‘70iger Jahre als konventionelles, zweistrahliges Passagierflugzeug mit 300 Sitzplätzen konzipiert, wurde der Airbus A 300 das erste gemeinsame Projekt aller heute zur EADS fusionierten Flugzeugwerke und belegte die damalige Marktnische eines Großraum-Verkehrsflugzeuges.

Erstbesteller war die damals noch staatliche französische Fluggesellschaft Air France im Jahr 1971, die gleich die verlängerte Serienversion A300B2 bestellte. Als zweite folgte im Jahr 1973 nach dem Erstflug am 28. Oktober 1972 die deutsche Lufthansa. Bis zum Produktionsende am 18. April 2007 wurden insgesamt 561 Exemplare gebaut.

Nach dem letzten Linienflug eines Airbus A 300 bei der Deutschen Lufthansa am 1. Juli 2003 ist dieser Typ (Stand 2012) noch mit über 190 Maschinen das zweithäufigste Frachtflugzeug nach der Boeing 747 bei FedEx und UPS.



MfG wajdz
 
EdgarR Am: 08.11.2013 10:38:50 Gelesen: 79287# 161 @  
Hallo mal wieder,

heute hätte ich was unter dem Aspekt "alt neben uralt", oder so ähnlich:



Auf der 7 Cent-Luftpost-(Zuschlags?)Marke ist die Boeing 707 zu sehen, die 1958 auf den Markt kam (soll man das "Verkaufsförderung" nennen?); die Wright'sche Flugmaschine rechts daneben ist ein wenig älter.

Phile Grüße
EdgarR
 

Das Thema hat 436 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7   8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

67816 110 25.07.16 20:44wajdz
132724 737 24.07.16 10:12Seku
4926 15 01.05.16 22:36Heinz 7
12440 46 14.03.16 09:51Sachsendreier53
155091 331 06.08.15 19:39heku49