Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 4308 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 37 47 57 67 77 87 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106   107   108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 127 137 147 157 167 173 oder alle Beiträge zeigen
 
Gernesammler Am: 24.01.2014 09:31:13 Gelesen: 439054# 2634 @  
@ westfale1953 [#2631]

Hallo Bernhard,

Einkreis - Maschinenstempel vom Postamt C 2 dm ist nicht nur ein Spätdatum, sondern jetzt haben wir die erste kleine Periode für diesen Unterbuchstaben mit Vor- bzw. Nachmittag. Wurde auch schon aufgenommen in die Liste.

Gruß Rainer
 
kauli Am: 24.01.2014 14:48:59 Gelesen: 438948# 2635 @  
@ Richard [#2633]

Hallo Richard,

der Stempel ist ab etwa Oktober 1947 mit - warum auch immer - schiefen uu bekannt. Ist keine Fälschung. Vielleicht eine Laune des Stempelmachers.

Viele Grüsse
Dieter
 
joey Am: 24.01.2014 19:22:15 Gelesen: 438863# 2636 @  
Hi Dieter,

Maschinenstempel Berlin N 4 ah (nach Büttner: Ma DKB N 4 ah) vom 23.12.1943 müsste ein Spätdatum sein (bisher 27.9.1943):



Maschinenstempel Berlin N 4 al (nach Büttner: Ma DKB N 4 al) vom 19.9.1943 müsste ein Spätdatum sein (bisher 2.9.1943):



Grüße aus dem Wedding,
Jörg
 
joey Am: 24.01.2014 20:01:07 Gelesen: 438848# 2637 @  
@ Richard [#2633]
@ kauli [#2635]

Hallo Richard und Dieter,

ich stimme Dieter zu, der Beleg bei ebay ist wohl echt. Es gibt von diesem Stempel, also Berlin W 15 uu, aber tatsächlich eine Fälschung, die an der abweichenden Größe der Buchstaben von BERLIN und weiteren Details zu erkennen ist. Hier eine Abbildung des Falschstempels:



Für den echten Stempel habe ich, die Abbildung auch zum Vergleich, ein Spätdatum der ersten Periode anzubieten, den 4.12.1944 (bisher 9.11.1944):



Grüße aus dem Wedding,
Jörg
 
kauli Am: 25.01.2014 12:21:16 Gelesen: 438587# 2638 @  
@ joey [#2636]
@ joey [#2637]

Hallo Jörg,

die neuen Daten kann ich bestätigen, andere habe ich nicht registriert. Von dem W 15 mit schiefen uu habe bis jetzt als Früh- und Spätdatum den 16.1.1950 und 3.1.1956. Hast Du noch was anderes?

Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 25.01.2014 12:34:02 Gelesen: 438584# 2639 @  
@ westfale1953 [#2631]

Hallo Bernhard,

da war Dieter schneller mit der Antwort, aber er hat ja auch mehr Zeit wie ich.

Nun wieder etwas neues.

EKB A 2 i Spätdatum vom 24.8.59



HdR EKB D 2 bc Spätdatum vom 12.8.37



HdR EKB 7 ag Frühdatum vom 15.6.37



HdR EKB 11 s oVN Spätdatum vom 29.4.37



EKB Berlin C 43 b Spätdatum vom 14.7.59 der 2. Periode oder Frühdatum der 3. Periode?



EKB 49 c oSt Spätdatum vom ...2.53



EKB 106 b oSt bei Büttner nicht gelistet. 31.5.60



EKB 113 min oSt 11.8.59 3. Periode



Da bekommen wir nie einen neuen Katalog zusammen gestellt.

Gruß Axel
 
joey Am: 25.01.2014 13:53:21 Gelesen: 438556# 2640 @  
@ kauli [#2638]

Hi Dieter,

zur Verwendungszeit des Stempels mit dem schiefen UB hab ich keine weiteren Daten, nur ist im Büttnerschen Handbuch als Spätdatum der 15.5.1956 verzeichnet. Warum gehst Du zurück auf den 3.1.1956?

Damit die Arbeit an den Ergänzungen nicht ausgeht:

Postfreistempel Berlin SW 11 aw (nach Büttner: BarFr DKB SW 11 aw) vom 28.3.1939 sollte eine neue 1.Periode eröffnen (bisher nur 1948-1951)



Berlin SW k 68 k mit 24-Stunden-Zeitangabe (nach Büttner: EKB SW 68 k-k oVN). Der Stempel ist wohl bisher nicht verzeichnet und ich kann gleich zwei Typen zeigen:



Dies ist wohl das alte Stempelgerät, verwendet von 1925-1927, jetzt umgerüstet auf die neue Zeitgruppe. Leider ist die Marke abgefallen, aber alles Wichtige ist zu sehen, bis auf die zweite Ziffer der Jahreszahl. Ich vermute, es ist eine 8, das wäre der 11.4.1928.



Die zweite Type ist unbeschädigt, die UB haben keine Serifen und die Amtsnummer ist deutlich schmaler. Ich habe nur diesen Paketkartenschnipsel vom 29.7.1936.

Da kommt noch mehr, das muss aber erst auf den Scanner. ;)

Jörg
 
joey Am: 25.01.2014 15:00:20 Gelesen: 438537# 2641 @  
Der hier ist für Rainer:



Es ist mir endlich gelungen, einen zweiten Abschlag des Maschinenstempels Berlin-Charlottenburg 2 ap in violett zu finden. Die Verwendungszeit wäre also jetzt 5.6.1946 - 13.6.1946. Wie im gesamten ersten Halbjahr 1946 fehlt in den Stempeln die Jahreszahl.

Grüße aus dem Wedding,
Jörg
 
kauli Am: 25.01.2014 21:24:48 Gelesen: 438408# 2642 @  
@ axelotto [#2639]

Hallo Axel,

was die Erfassung neuer Daten für Kreise gezogen hat, ist wirklich toll. W. Büttner wäre stolz auf uns. Bei dem C 43 b kann man fast über eine Periode vom 8.1945-7.4.1964 nachdenken. Ich habe schon Daten von 17.1.1958 und 9.1959. Die anderen, die Du zeigst sind schon gesichert, ich hab ja Zeit.

@ joey [#2640]

Hallo Jörg,

bei dem W 15 mit schiefem uu bin ich davon ausgegangen, dass die Daten im Handbuch für die geraden uu sind. Aus der Zeit nach 1950 ist mir noch keiner untergekommen, nur die schiefen. Falls aus den 50iger Jahren gerade uu`s auftauchen nehme ich alles zurück. Bin mal gespannt, was demnächst kommt.

Viele Grüße
Dieter
 
Richard Am: 26.01.2014 09:14:42 Gelesen: 438215# 2643 @  
@ kauli [#2638]

Von dem W 15 mit schiefen uu habe bis jetzt als Früh- und Spätdatum den 16.1.1950 und 3.1.1956.

Hallo Dieter,

der in Beitrag [#2633] von mir verlinkte Beleg zeigt das Datum 15.12.1948.

Schöne Grüsse, Richard
 
axelotto Am: 26.01.2014 15:03:35 Gelesen: 438047# 2644 @  
Na dann mach ich mal gleich weiter.

II BG 39 l oStd neuer Stempel



A 377 Spätdatum vom 1.7.06



A 139 ohne Punkt neu



A Friedrichsfelde neu 28.11.1875-06.01.1876



Gruß Axel
 
joey Am: 26.01.2014 15:04:35 Gelesen: 438047# 2645 @  
@ kauli [#2642]

Hi Dieter,

die Änderung bei dem Stempel Berlin W 15 uu muss um den Jahreswechsel 1947/1948 erfolgt sein. Büttner gibt die Verwendungszeit durchgehend an, ohne Berücksichtigung der Änderung. Er gibt nur den Hinweis, dass "ab ca. 10/1947" die UB schräg stehen. Schröter dagegen teilt die Verwendungszeiten, für den Stempel mit geradem UB ist dort als Spätdatum 12/1947 verzeichnet, für den Stempel mit schiefem UB 1/1948 als Frühdatum. Der jüngste mir vorliegende Abschlag mit geradem UB stammt vom 6.10.1947.

Hier noch ein bischen was Neues:

Berlin W 8 m (nach Büttner: EKB W 8 m) vom 31.1.1918 müsste ein Frühdatum sein (bisher 26.3.1918)



Maschinenstempel des Postscheckamtes mit UB v, ohne Uhrzeit (nach Büttner: Ma EKB SCH A v oZt) vom 21.11.1946 müsste ein Spätdatum der zweiten Verwendungsperiode sein (bisher 10.1946)



Maschinenstempel des Postscheckamtes mit UB d, ohne Uhrzeit (nach Büttner: Ma DKB SCH A d oZt) vom 25.1.1939 müsste ein Spätdatum sein (bisher 11.2.1937)



Grüße aus dem Wedding,
Jörg
 
axelotto Am: 26.01.2014 15:31:42 Gelesen: 438033# 2646 @  
KBHW 277 Spätdatum vom 30.7.91



Innendienst Bln 17 Frank. Bahnhf. vom 28.9.1872



BG 50 d Spätdatum vom 16.8.22



BG 15 b Frühdatum vom 8.12.00



KBHW Nr. 525 b Spätdatum vom 5.10.75



Genug für heute.
 
Tuffi Am: 26.01.2014 15:42:33 Gelesen: 438030# 2647 @  
@ axelotto [#2646]

KBHW Nr 525 ist 526, nach Handbuch bis Dezember 1875 als Ausgabe-Stempel bekannt. Mich würde die Abbildung des kompletten Beleges interessieren.

Gruß Tuffi
 
Gernesammler Am: 26.01.2014 18:13:54 Gelesen: 437926# 2648 @  
@ joey [#2641]

Hallo Jörg,

ist schon aufgenommen in die Liste, jetzt haben wir von diesem Stempel eine Miniperiode und 3 Stempelabdrücke 2 violett und 1 x schwarz.

Gruß Rainer
 
joey Am: 26.01.2014 19:04:47 Gelesen: 437905# 2649 @  
Ich war gerade bei den Stempeln von Berlin - Reinickendorf Ost 1 und da möchte ich zwei Korrekturen zum Büttnerschen Handbuch vorschlagen:



Handbuch der DKB-Stempel, Seite 187 ganz oben rechts. Hier stimmt die Benennung des Stempels nicht, der abgebildete Stempel zeigt eine Leitkreiszahl (1), die korrekte Benennung nach Büttner wäre also DKB (1) B-REINICKENDORF-OST 1 m.

Auf der selben Seite 187 findet sich dieser Eintrag: DKB B-REINICKENDORF OST 1 p mit dem einzigen Datum 14.9.1949:



Hr. Büttner hat für die Stempel der ersten Nachkriegsjahre wohl öfters auf das Buch von Hr. Schröter (Stempelhandbuch Berlin nach '45) zurückgegriffen und von dort kopiert. Bei diesem Stempel ist ihm dabei aber ein Fehler unterlaufen, denn bei Schröter sieht der Stempel so aus:



Dasselbe Datum, dieselbe Uhrzeit, nur bei Schröter ist es eindeutig ein Handrollstempel! Die Benennung sollte also in HdR DKB B-REINICKENDORF OST 1 p geändert werden. Die Verwendungszeit bis Juni 1952 werde ich wohl ebenfalls übernehmen.

Grüße aus dem eiskalten Wedding,
Jörg
 
kauli Am: 26.01.2014 19:52:29 Gelesen: 437874# 2650 @  
@ joey [#2645]
@ axelotto [#2646]

Die Arbeit reißt nicht ab, wo holt Ihr das bloß alles her ?

Jörg, OK, dann lassen wir es mit dem Hinweis auf die schiefen uu so wie es ist. Wobei es nicht schlecht wäre, ein Frühdatum zu nennen.

Von dem EKB W 8 m habe ich schon als Frühdatum den 3.11.1917.

Die Vorschläge zur Änderung habe ich notiert. Die Bezeichnungen sind in der Tat nicht korrekt.

Viele Grüße aus dem noch kälteren Kaulsdorf
Dieter
 
joey Am: 27.01.2014 18:38:34 Gelesen: 437586# 2651 @  
@ kauli [#2650]

Hi Dieter,

für eine Abbildung (!), und nicht nur eine Erwähnung aus der Literatur, eines Frühdatums des Stempels Berlin W 15 uu mit schiefem UB kann ich derzeit tatsächlich nur auf die von Richard verlinkte Auktion zurückgreifen, das wäre also der 15.12.1948.

Für heute nur einen Abschlag, aber da knirscht es wieder bei den bei Büttner gelisteten Verwendungszeiten: Rohrpoststempel Berlin-Steglitz 1 mit 24-Stunden-Zeitgruppe (nach Büttner: EKB B-STEGLITZ 1 Min oVN) vom 4.12.1927.



Das wäre ein Frühdatum (bisher 7.4.1928), steht aber im Widerspruch zum Spätdatum 25.12.1927, das in der 1.Ergänzung (Rundbrief 133 der FG Berlin) für den Stempel EKB B-STEGLITZ 1 Min (also mit 12-Stunden-Zeitgruppe) gemeldet wurde. Mein Vorschlag ist, das Datum 25.12.1927 beim Stempel EKB B-STEGLITZ 1 Min wieder zu streichen.

Grüße aus dem Wedding,
Jörg
 
kauli Am: 27.01.2014 20:59:32 Gelesen: 437533# 2652 @  
@ joey [#2651]

Hallo Jörg,

wenn ich mich nicht irre, sind doch die Stempel mit 24 Stundenanzeige nach den Stempeln mit 12 Stunden (VN) zum Einsatz gekommen. Dann wäre das Spätdatum 27.6.1927 im Handbuch auch schon nicht richtig. Oder bringe ich was durcheinander?

Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 27.01.2014 21:02:48 Gelesen: 437533# 2653 @  
@ Tuffi [#2647]

Mich würde die Abbildung des kompletten Beleges interessieren

Hallo Tuffi,

mich auch, ich weiß nicht mehr woher ich den Beleg oder die Abbildung habe. Bei mir in der Sammlung ist er nicht, vielleicht finde ich ihn noch, dann denke ich dran.

Wenn mann nach der Beschädigung des Innenkreises geht dann hast Du Recht, meine Belege haben diese auch.



Somit ist das Datum vom 5.10.75 hinfällig, und die Daten müssen als Ausgabestempel registriert werden.

Danke für die Berichtigung.

Dann zeige ich mal gleich was ich heute bekommen habe.

KBHW Nr. 493 - bekannt nur auf Loser Marke und Frankierten Brief - Bewertung o.B. (ohne Bewertung)



Gruß Axel
 
westfale1953 Am: 28.01.2014 10:20:36 Gelesen: 437369# 2654 @  
Guten Morgen!

heute nur 2 "Berliner":

(1) BERLIN NW 40 l 28.1.52



und PANKOW bei BERLIN a 31.12.02



Bernhard
 
kauli Am: 28.01.2014 23:23:46 Gelesen: 437118# 2655 @  
@ westfale1953 [#2654]

Hallo Bernhard,

diesmal ist nichts neues dabei, ist aber super, dass Du immer wieder was zeigst.

Viele Grüße
Dieter
 
Motivgruppe Musik Am: 29.01.2014 10:04:05 Gelesen: 436975# 2656 @  
Hallo zusammen,

anbei ein Beleg mit Ankunftstempel Berlin-Siemensstadt vom 16.3.1928 (Einschreiben Siemens-Halske aus 's Gravenhage / Niederlande). Laut "Die Post in Spandau" (B. Albrecht / 1.9.2003) ist die Verwendungszeit des Stempels SI G 06 mit dem Unterscheidungsbuchstaben "a" 31.12.28 - 22.03.34. Das wäre dann eine extreme Frühverwendung, oder ? Vielleicht ist das aber auch ein Druckfehler in der Literatur und bei den Experten schon bekannt ?



P.S.: Ist vielleicht nicht der richtige Platz hier, aber da hier die Experten beieinander sind:
Ich suche Belege zum Postamt Siemensstadt incl. Vorläufer Nonnendamm und Nachfolger Berlin 13 / 13629 Berlin. Falls jemand sowas anzubieten hat, kann er mich gerne kontaktieren.

Viele Grüße
Peter
 
kauli Am: 29.01.2014 12:21:53 Gelesen: 436920# 2657 @  
@ Motivgruppe Musik [#2656]

Hallo Peter,

die Daten, die Du angegeben hast sind die bisher bekannten. B. Albrecht wird sich wohl an den Handbüchern von Werner Büttner orientiert haben. Deiner ist also ein Frühdatum, extrem ist es aber nicht. Da habe ich schon bei anderen Stempeln Daten erfasst bei denen es sich um Jahre handelt. Ich habe ihn jedenfalls für meine Datei "geklaut". Falls Dir bei anderen Stempeln ähnliches auffällt kannst Du gerne zeigen.

Ich gucke mal was ich von Siemensstadt habe, und schicke eine mail. In dem Thread wollen wir das nicht weiter vertiefen.

Viele Grüße
Dieter
 
joey Am: 30.01.2014 10:03:23 Gelesen: 436644# 2658 @  
@ kauli [#2652]

Hallo Dieter,

nach meiner Meinung wäre das in Ordnung, Spätdatum des ersten Stempel (wieder) der 27.6.1927 und Frühdatum des Stempels nach Umstellung der Zeitgruppe jetzt 4.12.1927.

Etwas vermutlich Neues dazu:

Berlin SW 110 Hotel Excelsior vom 11.5.1927 müsste ein Frühdatum sein (bisher 12.3.1928):



Grüße aus dem Wedding,
Jörg
 

Das Thema hat 4308 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 37 47 57 67 77 87 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106   107   108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 127 137 147 157 167 173 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht