Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Preussen: Nummernstempel
Das Thema hat 54 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 oder alle Beiträge zeigen
 
roman Am: 13.05.2014 13:23:44 Gelesen: 9456# 5 @  
Hallo,

ich suche eine Tabelle oder Liste der Ringstempel häufig vertreten bei den ersten Michelnummern.

Oder kann mir jemand sagen, welches die Gesuchtesten sind?

Danke
 
lueckel2010 Am: 13.05.2014 13:37:40 Gelesen: 9442# 6 @  
Gib mal bei Google Preußen, Nummernstempel, ein. Ich denke, da findest Du, was Du suchst.

Viele Grüße, "lueckel2010"
 
LK Am: 13.05.2014 13:52:14 Gelesen: 9435# 7 @  
@ roman [#5]

Hallo Roman,

beschaffe dir einen Nummernstempelkatalog der Altdeutschen Staaten, z.B. Feuser, der ist meist preiswert zu bekommen.

Die Preisbewertung in diesen Katalogen gibt meist auch das Seltenheitsverhältnis an.

Auch bei niedrig bewerteten häufigen Nummern kann man gute Preise erzielen, vorausgesetzt der Stempel ist sauber lesbar (einwandfrei identifizierbar) abgeschlagen.

Bei der Preisfindung spielen aber auch immer die Heimatsammler eine große Rolle.

Gruß

LK
 
doktorstamp Am: 13.05.2014 14:51:48 Gelesen: 9417# 8 @  
http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Meiners/stempel

Hier hast Du eine Auflistung der Preussischen Nummernstempel.

mfG

Nigel

[Beiträge [#5] bis [#8] redaktionell verschoben]
 
roman Am: 14.05.2014 11:58:43 Gelesen: 9362# 9 @  
Danke, hat sehr geholfen.

Zum Beispiel ich habe eine Marke 2 Silbergroschen (blau) mit Stempel nr "1" Aachen, gibt es einmal mit 0,00 € Bewertung und einmal 1000,00 - aber was bedeutet die Spalte Zusatz ?
 
LK Am: 14.05.2014 12:06:11 Gelesen: 9358# 10 @  
@ roman [#9]

Hallo,

0,00 für Stempelfarbe schwarz, 1000 für rot.

Gruß

LK
 
roman Am: 14.05.2014 12:30:57 Gelesen: 9348# 11 @  
Danke für die Antwort, aber immer noch ein wenig unklar, also ich habe die Nummer 1 schwarzer Stempel und auf diesem Link steht zum Beispiel bei Aachen einmal mit 0 Euro und einmal mit 1.000 Euro.

http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Meiners/stempel&range=0,100

Bei Zusatz steht Ir. Bedeutung?

Andere Nummern die ich noch gut abgestempelt habe sind 183, 105, 103, 1448, 315, und 554.
 
LK Am: 14.05.2014 12:45:14 Gelesen: 9345# 12 @  
@ roman [#11]

Bei Zusatz steht Ir. Bedeutung?

r steht für rot, b für blau.
 
Kleber Am: 31.08.2014 14:59:21 Gelesen: 9100# 13 @  
Frage an die Preußen-Spezialisten: NSt. 1802 Kobbelbude

Frage an die Preußen-Spezialisten:

Der Ortsname Kobbelbude kommt in Ostpreußem zweimal vor, der eine Ort lag im Kreis Fischhausen, der andere im Kreis Königsberg.

Zu welchem der beiden Orte gehört der Nummernstempel 1802 ?

Ich finde hierzu nur widersprüchliche Angaben, so steht z. B. bei Feuser Kr. Fischhausen, aber in einer online-DB Kr. Königsberg.

Danke im voraus für Eure Hilfe !
 
Michael D Am: 31.08.2014 15:11:02 Gelesen: 9091# 14 @  
Kobbelbudde im Regierungsbezirk Königsberg, Kreis Fischhausen führte den Nummernstempel 1802.

Gruß
Michael
 
Kleber Am: 31.08.2014 16:17:53 Gelesen: 9071# 15 @  
Michael,

danke für die schnelle Antwort. Darf ich fragen, woher Du Diese Information beziehst ? Gibt es zu diesem Thema allgemein zugängliche Quellen ?
 
Michael D Am: 31.08.2014 17:24:19 Gelesen: 9053# 16 @  
Quellen gibt es verschiedene, z.B.

Münzberg: Postgeschichte und Postanstalten
Krauß: Die preußischen Nummernstempel

Gruß
Michael
 
Kleber Am: 01.09.2014 08:34:48 Gelesen: 8993# 17 @  
Hallo Michael,

die von doktorstamp verlinkte Datenbank sagt etwas anderes, daher würde mich interessieren, ob es einen unwiderlegbaren Beweis gibt, der ausschließt, das hier ein Fehler durch fortgesetztes Voneinander-Abschreiben vorliegt. Ich denke hierbei z. B. an einen Beleg mit Absenderangabe (gibt es bei Krauß eine Abbildung eines Belegs mit dem Nummernstempel ?) oder auch eine Auflistung der Postanstalten aus der damaligen Zeit.
 
Michael D Am: 01.09.2014 20:13:25 Gelesen: 8929# 18 @  
Postamtsblatt No. 2 von 1854, im Krauß-Handbuch auszugsweise abgedruckt.

Es gibt nur das eine Kobbelbude.

Gruß
Michael
 
Silbergroschen Am: 01.09.2014 21:49:49 Gelesen: 8909# 19 @  
Hallo,

es gab in Ostpreußen 2 Orte mit dem Namen Kobbelbude.

Der eine lag an der Bahnstrecke der Südbahn Richtung Fischhausen und war eigentlich nur ein Gutsbezirk. Der andere Ort war eine Haltestation der Ostbahn und aus diesem Grund erhielt der Ort 1854 eine Poststation und den Nummernstempel 1802.

Wie Michael schon richtig schrieb, ist das im Amtsblatt No. 2 von 1854 abgedruckt. Die Angabe im Feuser ist nach meiner Ansicht falsch, da er den Ort Kobbelbude Landkreis Fischhausen nennt. Richtig ist aber Kobbelbude Landkreis Königsberg.

Beide gehörten ab 1939 zum Landkreis Samland.

schönen Gruss

Peter


 
Michael D Am: 01.09.2014 22:09:50 Gelesen: 8897# 20 @  
Hallo Silbergroschen,

das Gut Kobbelbude hatte aber keine postalische Bedeutung - insofern gab es nur eine Postexpedition Kobbelbude. Die lag an der Ostbahnstation, da hast Du absolut recht.

Schöne Karte!

Gruß
Michael
 
Kleber Am: 02.09.2014 17:17:22 Gelesen: 8838# 21 @  
Danke für diese Informationen, nichtsdestoweniger wüsste ich immer noch gern, woher nunmehr die Gewissheit herrührt, dass das preusssische Postamt sich nicht im Landkreis Fischhausen befand.
 
Benjamin Voigt Am: 02.09.2014 19:38:07 Gelesen: 8812# 22 @  
Ich zeige heute mal einen Nummernstempel.

In diesem Fall "Aachen" - 1 - in rot.

Es ist der erste Nummernstempel von Preussen, da die erste Verteilung alphabetisch stattfand.

Aachen mit zwei vorderen Buchstaben "A" also in diesem Fall die glorreiche 1 tragen darf. In rot ist der Stempel schon selten, Feuser bewertet selbigen mit 1.000.- Euro.



Gruß Benjamin
 
rostigeschiene Am: 02.09.2014 22:23:16 Gelesen: 8772# 23 @  
@ Benjamin1412 [#22]

Hallo Benjamin,

ein feines Sahneteilchen. Glückwunsch.

Gruß Werner
 
Benjamin Voigt Am: 03.09.2014 21:40:02 Gelesen: 8697# 24 @  
Heute geht es weiter mit dem Nummernstempel "3" (Adelnau), den Nr. 2 besitze ich leider noch nicht.



Gruß Benjamin
 
Benjamin Voigt Am: 15.09.2014 18:58:36 Gelesen: 8571# 25 @  
Nummernstempel "78" Groß Baudiß


 
Benjamin Voigt Am: 29.05.2015 19:42:03 Gelesen: 7885# 26 @  
Um auch hier mal wieder weiter zu machen und andere zu ermutigen auch etwas zu zeigen.

Nummernstempel 351 auf Dudeldorf



Gruß Benjamin Voigt
 
Benjamin Voigt Am: 08.06.2015 21:50:00 Gelesen: 7758# 27 @  
Heute mal wieder ein Nummernstempel:



Der Ort steht schon im nebengesetztem Orts-K2: Rheinboellen.

Gruß Benjamin
 
Benjamin Voigt Am: 09.06.2015 19:17:08 Gelesen: 7711# 28 @  
Heute ein weiterer Nummernstempel:



Es handelt sich um den seltenen Nummernstempel "1890" aus Podgurz.

Gruß Benjamin
 
Benjamin Voigt Am: 09.06.2015 20:07:23 Gelesen: 7697# 29 @  
Um nicht nur lose Marken zu zeigen, hier ein wie ich finde interessanter Brief mit Frankatur 1 Sgr. (1. Auflage = d) von ZIEBINGEN (Nummernstempel 1706) vom 4.12.1850 (Jahr durch Inhalt feststellbar)



Gruß Benjamin
 

Das Thema hat 54 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht