Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Als die Römer frech geworden
Das Thema hat 58 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 oder alle Beiträge zeigen
 
Heidelberg Collector Am: 30.10.2014 23:03:11 Gelesen: 11875# 1 @  
Hallo Zusammen,

spannend, was alles als Überbleibsel vergangener Kulturen stehengeblieben ist. Hier in Deutschland freilich einiges von den Römern! Denkt man an die "Porta Nigra", die vielen Landvillen, Römerstraßen, den Limes und nicht zuletzt den außergewöhnlich reichen Fundus in den Museen Deutschlands. Was habt Ihr in Euren Sammlungen zum Zeigen? Kramt sie heraus, die Briefmarken mit Römern, Germanen und Kelten. Alles was zum Thema passt. Da sollte doch einiges zusammenkommen, oder täusche ich mich?

Hier ein Belegstück zur Erinnerung an die Varusschlacht:



Vor rund 2000 Jahren besiegte Arminius (in der Literatur auch Hermann der Cherusker genannt), der Anführer der Germanen, die Römer im Teutoburger Wald. Man nimmt an, dass ein Achtel der Gesamttruppen Roms vernichtet wurden - was für ein Imperium mit gigantischer Ausdehnung einer Katastrophe gleichkam.

Berühmt ist heute das Hermannsdenkmal, das an die "große Tat" von Hermann bzw. Arminius erinnert.

Da fällt mir mein Lieblingslied aus meiner Schulzeit ein:

Als die Römer frech geworden,
simserim sim sim sim sim
zogen sie nach Deutschlands Norden,
simserim sim sim sim sim.
Vorne mit Trompetenschall,
täterätätätä,
ritt Herr Generalfeldmarschall,
täterätätätä.
Herr Quintilius Varus, wau, wau wau.
Herr Quintilius Varus,
schnätterängtäng, schnätterängtäng,
schnätterängtäng, schnätterängtäng.

1. Strophe des Liedes "Als die Römer frech geworden" von Joseph Victor von Scheffel.

Grüße aus der Scheffelstadt Singen,

Yoska

Hintergrundinformationen der Varus-Schlacht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Varusschlacht
"Als die Römer frech geworden" - komplettes Lied:
http://www.lieder-archiv.de/als_die_roemer_frech_geworden-notenblatt_300666.html
 
Holzinger Am: 31.10.2014 12:46:05 Gelesen: 11809# 2 @  
@ Heidelberg Collector [#1]

Besten Dank für den sehr informativen Link auf die Seite "Lieder-Archiv".
 
Angelika2603 Am: 31.10.2014 19:52:49 Gelesen: 11761# 3 @  
Guten Abend



einen schönen Abend
Angelika
 
Heidelberg Collector Am: 01.11.2014 18:05:45 Gelesen: 11702# 4 @  
Guten Abend Zusammen,

hier noch zwei Ganzsachen - leider nicht echt gelaufen, aber dafür zeigen Sie archäologische Fundstücke aus der Römerzeit:



Die Fundstücke stammen aus dem römischen Gutshof "Villa Rustica" in Hechingen-Stein. Entdeckt wurden die Überreste der Villa Rustica vom Bürgermeister, der 1973 auf der Suche nach einem mittelalterlichen Weiler war. Ein Glück, dass er zuerst auf die römischen Mauern stieß!

Heute existiert dort ein Freilichtmuseum: http://www.villa-rustica.de/intro/index.html

Viele Sammlergrüße,

Yoska
 
Angelika2603 Am: 02.11.2014 09:25:14 Gelesen: 11664# 5 @  
Guten Morgen,

habe gerade etwas "Altpapier" gefunden:



einen schönen Sonntag

Viele Grüße
Angelika
 
Heidelberg Collector Am: 04.11.2014 23:49:19 Gelesen: 11595# 6 @  
Guten Abend Zusammen,

eine der ältesten deutschen Städte ist zugleich auch einstiges Römergebiet: Augsburg. Wie der Name schon verrät war Augustus Namensgeber. Er gründete 15 vor Christus die spätere römische Provinzhauptstadt Augusta Vindelicorum.



BRD Mi.Nr. 1234 auf FDC/Ersttagsbrief - "2000 Jahre Augsburg" - mit der Abbildung von Kaiser Augustus und wichtiger Bauwerke zur Stadtgeschichte.

Und dann wäre dann noch der Limes [1], das Bollwerk der Römer gegen die Germanen und anderen "Barbaren", die das römische Reich "bedrohten":





2x FDC/Ersttagsbrief (BRD Block 72, Blockeinzelmarke Mi.Nr. 2623) und Sonderstempelbeleg Aalen.

Beste Sammlergrüße,

Yoska

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Limes_%28Grenzwall%29
 
Angelika2603 Am: 05.11.2014 20:06:15 Gelesen: 11547# 7 @  
Hallo



einen schönen Abend

Gruss
Angelika
 
Heidelberg Collector Am: 06.11.2014 18:54:41 Gelesen: 11479# 8 @  
Guten Abend Zusammen!

Auch bei uns um der Ecke (25 km entfernt) gibt es römische Grundmauerreste zu bewundern, im Sommer meist von Gras überwachsen und einige Schautafeln sind schon etwas verwittert, aber man kann sich schon ein schönes Bild machen, wie die Römer auf dem Land lebten - und meist in einer sehr schönen ausgesuchten Lage!

Hier nun die Grundmauern des Badegebäudes eines römischen Gutshofes in Wurmlingen:



BRD Mi.Nr. 2281 auf FDC mit Berlin Stempel vom 05.09.2002.

Und dann möchte ich hier noch ein schönes Stück zeigen:



Maximumkarte mit einem in Stein gehauenen "Römischen Reisewagen" - BRD Mi.Nr. 1218.

Die Abbildung auf der Briefmarke zeigt einen Rossknecht mit Pferd. Stammt aus einer in Neuss gefundenen Grabstelle des Oclatius (1. Jh.).

Beste Sammlergrüße,

Yoska
 

Das Thema hat 58 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht