Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Wir erinnern uns heute an ...
Das Thema hat 93 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
merkuria Am: 02.11.2017 09:10:49 Gelesen: 3126# 69 @  
Am 2. November 1930 wurde Prinz Lij-a Ras Täfäri Mäkonnen in Addis Abeba als Haile Selassie I. [1] zum Kaiser von Äthiopien gekrönt. Dieser herrschte 44 Jahre bis er nach einem Militärputsch am 12. September 1974 abdanken musste.



Am 2. November 1930 verausgabte Äthiopien eine Sonderausgabe anlässlich der Krönung von Haile Selassie (Mi Nr. 151-157).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Haile_Selassie
 
wajdz Am: 03.11.2017 00:26:02 Gelesen: 3070# 70 @  
Gerhard „Gerd“ Müller (* 3. November 1945 in Nördlingen) und gratulieren zu seinem 72. Geburtstag. Er wurde mit 365 Toren Rekordtorschütze der Fußball-Bundesliga und gilt als einer der besten Stürmer aller Zeiten.



Als Spieler des FC Bayern München (1964 bis 1979) gewann Müller vier deutsche Meisterschaften, viermal den DFB-Pokal, dreimal den Europapokal der Landesmeister, einmal den Europapokal der Pokalsieger sowie einmal den Weltpokal. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er 1972 Europa- und 1974 Weltmeister. Im Verlauf seiner Karriere wurde Müller bei 18 unterschiedlichen Wettbewerben Torschützenkönig (u. a. siebenmal in der Bundesliga). Nach dem Karriereende war er von 1992 bis 2014 im Trainerstab der zweiten Mannschaft des FC Bayern tätig.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 07.11.2017 00:25:56 Gelesen: 2984# 71 @  
Marie Curie, als Marie Sklodowska, vor 150 Jahren am 07.11.1867 (Warschau) geboren, schloß schon mit 16 das Gymnasium mit Auszeichnung ab. In Polen sind Frauen zu jener Zeit an den Universitäten noch nicht zugelassen. Sie geht nach Frankreich und studiert Mathematik und Physik an der Sorbonne. 1894 lernt sie einen Mann kennen, der genauso zurückgezogen wie sie lebt und ebenso besessen von der Wissenschaft ist: Pierre Curie - ein Physiker, den sie ein Jahr später heiratet. Für ihre Entdeckung des Radiums werden Marie und Pierre Curie 1903 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Ab 1906 lehrt sie als Professorin für Physik an der Pariser Sorbonne. 1911 erhält sie den zweiten Nobelpreis für ihre Arbeiten über radioaktive Elemente, diesmal im Bereich Chemie.

MiNr 460



Zwei Nobelpreise in zwei verschiedenen Disziplinen - bis heute ist sie die einzige Frau, der diese Ehre zuteil wurde. Im Juni 1934 starb Marie Curie an Blutarmut - eine Folge der radioaktiven Strahlung, der ihr Körper jahrelang ausgesetzt war.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 08.11.2017 08:59:29 Gelesen: 2923# 72 @  
Am 8. November 1933 wurde der afghanische König Mohammed Nadir Schah [1] von einem Studenten in Kabul ermordet.

Nadir Schah war Kriegsminister unter Amanullah Khan und spielte eine wesentliche Rolle im Krieg gegen Großbritannien, er schließlich 1922 zur vollständigen Unabhängigkeit des Landes führte. Kurz danach fiel er jedoch in Ungnade und ging nach Frankreich ins Exil. 1929 kehrte er nach Afghanistan zurück und stürzte den amtsinhabenden König. Seither regierte er das Land bis zu seiner Ermordung 1933.



Afghanistan ehrte Nadir Shah philatelistisch unzählige Male in Zusammenhang mit dem Unabhängigkeitstag des Landes. Hier die Ausgabe vom 21. Mai 1939 zum Unabhängigkeitstag (Mi Nr. 276)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Nadir_Schah
 
wajdz Am: 14.11.2017 01:06:38 Gelesen: 2796# 73 @  
Elisabeth Schwarzhaupt, die am 14. November 1961 als erste Frau in der BRD Bundesministerin wurde. Sie übernahm - natürlich - das Ministerium für Gesundheit.



MiNr 1955 MWSt BRIEFZENTRUM ma 65 vom -6.12.98

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 15.11.2017 00:36:49 Gelesen: 2732# 74 @  
Am 14. November 1963 begann eine vulkanische Ausbruchsserie im Atlantischen Ozean welche die Vulkaninsel Surtsey entstehen liess. Die neue Insel liegt etwa 30 Kilometer vor der Südküste Islands und entstand durch untermeerische Vulkanausbrüche, die später die Meeresoberfläche durchbrachen und aus Tephra und Laven die heutige Insel aufbauten.



Island würdigte seine neue Insel am 23. Juni 1965 mit einer Freimarkenausgabe (Mi Nr. 392-394).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Surtsey
 
skribent Am: 21.11.2017 14:06:25 Gelesen: 2615# 75 @  
... den 21. November 1925,

denn an diesem Tag verließ der Luxus-Passagierzug Orange Blossom Special New York morgens um 9:30 Uhr und erreichte 35 Stunden später West Palm Beach um 22:00 Uhr. Diesen Zug hatte die Seabord Air Line Railroad mit dem damals modernsten Rollmaterial ausgestattet und mit ihm sollten die New Yorker im Winter in die sonnigen Gefilde fahren. Ganz unter dem Motto: "Trough the Heart of the South".

Miami selbst wurde erst 2 Jahre später 1927 erreicht



Tuvalu - MiNr. 3003

In der Wirtschaftsflaute und der folgenden Depression wurde der Orange Blossom Special eingestellt. Aber am 7. Januar 1934 wurde der Zug wieder im Fahrplan aufgeführt.

Bekannt ist er durch seine Farbgebung und die wirklich tolle Reklame. Beim Traktionswechsel bei der SAL von Dampf auf Diesel orderte sie für den Orange Blossom Special bei EMC ABA-E-Einheiten, die EMC als E4AB-Einheiten bezeichnete. Ebenso wurden die neuesten Pullman-Wagen angeschafft.



Mit diesem Cachet, dass den in New York bzw. Miami aufgelieferten Briefumschlägen kostenpflichtig (für SAL) beigesetzt wurde, machte die SAL auf den neuesten Stand der Technik in ihren Zügen aufmerksam. Der Zug mit dem Namen Orange Blossom Special" wurde 1953 eingestellt.

Der Name des Zuges ist aber weiterhin bekannt in der Musik, im Film, in der Poesie und auch in Westfalen, denn da hat man irgendein Musikfestival mit diesem Namen belegt, frei nach Johnny Cash.

MfG >Franz<
 
merkuria Am: 24.11.2017 00:07:41 Gelesen: 2540# 76 @  
Am 24. November 1969 wasserte die Kommandokapsel Yankee Clipper von Apollo 12 [1] um 20:58 UT, zehn Tage, vier Stunden, 36 Minuten und 24 Sekunden nach ihrem Start. Apollo 12 war die zweite bemannte Mondlandung der USA. Die Kommandokapsel von Apollo 12 befindet sich heute im Virginia Air and Space Center in Hampton, VA/USA.

Apollo 12- Mondlande-Pilot Richard Gordon bereitete für den Apollo 12 Flug 87 Umschläge vor, die mit ihm zum Mond mitreisen sollten. Aus nicht bekannten Gründen wurden diese aber auf der Erde zurückgelassen.



Diese Umschläge wurden aber später von Jim Irwin auf die Apollo 15-Mission mitgenommen und von diesem links oben auch als geflogen signiert. Die Umschläge tragen auch die Originalunterschriften der Apollo 12-Besatzung Charles Conrad, Dick Gordon und Alan Bean.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_12
 
wajdz Am: 24.11.2017 00:12:05 Gelesen: 2537# 77 @  
Josef Friedrich Schmidt (* 24. November 1871 in Amberg; † 28. September 1948 in München) war ein deutscher Unternehmer.

Schmidt entwickelte 1907/08 das Spiel Mensch ärgere dich nicht in einer kleinen Werkstatt in der Münchner Lilienstraße und wurde zum Gründer von Schmidt Spiele.

Mensch ärgere Dich nicht ist ein Gesellschaftsspiel für zwei bis sechs Personen. Es zählt zu den Klassikern unter den deutschen Brettspielen und ist ein Abkömmling des indischen Spiels Pachisi.

MiNr 2783



Am 11. Februar 2010 gab die Deutsche Post AG zum 100. Jahrestag diese Sondermarke zu 55 Cent heraus.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Max78 Am: 29.11.2017 21:34:54 Gelesen: 2410# 78 @  
Guten Abend zusammen,

es ist nicht einfach, einen neutralen Beitrag zum Thema "Drittes Reich" zu verfassen, aber eine Erinnerung daran kann nie schaden. In einer Zeit, in der sich Deutschland mit Hilfe anderer wieder zu einem der finanzstärksten Länder "hochgearbeitet" hat, aber andererseits durch die globale Flüchtlingskrise etwas direkter mit den Folgen konfrontiert ist und des längeren Menschen wieder der Meinung sind, man sollte Richtung rechts abbiegen, kann es nicht schaden, die Realität von damals aus dem Karton zu holen und sich klar zu machen, dass es einem nicht gerade schlecht geht.

Aus meinem Archiv heute eine Ganzsache P 312 mit Propagandavordruck "Der Führer kennt nur Kampf, Arbeit und Sorge. Wir wollen ihm den Teil abnehmen, den wir ihm abnehmen können". Ich weiß nicht wieviel Prozent der Menschen diesen Spruch im Jahre 1943 noch unterschrieben hätten, es waren aber mit Sicherheit nicht mehr so viele wie 10 Jahre zuvor, als man sich die "Macht ergriff". Slogan und textlicher Inhalt von solchen Ganzsachen stehen oft im Widerspruch, genau wie der Katalogpreis zum historischen Wert.

Marie von Bothmer, Mutter von 5 Kindern, deren Ehemann längst durch die Folgen des 1. Weltkriegs verstarb, berichtet in folgendem Kärtchen über die Folgen von den schweren Luftangriffen auf Berlin (Battle of Berlin). Nach der Zerstörung ihrer Wohnung in einem der typischen Berliner Gartenhäuser in der Spichernstraße kam sie mit ihrer Tochter bei dem Expressionisten Erich Heckel unter, der in engem Kontakt zu Mariechen's Söhnen stand. Bei den selben Luftangriffen wurde auch die nächstgelegene Wilhelm-Gedächtnis-Kirche getroffen und erhielt später im Volksmund den Namen "Hohler Zahn".

29.11.1943, Berlin-Charlottenburg:



M. von Bothmer b. Heckel / z. Zt. Berlin W 15 / Emserstr. 21/5, d. 29.11.43 Liebe Mutter! Heute Mittag kam der erste Gruß von Dir und erquickte mein Herz! Hab' tausend Dank dafür! Ja, du hast recht, zu loben und zu danken; denn hinterher vor allem ist uns klar, in welch großer Gefahr wir waren, besonders Tora, denn sie kam ziemlich spät in den Keller, hatte mit Umsicht noch allerhand eingepackt, ließ ihren Koffer, um schneller bei mir zu sein, im Gartenhaus. 5 Minuten später schlug die Sprengbombe ins Nebenhaus. Als sie dann nochmals ins Gartenhaus lief, ihren Koffer zu holen, war die Haustür herausgerissen und hatte die Oberin des im Parterre untergebrachten Schwesternheims erschlagen, die sich noch hatte retten wollen. Tora forderte Hilfe an, aber keiner konnte helfen. Sie mußten sich um die Rettung der Lebenden kümmern. Auch nachher, als wir im Torweg des Gartenhauses standen und nicht mehr zur Straße gelangen konnten, weil die Mauern am Einstürzen waren, das Vorderhaus brannte und hinten auf unserem Hof ein Brandherd durch Phosphor entstanden war, war ja eigentlich kein Entrinnen mehr, wenn uns nicht ein beherzter Mann noch geholt und durch den Luftschutzkeller, den Mauerdurchbruch, den Keller des Nebenhauses und dann durch das brennende Haus hindurch geholfen hätte. Ein paar noch Zurückgebliebene sind nachher noch über die Mauer des Gruppenkommandos geklettert; aber wir hätten das nicht gekonnt ohne Leiter; es brannte ja auch das Gebäude. Ja, wir können still zusammen sein. Wir wohnen einfach und primitiv, aber warm und haben in Heckels sehr liebenswürdige Wirte, die uns in keiner Weise das Schwere unserer Lage fühlen lassen. Wir dürfen auf der Heizplatte Teewasser, Milch und geholtes Essen abends warm machen. Gas gibt es nicht. Bald mehr und innige Grüße von Tora und deinem gehorsamen Mariechen.

allen eine schöne und besinnliche Adventszeit, mit Grüßen Max
 
Christoph 1 Am: 30.11.2017 00:28:47 Gelesen: 2376# 79 @  
@ Max78 [#78]

Lieber Max,

ich danke Dir für diesen Beitrag! Ich bin 25 Jahre nach Kriegsende geboren und finde es heute mehr denn je wichtig, immer wieder und überall die Erinnerungen an diese schlimme Zeit und an die Folgen der rechtsnationalen Diktatur wach zu halten. Heute vor 2 Tagen jährte sich übrigens der Luftangriff auf meine (und Deine?) Heimatstadt Freiburg zum 73. Mal. In meiner Verwandtschaft gibt es kaum noch Menschen, die das noch bewusst miterlebt haben und trotzdem sind die Folgen der verheerenden Zerstörung bis heute im Stadtbild sichtbar.

Viele Grüße
Christoph



Quelle: https://www.historisches-freiburg.de/tag/27-11-1944/
 
merkuria Am: 30.11.2017 09:53:03 Gelesen: 2323# 80 @  
Am 30. November 1886 fand die Première der ersten Erotik-Revue im Pariser Varietètheater „Folies Bergère“ [1] statt. Zwischen 1890 und Mitte der 1930er Jahre hatte das Theater seine größte Popularität. Heute beherbergt es vor allem Musicals.



Ganzsachenumschlag des „Folies Bergère“ von Paris nach den USA, Aufgabe 2. März 1935

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Folies_Berg%C3%A8re
 
wajdz Am: 02.12.2017 10:26:46 Gelesen: 2218# 81 @  
den 02.12.1942, 15.25 Uhr: Auf das Kommando des italienischen Kernphysikers Enrico Fermi wird die erste nukleare Kettenreaktion in Gang gesetzt. Es gibt Zweifel, ob der kleine Reaktor das Experiment aushält oder ob er explodiert.

MiNr 3492



Doch das Unternehmen gelingt. Die US-Regierung startet daraufhin mit einem ungeheuren finanziellen Aufwand das "Manhattan Project", den Bau der Atombombe. Für den Live-Test werden deutsche Großstädte ausgesucht, aber durch die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 wird Japan das Angriffsziel. Seitdem leben wir mit der Bombe und der Irrsinn ist noch nicht zu Ende.

MfG Jürgen -wajdz-
 
skribent Am: 03.12.2017 16:46:54 Gelesen: 2184# 82 @  
An Thomas Lanier (Tennessee) Williams,

dessen Drama A Streetcar named Desire am 3. Dezember 1947 in New York uraufgeführt wurde.



MiNr. 2673



MiNr. 3088

Dieses Stück, das vom Untergang des Südstaaten-Geldadels handelt, war es der US-Post wert, zwei Sonderwertzeichen aufzulegen.

Williams hat sich bei der Titelfindung von der Endstation mit Namen Desire von der Straßenbahnlinie St. Charles in New Orleans beeinflussen lassen, die mit ihren grünen Tws die Strecke New Orleans-Carollton befuhr. In Deutschland war das Drama unter dem Titel Endstation Sehnsucht in die Schauspielhäuser gekommen.



MiNr. 1661

Diesem Straßenbahnfahrzeug wurde dieses Sonderwertzeichen gewidmet, das 1923/24 in dem Unternehmen von Perley A. Thomas Car Works Inc. in High Point, North Carolina unter der Typbezeichnung DE 900 gebaut wurde.

MfG >Franz<
 
merkuria Am: 09.12.2017 09:37:44 Gelesen: 2026# 83 @  
Am 9. Dezember 1990 gewann der Anführer der polnischen Gewerkschaft Solidarność, der gelernte Elektriker Lech Wałęsa die Präsidentschaftswahlen und wurde für fünf Jahre Präsident Polens. Wałęsa wurde 1983 auch mit dem Friedensnobelpreis geehrt.



Polen ehrte Wałęsa am 29. September 2013 mit einer Sonderausgabe anlässlich seines 70. Geburtstages (Mi Nr. 4636).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Lech_Wa%C5%82%C4%99sa[/B]
 
wajdz Am: 11.12.2017 01:13:56 Gelesen: 1993# 84 @  
Max Born (* 11. Dezember 1882 in Breslau; † 5. Januar 1970 in Göttingen) war ein deutscher Mathematiker und Physiker. Für grundlegende Beiträge zur Quantenmechanik wurde er 1954 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.

Von 1921 bis 1933 Professor in Göttingen wurde er nach der Machterlangung der Nationalsozialisten wegen seiner jüdischen Vorfahren und seiner pazifistischen Einstellung zwangsbeurlaubt. 1936 wurde ihm auch die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen.

James Franck (* 26. August 1882 in Hamburg; † 21. Mai 1964 in Göttingen) war ein deutsch-amerikanischer Experimentalphysiker. Er erhielt 1925 mit Gustav Hertz den Nobelpreis.

Prof. Franck erregte am 17. April 1933 Aufsehen, als er aus Protest gegen die „Entfernung aller Juden aus Staatsstellungen“ sein Professorenamt an der Universität Göttingen niederlegte. Noch im selben Jahr emigrierte er in die USA, wo er sofort Professor an der Johns Hopkins University in Baltimore wurde. Nach 1945 versuchten Stadt und Universität, die beiden renommierten Wissenschaftler wieder in ihre akademische community und in die Göttinger Gesellschaft zurückzuholen – unter anderem durch die Verleihung der Ehrenbürgerwürde im Juni 1953.

MiNr 1147



Im Rahmen der Bemühungen der institutionellen und individuellen „Aufarbeitung“ der NS-Zeit in der Bundesrepublik sollte mit der 1982 herausgegebenen Briefmarke beiden Wissenschaftlern zu ihrem 100. Geburtstag dieselbe „Ehrung“ zuteil werden wie anderen (nichtverfolgten) Wissenschaftlern auch.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 14.12.2017 08:42:38 Gelesen: 1931# 85 @  
Am 14. Dezember 1856 wurde der Spielbetrieb des weltbekannten Spielkasinos von Monte Carlo [1] in einer alten Villa am Hafen aufgenommen. 1863 bezog man einen bis heute bestehenden Neubau. 1869 schaffte Fürst Charles III. alle direkten Steuern ab und der Staatshaushalt von Monaco wurde von da an für etliche Jahrzehnte alleine durch das Spielkasino gedeckt!



Ansichtskarte von 1910 aus Monaco mit dem Spielkasino.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Spielbank_Monte-Carlo
 
wajdz Am: 18.12.2017 19:55:01 Gelesen: 1859# 86 @  
... die Gründung der deutschen Universum-Film Aktiengesellschaft (Ufa) am 18. Dezember 1917 in Berlin. Sie war als Nachfolgerin des von der Obersten Heeresleitung am 13. Januar 1917 eingerichtete Bild- und Filmamts (Bufa) ein Kind des Krieges und sollte auch im zweiten Weltkrieg eine unrühmliche Rolle spielen.



Da aber letztendlich Filme von Anfang an nicht nur aus propagandistischen Gründen produziert wurden, sondern der finanzielle Erfolg an den Kinokassen den Ausschlag gab, entstanden in diesen Jahren auch Filmkunstwerke, die bis heute Bestand haben.

MiNr 1939 Marlene Dietrich



MiNr 1561 Hans Albers



Von Regisseuren gedreht und mit Schauspielern/rinnen besetzt, die weltberühmt wurden und sind.

MfG Jürgen -wajdz-

http://www.spiegel.de/fotostrecke/ufa-stars-marlene-dietrich-zarah-leander-heinz-ruehmann-fotostrecke-156070-30.html
 
skribent Am: 19.12.2017 17:58:25 Gelesen: 1830# 87 @  
... die Probefahrt des SVT 877 a/b am 19. Dezember 1932,

als der erste Dieselschnelltriebwagen der Deutschen Reichbahn für die 286 km lange Strecke vom Lehrter Bahnhof in Berlin zum Hamburger Hauptbahnhof exakt 142 Minuten benötigte. Fahrplanmäßig benötigte der WUMAG-Stromlinienzug ab Mai 1933 noch 4 Minuten weniger.



MiNr. 582

MfG >Franz<
 
merkuria Am: 20.12.2017 09:13:30 Gelesen: 1795# 88 @  
Am 20. Dezember 1999 gibt Portugal die seit gut 450 Jahren von den Portugiesen besiedelte und seit 150 Jahren besetzte Kolonie Macau an die Volksrepublik China zurück. Der offizielle Name Macaus ist seit der Machtübergabe: Sonderverwaltungszone Macau der Volksrepublik China. Das sozialistische Wirtschaftssystem Chinas wird in Macau nicht angewandt. Macau genießt Autonomie mit Ausnahme der Verteidigungs- und Aussenpolitik.



Am 20. Dezember 1999 verausgabte Macao eine Blockausgabe anlässlich der Gründung der Sonderverwaltungszone (Mi Block 73)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Macau
 
wajdz Am: 23.12.2017 22:29:03 Gelesen: 1743# 89 @  
... den französischen Sprachwissenschaftler Jean-François Champollion (1790-1832), am 23. Dezember 1790 in Figeac im Departement Lot geboren; † 4. März 1832 in Paris). Er erwarb hervorragende Sprachkenntnisse und beherrschte bereits mit 18 Jahren acht alte Sprachen. Abgesehen von wenigen Reisen nach Italien und der großen Ägypten-Expedition wohnte der Forscher abwechselnd in Grenoble und Paris.

MiNr 1812



Mit der Entzifferung der ersten Hieroglyphen auf dem Stein von Rosette im September 1822 legte er den Grundstein für die wissenschaftliche Erforschung des dynastischen Ägyptens.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 27.12.2017 00:10:55 Gelesen: 1665# 90 @  
Am 27. Dezember 1949 wurde in Amsterdam der Vertrag für die Übergabe der Souveränität von Niederländisch-Indien an die Republik Indonesien unterzeichnet. Dies bedeutete faktisch die Abgabe aller niederländisch besetzten Gebiete und somit die Anerkennung der Republik Indonesien in ihrem heutigen Ausmass [1].



Indonesien verausgabte am 17. Januar 1950 eine Sonderausgabe anlässlich der Gründung der Republik Indonesien (Mi Nr. 63)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/
 
wajdz Am: 27.12.2017 02:23:48 Gelesen: 1660# 91 @  
Eine der wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, die auch international Ruhm erlangten, war die Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich (eigentlich Marie Magdalene Dietrich; * 27. Dezember 1901 in Berlin-Schöneberg; † 6. Mai 1992 in Paris).



Begründet durch ihren Erfolg im Film „Der blaue Engel“ war sie seit Anfang der 30er Jahre bei der Paramount unter Vertrag und weigerte sich während der Zeit des Nationalsozialismus, die NS-Propaganda zu unterstützen. Am 9. Juni 1939 legte Dietrich die deutsche Staatsbürgerschaft ab und nahm die US-amerikanische an.

https://www.youtube.com/watch?v=4o0rt8pKTPI

Ab den 1950er Jahren stand Dietrich überwiegend als Sängerin auf der Bühne. Zu ihren berühmtesten, auch international erfolgreichen Liedern zählen Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt, Lili Marleen, Ich hab noch einen Koffer in Berlin und Sag mir, wo die Blumen sind. Anerkennung für ihre schauspielerischen Leistungen erhielt sie in diesen Jahren für Zeugin der Anklage (1957) unter der Regie von Billy Wilder und für Das Urteil von Nürnberg (1961) an der Seite von Spencer Tracy. Nach den Dreharbeiten zu ihrem letzten Film Schöner Gigolo, armer Gigolo (1978) beendete die Künstlerin ihre Karriere aus gesundheitlichen Gründen. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1992 lebte sie zurückgezogen in ihrer Pariser Wohnung.

5x MiNr 1939 (100) aus Kleinbogen, 5x 2139 (10/0,05€)



MWst BRIEFZENTRUM 10 ma 27.12.00 • Euroumstellung

Erfreulich ist, daß amerikanische Zusteller ungestempelt gebliebene Marken nicht mit dem Kugelschreiber ruinieren. So ist doch ein ansehnlicher Beleg entstanden, Am 14. August 1997 erschien Marlene Dietrichs Konterfei auf einer deutschen Briefmarke in der Dauermarkenserie Frauen der deutschen Geschichte; 8. November 1997: Benennung des Marlene-Dietrich-Platzes in Berlin-Tiergarten und am 16. Mai 2002: Postume Verleihung der Ehrenbürgerschaft von Berlin.

MfG Jürgen -wajdz-

https://www.dhm.de/lemo/biografie/marlene-dietrich
 
merkuria Am: 10.01.2018 00:05:31 Gelesen: 856# 92 @  
Am 10. Januar 1858 wurde der deutscher Grafiker, Maler und Fotograf Heinrich Rudolf Zille [1] in Radeburg bei Dresden geboren. Zille wurde vor allem mit seinen Themen aus dem Berliner Volksleben bekannt.

Berlin sowie beide Deutsche Staaten ehrten Zille auf Briefmarken:





Berlin 1957, Mi Nr. 164, BRD 2008, Mi Nr. 2640 und DDR 1958, Mi Nr. 624-625

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Zille
 
merkuria Am: 16.01.2018 09:03:03 Gelesen: 85# 93 @  
Am 16. Januar 1969 koppelten die beiden Raumschiffe Sojus 4 [1] und Sojus 5 [2] zum ersten Mal in der Raumfahrtgeschichte. Beide Raumschiffe waren elektrisch und mechanisch miteinander verbunden, hatten aber keine Durchstiegsluke zum jeweils anderen Raumschiff. Deshalb verliess je ein Astronaut von Sojus 4 und 5 das Raumschiff, um sich gegenseitig zu besuchen.



Ungarn würdigte dieses Ereignis mit einer Sonderausgabe am 21. März 1969 (Mi Nr. 2492-2493).

Grüsse aus der Schweiz

Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sojus_4
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Sojus_5
 

Das Thema hat 93 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht