Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bahnpostmarken und Bahnpoststempel
Das Thema hat 706 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28   29  oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 09.01.2018 15:31:15 Gelesen: 40154# 682 @  
1902 BERKA (ILM) - BLANKENHAIN BAHNPOST ZUG 2 nach Güstrow


 
JohannesM Am: 09.01.2018 18:07:26 Gelesen: 40055# 683 @  
@ hopfen [#681]

Na ja, ich hab den Thementitel ja nicht kreiert, es sind natürlich Fiskalmarken. Ob die zur Bezahlung von Billets benutzt wurden, bezweifele ich, sie wurden wohl vorwiegend für die Gebührenbezahlung von Frachtbriefen genutzt, von daher eher Bahnfrachtmarken.

Beste Grüße
Eckhard
 
volkimal Am: 13.01.2018 13:44:17 Gelesen: 37034# 684 @  
Hallo zusammen,

diese Karte trägt gleich zwei Bahnpoststempel:





Die Karte trägt zunächst vermutlich den Stempel "COELN A/RHEIN - ASCHAFFENBURG" vom 13.02.1885. Wo die Karte aufgegeben wurde kann ich nicht sagen. Den Text der Karte kann ich nur bruchstückhaft lesen und ich sehe keinen Absender.

In der Schweiz kam einen Tag später der Bahnpoststempel "Ambulant No. 26" dazu. Weiß einer von euch welche Strecke das ist? Sein Ziel erreichte Kirchberg im Kanton St. Gallen erreichte sie am selben Tag.

Wie ich im Internet fand, ist der Empfänger der Karte die Kunst Stickerei Anstalt von Huber-Meyenberger. Sie war spezialisiert auf die Fabrikation von Kirchenparamenten. Paramente sind die im Kirchenraum und in der Liturgie verwendeten Textilien, die oftmals künstlerisch aufwendig gestaltet sind. Einen Briefkopf der Firma sieht man hier: http://scope.staatsarchiv.sg.ch/detail.aspx?ID=301891

Viele Grüße
Volkmar
 
cilderich Am: 03.02.2018 18:41:53 Gelesen: 18222# 685 @  
Hallo,

ich hätte hier eine "Mischfrankatur" Infla-Marken und Rentenmark aus dem Dezember 1923. 50 Millarden Mark a 5 Pfennig und 5 Pfennig in "neuer" Währung macht einen Fernbrief der 1. Gebührenstufe. Außerdem mit Bahnpoststempel.

Herzliche Grüße cilderich



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Deutsches Reich Inflationsbelege"]
 
Cantus Am: 02.03.2018 00:14:14 Gelesen: 10473# 686 @  
Heute ein Stempel vom 17.5.1983 von der Linie Berlin - Stralsund, Zug 00718.



Viele Grüße
Ingo
 
iholymoses Am: 03.03.2018 10:37:49 Gelesen: 10397# 687 @  
Hallo,

hier 2 Belege mit 3 Briefträgerstempeln auf der Rückseite:


 
Heinz 1 Am: 03.03.2018 11:21:30 Gelesen: 10388# 688 @  
Hallo,

das sind keine Briefträgerstempel sondern Bahnpoststempel.

Gruß Heinz
 
Uwe Seif Am: 03.03.2018 19:21:12 Gelesen: 10361# 689 @  
@ iholymoses [#687]
@ Heinz 1 [#688]

Hallo,

es sind nur teilweise Eilboten-Stempel von Bahnposten. Die Stempel "49..." bzw. "4900..." stammen vom Postamt Herford 1.

Viele Grüße
Uwe Seif
 
Heinz 1 Am: 04.03.2018 10:09:26 Gelesen: 10323# 690 @  
Hallo Uwe,

natürlich ist der Hand, bzw, Handrollstempel als Eingangsstempel des jeweiligen Postamtes. Die einzeiligen Stempel sind alles Bahnpoststempel.

Gruß Heinz

[Beiträge [#687] bis [#690] redaktionell verschoben aus dem Thema "Briefträgerstempel"]
 
Seku Am: 04.03.2018 16:24:38 Gelesen: 10288# 691 @  
Uwe Seif Am: 04.03.2018 16:54:54 Gelesen: 10279# 692 @  
@ Heinz 1 [#690]

Lieber Heinz,

leider muss ich dich enttäuschen. die von mir genannten Einzeiler stammen nicht aus Bahnposten - auch bei Postämtern wurden solche Einzeiler verwendet. Man kann die Stempel leicht zuordnen:

Postamt: nach der ersten Ziffernfolge ist der Tag und die Uhrzeit angegeben

Bahnpost: nach der ersten Ziffernfolge ist nur der Tag angegeben

Gruß
Uwe Seif
 
iholymoses Am: 04.03.2018 22:39:05 Gelesen: 10250# 693 @  
@ Uwe Seif [#689]
@ Heinz 1 [#688]

Danke für die Aufklärung.

Hier ein anderes Beispiel, stimmen hier meine Zuordnungen (natürlich nur im Scan ergänzt)?


 
Uwe Seif Am: 05.03.2018 06:54:09 Gelesen: 10239# 694 @  
@ iholymoses [#693]

Hallo,

nicht ganz: Briefträgerstempel okay; Einzeiler: Durchgangsstempel Stuttgart 1, 7=PLZ, a=Unterscheidungsbuchstabe; 1=Tag, 19=Uhrzeit. Tagesstempel Stuttgart1/20 Uhr = Abgangsstempel; weiter per Bahnpost oder Flieger nach Hamburg 3 / Ankunft 8 Uhr; weiter nach Hamburg 60 / Ankunft 10 Uhr und dann zum Eilzusteller=Gummistempel.

Gruß
Uwe Seif
 
Cantus Am: 05.03.2018 14:26:07 Gelesen: 10207# 695 @  
Von mir heute ein Bahnpoststempel aus Baden von der Linie Dinglingen - Lahr (Baden) vom 6.9.1904, Zug 1466.



Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 06.03.2018 20:50:28 Gelesen: 10151# 696 @  
Heute ein Stempel vom 28.7.1885 aus dem Norden von der Bahnlinie Rostock - Wismar, Zug 4.



Viele Grüße
Ingo
 
Rore Am: 07.03.2018 00:12:08 Gelesen: 10139# 697 @  
Hallo Ingo,

ich bewundere die Stempel Vorlagen.
 
Cantus Am: 07.03.2018 01:16:32 Gelesen: 10131# 698 @  
@ Rore [#697]

Hallo Rolf,

dann zeige ich gleich noch einen Stempel, diesmal aus dem Südwesten. Die Zugnummer ist etwas undeutlich, ich lese da Zug 5362. Der Stempel datiert vom 16.10.1941 und wurde auf der Strecke Konstanz - Offenburg abgeschlagen.



Viele Grüße
Ingo
 
H.G.W. Am: 07.03.2018 15:34:27 Gelesen: 10087# 699 @  
Hallo,

hier habe ich einen Bahnpoststempel aus Österreich.

F. P. A. steht für "Fahrendes Post Amt mit Strecken Nr 37

Gruß Horst


 
H.G.W. Am: 12.03.2018 09:14:10 Gelesen: 9369# 700 @  
Hallo,

hier habe ich noch eine Bahnmarke aus Bayern. Der Stempel bedeutet B.P. = Bahnpost.

Gruß Horst


 
H.G.W. Am: 17.03.2018 22:33:46 Gelesen: 8729# 701 @  
Hallo und guten Abend,

hier habe ich noch eine schöne Bahnpostsache aus Belgien!

Gruß Horst


 
inflamicha Am: 03.04.2018 21:26:35 Gelesen: 3702# 702 @  
Guten Abend!

Zum Tag der Mehrfachfrankatur habe ich auch etwas, sogar mit Bahnpost:



Der Brief an den schon bekannten Gemeindevorsteher von Nieder-Salzbrunn in Schlesien vom 13.7.1922 (PP 8) ist leider ohne Absender, die für das Porto in Höhe von 3 Mark erforderlichen 2 Exemplare der Mi 114 sind mit dem Bahnpoststempel BÜTOW-RUMMELSBURG ZUG 871 entwertet worden.

Gruß Michael

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Deutsches Reich Inflationsbelege"]
 
H.G.W. Am: 14.04.2018 19:56:29 Gelesen: 1730# 703 @  
Hallo,

habe eben diesen schönen Bahnpoststempel entdeckt.

Gruß Horst


 
JohannesM Am: 14.04.2018 22:22:48 Gelesen: 1683# 704 @  
Beim Tauschtag in Haldensleben konnte ich diesen seltenen Briefannahmestempel ergattern:

BLANKENBURG a. HARZ / BAHNPOST vom 18.4.1883 Tour II



Juris Schmidt bezeichnet ihn als Vorläufer der ovalen Bahnpoststempel im Herzogtum Braunschweig. Im Katalog ist er nicht gelistet, da es kein Streckenstempel ist.

Beste Grüße
Eckhard
 
Cantus Am: 15.04.2018 00:38:50 Gelesen: 1645# 705 @  
@ H.G.W. [#701]

Hallo Horst,

ich habe reichlich belgische Eisenbahnfrachtbriefe wie den nachstehend gezeigten. Wenn du an solchem Material Interesse hast, melde dich bitte bei mir. Die Rückseite des Scheines zeige ich nur teilweise, da der Rest nur aus schwarzen Flächen besteht.



Viele Grüße
Ingo
 
Baber Am: 15.04.2018 08:29:15 Gelesen: 1572# 706 @  
@ Christian [#85]
@ Pommes [#89]

Weiß jemand, wie lange die grenzüberschreitenden Bahnposten wie Berlin-Hof, Eisenach-Nürnberg, Dresden-Hamburg usw. nach der Grenzschließung noch gelaufen sind? Oder kann es sein, dass die Stempel weiterverwendet wurden, die Post aber nicht mehr im Bahnpostwagen über die Grenze ging?

Ich konnte dazu bisher keine Informationen finden.

Gruß
Bernd
 

Das Thema hat 706 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28   29  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht