Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Schweiz: Wertschätzung Test- und Probedrucke
ploppysator Am: 16.04.2011 13:32:45 Gelesen: 4644# 1 @  
Auch aus meiner Kellerkiste habe ich folgende, sehr seltene Probedrucke, als ganze Bögen eine absolute Rarität (immer ganze Bögen, gummiert, postfrischer Zustand) erspäht:











Was meint ihr, kann ich als Wert bei einer Online Auktion angeben?

Gruss

Bruno
 
Phila_Tom Am: 16.04.2011 15:12:01 Gelesen: 4631# 2 @  
Wenn es wirklich eine absolute Rarität ist, warum dann nicht bei einer Realauktion anbieten? Die großen Auktionshäuser haben Experten, die den Ausruf schon richtig taxieren werden.

Gruß
Phila_Tom
 
ploppysator Am: 16.04.2011 15:32:00 Gelesen: 4627# 3 @  
Gut, so absolut natürlich nicht, aber ich habe seit etlichen Jahren keine ganzen Bögen mehr ausgeschrieben gesehen, immer nur Einzelmarken, selten Viererblocks.
 
Richard Am: 28.06.2011 11:51:32 Gelesen: 4419# 4 @  
@ ploppysator [#3]

Hallo Bruno,

bist Du inzwischen weiter gekommen, was hast Du mit welchem Ergebnis getan ? Kannst Du berichten ?

Zu Schweizer Test- und Probedrucken hatten wir im Forum noch keinerlei Beiträge.

Ansonsten würde ich mich an ein großes Auktionshaus wie z.B. Rapp wenden und einfach mal nachfragen.

---

@ die Schweiz Sammler

Werden Probedrucke der Schweiz im Michel oder Zumstein aufgeführt und bewertet ?

Schöne Grüsse, Richard
 
vacallo Am: 16.10.2011 22:40:08 Gelesen: 4049# 5 @  
@ ploppysator

Diese Marken werden ab und zu angeboten. Sie sind aber im Prinzip wertlos, das sie nicht Probedrucke von herausgebenen Marken sind. Sie wurden für die Einstellung und Probenläufe der Druckmaschinen verwendet. Weder der Zumstein- noch der SBK-Katalog bewerten diese "Marken". Als Kuriositäten aufbewahren.
 
Sammler Am: 16.10.2011 22:49:15 Gelesen: 4044# 6 @  
Einfach mal eine Marke oder einen Viererblock in Ebay reinsetzen und schauen was passiert.

Ich glaube nicht, dass ein ganzer Bogen pro Marke deutlich mehr rausholt. Ich tippe mal eher weniger.

Hier mal ein Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/Schweiz-Essay-Specimen-1966-chf-70-/150668307962?pt=Briefmarke&hash=item231487edfa

Wenn jeder Bogen pro Marke 1 EUR bringen würde, dann wäre das wohl schon überbezahlt.

http://www.ebay.de/csc/i.html?_nkw=schweiz+%28test%2Cmuster%2Cprobe%2Cprobedruck%2Cspecimen%29&_sacat=260&_dmpt=Briefmarke&LH_Complete=1&_odkw=schweiz+%28muster%2Cprobe%2Cprobedruck%29&_osacat=260&_trksid=p3286.c0.m270.l1313
 
zonen-andy Am: 12.09.2014 09:39:48 Gelesen: 1741# 7 @  
Hallo,

in einem Album siehe Bilder sind diese Karte und Marken drin gewesen. Kann ich dies unter Beitrag [#1] zuordnen oder wurden solche Versuchsdrucke an Sammler abgegeben bzw. verkauft? Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas



 
ziffer-freak Am: 12.09.2014 11:53:50 Gelesen: 1714# 8 @  
@ zonen-andy [#7]

Das sind - wie in [#5] schon erwähnt - reine Versuchsdrucke, die zur Einstellung der Maschinen dienten. Die PTT gab solche ab und zu an ihre treuen (Abo-)Kunden als Geschenk ab. Sie haben allerdings absolut keinen philatelistischen Wert. Es sind keine Probedrucke. Deshalb wird man sie auch nie in einem Katalog finden.

Aber auch von den echten Probedrucken finden sich in den Katalogen nur vereinzelte wieder. Hauptsächlich bei den Zuschlags-Ausgaben, wie Blocks (Phasen-Drucke), oder auch den Portomarken.

Der wohl bekannteste, und in allen Katalogen aufgeführte "Probedruck" dürfte wohl die grüne Baslertaube sein. Dabei handelt es sich allerdings nicht mal um einen Probedruck, sondern um die definitive - jedoch dann nicht verausgabte - erste Auflage.

Ansonsten muss man - um sich über Probedrucke schlau zu machen - die Spezial-Literatur der entsprechenden Sammelgebiete studieren (Strubel, Sitzende u. Stehende Helvetias, Kreuz/Wertziffer, UPU etc.).

Für Interessierte: Im Thema "Schweiz: Ausgabe Kreuz/Wertziffer" stelle ich echte Probedrucke, sowie auch Entwürfe zur Ausgabe, aus meiner Sammlung vor.

Liebe Grüsse aus Helvetia
Andy
 
zonen-andy Am: 12.09.2014 12:11:11 Gelesen: 1711# 9 @  
@ ziffer-freak [#8]

Hallo Andy,

vielen Dank für die schnelle alles klärende Antwort.

Viele Grüße nach Helvetia
Andreas
 
drmoeller_neuss Am: 12.09.2014 12:54:02 Gelesen: 1702# 10 @  
Die Schweizer PTT hat die Probedrucke an ihre Kunden in einer kleinen Mappe aus Pappe verschenkt, mit dem Hinweis, dass man besser "richtige Briefmarken" sammeln sollte. Insofern waren die Probedrucke kein "Geheimmaterial". Wie ganze Bögen einzuschätzen sind, kann ich auch nicht sagen.

Die Probedrucke stammen aus der Schweizer Wertzeichendruckerei PTT in Ostermundigen, die 2002 geschlossen wurde.

Lose Probedrucke werden aber nur wenige Euros bringen, wenn überhaupt.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht