Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 4542 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 82 92 102 112 122 132 142 152 162 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181   182  oder alle Beiträge zeigen
 
hopfen Am: 07.07.2017 18:30:05 Gelesen: 54872# 4518 @  
BERLIN C 2 - D y - 17.5.15.2-3N nicht in der Datenbank

Hallo, ich habe folgende Postkarte:

Postkarte GEDRUCKT An die Redaktion der Zeitung „Neue Hamburgische Börsenhalle“ in Hamburg, Alter Wall 76. Abs.: Kgl. Pr. Polizei-Präsidium zu Berlin – portofrei „Fr. d. A. 21.“ (Frei durch Ablösung Nr. 21) – Stempel: BERLIN C – D 2 y – 17.5.15.2-3N NICHT in der Datenbank! - Karte: Vordruck Nr. 2282. Nach nun über 102 Jahren in makellosem Zustand!



Rückseite nichts Philatelistisches, aber interessant: „Wasserstand am Pegel zu Charlottenburg. (Unterpegel). Wasserstand m (müßte = Meter sein): 29,80/29,83/29,77 Mittelwasser 29,96 Der Pegelbeobachter.“

Meine Irritation: Knapp 30 Meter Wasserstand! In der Höhe? Oder in der Breite oder Länge? Oder über NN (Berlin ab 34m) oder ist da ein Wasserspeicher gemeint, der von einem Tag zum anderen um 3cm steigt, um am nächsten Tag um 6cm zurück zu gehen?

Was hat das Polizei-Präsidium damit zu tun? Wasserschutzpolizei?

Was hat die Zeitungsredaktion, die „Börsenhalle“ in Hamburg damit zu tun?

Philatelie bildet auch von den Inhalten her! Also: Wer klärt auf?

Fragt mit phil. Gruß Horst
 
Max78 Am: 07.07.2017 19:02:45 Gelesen: 54847# 4519 @  
@ hopfen [#4518]

Hallo Horst,

folgende Seite wird Deine Vermutung bestätigen, es wird der Wert NN sein, heute Normalhöhennull (NHN):

http://www.pegelonline.wsv.de/webservices/zeitreihe/visualisierung?pegelnummer=582750

zu der Frage bezüglich Warum Börsenhalle? dieser link:

https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/hamburgischer-correspondent-neue-hamburgische-b%F6rsenhalle/

schöne Karte, mit Grüßen Max
 
hopfen Am: 07.07.2017 22:00:46 Gelesen: 54691# 4520 @  
@ Max78 [#4519]

Wow, Max, meine Hochachtung bzgl. Deiner spontanen Recherche - schön, dass es "Internet-Such-Experten" gibt!

Pegelstand: bisher - auch nach Gesprächen - eine Sache, die die Wassertiefe betrifft - denkste!

Nun betrifft es NormalNull - Nur: Berlin liegt 34m und höher, Berlin-Spandau 35 m darüber, die Pegelstände sind aber Meter niedriger!

Erklärung? Pegelstände/Wassertiefen sind ja wichtig für die Schifffahrt auf Rhein, Elbe, Donau usw., also was besagen die knapp 30m von Berlin-Charlottenburg?

Börsenhalle: danke für den Link - ich hatte nichts gefunden - schön, dass manche Antiquariate ergänzende Angaben auch zum Inhalt machen!

Mit phil. Gruß und allen guten Wünschen zum Wochenende Horst
 
Max78 Am: 07.07.2017 22:14:34 Gelesen: 54675# 4521 @  
@ hopfen [#4520]

Das wünsche ich Dir auch! Ja, "Allgemeinbildung" kann man dazu leider nicht sagen. ;-)

Nach meinem letzten Trip nach Berlin (dem wahrscheinlich wertvolleren Erfahrungsschatz) habe ich in Erinnerung, dass es immer ein paar Stufen runterging, wenn man sich ans Wasser legen wollte, um ein ruhiges Stündchen zu verbringen. Vielleicht sind das ja die "fehlenden Meter"? Ich nur Tourist, Du als Berliner wirst das besser wissen. ;-)

Allgemein wäre es glaube ich logisch, das Kanäle innerhalb einer Stadt um Meter tiefer liegen, alleine der Hochwassergefahr wegen. So viel zu meinem Wissen ausserhalb der Philatelie. :-) Hoffentlich nicht allzu schräg.

mit Grüßen Max
 
hopfen Am: 07.07.2017 22:36:50 Gelesen: 54661# 4522 @  
@ Max78 [#4521]

"um Meter tiefer liegen"

Aber nicht um über 4 Meter! Ich habe mal weitergeklickt, da erscheinen die Werte von Rhein Elbe und Donau als WasserTiefe!
 
Veen72 Am: 08.07.2017 14:02:17 Gelesen: 54053# 4523 @  
Hallo,

habe letztes Woche eine Sammlung mit Kreis un Kreis Brücken-Gitter Stempel Mi 47 gefunden. Der Sammler hat damals offensichtlich etwa 180.000 durchsucht. Er gibt etwa 450 bis 500 unterschiedliche Berlin Stempel.

Grüßen,
Hans


 
LOGO58 Am: 09.07.2017 13:02:37 Gelesen: 53275# 4524 @  
@ Veen72 [#4523]

Hallo Hans,

hättest du nicht Lust, diese Stempel in unsere Stempeldatenbank "Philastempel.de" einzustellen? Wenn du Schwierigkeiten siehst, helfen wir dir gerne.

Meine Adresse findest du unter meinem Forumnamen.

Grüße aus dem Norden
Lothar (Logo58)
 
kauli Am: 09.07.2017 15:59:17 Gelesen: 53182# 4525 @  
@ Veen72 [#4523]

Hallo Hans,

das wäre natürlich auch für mich und meine ewige Suche nach neuen Stempeldaten interessant. Bin auch für die Berliner Stempel in der Datenbank zuständig. Meine Unterstützung hast Du auf jeden Fall. Nebenbei gesagt gibt es insgesamt ca. 1700 verschiedene Kreissteg Stempel mit Gitterbogen oben und unten, wie sie amtlich heißen.

Viele Grüße
Dieter
 
Veen72 Am: 09.07.2017 22:01:23 Gelesen: 52859# 4526 @  
Hallo Dieter und Lothar,

werde es mir mal anschauen.

Alle Stempel, die Kreis unter die Kreissteg, sind bereits katalogisiert, so könnten vielleicht Scans eine Option sein.

Grüße,
Hans
 
Koban Am: 15.07.2017 13:02:27 Gelesen: 47142# 4527 @  
5.8.13, NONNENDAMM * b.BERLIN a

Gruß,
Koban


 
kauli Am: 16.07.2017 18:16:35 Gelesen: 46081# 4528 @  
@ Koban [#4527]

Hallo Koban,

schöner, nicht so häufiger Stempel. Bisher bekannt von 5.1913-20.1.1914. War nur kurze Zeit im Einsatz da 1914 in Siemensstadt bei Berlin umbenannt.

Gerne mehr davon.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 19.07.2017 22:33:55 Gelesen: 43499# 4529 @  
Hallo,

ein neuer Stempel von Postamt 19



und die Postkarte dazu



Der 10.09.1905 war ein Sonntag.

gruss

Aksel
 
Cantus Am: 20.07.2017 04:25:46 Gelesen: 43293# 4530 @  
Diese beiden Stempel habe ich heute zufällig bei mir entdeckt.



NEU-WEISSENSEE / bei Berlin 1 / a vom 10.2.1904, Tagesstempel



PANKOW / bei BERLIN / b vom 11.2.1904, Ankunftstempel

Viele Grüße
Ingo
 
kauli Am: 20.07.2017 22:10:32 Gelesen: 42537# 4531 @  
@ afm-dk [#4529]

Hallo Aksel,

den habe ich auch noch nicht. Und wieder ein Sonntag.

Hallo Ingo,

was Du alles so findest, die Daten liegen aber in der bekannten Verwendungszeit.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 21.07.2017 17:57:57 Gelesen: 41839# 4532 @  
Hallo,

diese Postkarte habe ich auf Ebay gefunden:



Kennt jemand diesen Stempel mit einer Zahl hinter der Zeitangabe?

Gruss

Aksel
 
kauli Am: 21.07.2017 22:35:29 Gelesen: 41669# 4533 @  
@ afm-dk [#4532]

Hallo Aksel,

habe ich noch nicht gesehen, auch nicht bei andern Postämtern. Kann ich mir nicht erklären, was die Zahl bedeuten soll. Da fällt mir nichts ein.

Viele Grüße
Dieter
 
afm-dk Am: 30.07.2017 22:21:03 Gelesen: 28776# 4534 @  
Hallo,

ein Bestellstempel von Postamt 27 mit Bestellgang:



Gruss

Aksel
 
kauli Am: 31.07.2017 11:02:49 Gelesen: 27782# 4535 @  
@ afm-dk [#4534]

Hallo Axel,

der Stempel ist auch noch nicht im Handbuch. Deiner ist ein Frühdatum, Spätdatum bisher der 21.1.1906.

Viele Grüße
Dieter
 
PeterPan100 Am: 01.08.2017 17:37:43 Gelesen: 26009# 4536 @  
@ kauli [#4535]

Hallo Dieter,

hier mal etwas moderneres aus 1963. Ist dieser Stempel evtl. interessant?

viele Grüße Wolf


 
kauli Am: 01.08.2017 22:38:43 Gelesen: 25764# 4537 @  
@ PeterPan100 [#4536]

Hallo Wolf,

so modern ist der Stempel gar nicht. Da steht ja noch SW 11, ist also noch ein älterer Bestand. 1963 hieß das PA schon Berlin 11. Ich mag ja diese Nebenstempel und habe schon viele in der Datei. Den noch nicht.

Viele Grüße
Dieter
 
cowie Am: 05.08.2017 11:24:41 Gelesen: 22740# 4538 @  
@ afm-dk [#4532]
@ kauli [#4533]

Hallo Aksel und Dieter,

habe ebenfalls solch einen Stempel gefunden. Auch meiner stammt aus 1896 und zeigt die Ziffer 2 hinter der Uhrzeit.

Ein weiteres Exemplar findet man auf stampsX.com. Auch der stammt aus 1896 und hat die Ziffer 6.

Möglicherweise zeigen die Ziffern Bestellgänge an. Alle 3 Stempel stammen von "normalen" Werkstagen.



Gruß Frank
 
kauli Am: 05.08.2017 18:00:04 Gelesen: 22509# 4539 @  
@ cowie [#4538]

Hallo Frank,

jetzt, wo schon drei verschiedene Zahlen aufgetaucht sind, liegt die Vermutung nahe von Bestellgängen zu sprechen. So richtig erschließt sich mir die Geschichte nicht. Den Stempel gibt es als normale Version mit Uhrzeit und auch mit Bestellgang statt Uhrzeit. Sehr merkwürdig. Vielleicht kommt die Erleuchtung noch.

Viele Grüße
Dieter
 
PeterPan100 Am: 08.08.2017 11:24:00 Gelesen: 20449# 4540 @  
Hallo zusammen,

hier ein Brief an das Amtsgericht Charlottenburg vom 9.11.1948 portogerecht mit 16 Pfennig freigemacht. Ein schöne Beispiel für das notwendige Papiersparen in dieser Zeit. Der Umschlag wurde erst einmal vom Absender von einer Bekannten besorgt (eingedruckter und durchgestrichener Absender). Der Umschlag wurde nun vom Amtsgericht Charlottenburg nicht etwa für die Antwort an den ursprünglichen Absender verwendet, sondern an eine Firma in Berlin-Grunewald verschickt. Freigemacht mit rotem Absenderfreistempel mit 16 Pfennig. Die Rückseite bekam noch einen schönen Siegelstempel vom Amtsgericht.

viele Grüße Wolf


 
PeterPan100 Am: 09.08.2017 11:25:15 Gelesen: 18598# 4541 @  
@ kauli [#4537]

Hallo Dieter,

der Poststempel auf dem Brief war der 26.4.1963. Ein neuer Nebenstempel mit Postamt Berlin 11 war anscheinend noch nicht vorhanden. Ich stelle ihn in den Datenbank ein.

Hier noch 2 Berlinstempel die noch nicht in der Datenbank sind.

viele Grüße Wolf


 
kauli Am: 10.08.2017 22:59:13 Gelesen: 15227# 4542 @  
@ PeterPan100 [#4541]

Hallo Wolf,

die beiden anderen wirst Du ja auch einstellen, denke ich. Wir brauchen jeden Stempel um die 10000er Marke zu erreichen.

Bis jetzt sind es 9784 Berliner Stempel.

Viele Grüße
Dieter
 

Das Thema hat 4542 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 82 92 102 112 122 132 142 152 162 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181   182  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht