Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Postbelege doppelt gestempelt
Das Thema hat 95 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Sachsendreier53 Am: 20.02.2015 14:15:33 Gelesen: 15150# 71 @  
Standardbrief bis 20g ab 01.9.1997 = 1,10 DM / (hier Brief vom 10.7.2000)



Trotz zweimaliger Abstemplung in zwei verschiedenen Stempelmaschinen wurde dieser Brief anstandslos weiterbefördert. Die zwei Wertzeichen, Bund MiNr.528 30(Pf), Ausgabe vom 13.12.1966, 150. Geburtstag von Werner von Siemens, waren nur bis zum 31.12.1968 gültig.



erster Stempelabschlag: Briefzentrum 04 / mi / 10 -7.00 -21 (beide MiNr.528 gestempelt)
zweiter Stempelabschlag: Briefzentrum 04 / mr / 10 -7.00 -21 ( alle abgestempelt)

mit Sammlergruß,
Claus
 
zockerpeppi Am: 23.03.2015 21:57:24 Gelesen: 14885# 72 @  
Dieser Beleg kam letzte Woche.

Die Marke rechts wurde erstmals am 23 September 1995 abgestempelt zum 275 jährigen Bestehens der Stadt Rivas. Am 25 Februar diesen Jahres wurde der Beleg benutzt für den Versand meiner Bankenbelege. Der Briefträger wurde am 20 März bei mir vorstellig wie man an dem gelben Avisé Klebezettel erkennen kann.



Die Frankatur hat mir gut gefallen vor allem der Kleinbogen auf der Rückseite.

Phila-Gruß
Lulu
 
Manne Am: 27.03.2015 11:13:43 Gelesen: 14838# 73 @  
Hier eine doppelt gestempelter Brief aus Tuttlingen vom 31.12.14 und zweitem Stempel vom 1.1.15 Briefzentrum 70.

Beim zweiten Brief sind alle guten Dinge drei, gestempelt am 3.2.15 in Fürth und Briefzentrum 90.

Gruß
Manne


 
Sachsendreier53 Am: 09.07.2015 10:01:52 Gelesen: 13741# 74 @  
Zweimal gestempelt: in 04860 TORGAU am 25.3.2010 und im BRIEFZENTRUM 04 am 26.3.2010:



mit Sammlergruß,
Claus
 
Sachsendreier53 Am: 06.08.2015 16:03:13 Gelesen: 13331# 75 @  
3 x gestempelt (postalisch gelaufen):

DDR-Maximumkarte mit Ersttagsonderstempel BERLIN und Ersttagsmarke vom 28.8.1990 - MiNr.3354 30(Pf), 500 Jahre internationale Postverbindungen in Europa, Motiv: Briefbote um 1486



Erst nach dem 3.erneuten Einwurf in den Postkasten klappte es mit der richtigen Abstemplung der Frankatur.

1.Abstemplung, Bildseite am 26.6.2002 BZ 04
2.Abstemplung, Bildseite am 28.6.2002 BZ 04
3.Abstemplung, rückseitig auf Frankierung am 30.6.2002 BZ 04

mit Sammlergruß,
Claus
 
EdgarR Am: 06.08.2015 17:32:59 Gelesen: 13315# 76 @  
Da habe ich auch wieder ein paar:



Ein Absenderfreistempel, der zwei Arbeitstage später im Briefzentrum 20 datumskorrigiert wurde (also aus Postsicht völlig richtig behandelt) und



Gewöhnlicher Brief, der aus Sammler- wie auch Postsicht völlig überflüssigerweise im BZ 90 nochmals einen Stempel verpasst bekommen hat.
 
Sachsendreier53 Am: 15.10.2015 09:25:16 Gelesen: 12109# 77 @  
Drucksache, zweimal durch die Stempelmaschine gelaufen, HANNOVER 3 / mv / 30159 / 17.11.95-21



Brief nach 04758 Oschatz, aufgegeben in GERINGSWALDE 23 / zz / 09326 am 30.11.2007, 16 Uhr, dann weiterbefördert durch das BZ 09 am 30.11.2007, 20 Uhr.



Selbe Abstemplung wie oben (Geringswalde)

mit Sammlergruß,
Claus
 
Heinrich3 Am: 16.10.2015 15:25:47 Gelesen: 12050# 78 @  
Hallo,

diese Doppelstempelung zeigt, wie der Postalltag sein sollte: Marke nicht getroffen, nochmals stempeln - hier nicht manuell, sondern nochmals durch die Maschine. Leider für Philastempel nicht brauchbar.

Schönen Tag wünscht
Heinrich


 
Manne Am: 29.10.2015 21:23:25 Gelesen: 11811# 79 @  
Guten Abend,

vom Briefzentrum 78 ein Beleg vom 27.10.15 der durch zwei Briefsortiermaschinen lief. Vermutlich zuerst durch ma, wurde aussortiert weil keine Marke erkannt wurde und danach durch mb.

Gruß
Manne


 
Friedensfahrer Am: 04.03.2016 13:36:16 Gelesen: 9475# 80 @  
Hallo Briefmarkenfreunde,

der folgende Beleg wirft bei mir Fragen auf und deswegen wende ich mich an die Spezies hier im Forum.

Auf den ersten Blick ist es mir gar nicht aufgefallen, als ich den Faltbrief erwarb. Bei Katalogisieren merkte ich das dieser Brief zweimal gelaufen sein muss, da er zwei unterschiedliche Aufgabe- und Ankunftstempel aufweist.

Aufgegeben ist er in Bruchsal einmal am 24.8.(UB a) und dann noch am 14.9 (UB b).

Leider kann ich den Ankunftstempel nicht entziffern. Hat jemand eine Idee, oder kann mir die Anschrift "übersetzen"?

Im Amtsbezirk Bruchsal ist Mingolsheim eine Möglichkeit, jedoch sind Markolsheim, Minwersheim, Mundolsheim auch in der Nähe. Desweiteren frage ich mich, ob die doppelte Verwendung erlaubt war, hätte der Postbeamte nicht beanstanden oder wenigstens eine Notiz vermerken müssen? Weiß jemand was dazu? Sind solche Briefe selten?

Vielen Dank für Eure Mühe!



Rückseite:



MfG FF
 
Henry Am: 04.03.2016 15:30:41 Gelesen: 9460# 81 @  
@ Friedensfahrer [#80]

Den 2. Buchstabe nach M lese ich als I, den Buchstabe vor SHEIM lese ich als L, somit ist für mich MINGOLSHEIM die Lösung. Zu allem anderen kann ich leider nichts beitragen.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Max78 Am: 04.03.2016 16:14:36 Gelesen: 9449# 82 @  
Servus Friedensfahrer:

Anschrift: Verehrlichem Pfandgericht in Kronau (bei Langenbrücken)

Somit ist klar, dass es sich, wie schon von Henry geschrieben, um Mingolsheim handelt, allerdings heute unter dem Namen Bad Mingolsheim zu finden, was in Bad Schönborn liegt, genauso wie Langenbrücken (heute Bad Langenbrücken).

mfg Max
 
Friedensfahrer Am: 09.03.2016 08:33:31 Gelesen: 9309# 83 @  
Vielen Dank Euch beiden für die Antworten.

Kann noch jemand was zum zweiten Teil der Frage sagen?

Vielen Dank und einen schönen Tag wünscht
FF
 
wuerttemberger Am: 09.03.2016 15:07:28 Gelesen: 9286# 84 @  
@ Friedensfahrer [#80]

Des weiteren frage ich mich, ob die doppelte Verwendung erlaubt war, hätte der Postbeamte nicht beanstanden oder wenigstens eine Notiz vermerken müssen?

Solange die Anschrift eindeutig und lesbar war stand einer zweiten Beförderung nichts im Wege.

Sind solche Briefe selten?

Im Südwesten sind solche Belege häufig.

Gruß

wuerttemberger
 
Sachsendreier53 Am: 20.04.2016 13:36:16 Gelesen: 8372# 85 @  
Ansichtskarte - Berlin Friedrichstraße, gestempelt BERLIN SW 11 am 18.6.1941, zweimal durch die Stempelmaschine gelaufen



mit Sammlergruß,
Claus
 
Michael Mallien Am: 04.01.2017 18:36:15 Gelesen: 4414# 86 @  
Manchmal sind Doppelstempelungen das Salz in der Suppe, wie bei den nachfolgenden Beispielen.

Stempel aus zwei Ländern



Am 17.4.1990 wurde dieses Markenpaar in Kiel gestempelt. Und dann noch ein zweites Mal am 24.4.1990 in Südengland. Bemerkenswert ist auch, wie lang der Brief unterwegs war.

Stempel aus zwei Jahren



Diese Doppelstempelung finde ich besonders schön, denn sie erfolgte über den Jahreswechsel 1990/91:

Stempel 1 vom 31.12.90
Stempel 2 vom 1.1.91
6500 MAINZ
 
grauerwolf69 Am: 01.06.2017 11:49:54 Gelesen: 1936# 87 @  
Und noch einer vom Briefzentrum 30 ganz frisch ;-)

mit 2 Tagen Differenz


 
hopfen Am: 01.06.2017 15:45:58 Gelesen: 1894# 88 @  
@ grauerwolf69 [#87]

mit 2 Tagen Differenz (vom BZ 03 in den Raum des BZ 30)

weil es sich hierbei möglicherweise um eine Weiterbehandlung handelt wegen Nach- oder Rücksendung!
 
Michael Mallien Am: 01.06.2017 18:00:24 Gelesen: 1870# 89 @  
@ hopfen [#88]

Stempel von zwei verschiedenen Briefzentren, wenn ich es richtig sehe.

BZ 03 vom 29.5.
BZ 30 vom 31.5.

War vermutlich eine Fehlleitung.

Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 01.06.2017 23:47:45 Gelesen: 1841# 90 @  
Eine zweite Chance hat jeder verdient

MiNr 454



Doppelabstempelung funktioniert auch ohne Briefzentren

MfG Jürgen -wajdz-
 
grauerwolf69 Am: 02.06.2017 06:04:11 Gelesen: 1822# 91 @  
@ Michael Mallien [#89]

Stimmt, 03 und 30 - war mir gar nicht aufgefallen.

Sorry.

gruß
 
GSFreak Am: 11.06.2017 22:13:03 Gelesen: 1523# 92 @  
Da die Karte in HECHINGEN nicht richtig in der Stempelmaschine eingelegt war, wurde die Frankatur nicht entwertet (12.05.1980 13 Uhr). Das fand dann auf dem Weg zum Bestimmungsort Berlin ebenfalls mit einem Maschinenstempel im übergeordneten Postamt TÜBINGEN 1 statt (12.05.1980 19 Uhr).



Gruß Ulrich
 
Vielflieger Am: 16.06.2017 21:38:23 Gelesen: 1415# 93 @  
Hier nun eine meiner Meinung nach kuriose Doppelstempelung. Ein Nachträglich Entwertet Stempel und ein Maschinenstempel.



Viele Grüße,
Andreas.
 
EdgarR Am: 18.06.2017 23:53:10 Gelesen: 1374# 94 @  
Auch Handrollstempel und Tintenstrahl-Großbriefentwerter vom selben Briefzentrum arbeiten bisweilen Hand in Hand:


 
stampmix Am: 19.06.2017 07:45:12 Gelesen: 1361# 95 @  
@ EdgarR [#94]

Hallo EdgarR,

könnte es sein, dass hier ein Umschlag zweimal verwendet wurde? Vielleicht auch wegen zuwenig Porto zurück an den Absender und dann mit 90ct. auffrankiert?

Ich sehe 58ct am 26.3.2013, 90ct am 3.4.2013 entwertet. Schöne Kombination verschiedener Stempeltechniken.

mit bestem Gruß
stampmix
 

Das Thema hat 95 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht