Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Motorräder
Das Thema hat 43 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
merkuria Am: 14.01.2015 15:41:52 Gelesen: 8901# 19 @  
Während es bis 1961 bei vielen Ländern noch gar keine Motorräder auf Briefmarken gab, schafften es in der Tschechoslowakei bis zu diesem Zeitpunkt gleich vier Motorsportdarstellungen auf Briefmarken!



CSSR 15.9.1953 (Mi.Nr.824)



CSSR 28.8.1955 (Mi.Nr.933)



CSSR 5.7.1957 (Mi.Nr.1034)



CSSR 10.2.1961 (Mi.Nr.1244)

Am 29.9.1975 widmete man sogar einen ganzen Satz der Geschichte des Motorradbaus! (Mi.Nr.2272-2277)


 
merkuria Am: 15.01.2015 10:18:54 Gelesen: 8873# 20 @  
Hier noch ein paar Motorräder zum Thema Postzustellung:



Ägypten 9.1929 (Mi.Nr.143)



Äthiopien 24.4.1947 (Mi.Nr.238)



Cuba 17.1.1958 (Mi.Nr.571)



Ungarn 20.12.1955 (Mi.Nr.1455)



ngarn 20.12.1955 (Mi.Nr.1455)



Ungarn 29.12.1973 (Mi.Nr.Porto 248)



Volksrepublik China 15.5.1974 (Mi.Nr.1195)



Ungarn 16.12.1985 (Mi.Nr.Porto 248)



Jugoslawien 20.7.1989 (Mi.Nr.2360)
 
merkuria Am: 15.01.2015 12:27:50 Gelesen: 8863# 21 @  
Noch drei Darstellungen aus dem militärischen Bereich:



Deutsches Reich 11.3.1944 Kettenrad (Mi.Nr.874)



Italien 14.8.1942 Marke mit Kriegspropaganda-Anhängsel (Mi.Nr.328/P7)



Russland 9.9.1999 Militärmotorrad Modell M72 1942-1955 (Mi.Nr.746)
 
merkuria Am: 23.01.2015 14:10:30 Gelesen: 8749# 22 @  
Und noch ein paar Motorräder der sportlichen Art:



Jugoslawien10.5.1953 (Mi.Nr. 725)



Monaco 29.6.1953 (Mi.Nr. Porto 55)



Sowjetunion 28.10.1959 (Mi.Nr. 2282)



Sowjetunion 5.7.1961 (Mi.Nr. 2505)



Korea Nord 30.11.1966 (Mi.Nr. 746)
 
Hermes65 Am: 24.01.2015 18:26:52 Gelesen: 8720# 23 @  
Polizisten zu Pferde aber auch auf dem Motorrad: Österreich Mi.-Nr. 1454
 


Fips002 Am: 01.02.2015 11:17:05 Gelesen: 8673# 24 @  
In der sächsischen Stadt Zschopau wurden seit 1922 Motorräder gebaut. Ab 1952 bekannt unter dem Kürzel "MZ" für VEB Motorradwerk Zschopau.

In Zschopau stand das erste Motorrad-Fließband der Welt. Bis zur Wende (1989) gehörte das Unternehmen zu den größten Motorradherstellern der Welt.



Gruß Dieter
 
Heidelberg Collector Am: 02.02.2015 20:17:37 Gelesen: 8636# 25 @  
Der "tragische" Große Preis von Europa

Das Jahr 1948 ist vielen Motorrad- und Autorennfreunden in Erinnerung, denn es kamen einige gute Fahrer im Schlußtraining zum Bremgarten-Rennen und im letzten Rennen zum Grand Prix der Schweiz tragisch ums Leben! Im letzten Rennen am 4. Juli bleibt der Schweizer Christian Kauz mit seinem Maserati in der zweiten Runde in der Eymat-Kurve zurück... Über Lautsprecher wird noch verkündet, dass Kauz leicht verletzt davon gekommen ist, aber kurz nach dem Rennen verstirbt er im Krankenhaus! Im Schlußtraining am 1. Juli in Bremgarten trifft es zuvor den Motorrad-Rekordfahrer Omobono Tenni um 14.05 Uhr. Achille Varzi, ein Vorkriegsstar, folgt um 18.20 Uhr! Einen spannenden Einblick gewährt hier ein Artikel der onlinegestellten Spiegel-Ausgabe 28/1948 [1]. Der Gewinner des Rennens 1948 ist Trossi, der zu diesem Zeitpunkt schon "vom Krebs" gezeichnet ist [3]. Ein Jahr später stirbt Trossi.

Seit 1934 bis 1954 (mit kriegsbedingter Pause) wurden Motorrad-Rennen in Bremgarten [2] veranstaltet. Danach noch zweimal in Dijon (1975 u. 1982), dann nicht mehr. Während vor dem 2. Weltkrieg deutsche Fahrer die Preise abräumten, war nach dem Krieg erst wieder 1954 ein Deutscher auf dem Siegertreppchen dabei: Hans Hermann. Dann noch mal Jochen Mass im Jahre 1975!

Hier nun ein Beleg aus dem Jahre 1948 vom 3. Juli:



Beste Grüße,

Yoska

[1] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44417595.html
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Bremgarten-Rundstrecke
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Grand-Prix-Saison_1948
 
volkimal Am: 02.04.2015 16:51:46 Gelesen: 8443# 26 @  
Hallo zusammen,

auf diesem Brief ist oben der Stempel zum "Finał Drużynowe mistrzostwa świata na żużlu" d.h. zum Finale des Speedway World Team Cups.



Wenn ich richtig recherchiert habe, ist der Umschlag zur "Walne Zebranie katowickiego Oddziału Polskiego Zrzeszenia Filatelistyczna" also zur "Die Vollversammlung des Kattowitzer Zweiges der Polnischen Vereinigung der Philatelie".

Der Stempel mit der Abbildung eines Speedway-Fahrers wurde neben der Marke abgeschlagen. Es ist aber ein offizieller Poststempel, denn ich habe einen entsprechenden Brief bei Ebay gesehen.

Viele Grüße
Volkmar
 
22028 Am: 21.04.2015 09:03:30 Gelesen: 8351# 27 @  
Für den etwas begüterten Sammler, derzeit bei Corinphila in der Schweiz im Angebot.

Ägyptische Essays zum Thema Motorrad.


 
Altmerker Am: 23.04.2015 11:48:09 Gelesen: 8312# 28 @  
Es geht ja nicht nur um Straßengefährte, sondern auch um richtig schnelle Karren. Ich habe folgenden Beleg dazu, verzichte aber altersgerecht darauf, meinen Motorrad-Schein praktisch zu nutzen. Außer beim Segway-Fahren, wo ich ihn vorlegen sollte.

Gruß
Uwe


 
Heidelberg Collector Am: 25.04.2015 10:08:10 Gelesen: 8274# 29 @  
Hier noch eine polnische Ganzsache mit Sonderstempel zur F.I.M. 1975 in Lublin:



Beste Grüße,

Yoska
 
Manne Am: 26.04.2015 11:58:06 Gelesen: 8239# 30 @  
Hallo,

50 Jahre Avus-Rennen am 27.8.71.

Gruß
Manne




 
volkimal Am: 28.04.2015 22:01:05 Gelesen: 8202# 31 @  
Hallo zusammen,

ich habe gerade entdeckt, dass ich noch einen interessanten Stempel zu diesem Thema habe:



Der dreifarbige Stempel aus Pardubice trägt den Text: "VIII. ZLATÁ PŘILBA ČESKOSLOVENSKA". Übersetzt bedeutet es "VIII. Goldener Helm der Tschechoslowakei". Im Internet fand ich, dass es sich um ein Motorradrennen handelt:

Ein Foto vom Rennen 1936 findet ihr hier: http://en.esbirky.cz/subject/6770331
Und so sah die Siegestrophäe - der goldene Helm aus: http://www.starepohledy.cz/index.php?action=ShowPicture&id=186645&kategorie=1597

Nett finde ich, dass die Farbe des Helms unten im Stempel aufgegriffen wurde. Aus welchem Grund der blaue Stempel herausgegeben wurde konnte ich bisher nicht feststellen.

Viele Grüße
Volkmar
 
wajdz Am: 28.04.2015 23:01:57 Gelesen: 8191# 32 @  
Motorsport vor über 50 Jahren. Die Motorräder dürften längst in irgend einem Verkehrsmuseum stehen.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.08.2015 18:25:04 Gelesen: 7358# 33 @  
Die Internationale Motorrad Föderation (FIM) organisiert jährliche internationale Treffen von bis zu 2.000 Motorradtouren Fans aus mehr als 30 verschiedenen Ländern. Die erste offizielle FIM Rally fand 1936 in Berlin statt. Es gab hundert Teilnehmer aus nicht weniger als 11 verschiedenen Ländern.

Die nächsten Rallyes wurden nacheinander in Frankreich (1937), der Tschechischen Republik (1938) und der Schweiz (1939) organisiert. Der Ausbruch des Krieges verhinderte weitere FIM-Rallyes. Die ersten Nachkriegsveranstaltung fand erst wieder im Jahr 1950 in den Niederlanden statt. Bedingt durch den Eisernen Vorhang wurde erst 1957 eine Rallye im kommunistischen Polen organisiert.

Zehn Jahre (1967) später wurde die Rallye in der UdSSR durchgeführt. Viele der Teilnehmer dieses Treffens aus westlichen Ländern erinnern sich noch immer an die abstrakten Situationen und Gefühle, die durch die enorme Bürokratie und den Kulturschock verursacht wurden. Für sie war in jenen Zeiten der Besuch der Ostblockländer eine exotische Reise.

MiNr 3353



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 21.10.2015 22:37:52 Gelesen: 6540# 34 @  
Motobécane war ein französischer Zweirad- und Motorenhersteller, der von 1923 bis 1984 existierte. Motobécane bedeutet übersetzt „Motordrahtesel“.

Die Firma stellte Motorräder, Mofas und nicht zuletzt Fahrräder her und war neben Peugeot einer der bekanntesten französischen Zweiradhersteller. Nach dem Konkurs 1984 wurde die Firma von Yamaha gekauft, sie wird unter dem Namen M.B.K. Industrie weitergeführt.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 07.12.2015 00:45:53 Gelesen: 6176# 35 @  
Eine oft verwendete Methode, die Begeisterung junger Menschen für sportliche und technische Aktivitäten für die vormilitärische Ertüchtigung zu nutzen. Ein Beispiel dafür ist die DOSAAF (Abk., so viel wie Freiwillige Gesellschaft zur Unterstützung der Armee, der Luftstreitkräfte und der Flotte). Gegründet am 20. August 1951, war eine sowjetische Massenorganisation zur Stärkung der Verteidigungsbereitschaft. Sie besteht nach dem Ende der Sowjetunion sowohl in Russland als auch in Weißrussland und in der Ukraine als jeweils eigenständige Organisation weiter.

Durch die Mitgliedschaft in der DOSAAF sollten Jugendliche sportlich wie auch technisch auf ihren Wehrdienst in den Streitkräften der Sowjetunion vorbereitet werden. Dazu gehörten Aktivitäten wie Motorsport, Segelfliegen, Fallschirmspringen, Sportschießen oder auch Amateurfunk. Satellitenstaaten der Sowjetunion gründeten später nach diesem Vorbild eigene Organisationen, in der ČSSR die Svazarm, in der DDR die GST.

SU MiNr 2282



DDR MiNr 1773



MfG Jürgen -wajdz-
 
Cantus Am: 07.02.2016 18:20:58 Gelesen: 5551# 36 @  
Vor gar nicht so langer Zeit erreichte mich der folgende Umschlag aus Österreich.



Viele Grüße
Ingo
 
Fips002 Am: 15.02.2016 19:59:08 Gelesen: 5421# 37 @  
Das Schleizer Dreieck ist die älteste Naturrennstrecke Deutschlands. Die Rennrichtung verläuft gegen den Uhrzeigersinn. Am 10. Juni 1923 fand das erste Rennen statt. Heute wird das Schleizer Dreieck vor allem für Motorrad-, Gespann- und Veteranen-Rennen sowie für das ADAC-Bergrennen genutzt.

Gruß Dieter


 
wajdz Am: 20.02.2016 22:50:40 Gelesen: 5280# 38 @  
Ergänzung zu [#33] und [#35]

Die M72 („M“ für „Motozikl“, russisch für Motorrad) aus sowjetischer Produktion wurde von 1941 bis 1957 in den Irbiter Motorradwerken hergestellt und sehr häufig mit einem Nachbau des deutschen Behördenbeiwagens Steib TR500 als Motorradgespann eingesetzt. In den ersten Baujahren war die M72 eine detailgetreue Kopie der deutschen BMW R 71, die von 1938 bis 1941 produziert worden war.

Auf Basis der M72 wurde später die Modelle der Marken Ural und Dnepr entwickelt.

5.7.1961 zur Spartakiade für technische Sportarten hier die MiNr 2505



MfG Jürgen -wajdz-
 
Heidelberg Collector Am: 15.04.2016 20:08:30 Gelesen: 4560# 39 @  
Hallo Zusammen,

hier noch ein Freistempel-Probedruck aus Zschopau vom 29.12.1954:



Motorradwerk Zschopau [1]

Beste Sammlergrüße,

Yoska

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Motorradbau_in_Zschopau
 
Cantus Am: 18.08.2016 00:16:18 Gelesen: 3464# 40 @  
Im Jahr 2014 erschienen in Österreich Marken, die ältere Motorfahrzeuge zeigen, dabei auch die Mi. 3117, auf der ein Motorroller der Sorte "KTM Pony II", der von 1967-1987 gebaut wurde, abgebildet ist.



Viele Grüße
Ingo
 
csjc13187 Am: 15.01.2017 18:28:06 Gelesen: 1909# 41 @  
Maschinenwerbestempel aus Suhl: Kleinkrafträder... [1]

SUHL / 60 / p
1.11.1984



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Simson_(Unternehmen)
 
22028 Am: 18.03.2017 18:27:50 Gelesen: 1320# 42 @  
Gerade sah ich bei ebay dieses seltsame Ding - die Motor Mail Aufkleber als auch der große rote Express Aufkleber dürften nur zur Zierde aufgeklebt sein.


 
wajdz Am: 20.03.2017 13:13:19 Gelesen: 1269# 43 @  
Der Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs (kurz ARBÖ nach der frühen Bezeichnung Arbeiter-Radfahrer-Bund Österreichs) wurde am 30. April 1899 als Verband der Arbeiter-Radfahrer-Vereine Österreichs in Wien gegründet und hat sich in den folgenden Jahrzehnten zu einer Serviceorganisation für Mitglieder weiterentwickelt. Er ist mit ca. 500.000 Mitgliedern der zweitgrößte Verein dieser Art in Österreich (nach dem ÖAMTC).

MiNr 1451



Das De-Dion-Bouton-Motordreirad von 1897 erreichte um die Jahrhundertwende mit etwa 15.000 verkauften Exemplaren den Durchbruch bei der Verbreitung von Motorfahrzeugen.



Der relativ hohe Kaufpreis betrug 1000 bis 1500 Goldmark. Das letzte Modell (1904) hatte 8 PS (5,9 kW). Am 13. April 1902 stellte der französische Rennfahrer Georges Osmont in Nizza mit einem De-Dion-Bouton-Motordreirad einen Geschwindigkeitsrekord von 109,1 km/h auf.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 43 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

233888 1306 27.05.17 17:58Angelika2603
134464 535 25.05.17 20:16filunski
37192 200 22.05.17 17:05wajdz
34173 155 20.05.17 20:00wajdz
29948 99 27.04.17 16:46wajdz