Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Kopfstehende Marken oder Rahmen
Das Thema hat 274 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   11  oder alle Beiträge zeigen
 
Heinz 7 Am: 20.07.2017 14:05:44 Gelesen: 5902# 250 @  
@ merkuria [#249]

Sehr schön!

Wenn man die Beine der Lady oben aus dem Wasser ragen sehen würde, wäre die Vorstellungskraft weniger gefordert. Indem Du den Kopfsteher kopfstehend zeigst, machst Du es uns etwas schwierig.

Erlaubst Du mir, Dein Bild nochmals zu zeigen?



Ein Briefmarken-Händler sollte diesen Teilbogen kaufen! Wenn er jeden Kopfsteher zu nur Euro 25 verkaufen könnte, hätte er 850 Euro verdient und sein Startkapital mehr als versechsfacht! Das müsste doch möglich sein!

Herzliche Grüsse
Heinz
 
merkuria Am: 22.07.2017 09:43:04 Gelesen: 5773# 251 @  
Am 24. Oktober 1960 verausgabte Paraguay eine Sonderausgabe anlässlich des 15. Gründungsjahres der UNO (Mi Nr. 864-868). Von den Wertstufen 0.75 und 3 Guarani sind uns kopfstehende Drucke der blauen Farbe bekannt (Mi Nr. 865 und 867).





Eine Zusammenstellung dieser beiden Kopfsteher im Viererblock wurden ungebraucht an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 384 für 600 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 25.07.2017 08:25:33 Gelesen: 5615# 252 @  
Am 21. Mai 1950 verausgabte Griechenland eine Sonderausgabe anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Weltpostvereins UPU (Mi Nr. 577). Von dieser Ausgabe sind uns kopfstehende Drucke der gelben Farme bekannt.



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 226 für 1‘600 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Gerhard Am: 25.07.2017 09:23:05 Gelesen: 5605# 253 @  
@ merkuria [#251]

Wow, sogar kopfstehend spiegelverkehrt, dass dann solcher Ausschuß nicht vernichtet wurde, wo es doch um die Fahne geht. Wenn ich mich erinnere, war ein verkehrt herum Aufhängen oder gar ein Bodenkontakt einer Landesfahne, fast eine Straftat(oder so ähnlich). Was wohl R. Stößner dazu gesagt hätte ?

MphG
Gerhard
 
merkuria Am: 28.07.2017 08:18:59 Gelesen: 5394# 254 @  
Am 14. Februar 1861 verausgabte das Königreich Italien seine erste Freimarkenausgabe (Mi Nr. 1-8). Von der ½ Grano und der 2 Grana Wertstufe sind uns kopfstehende Prägungen (Einpressungen des Portraits) bekannt (Mi Nr. 2 und 4).



Beide Kopfsteher wurden ungebraucht an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 in Dallas/USA unter der Los Nr. 1205 und 1207 für je 400 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Heinz 7 Am: 29.07.2017 00:36:02 Gelesen: 5341# 255 @  
@ merkuria [#254]

Eine interessante Ausgabe!

Der Michel-Katalog sagt uns nicht viel zu diesen kopfstehenden Mittelstücken. Ich habe aber einen Spezialkatalog konsultiert und finde nähere Angaben.

Edwin Mueller's Catalog of the imperforate classic postal stamps of Europe 1958

wurde von dem Österreichischen Philatelie-Kenner Edwin Müller herausgegeben. Er wanderte vor dem 2. Weltkrieg in die USA aus und startete dort eine zweite Karriere. Müller war ein herausragender Philatelist für Europa!

Er sagt uns Folgendes zu der Ausgabe
"Sardo-Italian Mail Service; 1861 Issue"
Nr. 10 = 1/2 t (Tornese)
Nr. 11 = 1/2 gr (Grana)
Nr. 12 = 1 gr
Nr. 13 = 2 gr
Nr. 14 = 5 gr
Nr. 15 = 10 gr
Nr. 16 = 20 gr
Nr. 17 = 50 gr
(also 8 Wertstufen, wie bei Michel).

Alle Marken wurden bei Mueller bewertet mit Preisen zwischen US$ 1.25 (Nr. 10) und US$ 4.00 (Nr. 11+16).

Unter "Printing varieties" sehen wir, dass Mueller bei nicht weniger als 6 Marken dieser Ausgabe kopfstehende Drucke kannte ("Inverted Embossing"), und zwar bei Nr. 10-14 und Nr. 16.

Bewertet wurden die "inverted embossing" bei Mueller wie folgt:

Nr. 10 III: US$ 10.00
Nr. 11 III: US$ 350.00
Nr. 12 III: US$ 40.00
Nr. 13 III: US$ 12.50
Nr. 14 III: US$ 40.00
Nr. 16 III: US$ 50.00

Wir folgern daraus, dass diese Abart vermutlich nicht sehr selten ist, aber dass die 1/2 Grana Marke (braun) mit klarem Abstand die beste ist.

Los 1207 an der Auktion Spink Shreves Juni 2009 war demnach also bestimmt eine sehr günstige Gelegenheit für den Käufer!

Heinz
 
merkuria Am: 31.07.2017 08:35:38 Gelesen: 5163# 256 @  
Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums des Weltpostvereins produzierte die Post von Belgisch Kongo 1949 kleine Sonderblocks. Die Blocks enthielten jeweils eine Wertstufe der Freimarkenausgabe 1942/1943 (ex Mi Nr. 207-244). Von den Wertstufen 75C, 1.25 Fr und 2.50 Fr. sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 214, 219, 235 und 238).




Eine Zusammenstellung von 4 ungebrauchten kopfstehenden Blocks wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 50 für 3‘000 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 03.08.2017 09:01:32 Gelesen: 4916# 257 @  
1971 verausgabte der Golfstadtstaat Manama (heute Hauptstadt des Königreichs Bahrein) eine Blockausgabe anlässlich des 2. Jahrestages der ersten bemannten Mondlandung (Mi Nr. Block 125). Von dieser Ausgabe sind uns kopfstehende Drucke der roten Farbe (Blockrandbeschriftung) bekannt.



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 527 für 110 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 06.08.2017 09:19:40 Gelesen: 4709# 258 @  
Im April 1915 verausgabte der Iran eine Sonderausgabe zum Krönungstag von Schah Ahmed (Mi Nr. 363-379). Von sämtlichen Wertstufen in Chahi sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 363-371)



Ein Zusammenstellung der 9 Wertstufen 1-24 Chahi im Viererblock als Kopfsteher wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 273 für 750 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 09.08.2017 00:33:27 Gelesen: 4440# 259 @  
Am 23. Juli 1986 verausgabte Belize eine Sonderausgabe anlässlich der Hochzeit von Prinz Andrew und Sarah Ferguson (Mi Nr. 904-906). Der Satz wurde dreimal zusammenhängend in einem Kleinbogen ausgegeben. Von diesem Kleinbogen sind uns kopfstehende Drucke der schwarzen Farbe ( Beschriftungen und Wertbezeichnung) bekannt.



Ein Kopfsteher dieses Kleinbogens wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 55 angeboten, blieb jedoch unverkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 12.08.2017 00:07:00 Gelesen: 3104# 260 @  
Am 16. Juni 1919 verausgabte Äthiopien eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 64-78). Da sich diese Marken grosser Beliebtheit bei den Sammlern erfreuten, wurden 1931 Neudrucke durch Private mit Genehmigung der Post hergestellt. Es wird vermutet, dass bei der Herstellung dieser Neudrucke auch komplette Sätze mit kopfstehendem Mittelstück produziert wurden.



Ein kompletter Satz dieser Ausgabe als Kopfsteher wurde an der Cherrystone Auktion vom Februar 2012 in New York unter der Los Nr. 2449 für 900 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 15.08.2017 08:16:10 Gelesen: 2900# 261 @  
Im Juni 1892 verausgabte Liberia eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 26-37). Von der 4 Cents Wertstufe sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 28K).



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 322 für 300 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 18.08.2017 08:21:31 Gelesen: 2689# 262 @  
Am 23. August 1908 verausgabte Uruguay eine Sonderausgabe anlässlich der Unabhängigkeitserklärung von 1825 und der Eröffnung des städtischen Elektrizitätswerkes in Montevideo (Mi Nr. 171-173). Von allen drei Wertstufen sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt.



Ein kompletter ungebrauchter Satz dieser Kopfsteher wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 538 für 900 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 21.08.2017 08:56:16 Gelesen: 2605# 263 @  
Am 1. Januar 1917 verausgabte Mexiko drei Ergänzungswerte zur Freimarkenausgabe 1915 (Mi Nr. 434-436). Von der 5 Pesos Wertstufe sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 436K).



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 in Dallas/Texas unter der Los Nr. 1250 für 375 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 24.08.2017 08:54:11 Gelesen: 2499# 264 @  
Am 1. September 1921 verausgabte Mexiko eine Sonderausgabe anlässlich des 100. Jahrestages der Unabhängigkeit (Mi Nr. 559). Von dieser Ausgabe sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 559K). Gemäss Literatur sind bisher nur zwei gebrauchte Exemplare bekannt geworden. Ungebrauchte Stücke sind nicht bekannt.



Ein gebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 in Dallas/Texas unter der Los Nr. 1251 für 35‘000 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 27.08.2017 09:43:34 Gelesen: 2409# 265 @  
Im August 1920 verausgabte Niue eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 25-30). Von der 6 Pences Wertstufe sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 29K).



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 in Dallas/Texas unter der Los Nr. 1254 für 1‘000 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 30.08.2017 09:03:02 Gelesen: 2305# 266 @  
Am 1. September 1918 verausgabte das unter britischer Besetzung stehende Gebiet des späteren Irak eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 1-14). Dazu verwendete man türkische Marken der Ausgabe 1914 (ex Mi Nr. 231-244) und versah diese mit einem Aufdruck IN BRITISH / OCCUPATION / 4 An.

Bei der Aufdruck-Wertstufe 4 Anna sind uns von der türkischen 1 ¾ Piaster Urmarke kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 7K). Gemäss Literatur sind bisher nur 4 gestempelte Exemplare bekannt geworden, ungebraucht wurde bisher kein Stück entdeckt!



Ein gebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 unter der Los Nr. 1248 für 17‘000 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 02.09.2017 09:02:10 Gelesen: 1950# 267 @  
1897 verausgabte der portugiesische Verwaltungsbezirk Funchal (Insel Madeira) eine Feimarkenausgabe (Mi Nr. 13-26). Von der 2 ½ Reis Wertstufe (Mi Nr. 13K) sind uns kopfstehende Drucke der schwarzen Farbe bekannt (Wertziffer und Landesbezeichnung).



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom Januar 2017 unter der Los Nr. 1120 für 325 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 05.09.2017 08:46:24 Gelesen: 1713# 268 @  
1970 verausgabte Neuseeland eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 517-537). Von der 4 Cents Wertstufe (Mi Nr. 522) sind uns kopfstehende Drucke der dunkelgrünen Farbe (Adern in den Blättern) bekannt. Gemäss Literatur sind bisher nur 20 Exemplare dieses Fehldruckes bekannt geworden.



Links kopfstehender Druck, rechts die Normalausgabe



Ein komplettes Markenheftchen mit 6 Exemplaren dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom September 2015 in New York unter der Los Nr. 847 für 4‘250 US$ + Aufgeld verkauft.

Ein ungebrauchtes Einzelstück dieses Kopfstehers wurde an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 unter der Los Nr. 1253 für 625 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 08.09.2017 08:51:31 Gelesen: 1511# 269 @  
Am 8. Februar 1922 verausgabte Paraguay eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 228-229). Von der 50 Centavos Wertstufe sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 228 K):



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom Februar 2012 unter der Los Nr. 3275 für 250 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Heinz 7 Am: 08.09.2017 18:14:54 Gelesen: 1462# 270 @  
@ merkuria [#269]

Lieber Jacques,

seit Ende Juli habe ich mich nicht mehr an diesem Thema beteiligt, Du aber hast weitere 14 Beiträge eingestellt. Super! Vielen Dank!

Ich staune immer wieder, wie unendlich viele dieser doch sehr markanten Fehler-Marken es gibt! Ich hätte dies nicht für möglich gehalten.

Ich mag dieses Thema sehr und bedaure, dass ich nicht mehr dazu beitragen kann; ein paar "Objekte" hast Du mir schon "weggeschnappt". Ein Lob dem Fleissigen!

Herzliche Grüsse
Heinz
 
merkuria Am: 11.09.2017 08:46:26 Gelesen: 1221# 271 @  
Am 2. August 2004 verausgabte Neuseeland eine Sonderausgabe mit neuseeländischen Goldmedaillen-Gewinnern an Olympischen Spielen (Mi Nr. 2201-2204). Diese selbstklebende Ausgaben wurden in einem speziellen Verfahren als 3-D Marken hergestellt (Laminated Lenticular).

Von der 2 NZ$ Wertstufe sind uns kopfstehende Drucke des 3-D – Bildes bekannt (Mi Nr. 2204). Bei der Entdeckung dieses Kopfstehers ging man 2004 vom Vorhandensein nur eines Bogens von 16 Stück aus. Unter dieser Annahme wurden damals Preise zwischen 8 und 10‘000 US$ bewilligt. Zwischenzeitlich wurden wohl noch weitere Exemplare entdeckt, was die Preise bei 2 – 3‘000 US$ einpendeln liess. Trotzdem gibt es noch immer Phantasten, welche diese Marke für 129‘000 US$ anpreisen [1] !



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom Juli 2013 unter der Los Nr. 873 für 2‘600 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] http://www.ebay.com/itm/New-Zealand-2730a-2004-2-OLYMPIC-Stamp-INVERTED-CENTER-w-Cert-Scarce-Rare-/152077964547?hash=item23688d9503:g:N7cAAOSwKfVXKAjR
 
merkuria Am: 14.09.2017 09:29:07 Gelesen: 985# 272 @  
Am 24. Januar 1965 gedachte das arabische Emirat Fujeira mit einer Blockausgabe dem 5. Todestag von Winston Churchill. Von diesem Block (in Michel nicht gelistet) ist uns ein kopfstehender Druck der Goldfarbe bekannt.



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der Cherrystone Auktion vom März 2014 unter der Los Nr. 1450 für 575 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 17.09.2017 09:30:15 Gelesen: 674# 273 @  
Am 16. März 1932 verausgabten die Cook Inseln eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 29-35). Von der ½ Pence Wertstufe sind uns kopfstehende Mittelstücke bekannt (Mi Nr. 29 K).



Ein ungebrauchtes Exemplar dieses Kopfstehers wurde an der 114. Spink Shreves Auktion vom Juni 2009 unter der Los Nr. 1108 für 2‘000 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 20.09.2017 07:51:18 Gelesen: 224# 274 @  
Am 18. November 1953 verausgabte Liberia eine Freimarkenausgabe (Mi Nr. 450-455). Von der 10 Cents Wertstufe sind uns kopfstehende Drucke der lilaroten Farbe (Vogel Mi Nr. 454), von der 12 Cents Wertstufe kopfstehende Drucke der orangen Farbe (Vogel Michel Nr. 455) bekannt.



Ungebrauchte Exemplare dieser beiden Kopfsteher werden bei Ebay für je 450 US$ angeboten.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 

Das Thema hat 274 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   11  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht