Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Schleusen und Schiffshebewerke
Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
mausbach1 Am: 24.04.2020 09:41:36 Gelesen: 5686# 1 @  
U S A



01.05.1901 - MiNr. 136 - Panamerikanische Ausstellung in Buffalo

Die Soo Locks sind Schleusenanlagen am Saint Marys River bei Sault Ste. Marie.

Glückauf!
Claus
 
GSFreak Am: 24.04.2020 15:12:47 Gelesen: 5647# 2 @  
@ mausbach1 [#1]

Hallo Claus,

ich habe empfohlen, dass dieser Motiv-Thread um Schiffshebewerke ergänzt wird.

Genau wie Schleusen (in der Regel bei kleineren Wasserspiegelunterschieden) helfen auch Schiffshebewerke (bei größeren Wasserspiegelunterschieden), dass Schiffe und Boote diese Wasserspiegelunterschiede zwischen zwei Stauhaltungen/zwischen einem Fließgewässer und einer Stauhaltung überwinden können.

Hier zeige ich einen Absenderfreistempel des Wasser-und Schiffahrtsamtes Uelzen vom 30.10.2007 mit einem Längsschnitt durch das Schiffshebewerk Lüneburg in Scharnebeck (Elbe-Seitenkanal). Es ist ein Doppelschiffshebewerk. Kernstücke der Anlage sind die Betontürme und die beiden roten Tröge (je 100 x 12 m). In ihnen überwinden die Schiffe einen Höhenunterschied von 38 Meter wie in einem überdimensionalen Fahrstuhl.



Beste Grüße
Ulrich
 
Seku Am: 24.04.2020 16:40:05 Gelesen: 5637# 3 @  
DDR 1988 - Schiffshebewerke Rothensee [1] und Niederfinow [2]



Mi.-Nr. 3204 und 3205

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Rothensee
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Niederfinow
 
wajdz Am: 26.04.2020 10:53:53 Gelesen: 5592# 4 @  
Ersttagsstempelbeleg mit sechs Werten - Schweden MiNr 1065-1070 · 07.05.1979



Zusammen mit dem Trollhätte-Kanal und dem Göta älv bildet der Göta-Kanal mit einer Länge von 190,5 km, wovon die 87,3 km lange tatsächliche Kanalstrecke zwischen den fünf verbundenen Seen von 58.000 schwedischen Soldaten gegraben wurde, eine 390 km lange Wasserstraße quer durch Schweden, die einen Höhenunterschied von 91,5 m mit Hilfe von 58 Schleusen überwindet.
Begonnen 1810, vollendet 1832, sollte er den Seeweg vom Kattegat zur Ostsee verkürzen und den von den Dänen erhobenen Sundzoll vermeiden. Nur eineinhalb Jahrzehnte vor Einführung der Eisenbahn (1856) und der Aufhebung des Sundzolls (1857) errang er keine entscheidende ökonomische Bedeutung mehr.

Heute ist er eine Touristenattraktion, vom 1. Mai bis zum 27. September geöffnet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
mausbach1 Am: 27.04.2020 08:39:15 Gelesen: 5561# 5 @  
Wasserstraßenkreuz Minden



BPK PSo 93

Das Wasserstraßenkreuz Minden ist eine Kreuzung von zwei Wasserstraßen im ostwestfälischen Minden. Hier wird der Mittellandkanal seit 1915 in einer Trogbrücke über das Wesertal und die rund 13 m tiefer gelegene von Süd nach Nord fließende Weser geführt. Seit 1998 läuft der Schiffsverkehr über die parallel errichtete neue Brücke. Beide Kanalbrücken überbrücken mit 370 m beziehungsweise 398 m Länge den Fluss und die Weserwiesen.

Glückauf!
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstra%C3%9Fenkreuz_Minden
 
GSFreak Am: 27.04.2020 11:23:07 Gelesen: 5539# 6 @  
@ mausbach1 [#5]

Lieber Claus,

leider etwas am (selbstgewählten) Thema vorbei. Es geht hier in diesem Thread um Schleusen und Schiffshebewerke.

Zur Eröffnung des Elbe-Seitenkanals wurde am 15.06.1976 in Uelzen 1 ein Sonderstempel abgeschlagen, der das Schiffshebewerk Lüneburg in Scharnebeck [#2] zeigt.



Im Rahmen einer Exkursion des Lehrstuhls für Straßenwesen der RWTH Aachen habe ich 1974 Baustellen des Elbe-Seitenkanals besichtigt. Teilweise konnten wir mit dem Bus auf der Kanalsohle fahren. Leider sind wir damals nicht bis zur Baustelle des Schiffshebewerkes vorgedrungen.

Beste Grüße
Ulrich
 
wajdz Am: 27.04.2020 21:32:17 Gelesen: 5477# 7 @  
USA MiNr 204 · 07.07.1913 · Pedro-Miguel-Schleuse



Der 1914 eröffnete Panamakanal, die rund 82 Kilometer lange Wasserstraße mit einer Scheitelhöhe von 26 Metern, verbindet den Atlantik mit dem Pazifik und erspart der Schifffahrt die Fahrt um das Kap Hoorn oder durch die Magellanstraße an der Südspitze Südamerikas . Der Panamakanal hat drei Schleusenanlagen, die für den Begegnungsverkehr und als Vorsorge für Wartungsunterbrechungen jeweils paarweise angelegt sind:

Die Gatún-Schleusen befinden sich auf der atlantischen Seite unmittelbar nach dem Zufahrtskanal, die die Schiffe mit drei direkt aufeinanderfolgenden Schleusenkammern zu dem 25,9 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Gatúnsee heben.

Die Pedro-Miguel-Schleusen liegen am Ausgang des Gaillard-Durchstichs an der pazifischen Seite mit nur einer Schleusenkammer mit einem Hub von 9,5 Meter.

Die Miraflores-Schleusen befinden sich auf der pazifischen Seite an dem dortigen Zufahrtskanal mit zwei direkt aufeinanderfolgenden Schleusenkammern.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Wachauer Am: 29.04.2020 00:25:27 Gelesen: 5438# 8 @  
Donaukraftwerk Greifenstein, Schleuseninbetriebnahme

Die 455 m lange Staumauer staut die Donau bei Stromkilometer 1.949,18 auf einer Länge von rund 31 km bis zu einer Höhe von 16,6 m. Der Inhalt des Stauraumes beträgt ca. 87 Mio. m³, das Stauziel liegt auf einer Seehöhe von 177 m ü. A. Am rechten Ende der Staumauer (südliches Ufer) liegen die beiden Schleusen mit jeweils einer nutzbaren Länge von 230 m und einer nutzbaren Breite von 24 m. Die Staumauer kann zu Fuß oder mit dem Rad gequert werden.

Das Wehr besteht aus sechs Wehrfeldern mit einer Breite von jeweils 24 m und befindet sich nördlich der beiden Schleusen.



Sonderpostbeförderung mit Schiff Eisbrecher Wesenstein von Greifenstein nach Wien. Sonderstempel und privater Allongenzudruck auf Briefmarke 4,- Schönes Österreich zur Schleuseneröffnung 12.1.1984

Abmessungen:

Länge einer Schleusenkammer265 m
Nutzbare Länge einer Schleusenkammer: 230 m
Breite einer Schleusenkammer: 24 m
Durchschnittliche Fallhöhe: 12,63 m
Füllung:
Schleusenvolumen ca. 80.327 m3
Füllzeit einer Schleusenkammer: ca. 15 Minuten
Füllkanäle: 5 * 6 m
Entleerungskanäle: 5 * 6 m
Schleusentore:
Oberhaupt (Hubsenktor) oberer Teil 120 t, unterer Teil 216 t
Unterhaupt (2-flügeliges Stemmtor) 150 t je Flügel
Sonstiges: Strom-km1.949,20 – rechtes Ufer
Bauzeit:1981–1985
Erste Schleusung 1984
Bauweise: Trockenbau nördlich neben dem Flussbett

Herzliche Sammlergrüße
Wachauer
 
Cantus Am: 29.04.2020 02:06:28 Gelesen: 5429# 9 @  
@ Seku [#3]

Hallo Seku,

in Ergänzung zu deiner Beschreibung teile ich noch mit, dass in Niederfinow neben dem bereits seit Jahrzehnten bestehenden Schiffshebewerk ein neues Schiffshebewerk errichtet wird, dessen Fertigstellung möglicherweise schon in 2020 abgeschlossen werden kann. Wer als Tourist in diese Gegend kommt (und nicht nur so wie ich beim Einkaufen zufällig da vorbeikommt) sollte die Gelegenheit nutzen, sich das alte Schiffshebewerk auch von oben anzuschauen und dabei gleich noch den daneben einsehbaren Neubau in Augenschein zu nehmen.

Viele Grüße
Ingo
 
Seku Am: 29.04.2020 06:49:06 Gelesen: 5420# 10 @  
@ Cantus [#9]

Guten Morgen Ingo, danke für den Hinweis. Hier noch ergänzend ein Link zu Wiki [1].

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Niederfinow_Nord
 

Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

2227 27 18.12.21 18:09wajdz
1959 14 13.12.21 18:57DL8AAM
4591 40 18.11.21 09:42mausbach1
1011 31.10.20 11:08volkimal
1260 15.04.20 13:54Cantus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.