Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Neues vom BPP - Bund philatelistischer Prüfer
Das Thema hat 203 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
Richard Am: 01.10.2015 09:30:39 Gelesen: 111655# 54 @  
BPP (22.09.2015)

Till Neumann, Bremen, steht ab 1.10.2015 für das Prüfgebiet Bremen wieder zur Verfügung.

Lars Böttger, Beaufort, hat eine neue Telefonnummer: 00352 691 340 755
 
Richard Am: 29.10.2015 09:14:27 Gelesen: 111002# 55 @  
Nachbericht: BPP Schnupperseminar in Wiesbaden

bpp-gg (20.10.2015) - Am 17. Oktober 2015 fand in Wiesbaden in den Räumen des Auktionshauses Heinrich Köhler ein Schnupperseminar für Prüfernachwuchs statt. Insgesamt hatten sich 29 Interessenten angemeldet. Einige Teilnehmer wollten sich nur ganz allgemein über den BPP und die Anforderungen an einen Prüfer informieren, während andere schon recht genaue Vorstellungen über ein mögliches Prüfgebiet und die Anforderungen hatten. Von der Seite des BPP waren sämtliche Vorstandsmitglieder, sowie der Ehrenpräsident Dr. Hans-Karl Penning, Herr Florian Berger für die Verbandsprüfstelle und die Prüfer Carsten Brekenfeld, Rolf Tworek und Tobias Huylmans anwesend.

Das Seminar begann gegen 10 Uhr mit einer Begrüßung der Teilnehmer durch den Präsidenten des BPP, Christian Geigle. Es folgten Vorträge durch Dr. Hans-Karl Penning über die Geschichte des BPP, von Peter Sem über die Erwartungen und Anforderungen an Interessenten und Carsten Brekenfeld über rechtliche Fragen des Prüfwesens.

Im Anschluss an die jeweiligen Vorträge gab es für die Seminarteilnehmer Gelegenheit zu Fragen an die Referenten, die auch intensiv genutzt wurde. Von 12:30 bis 13:30 wurde eine Mittagspause eingelegt, zu der von der Firma Heinrich Köhler ein kaltes Buffet mit Snacks und Getränken zur Stärkung zur Verfügung gestellt wurde. Auch hier ergab sich die Gelegenheit für die Teilnehmer, Fragen an die anwesenden BPP-Mitglieder zu richten. So entstanden interessante Gesprächsrunden.

Im Anschluss an die Mittagspause hielt Rolf Tworek einen Vortrag über die technischen Hilfsmittel, die für eine Prüftätigkeit Voraussetzung sind. Sämtliche Geräte, wie z.B. ein hochwertiges Stereomikroskop, diverse UV-Lampen, Wasserzeichenprüfgeräte und Lupen standen zur Verfügung und konnten von den Seminarteilnehmern getestet werden.

Nach einer weiteren Fragerunde und diversen Einzelgesprächen endete das Seminar gegen 16:30. Das Echo der Teilnehmer war durchweg positiv. Auch durch den BPP wird die Veranstaltung als Erfolg gewertet, insbesondere vor dem Hintergrund, dass nach einer ersten Einschätzung eine Reihe von Teilnehmern als potentielle Nachwuchsprüfer in Frage kommt. Eine Wiederholung des Seminars ist in den Jahren 2017 oder 2018 geplant.
 
Heinz 7 Am: 30.10.2015 00:25:55 Gelesen: 110861# 56 @  
@ Richard [#55]

Hallo Richard,

nachdem die letzten 11 Berichte zu diesem Thema alle von Dir sind, möchte ich Dir sagen, dass ich sie sehr nützlich finde. Also: danke, und weiter so!

Heinz
 
Richard Am: 21.11.2015 09:17:23 Gelesen: 110337# 57 @  
BPP (26.10.2015)

Dr. Hans-Karl Penning, Bornheim, prüft ab sofort wieder folgende Lokalausgaben:

Glauchau Mi.-Nr. 9, 11, 18-42 und Meerane-Provisorium, Meißen

und das Prüfgebiet Bundesland Sachsen, Sächsische Schwärzungen (inkl. Ganzsachen, Barfrankaturen und Notentwertungen) nur auf Anfrage.

Dr. Penning stellt Prüfungen für Niesky ab sofort vorübergehend ein.

Für das Prüfgebiet Niesky steht der BPP-Prüfer Herr Jens Kunz zur Verfügung.
 
Richard Am: 07.12.2015 09:05:18 Gelesen: 109885# 58 @  
Jürgen W. Glaeser überraschend verstorben

BPP (03.12.2015) - Mit großer Trauer vernehmen Vorstand und Mitglieder des BPP die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres langjährigen Mitgliedes Jürgen W. Glaeser aus Hagen. Glaeser war 1994 der Initiator der „Sachverständigengruppe im BPP“, viele Jahre ihr Sprecher und bis zuletzt Mitglied der Prüfungskommission für Sachverständigenbewerber bei der IHK Hagen. Als renommierter Berufsphilatelist hatte Glaeser sich einen hervorragenden Ruf in der Branche erarbeitet, darüber hinaus war er ein engagierter Kommunalpolitiker, der in seiner Heimatstadt Hagen bis 2014 als Bezirksbürgermeister tätig war und große Fußstapfen hinterließ. Jürgen Glaeser wurde 74 Jahre alt.

Wir verneigen uns vor einem großartigen, aufrechten Menschen, den wir vermissen werden. Unser Mitgefühl in diesen schweren Stunden gehört seiner Familie.
 
Richard Am: 15.12.2015 09:23:00 Gelesen: 109617# 59 @  
Neue Preisträger der „Fritz-Heimbüchler-Medaille“

BPP (01.12.2015) - Anlässlich des Festabends des Münchener Briefmarken-Club e.V. am 30. November 2015 überreichte Fritz Heimbüchler unter dem Beifall der versammelten Mitglieder die von ihm initiierte Medaille an drei um die Philatelie verdiente Persönlichkeiten: die erfahrenen BPP-Prüfer Maria Brettl und Franz Stegmüller sowie den profunden Kenner der frühen Pfennigzeit in Bayern und Deutschland, Aleksander Predojevic. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser hervorragenden Auszeichnung.
 
Richard Am: 08.01.2016 10:00:56 Gelesen: 109047# 60 @  
BPP (05.01.2016)

Rüdiger Soecknick, Wien, kann wegen akuter Arbeitsüberlastung das Prüfgebiet Danzig nur eingeschränkt bearbeiten. Er bittet darum, sich im Vorfeld einer geplanten Prüfsendung mit ihm in Verbindung zu setzen. Seine Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.bpp.de/de/BPP-Briefmarkenpr%C3%BCfer-R%C3%BCdiger-Soecknick.html

Dr. Julius Böheim, Konstanz, setzt seine Prüftätigkeit für die SBZ-Bezirke 3, 16, 20, 27, 37 und 41 bis zum 31.12.2017 aus.

Für die Bezirke 3, 16, 20, 27 und 41 steht Dr. Klaus Kalb zur Verfügung, für den Bezirk 37 Heinrich Fullgraf.

Herr Dr. Böheim führt seine übrigen Prüfgebiete (SBZ-Bezirke 14, 29, 36, 38 und Deutsches Reich Dienst Kontrollaufdrucke) uneingeschränkt weiter.

Dr. Helmut P. Oechsner, Nürnberg, beendet zum 31.12.2015 seine Prüftätigkeit für die Ausgaben der Inflationszeit (Deutsches Reich Mi.-Nr. 98 bis 337, D 16 bis 98, Dienstkontrollaufdrucke Frankfurt, Langenschwalbach, Mecklenburg, Stuhm, Wiesbaden und Erlenhof). Die weiteren Prüfgebiete werden von Herrn Dr. Oechsner unverändert fortgeführt.

Tilo Rismondo, Chemnitz, setzt seine Prüftätigkeit bis 30.06.2016 aus.

Für Sachsen steht Arnold Vaatz zur Verfügung, für Alt-Österreich Arnold Goller.

Beendigung der Prüftätigkeit zum 31.12.2015

Drei langjährige BPP-Mitglieder beenden zum 31.12.2015 ihre Prüftätigkeit:

Dr. Raymond Goebel (Frankreich)

Berend Hey (Deutsche Besetzungsausgaben 1914 bis 1918)

Bernd Meyer (Deutsche Inflationsausgaben)

Der Vorstand und die Mitglieder des BPP bedanken sich bei den ausscheidenden Kollegen für ihre langjährige, erfolgreiche Prüftätigkeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.
 
Wolffi Am: 19.03.2016 08:53:45 Gelesen: 107247# 61 @  
BPP, 18.03.2016

Carl Aage Møller, Ebeltoft setzt seine Prüftätigkeit (Prüfgebiete: Dänemark, Färöer, Grönland) bis auf weiteres aus.
 
Kontrollratjunkie Am: 19.03.2016 17:42:13 Gelesen: 107144# 62 @  
BPP, 15.03.2016

Der BPP auf der Messe in Essen

Der Bund Philatelistischer Prüfer e. V. (BPP) wird auf der Briefmarkenmesse in Essen mit einem eigenen Stand vertreten sein. Eine hochkarätige Standbesetzung wird an allen drei Tagen das vorgelegte Material sichten, Interessenten beraten und Tipps für den Umgang mit Prüfsendungen geben.

Alle Beratungsleistungen erfolgen natürlich kostenlos. Bitte haben Sie Verständnis, dass konkrete Markenprüfungen auf der Messe nicht vorgenommen werden können.

12.5.2016

Hans-Dieter Schlegel
Rolf Tworek
Tobias Huylmans
Hansmichael Krug
Michael Wieneke

13.5.2016

Hans-Dieter Schlegel
Rolf Tworek
Tobias Huylmans
Hansmichael Krug

14.5.2016

Hans-Dieter Schlegel
Rolf Tworek
Volker Mehlmann
 
Richard Am: 25.03.2016 09:31:02 Gelesen: 106771# 63 @  
BPP/gg (18.03.2016) - Gerhard Binder, Köln, hat eine neue Adresse: Niehler Str. 336, 50735 Köln, Tel.: 02 21/25 91 25 31, Mobil: +49 176/26 13 07 87
 
Richard Am: 02.05.2016 15:04:42 Gelesen: 105675# 64 @  
Neue Prüfer

Roman Scheibert

c/o ROSCH COMPUTER GMBH, Anna-Birle-Strasse 9, 55252 Mainz-Kastel, E-Mail: scheibert@rosch-computer.de

Prüfgebiet: China kommunistische Vorläufer (ca. 1930-1950, sog. „Befreite Gebiete“)
- Ausgaben der Red Post, Sowjet-Post
- Nordwest-China
- Nord-China
- Ost-China
- Nordost-China
- Zentral- und Süd-China
- Südwest-China


Bogdan Pelc

Sächsische Str. 22, 10707 Berlin, Email: bogdan.Pelc@gmx.de

Prüfgebiet: Polen 1764-1915 (Polen Mi.-Nr. 1; russische Marken, in Polen verwendet


Erweiterungen von Prüfgebieten

Till Neumann


Prüfgebiet: Altschweiz Kantonalausgaben, nach Michel-Katalog: Schweiz, Kanton Zürich Nr. 1 und 2, Schweiz, Kanton Genf Nr. 1 - 5, sowie U1 und GAA 1, Schweiz, Kanton Basel-Stadt Nr. 1, Schweizer Eidgenossenschaft, Marken der Übergangszeit Nr. 1 – 3 (Postkreis Genf) und 4 (Postkreis Zürich)


Michael Jäschke-Lantelme

Prüfgebiet: Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburg-Strelitz, Deutsches Reich Mi.-Nr. 1-30


Roland Pieles

Prüfgebiet: Kriegs- und Propagandafälschungen des 1. Weltkrieges
Britische Fälschung für das mit Deutschland verbündete Österreich, Mi.-Nr. 6-8 (Urmarken:
Österreich, Mi.-Nr. 186, 188 und 223)
Kriegs- und Propagandafälschungen des 2. Weltkrieges, Britische Fälschungen für das von Deutschland besetzte Frankreich, Mi.-Nr. 36-38, 39-46 (Urmarken: Frankreich, Mi.-Nr. 380-381, 399, 513, 515, 518, 521-525 – Bildgleiche Propagandafälschungen)
Britische Fälschung für das von Deutschland besetzte Frankreich, Mi.-Nr. 47 (Urmarke: Frankreich, Mi.-Nr. 513)
Britische Fälschungen für das mit Deutschland verbündete Italien, Mi.-Nr. 48 A, 48 B, 49 und 50 (Urmarken: Italien, Mi.-Nr. 304, 625-626) usw.

---

Jan Hohmann beendet Prüftätigkeit für Kontrollrat

Jan Hohmann (Wolfsburg) stellt seine Prüftätigkeit für das Prüfgebiet "Alliierte Besetzung - Kontrollratsausgaben" mit sofortiger Wirkung ein.

Carl Aage Möller beendet Prüftätigkeit für Dänemark

Carl Aage Möller (Ebeltoft/DK) stellt seine Prüftätigkeit für das Prüfgebiet "Dänemark" im BPP auf eigenen Wunsch ab dem 01.05.2016 ein. Die weiteren Prüfgebiete Schleswig-Holstein, Färöer, Grönland, Island und Dänisch-Westindien werden unverändert fortgeführt.

---

Philaseiten gratuliert seinem Mitglied Roman Scheibert für die Aufnahme in den Prüferbund und freut sich mit seinem Mitglied Till Neumann über die Erweiterung von Prüfgebieten der Altschweiz !
 
Richard Am: 15.05.2016 09:10:17 Gelesen: 105173# 65 @  
Bericht von der Prüfertagung am 30. April 2016

bpp-gg (13.05.16) - Als Prüferpräsident Geigle um 16 Uhr die rund 100 Mitglieder und Gäste der diesjährigen Prüfertagung in Nürnberg verabschiedete, lag ein spannender Tag hinter den Teilnehmern. Doch der Reihe nach:

Von den vier Prüfbewerbern, die sich im Januar in Limburg der obligatorischen Vorprüfung bei der Verbandsprüfstelle des BPP gestellt hatten, waren zwei so überzeugend gewesen, dass sie zur Fachprüfung in Nürnberg eingeladen wurden. Bogdan Pelc (Prüfgebiet: Polen) und Roman Scheibert (Prüfgebiet: China – kommunistische Vorläufer) glänzten denn auch mit überwältigendem Vergleichsmaterial und profunden Kenntnissen, so dass beide von der Mitgliederversammlung einstimmig neu aufgenommen wurden. Sie erlebten danach den Reigen der Berichte der Verantwortlichen im BPP.

Präsident Geigle schilderte gewohnt ausführlich das vergangene Jahr, unter anderem mit einem Fortbildungsseminar in Pullach bei München und einem Prüfernachwuchs-Werbeseminar in Wiesbaden in den Räumen der Auktionsfirma Köhler. „Nach meinen Beobachtungen sind alle Teilnehmer an dem Fortbildungsseminar deutlich schlauer nach Hause gefahren als sie am Freitag angereist sind“, skizzierte Geigle das intensive „Prüferbüffeln“. Auch sein Lieblingsthema „Attestgestaltung“ griff Geigle auf. Dem Wunsch mancher Prüfkunden, bei teuren, fehlerhaften Stücken auf ein Attest mit Mängelbeschreibung zu verzichten und stattdessen nur eine Signatur auf der Marke anzubringen, erteilte Geigle eine klare Absage. „Durch die Signierung von Material in 2. Wahl wird dieses erst handelbar gemacht, was dann regelmäßig zu Lasten der weniger gut informierten Sammler geht“, betonte Geigle und warb bei seinen Mitglieder dafür, stattdessen einen Befund oder ein Attest mit Beschreibung des Mangels auszustellen. „Werden keine Signaturen angebracht, sondern ein Attest mit Beschreibung des Mangels ausgestellt, wäre der erhoffte Mehrerlös des Anbieters durch „Aufskreuzlegen“ des Käufers nicht mehr realisierbar“, so Geigle, für den die Fälschungsbekämpfung eines seiner zentralen Anliegen ist.

Auch die anderen Vorstandsmitglieder hatten überwiegend Gutes zu berichten. Besonders gespannt sind die Zuhörer stets auf die Zahlen zur Homepage des BPP. Hier wusste Tobias Huylmans Interessantes zu berichten.

Eine geplante Satzungsänderung hatte im Vorfeld der Veranstaltung für Aufregung gesorgt. Am Ende der ausführlichen Diskussion waren sich aber alle Redner darüber einig, dass die Unabhängigkeit des BPP von äußeren Einflüssen gewahrt bleiben müsse. Der Vorschlag des Vorstandes, der diese Unabhängigkeit stärken soll, fand am Ende dann auch eine breite Dreiviertelmehrheit unter den Stimmberechtigten.

Drei Prüfern gelang die Erweiterung ihrer Prüfgebiete, ein Antrag wurde zurückgezogen. Auch hier ist die klare Linie des Vorstandes zu erkennen: Lieber ein Jahr mehr Vorbereitung als zu früh von der Leine gelassen zu werden – das hilft jungen Prüfern, die Risiken ihrer Prüftätigkeit zu minimieren.

Gegen 16 Uhr war die Mitgliederversammlung 2016 des BPP Geschichte. Präsident Geigle lud die Anwesenden zum Festabend ein, der traditionell um 19 Uhr beginnt und den Ausklang dieser traditionsreichen Veranstaltung darstellt. Erst lange nach Mitternacht verließen die letzten Teilnehmer die Hotelbar. Beim Frühstück am Sonntagmorgen verabschiedete man sich und fuhr in alle Himmelsrichtungen nach Hause. Am 29. April 2017 gibt es ein Wiedersehen an gleicher Stelle.
 
Richard Am: 18.06.2016 09:12:45 Gelesen: 104315# 66 @  
Franz Stegmüller setzt Bayern und Oldenburg aus

Wegen akuter Überlastung sieht sich Franz Stegmüller (München) gezwungen, bis zum 31.12.2016 keine weiteren Prüfsendungen für seine Prüfgebiete Bayern 1849 - 1875 (Kreuzerzeit) und Oldenburg anzunehmen. Für Bayern steht der BPP-Kollege Peter Sem zur Verfügung, für Oldenburg Florian Berger.

Für das Prüfgebiet Baden nimmt Franz Stegmüller bis Ende des Jahres Prüfsendungen nur nach vorheriger Absprache entgegen. Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.
 
Richard Am: 24.06.2016 10:05:18 Gelesen: 104085# 67 @  
Tilo Rismondo, Chemnitz, setzt Prüftätigkeit bis Ende September aus

Tilo Rismondo setzt seine Prüftätigkeit bis 30.09.2016 aus.

Für Sachsen steht Arnold Vaatz zur Verfügung, für Alt-Österreich Arnold Goller.
 
Richard Am: 08.10.2016 09:48:10 Gelesen: 101917# 68 @  
Tilo Rismondo nimmt seine Prüftätigkeit ab sofort wieder auf.

Nikolaus Barabassy hat eine neue Email – Adresse: miklos.barabassy@gmail.com
 
Richard Am: 27.11.2016 09:33:00 Gelesen: 100670# 69 @  
Aktuelles vom BPP (21.11.2016)

Andreas Schlegel, Berlin, Prüfungen erfolgen für das Gebiet Bizone nur auf Anfrage.
 
Richard Am: 10.01.2017 09:10:24 Gelesen: 99655# 70 @  
Aktuelles vom BPP (28.12.2016 bis 04.01.2017)

Johann Ulrich Schmitt, Dießen a. Ammersee, beendet seine 51-jährige (!) Prüfertätigkeit für die Kreuzerausgaben von Bayern (1849 bis 1875) und diverse griechische Sammelgebiete zum 31.12.2016. Er hält damit innerhalb des BPP den Rekord für die längste aktive Prüfzeit.

Der Vorstand und die Mitglieder des BPP bedanken sich bei dem ausscheidenden Kollegen für seine langjährige, erfolgreiche Prüftätigkeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.


Dr. Hans-Karl Penning, Bornheim, stellt folgende Prüfgebiete ab 1.1.2017 ein: Lokalausgaben Bad Schmiedeberg, Döbeln, Görlitz, Netzschkau-Reichenbach und Niesky.

Für die Prüfgebiete Bad Schmiedeberg, Döbeln, Görlitz, Netzschkau-Reichenbach steht der BPP-Prüfer Herr Jens Kunz zur Verfügung.


Dr. Helmut P. Oechsner, Nürnberg, beendet zum 31.12.2016 seine Prüftätigkeit für die Ausgaben der Kaiserzeit (Deutsches Reich Mi.-Nr. 53 bis 97, D 1 bis 14). Die weiteren Prüfgebiete von Herrn Dr. Oechsner werden unverändert fortgeführt.


Heinz-Jörg Schönherr, Leipzig, beendet seine Prüftätigkeit für die Ausgaben der SBZ (Mi.-Nr. 212 bis 241) und der DDR inklusive der Dienstmarken zum 31.12.2016. Der Vorstand und die Mitglieder des BPP bedanken sich bei dem ausscheidenden Kollegen für seine langjährige, erfolgreiche Prüftätigkeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.
 
Richard Am: 25.02.2017 09:39:46 Gelesen: 98665# 71 @  
Tilo Rismondo hört auf

Tilo Rismondo (Prüfgebiete: Sachsen und Alt-Österreich) beendet aus gesundheitlichen Gründen seine Prüftätigkeit mit sofortiger Wirkung. Er bittet darum, ihm keine weiteren Prüfsendungen mehr zu schicken. Für Sachsen steht Arnold Vaatz zur Verfügung, für Alt-Österreich Arnold Goller.

Der Vorstand und die Mitglieder des BPP bedanken sich bei dem ausscheidenden Kollegen für seine langjährige, erfolgreiche Prüftätigkeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.
 
Richard Am: 01.05.2017 09:11:45 Gelesen: 97066# 72 @  
Neue Prüfer im Bund Philatelistischer Prüfer e.V.

Stefan Berger

Neunkirchner Straße 3
07749 Jena
Tel: 03641-7958938
E-Mail: s.c.berger@gmail.com

Prüfgebiet: Armenien Mi.-Nr. 1-180

---

Michael Haslau

Pistoriusstraße 138
13086 Berlin
Tel.: 030-92408958
E-Mail: michael-haslau@t-online.de

Prüfgebiet: Memel Mi.-Nr. 1- 237
Lokalausgabe: Deutsche Verwaltung für das Memelland 1939 (Mi.-Nr. I-IV)
Vorläufer: Mi.-Nr. V84 II - V115

---

Günter Wagner

Grüner Weg 10
98527 Suhl
Tel.: 03681-416500
E-Mail: assahun@web.de

Prüfgebiet: Sowjetische Zone, Bezirksstempel (166 -181, I – IV): Bezirk 16 ( OPD Erfurt )
Deutsche Seepost: Ozeanreederei, Michel Nr. 3-16 incl. Versicherungskarten

---

Dr. Alexander Zill (*)

Waldluststraße 54
85540 Haar
Tel.: 089-469851
E-Mail: zill.alexander@web.de

Prüfgebiet: Deutsches Reich Mi.-Nr. 1 - 30

---

Prüfgebietserweitungen

---

Tobias Huylmans (*)

Prüfgebiet: Postgebiet Oberbefehlshaber Ost – Notausgabe Libau, Mi.-Nr. 1 - 6A + B, Ia/b
Postgebiet Oberbefehlshaber Ost – Landesbotenpost der 10. Armee, Mi.-Nr. 1 - 3

---

Heinrich Wasels

Prüfgebiet: Preußen Mi.-Nr. 1 - 26

---

Dr. Johannes Hoffner (*)

Prüfgebiet: Dienstmarken Schweiz (ohne Kreuzlochungen) 1938 -1959 und die Marken der
verschiedenen internationalen Organisationen:
Völkerbund (SDN) 1922 – 1944
Internationale Arbeitsorganisation (BIT/ILO) 1923 - 1994
Internationales Erziehungsbüro (BIE/IBE) [1940]; 1944 - 1960
Weltgesundheitsorganisation (OMS/WHO) 1948 - 1995
Europäisches Amt der Vereinten Nationen (ONU/UNO) 1950 - 1963
Internationale Flüchtlingsorganisation (OIR/IRO) 1950 - 1952
Weltorganisation für Meteorologie (WMM/WMO) 1956 - 1973
Weltpostverein (UPU) 1957 - 2012
Internationale Fernmeldeunion (UIT/ITU) 1958 - 2003
Weltorganisation für Geistiges Eigentum (OMPI/WIPO) 1982 - 1985
Internationales Olympisches Komitee (CIO/IOC) 2000 - 2008

---

Thomas Heinrich

Prüfgebiet: Württemberg - Telegrafenmarken Mi.-Nr. 1-21

---

(*) Philaseiten Mitglied

---

Unserem Mitglied Alexander Zill und allen anderen neuen Prüfern des BPP wünschen wir viel Erfolg, ein scharfes Auge und eine sichere Hand bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit !

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 16.05.2017 09:54:51 Gelesen: 96527# 73 @  
Keine Signaturen mehr auf teuren Marken - Die Mitgliederversammlung des BPP beschließt wichtige Neuerungen

(bpp-gg) Die diesjährige Mitgliederversammlung des BPP am 29. April in Nürnberg brachte eine ganze Reihe von Neuerungen, die nach ausgiebiger Diskussion von den Anwesenden ausnahmslos einstimmig befürwortet wurden. Das Wichtigste vorweg: Zukünftig erhalten Prüfstücke mit einem Katalogwert ab 500 Euro keine BPP-Signatur mehr, sondern nur noch schriftliche Atteste oder (Kurz-)Befunde. Das gilt insbesondere auch für Marken mit Mängeln, die bisher mehr oder weniger höher signiert wurden. Die Gefahr, dass mit solchen Stücken ahnungslose Sammler hereingelegt werden könnten, ist den Verantwortlichen im BPP einfach zu groß. „Heute haben wir die Möglichkeit, Mängel konkret zu beschreiben. Dann sollten wir das auch tun, Atteste oder Befunde ausstellen und auf das Prüfzeichen verzichten. Da Prüfzeichen zunehmend gefälscht werden, ist ihre Aussagekraft im Einzelfall ohnehin gering. Ein schriftlicher Prüfungsbefund ist einfach die bessere Lösung.“ Diesem Argument von BPP-Präsident Christian Geigle schlossen sich die Mitglieder einstimmig an.

Der BPP hat längst die nationalen Grenzen der Philatelie hinter sich gelassen und versteht sich als weltweit aufgestellter Prüferverband. So ist es nur folgerichtig, dass in nicht deutschsprachigen Sammelgebieten nun auch Atteste und Befunde in ausschließlich englischer Sprache zugelassen wurden. Daneben kann der Prüfer zusätzlich auch noch Übersetzungen in jeder gewünschten weiteren Sprache liefern. Nur bei den deutschsprachigen Sammelgebieten (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein) muss eine deutsche Attestfassung erstellt werden, die rechtlich verbindlich ist. Zusätzliche Übersetzungen in beliebige Sprachen sind hier aber genauso möglich.

Neben diesen beiden wichtigen Änderungen der Prüfordnung des BPP, einzusehen unter http://www.bpp.de , wurden durch eine Änderung der Satzung alle wichtigen Regelwerke des BPP in der Satzung verankert und dadurch ihr verbindlicher Charakter unterstrichen. Hintergrund ist das geplante „Prüferhandbuch“, das in den kommenden zwei Jahren entwickelt und als kompaktes Regelwerk und Ratgeber die Mitglieder in allen „Prüferlebenslagen“ begleiten und beraten soll. Vizepräsident Dr. Peter Provinsky, der das Projekt federführend leitet, stellte die Eckpunkte vor und forderte die Mitglieder auf, eigene Ideen und Vorschläge einzubringen.

Aufmerksam verfolgt wurde die Versammlung auch von den vier neuen Mitgliedern, die tags zuvor ihre fachlichen Aufnahmeprüfungen mit Erfolg bestanden hatten. Mit Preußen, Brustschilden des Deutschen Reiches, SBZ-Bezirkshandstempel und Armenien kommen sie aus den verschiedensten Fachrichtungen. Insgesamt hat der BPP derzeit 127 Mitglieder, davon 104 aktive Prüfer. René Simmermacher konnte in diesem Jahr ein seltenes Jubiläum feiern: Als zweiter Verbandsprüfer des BPP überhaupt blickt er auf eine 50-jährige Prüftätigkeit zurück.

Um 16 Uhr hatten sich Vorstand, Mitglieder und die Gäste von APHV, BDB, BDPh und der MICHEL-Redaktion durch die umfangreiche Tagesordnung gekämpft, so dass Präsident Geigle mit der erfreulichen Mitteilung, den Mitgliedsbeitrag im kommenden Jahr unverändert zu belassen, die Versammlung beenden und zum Festabend einladen konnte.

Dieser hatte gleich zu Beginn einen kleinen Festakt auf dem Programm, nämlich die Verleihung des Köhler-Preises. Laudator und BPP-Ehrenpräsident Dr. Hans-Karl Penning wusste die Spannung um den Namen lange hochzuhalten, bis mit der Nennung seines Prüfgebietes „Französische Zone“ allen Anwesenden klar war: Wolfgang Straub, Mitbegründer und fester Bestandteil der Verbandsprüfstelle des BPP, war der Glückliche, den das Kuratorium in diesem Jahr für seine großen Verdienste um das Prüfwesen ausgewählt hatte. Langer Applaus der annähernd hundert Gäste zeigte die Wertschätzung für den diesjährigen Preisträger, der nun in einer Reihe mit vielen großen Philatelisten unserer Zeit steht.

Erst am frühen Sonntagmorgen fanden die letzten „Feierbiester“ den Weg aus der Hotelbar in ihre Zimmer. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten die Teilnehmer sich auf den Heimweg. „Wir haben eine sehr harmonische und friedliche Mitgliederversammlung erlebt. Das war nicht immer so. Aber alle gestern getroffenen Entscheidungen waren richtig!“, sagte ein sichtlich gut gelaunter Ehrenpräsident Dr. Penning zum Abschied. Die Verantwortlichen im BPP dürften das genauso sehen.
 
Richard Am: 27.06.2017 09:54:49 Gelesen: 95318# 74 @  
Aktuelles vom BPP

Walter Hopferwieser, Oberdorf, hat eine neue Adresse:

Walter Hopferwieser, Untere Hauptstraße 31, A-7501 Oberdorf im Burgenland.

Die restlichen Daten bleiben unverändert.
 
Richard Am: 08.07.2017 16:49:10 Gelesen: 94964# 75 @  
@ Richard [#71]

Wie von einem Mitglied der Forschungsgemeinschaft Sachsen zu erfahren war, ist der BPP Prüfer Tilo Rismondo verstorben.

Bereits im Februar dieses Jahres hatte er seine Prüftätigkeit mit sofortiger Wirkung beendet.

Damit ist Arnolv Vaatz der einzige BPP Prüfer für Sachsen.

[1] http://www.briefmarken-atteste.de/atteste/suchen/gebiet/usedby/25
 
Richard Am: 11.07.2017 09:23:04 Gelesen: 94687# 76 @  
Tilo Rismondo verstorben

(wm) Am 10. Juli 2017 gab der BPP auf seiner Internetseite bekannt: „Leider müssen wir das Ableben unseres Seniormitgliedes Tilo Rismondo bekannt geben, der vor wenigen Tagen im Alter von 78 Jahren verstarb. Herr Rismondo wurde 1990 im Zuge der Wiedervereinigung Mitglied im BPP und hat seitdem mit großer Leidenschaft und Sachkenntnis die Prüfgebiete „Sachsen“ und „Alt-Österreich“ bearbeitet. Eine plötzliche schwere Erkrankung zwang ihn im Februar 2017 zur Aufgabe seiner Prüftätigkeit. Auch an der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte er nicht mehr teilnehmen. Wir danken Tilo Rismondo für 27 Jahre erfolgreiche Arbeit im BPP, als anerkannter Prüfer und geschätzter Kollege, und werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.“

Tilo Rismondo kam am 30. Oktober 1938 in Chemnitz zur Welt. Von Beruf war er Kürschnermeister und Sammler seit der Kindheit. Als Philatelist nahm er zahlreiche Funktionen in der AG Karl-Marx-Stadt zu DDR-Zeiten wahr. Vor der Wende war er auch als Leiter des Leistungszentrums Philatelie im Bezirk Karl-Marx-Stadt tätig. Als Prüfer war er seit 1985 aktiv. Später gehörte er dem BSV Chemnitz, der ArGe Sachsen und der ArGe Österreich sowie dem DASV an. Er gehörte zu den Prüfern, die dank ihrer unbestrittenen Kompetenz (er prüfte Sachen und Österreich 1850/1867) 1990 im BPP eine neue Heimat fanden. Da war er längst auch als Autor mit zahlreichen Beiträgen, aber auch mit national und international erfolgreichen Exponaten in Erscheinung getreten und vielfach für seinen Einsatz und seine Leistungen vom Philatelistenverband im Kulturbund der DDR geehrt worden.



Foto: privat
 
Richard Am: 25.08.2017 09:16:03 Gelesen: 93324# 77 @  
Aktuelles vom BPP

Claus Petry, Hamburg, setzt seine Prüftätigkeit für das Gebiet Deutsches Reich Mi.-Nr. 31-52 bis 31.12.2017 aus.

Für das Gebiet Deutsches Reich Mi.-Nr. 31 - 52 stehen Michael Jäschke-Lantelme und Manfred Wiegand zur Verfügung.

Prüfungen erfolgen für das Gebiet Feldpost 2. Weltkrieg Mi.-Nr. 6-12 (Inselpost) und Mi.-Nr. 17 (Ruhrkessel) nur auf Anfrage.
 
Richard Am: 15.12.2017 09:44:28 Gelesen: 91013# 78 @  
Prüfer- und Kommissionärslegende Johann-Ulrich Schmitt am 29. November 2017 gestorben

(wm) Schmitt war seit den 1960er-Jahren auf den großen Bühnen der Philatelie aktiv und das „Urgestein“ der Prüfer und Kommissionäre. Er hatte Generationen von Kunden, Sammler wie Händler sowie Auktionatoren, kommen und gehen sehen. Man kannte und schätzte ihn, wo immer er auftauchte: als Experte, Berater, Vermittler und als seriöser Berufsphilatelist.

Geboren wurde Schmitt am 18. August 1936. Zuerst wohnte er lange Zeit in Vaterstetten, später in Dießen am Ammersee, von wo aus er einen Briefmarken-Versandhandel betrieb. Beruflich arbeitete er über Jahrzehnte zudem als Kommissionär für Auktionskunden. Schmitt war seit 1965 Verbandsprüfer im BPP für die Gebiete Bayern (Kreuzerzeit 1849–1875); Albanien (Lokalausgabe Koriza); Griechische Lokalausgaben: Epirus, Kreta (franz. Post), Griechenland (Lokalausgaben Chios, Dedeagatsch, Mytilene), Ikarien, Ital. Post Kreta, Kreta, Levante (nur Kreta-Stempel), Samos, Thessalien und Thrazien (nur Gümüldschina 1913).

Er beendete zum 31. Dezember 2016 seine 51-jährige (!) Prüfertätigkeit für die zuvor angegebenen Prüfgebiete und hielt damit innerhalb des BPP den Rekord für die längste aktive Prüfzeit überhaupt. BPP-Präsident Christian Geigle brachte bei der Mitgliederversammlung des Prüferverbandes in Nürnberg 2015 seinen Dank und seine Anerkennung Schmitt zum Ausdruck.

---

Anmerkung der Reaktion

Im März 2016 besuchte Johann-Ulrich Schmitt für mehr als eine halbe Stunde den Philaseiten Stand der Messe München. Es wurde über seine Prüfungen gesprochen, insbesondere aber auch die damals bereits geplante Atteste Datenbank [1]. Wir erinnern uns sehr gerne an ihn.

[1] http://www.briefmarken-atteste.de/atteste/suchen/ablage/48
 

Das Thema hat 203 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.