Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 645 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
Ichschonwieder Am: 25.09.2020 13:25:42 Gelesen: 27930# 621 @  
@ Ichschonwieder [#619]

Hallo,

nachdem ich heute früh in Bremerhaven eine Anfrage nach der Konsolidierernummer gestellt hatte, bekam ich soeben die Antwort. Mit der K 7046 arbeitet die CITIPOST Bremerhaven in Ihrem Druckzentrum.

Hier meine Daten:

CITIPOST Nordsee
27576 Bremerhaven Auf dem Reuterhamm 22
27574 Bremerhaven Am Grollhamm 4 (Druckzentrum)
Tel.: 0471 9 44 61 851 90266051
Tel.: 0471 90 26 68 51
Lizenz: P 04/ 2535 für Nordsee-Zeitung GmbH

Konsolidierer K 7046
 
Journalist Am: 25.09.2020 16:13:24 Gelesen: 27903# 622 @  
@ Ichschonwieder [#621]

Hallo Klaus Peter,

tolle Recherche, ja wieso nicht mal einfach nachfragen, mehr als eine dumme Antwort kann man nicht erhalten - also an alle, ruhig hier öfters mal den Mut haben und das genauso machen.

viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 06.10.2020 22:10:03 Gelesen: 25680# 623 @  
Hat eigentlich jemand irgendwelche näheren Informationen, was bei den Konsolidiererkennungen von Deutsche Post InHaus Services/K4000 die Ziffern vor "K4000" bedeuten?

Scheinbar haben diese einen "echten" Sinn, denn in dem folgenden Beispiel, bei dem man die Konsolisiererkennung mal wieder handschriftlich auf die Sendung geschrieben hat, hat man auch diese führende Ziffer mit verwendet:



Kugelschreiberkennzeichnung 4 K4000 auf einer Sendung der Tourist-Info der Stadt Koblenz, frankiert durch Deutsche Post InHaus Services mit einem (Teilfehldruck) des FRANKIT-Geräts 1D20000470 vom 14.07.2020. Da diese Kennzeichnung dann sehr wahrscheinlich auch durch einen Mitarbeiter von InHaus Services selbst aufgebracht wurde, muss da ein tieferer "Sinn" dahinter stehen.

Die normale (Tintenstrahler-) Form ist X K4000 NNNNN, wobei mir auf die Schnelle für X die Ziffern 1 bis 6 in Erinnerung habe, müsste aber näher nachschauen. Die laufende Sendungsnummer ist fünfstellig.



Hier eine etwas seltenere, abweichende Version: NNNNNN X K4000 (mit einer 6stellige Sendungsnummer):



Meine erste Idee war mal, das diese Ziffern für verschiedene InHaus-Niederlassungen stehen, aber diese Vermutung passt nicht zu den bisherigen Beobachtungen, also 'was beudeten diese'?

Beste Grüße
Thomas
 
Journalist Am: 09.10.2020 10:32:07 Gelesen: 25026# 624 @  
@ DL8AAM [#623]

Hallo Thomas,

dazu habe ich leider keine Infos - ich kann aber heute den Konsolidierer K-2041 vorstellen und auch zuordnen:



Der folgende Stempelausschnitt ist von einem Einschreibebrief. Es handelt sich dabei um den M+S Postservice GmbH aus Lohne, der laut BDPh-Forum 2006 nach Lohne umgezogen ist. Eine Internetseite ist nicht bekannt.

Viele Grüße Jürgen
 
Ichschonwieder Am: 09.10.2020 11:41:31 Gelesen: 25009# 625 @  
Hallo Jürgen,

Firma war bis 2006 in Lohne, dann nach Vechta umgezogen.

Hier meine Daten:
m+s postservice GmbH (alt M+S Postservice)
49377 Vechta Kopernikusstr. 18 BNA ab 2006 - 2009
Inhaber: G. Möhlmann, O.Schrick
Tel.: 0444 93 67 32
Lizenz: P 00/ 1280
Beginn:
Ende: 2009 Eingliederung in CITIPOST Verbund
UPOC: 01 0055
Info: Firma war bis 2006 in 49393 Lohne Am Königstuhl 1

Handelsregister Veränderungen vom 02.10.2009
m+s postservice GmbH, Vechta, Kopernikusstrasse 18, 49377 Vechta.Die Gesellschafterversammlung vom 31.08.2009 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 (Firma und Sitz) und in § 2 (Gegenstand) und mit ihr die Änderung der Firma und des Gegenstandes beschlossen. Firma geändert, nun: Neue Firma: CITIPOST Oldenburger Münsterland GmbH. Gegenstand geändert, nun: Neuer Unternehmensgegenstand: Die gewerbliche Briefbeförderung, vornehmlich im Oldenburger Münsterland, und alle damit im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten.

Da Dein Beleg von 2013 ist, ist also der Konsolidierer CITIPOST OM GmbH Vechta
 
Ichschonwieder Am: 09.10.2020 12:09:10 Gelesen: 25000# 626 @  
Nun noch meine Daten von der CITIPOST OM.

CITIPOST Oldenburger Münsterland GmbH
49377 Vechta Kopernikusstraße 18
Rudolf-Diesel-Straße 24 BNA 2009 - 2012
Gutenbergstr. 4 BNA 2013 - 2016
Lizenz: P 00/ 1280
Tel.: 04441 91 79 89 – 0
Ende: 2015 BNA 9/ 2016 ungültig
UPOC: 01 0055
MA 505 2 lt Liste nur 2014

Handelsregister Löschungen vom 14.09.2015
HRB 112096:CITIPOST Oldenburger Münsterland GmbH, Vechta, Gutenbergstraße 4, 49377 Vechta.Die Verschmelzung ist im Register der übernehmenden Vechtaer Druckerei Verlag GmbH & Co. Kommanditgesellschaft mit Sitz in Vechta (Amtsgericht Oldenburg HRA 110614) am 14.09.2015 eingetragen worden; von Amts wegen eingetragen gemäß § 19 Abs. 2 UmwG. Die Gesellschaft ist erloschen.
 
Pete Am: 09.10.2020 22:11:12 Gelesen: 24896# 627 @  
Dieser Tage erhielt ich einen C4-Umschlag vom Freitag, den 02.10.2020, welcher bedingt durch die regenfeuchten Tage in dieser Woche bei der Zustellung etwas gelitten hatte. Normalerweise wäre dieser Beleg ein Fall für die Rundablage. Bei näherer Betrachtung ergab sich jedoch ein bisher hier nicht gelisteter Konsolidierer mit der Kennung K7069.



Als Absender ist eine Tochterunternehmen/Beteiligung der Stadtverwaltung Aachen angegeben und die Sendung wurde innerhalb des Postleitbereiches 52 (Großraum Aachen) zugestellt. Der Brief enthielt eine Zeitschrift des Unternehmens (Mitarbeiterzeitung). Damit ist nicht auszuschließen, dass die K-Nummer nicht vom Absender sondern von der Druckerei bzw. Lettershop stammt. Die Konsolidierungsnummer K7069 ist als Zuschaltung (Freitexteingabe) zum Frankit mit der Gerätenummer 1D20000514 angegeben und im Frankit ist eine mögliche Sendungsnummer (fortlaufende Nummerierung) vorhanden. Auf dem Umschlag sind keine weiteren Konsolidierungsmerkmale ersichtlich.

Lässt sich feststellen, um welchen Konsolidierer es sich handelt? :-)

Gruß
Pete
 
Journalist Am: 10.10.2020 09:54:56 Gelesen: 24773# 628 @  
@ Pete [#627]

Hallo Pete,

ja deine Vermutung könnte stimmen, in der dortigen Gegend gibt es in Stolberg die Ludwig GmbH Direktmarketing die sich mit Direktmarketing, EDV und Postversandservice beschäftigt, also auch mit großer Wahrscheinlichkeit konsolidiert. Ruf hier doch mal an und frage nach.

Viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 22.10.2020 05:15:56 Gelesen: 22481# 629 @  
K9008 - letterei.de Postdienste GmbH



4D13141719 - Frankatur für einen unbekannter Absender; 20.10.2020

"letterei.de Postdienste GmbH" (und deren Marke onlinebrief24.de), BNetzA Postlizenz P 08/3428, mit Sitz (seit Juli 2020) in 65439 Flörsheim am Main (Industriestr. 13), davor (ab 2011) Frankfurter Str. 74, 64521 Groß Gerau [davor: 64569 Nauheim], ist ein Unternehmen der novesta Holding GmbH. Dienstleistungen sind u.a. Druck, Kuvertieren (d.h. vereinfacht "Lettershop") sowie Posteinlieferung, inklusive Konsolidierung. Bis November 2015 Firmierung unter "Letterei.de GmbH & Co. KG".

Zum Thema Konsolidierung ist man, was in der Branche recht selten ist, übrigens erfrischend offen. Auf der Webseite werden sogar die gewährten Rabatte genannt ;-)

Zitat "Der Empfänger des Briefes merkt nichts vom rabattierten Porto. Die Briefe werden von uns mit dem vollen Betrag frankiert, bei einem Standardbrief also mit € 0,80. Der Frankierabdruck ist neutral gehalten, sodass der Empfänger auch nicht sieht, wer den Brief frankiert hat. Lediglich eine vierstellige, so genannte Konsolidierernummer und eine fortlaufende Nummerierung werden aufgedruckt."



Nutzt man das Angebot onlinebrief24.de



Beste Grüße
Thomas

https://www.letterei.de/leistungen/portorabatte
https://www.onlinebrief24.de/leistungen/portorabatte
https://www.northdata.de/letterei.de+Postdienste+GmbH,+Fl%C3%B6rsheim+a.+Main/Amtsgericht+Wiesbaden+HRB+31860
 
Ichschonwieder Am: 22.10.2020 10:19:39 Gelesen: 22409# 630 @  
Hallo Thomas,

danke für diese ausführliche Information. Überprüfe bitte die Lizenz-Nummer, muss eigentlich die P 08 / 3438 sein.

VG Klaus Peter
 
DL8AAM Am: 22.10.2020 14:51:17 Gelesen: 22347# 631 @  
@ Ichschonwieder [#630]

Ja, natürlich, ein Fat Finger Error. ;-) Die Lizenznummer der "letterei.de Postdienste GmbH" ist natürlich P 08/3438. Sorry! Leider kann ich alte Postings nachträglich nicht mehr korrigieren. Und damit es nicht zu textlastig ist, hier ...

Ein weiteres Beispiel (siehe auch [#96][#107][#174][#311][#312][#509][#510]) von

K4007 die neuerdings (seit dem 20.11.2019) nun aber Paragon Customer Communications GmbH heisst. Deshalb mache ich das Fass hier mal wieder auf. ;-)

Sitz in 41352 Korschenbroich (Mühlenstraße 57) [zwischenzeitlich mal Düsseldorf, ehemals Frankfurt am Main]
ehemals "Itella Information GmbH" (deutsche Tochter der finnischen Post, bis 18. Juni 2007 "Itella GmbH")
ehemals "doCSellent GmbH" (per Management Buy-Out aus der Itella Information GmbH zum 1. Juni 2012 ausgegründet)
ehemals "Paragon Customer Communications Korschenbroich GmbH" (nach Akquisition und Integration durch die Paragon Group, ab 15. Dezember 2017)



Standardbrief des Absenders E.ON Energie Deutschland GmbH, 84001 Landshut; frankiert per DV-Frankatur im Fenster, mit Zusatz *K4007* in der Freizeile oberhalb der Adresse; per Nachsendeauftrag weitergeleitet.

Inhalt des Datenmatrixcodes (überklebt) [Bauer+Kirch Postmatrix-Decoder v1.6.11 Pro]:
Post-Unternehmen: DEA - Deutsche Post AG
Frankierart und Version: DV-Freimachung, Version 1.3
Version Produkte/Preise: 45
Kundennummer: 6317642927
Entgelt oder Frankierwert: 0,80 Euro
DV-Bearbeitungsdatum: 19.10.2020
Produktschlüssel: 9301
Basisprodukt: Standardbrief Premiumadress
Zusatzleistung: REPORT
Produkt-EKP: 102100001
Laufende Sendungsnummer: 13448
Teilnahmenummer: 02
Entgeltabrechnungsnummer: 5886
PREMIUMADRESS Ankündigung: ja
PREMIUMADRESS-ID: 1
 

Beste Grüße
Thomas

https://www.paragon-cc.com/de
https://www.print.de/news-de/paragon-group-beruft-management-board-fuer-deutschland
https://www.northdata.de/Paragon+Customer+Communications+GmbH,+Korschenbroich/Amtsgericht+Neuss+HRB+18295

Edit:

@ Journalist [#415]

Eine kleine Ergänzung zu Deinem Posting aus 2015 " K4028 ... ist MeillerGHP GmbH in der Gutenbergstr. 1-5 in 92421 Schwandorf. Die Firma hieß vor 2011 ... noch Meiller Direkt GmbH ... ging 2011 mit dem Geschäftsbereich Direkt Mail der SwissPost Solutions zusammen und wurde 2015 von Paragon übernommen.". Die Schwandorfer Paragon-Unternehmung heisst jetzt (seit 20.03.2018) übrigens "Paragon Customer Communications Schwandorf GmbH".

Und wenn wir schon dabei sind das aktuelle Paragon-Netzwerk in Deutschland zu durchleuchten:

@ Journalist [#556]

" K4041 ... T-Systems DDM GmbH in 88250 Weingarten (Josef-Bayer-Str. 5, 88250 Weingarten -ed) ... dieser Dienstleister wurde .... 2016 von Rcddm (rcDDM GmbH; rc steht dabei für [die Mutter] regiocom [aus Magdeburg, die übrigens für K7043 identifiziert wurde] -ed) übernommen". Die sind jetzt (seit 04.04.2019) die "Paragon Customer Communications Weingarten GmbH".

Aber ob diese "Außenstellen" noch selbst bzw. noch unter K4028 bzw. K4041 aktiv sind, ist mir unbekannt. Aber K4007 war ja auch längere Zeit für mich "unsichtbar", also Augen auf ;-)

https://www.print.de/news-de/paragon-group-uebernimmt-rcddm/
https://www.paragon-cc.com/de/kontakt
https://www.northdata.de/Paragon+Customer+Communications+Schwandorf+GmbH,+Schwandorf/Amtsgericht+Amberg+HRB+85
https://www.northdata.de/Paragon+Customer+Communications+Weingarten+GmbH,+Weingarten/Amtsgericht+Ulm+HRB+552722
 

Journalist Am: 23.10.2020 19:01:55 Gelesen: 22018# 632 @  
@ DL8AAM [#629]
@ DL8AAM [#631]

Hallo Thomas,

eine tolle Analyse und Aktualisierung in diesen Fällen - weiter so.

Ich habe dieser Tage von der Sparkassenversicherung einen Brief erhalten, der eine DV-Freimachung hat. Besonders interessant ist dabei der Konsolidierungsvermerk K-7056:



Einige Telefonate später war der Konsolidierervermerk entschlüsselt. Es handelt sich bei K-7056 um die Firmengruppe Georg Kohl aus Brackenheim die sich unter anderem mit Dokumentenmanagement und Mailings beschäftigt und die für die Sparkassenversicherung die DV-Freimachung umsetzt. Bekannter ist diese Firma aber durch den Druck von Einschreibelabel für die Deutsche Post AG.

Wer also DV-Freimachungen erhält, sollte immer mal auch ein Auge auf einen möglichen Hinweis über Konsolidierung überprüfen.

Viele Grüße Jürgen
 
Araneus Am: 25.10.2020 21:04:28 Gelesen: 21609# 633 @  
K1715

Eine FRANKIT 4D131416DB mit der Kennung " K1715" im Mehrzweckfeld. Sie sieht wie die Kennung eines bisher unbekannten Konsolidierers aus.



Absender des Brief war die Firma jbs in 27374 Visselhövede.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Journalist Am: 06.11.2020 08:29:03 Gelesen: 19116# 634 @  
Hallo an alle,

der folgende Frankierausschnitt war auf einem Einschreiben Rückschein zu finden:



Aufgrund des Absenders und einiger weiterer Telefonate konnte dieser Konsolidierer mit der Nummer K-4085 entarnt werden.

Es handelt sich dabei um das SC Dienstleistungszentrum GmbH aus Chemnitz, die auch laut eigener Webseite Postkonsolidierung anbieten:



Soweit für heute von diesem Gebiet,

viele Grüße Jürgen
 
Ichschonwieder Am: 06.11.2020 09:59:40 Gelesen: 19094# 635 @  
Hallo Jürgen,

hier noch mein Datenblatt der Firma, habe aber keinen Beleg.

SC Dienstleistungszentrum GmbH
09111 Chemnitz Moritzstr. 24
Lizenz: P 09/ 3615

VG Klaus Peter
 
Araneus Am: 13.11.2020 16:06:41 Gelesen: 17164# 636 @  
K7125

Die Kennung K7125 ist mir bisher noch nicht begegnet, sieht aber ganz nach einer Konsolidiererkennung aus.



Freimachungs- und Adressbereich eines Standardbriefs (im Fensterumschlag) des Vereins Deutscher Ingenieure

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Pete Am: 30.11.2020 20:57:25 Gelesen: 13300# 637 @  
Frankit auf Wanderschaft

Vor einiger Zeit fiel mir bei der Sortierung von Freistempeln das nachfolgende Trio auf:





Das Frankiergerät mit der Nummer 1D1000010DF stand zuerst in der Niederlassung Heusinger Str. in Berlin (Jahr 2010), anschließend in der Niederlassung Leipzig (Postleitbereich 04, Jahr 2012) und zum Schluss (?) in der Niederlassung Ottendorf-Okrilla (Postleitbereich 01, Jahr 2015) der Posttochter Williams Lea Inhouse Solutions GmbH (bzw. später nach der Umfirmierung als Deutsche Post InHaus Services GmbH) als Konsolidierer (K4000) der Deutschen Post AG. Wem sind weitere Trios bekannt?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass vereinzelt Frankiergeräte bedingt durch den Erhalt leistungsstärkerer Geräte in der Niederlassung A ausgemustert und an eine kleinere Niederlassung B zur weiteren Verwendung weitergereicht werden. Die Verwendung eines Gerätes in drei Niederlassungen nacheinander war mir bis dato noch nicht aufgefallen.

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 05.12.2020 17:24:46 Gelesen: 12125# 638 @  
@ Journalist [#256], DL8AAM [#428]

K2121 - CITIPOST Nordwest (Oldenburg)

Hier zur Dokumentation zwei weitere Geräte mit im AFS integerierter Konsolidiererkennzeichnung



E721814 und 3D06000710 im Kundenklischee Postfach 26 05 / 26016 Oldenburg für den Absender Oldenburgische Landesbank AG (OLB); 21.02.2017, 27.10.2017.

Das FRANKIT-Gerät 3D06000710 war früher im bei der CITIPOST Oldenburger Münsterland in Vechta im Einsatz. Zur Info: Die CITIPOST Oldenburger Münsterland (ehemals m+s postservice GmbH) wurde nach der Verschmelzung mit der Vechtaer Druckerei Verlag GmbH zum 14.09.2015 aus dem Handelsregister gelöscht [1].

Beste Grüße
Thoma

[1] https://www.northdata.de/Citipost+Oldenburger+M%C3%BCnsterland+GmbH,+Vechta/Amtsgericht+Oldenburg+HRB+112096
 
DL8AAM Am: 14.01.2021 15:49:11 Gelesen: 2044# 639 @  
K7211

Ein für mich neuer und bisher unbekannter Konsolidierer ...



3D1200137F - ohne Kundenklischee; 12.01.2020.

... im Auftrag der Bundesregierung. Versendet wurden zwei berechtiugungsscheine zum Bezug von je 6 (Conona-) "Schutzmasken mit hoher Schutzwirkung". Diese wasserzeichengeschützten Scheine wurden - gemäß Fußzeile - von der Bundesdruckerei 2021 gedruckt, vielleicht hat die Bundesdruckerei diese Schreiben auch selbst produziert und verschickt, d.h. womöglich gehört K7111 dann auch zur Bundesdruckerei? Nur eine Idee.



Nur am Rande, es wurde eine falsche Straßenbezeichnung verwendet "Wörther Str." statt "Wörthstr.", stellt sich die Frage, woher der Erzeuger des Schreibens die Adresse bezogen haben. Ich habe heute übrigens ein zweites gleichlautendes Schreiben (für einen weitere von mir betreute Person) bekommen, hier mit der laufenden Nummer 22172 über der Adresse.

Ob es Sinn macht bei der Bundesdruckerei nachzufragen, ob sie wirklich K7211 sind? ;-)

Beste Grüße
Thomas
 
Araneus Am: 14.01.2021 16:16:48 Gelesen: 2031# 640 @  
@ DL8AAM [#639]

Hallo Thomas,

der Brief müsste eigentlich von der Krankenversicherung und nicht von der Bundesdruckerei gekommen sein. In der Online-Ausgabe der Deutschen Apotheker-Zeitung wird dazu ausgeführt (Stand: 06.01.2021):

" Die Bundesdruckerei verwies bei einer Anfrage von DAZ.online zum Stand der Dinge ans Bundesgesundheitsministerium. Und von dort heißt es nun: „Die Auslieferung der Berechtigungsscheine an die Krankenkassen und privaten Krankenversicherungsunternehmen hat am Montag begonnen. Diese Coupons müssen noch von den Krankenkassen und PKVen mit dem Anschreiben der Bundesregierung an die Versicherten gesendet werden. " [1]

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/01/06/wo-bleiben-die-masken-voucher
 
DL8AAM Am: 14.01.2021 16:44:24 Gelesen: 2022# 641 @  
@ Araneus [#640]

Besten Dank Franz-Josef!

Diese Coupons müssen noch von den Krankenkassen und PKVen mit dem Anschreiben der Bundesregierung an die Versicherten gesendet werden

Das interessante ist "aber", dass die K-Kennung bereits in das 'Anschreiben der Bundesregierung' eingearbeitet ist. Wahrscheinlich wurden aber keine physische Anschreiben an die KVs gegeben, sondern nur ein "Blanko-Musterfile" und die Schreiben wurden dann erst vom "Lettershop" der KV gedruckt, die dann zusammen mit den angelieferten Berechtigungsscheinen - von eben diesem Lettershop - verschickt. Zumindest können die "Betreuungsdaten" wohl nur von der KV stammen.

Die zuständige Krankenkasse in "meinen" beiden Fällen wäre die Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) in Münster (Hauptsitz Frankfurt am Main).

Interessant wäre zu sehen, ob K7211 nur für diese Konstellation (KVB) auftaucht, oder? Also bitte "Augen auf!" ;-)

Nochmals besten Dank für das schnelle Feedback.
Thomas
 
Ichschonwieder Am: 17.01.2021 22:02:53 Gelesen: 1209# 642 @  
Hallo Thomas,

ich hatte einige Leute informiert, dass mich die Schreiben der Krankenkassen interessieren.

Die ersten 2 Rückmeldungen habe ich von Mitgliedern der DAK bekommen. Diese Schreiben kamen aus Hamburg, bei diesen ist kein Nachweis zu finden, dass sie konsolidiert wurden, wurden aber über die DPAG zugestellt.

Von Mitgliedern der Barmer und der AOK habe ich noch keine Rückmeldung.

VG Klaus Peter
 
Araneus Am: 18.01.2021 18:35:53 Gelesen: 943# 643 @  
Konsoldierer „PreSort“

Ich möchte einen Beleg der Firma Sigloch Distribution in Blaufelden aus dem Jahr 2013 vorstellen, der zwar keine „K“-Kennung aufweist, der aber links neben der DV-Freimachung das Wort „ PreSort“ zeigt. Ich vermute, dass sich diese Kennzeichnung auf den Konsolidierer Presort in Baden-Baden bezieht [1].



Presort ist auf dieser Seite bisher noch nicht erwähnt worden. Auch ist meines Wissens von diesem Konsolidierer keine K-Kennung bekannt.

Auf der Seite „ Thema: Moderne Postgeschichte: Freimachung (DV) im Fenster“ [2] ist im Beitrag # 11 [3] schon vor fast 10 Jahren ein weiterer Beleg gezeigt worden, der auch dem Hause Sigloch stammt und das Wort Presort aufweist.

Die Frage ist, warum dieser Konsolidierer philatelistisch so wenig in Erscheinung tritt und wieso der Konsolidierer hier mit Namen genannt wird.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://presort.de/
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=37143#M11
[3] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=37143
 
Journalist Am: 18.01.2021 18:59:38 Gelesen: 924# 644 @  
@ Araneus [#643]

Hallo Franz-Josef,

laut einer nicht genau verifizierbaren Aussage, soll die angebliche Konsolidierer-Nummer von Presort Baden Baden die K-4067 sein.

Wer kann dies bestätigen ?

Viele Grüße Jürgen
 
Ichschonwieder Am: 18.01.2021 19:44:33 Gelesen: 918# 645 @  
Hallo Jürgen,

schau mal in Deine Liste Konsolidierer vom 24.10.20, da haben wir die K 7646 für Presort.

VG Klaus Peter
 

Das Thema hat 645 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen