Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Schmetterlinge
Das Thema hat 152 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
MichaelS Am: 20.02.2020 19:01:15 Gelesen: 15994# 128 @  
Hallo,

zur Abwechslung mal eine Briefmarke Individuell.



Bestimmen kann ich ihn leider nicht.

Schönen Gruß,
Michael
 
volkimal Am: 20.02.2020 21:27:44 Gelesen: 15980# 129 @  
@ MichaelS [#128]

Hallo Michael,

das ist ein Distelfalter (Vanessa cardui).

Viele Grüße
Volkmar
 
Michael Mallien Am: 29.02.2020 11:59:47 Gelesen: 15743# 130 @  
Am 15.3.1963 erschien in Guinea die Freimarkenausgabe Schmetterlinge (MiNrn. 183-1199).

Hier sind die Werte zu 20 und 10 Franc mit den Motiven Papilo Nireus aus der Familie der Ritterfalter und Graphium Policenes (Schwertschwanz).



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 13.03.2020 08:07:39 Gelesen: 15409# 131 @  
In Swaziland erschien am 17.3.1987 die Freimarkenserie Schmetterlinge mit insgesamt 13 Werten (MiNrn. 515-527). Aus dieser Serie hier der Wert zu 30 Cent. Er zeigt den im südlichen und östlichen Afrika heimischen Acraea anemosa [1].



Aus dieser Serie konnte schon in Beitrag [#72] ein anderer Wert gezeigt werden.

Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Acraea_anemosa
 
Michael Mallien Am: 28.04.2020 07:39:37 Gelesen: 14233# 132 @  
In den frühen 1970er Jahren gab es in Gabun zwei Ausgaben Schmetterlinge.

1971 vier Werte mit den MiNrn. 434-437. Der Höchstwert zu 25 Franc zeigt eine Motte, die Imbrasia Bouvieri.



1973 sechs Werte mit den MiNrn. 494-499. Der kleinste Wert zu 10 Franc zeigt einen Charaxes Candiope.



Zu diesem Schmetterling fand ich einen interessanten Hinweis. Er landete bei den Guinness World Records als der aggressivste existierende Schmetterling! [1]

Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Charaxes_candiope
 
dionysus Am: 27.06.2020 18:59:21 Gelesen: 12516# 133 @  
Hallo zusammen,

etwas Kurioses zum Wochenende:

In Oederan, Sachsen tauschte man 1913 Käfer und serbische Schmetterlinge (Tütenfalter) gegen Briefmarken mit einem Sammler aus Jungbunzlau in Böhmen.

Erst war ich ja erstaunt darüber, aber scheinbar lief so etwas damals sogar über Zeitungsinserate, wie die unten verlinkte PDF-Seite einer entomologischen Zeitschrift beweist. War damals gar nicht so günstig, so ein Tütenfalter, zwischen einer und 25 Kaiserreichmark, man fragt sich was da wohl für Marken gewandert sind.





Achso, die Karte ist eine P 90I, Wz. I-I, entwertet OEDERAN * b * 21. 12. 13. 1-2 N

Ein schönes Wochenende in die Runde,
Maico

[Redaktionell verschoben aus dem Thema "Briefmarkenhändler und Briefmarkensammler früherer Zeiten", welches für bekannte oder berühmte Sammler oder für alle gewerblichen Händler vorgesehen ist]
 
Ichschonwieder Am: 03.07.2020 11:45:52 Gelesen: 12432# 134 @  
01.07.2015 Schmetterlingspark Wittenberg - MZZ-Briefdienst Katalog der Modernen Privatpost Nr. 82 -85



Kallima inachus; Caligo memnom; Ornithoptera priamus; Parthenos Sylvia

Nach der Corona bedingten Zwangspause ist der Schmetterlingspark seit 29.05.2020 wieder geöffnet.

VG Klaus Peter
 
henrique Am: 20.07.2020 00:13:16 Gelesen: 12062# 135 @  
Mocambique / Portugiesische Kolonie

"Schmetterlinge von Mocambique" - Ausgabe vom 28. Mai 1963



Grüße
Henrique
 
Michael Mallien Am: 09.08.2020 12:49:15 Gelesen: 11433# 136 @  
In den Beiträgen [#3] und [#65] ist der kleine Fuchs als Markenmotiv bereits gezeigt worden. Hier ist er das Motiv des Wertstempels eines PLUSBRIEF INDIVIDUELL.



Viele Grüße
Michael
 
volkimal Am: 09.08.2020 13:51:13 Gelesen: 11420# 137 @  
@ Michael Mallien [#136]

Hallo Michael,

ich glaube, dass du den Schmetterling falsch bestimmt hast. Für mich sieht dieses Exemplar wie ein Distelfalter aus.

Viele Grüße
Volkmar
 
Michael Mallien Am: 09.08.2020 14:01:52 Gelesen: 11418# 138 @  
@ volkimal [#137]

Hallo Volkmar,

Du hast recht, das ist ein Distelfalter.

Danke für die Korrektur und viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 09.08.2020 23:34:57 Gelesen: 11382# 139 @  
Senegal MiNr 1399, 04.121995



Der Gifu-Schmetterling, entdeckt 1883 in der in der japanischen Präfektur Gifu, kommt in Japan nur auf der Insel Honshu vor. Als Luehdorfia japonica benannt nach dem Bremer Händler, der 1854 eine kommerzielle Expedition nach Japan unternahm. Er wird immer seltener, da seine offenen Waldlebensräume zugunsten der Land- oder Forstwirtschaft zerstört werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
DL8AAM Am: 11.08.2020 23:52:40 Gelesen: 11321# 140 @  
Frankreich (2020) aus der Serie "Butterfly Effects"



Agatasa Calydonia (Glorious Begum) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae) [1][2]



Entwertet mit einer für Frankreich inzwischen typischen Tintenstrahlentwertung am 10.07.2020. In der Kennung 41974A ist übrigens das bearbeitende Briefzentrum geschlüsselt. Es handelt dabei sich um die ROC ("Référentiel des Organisations du Courrier") [eine Postamts-Kennung, keine Postleitzahl) für die "Plateforme Industrielle Courrier (PIC) de Bois-d'Arcy" (13 Rue Abel Gance, 78390 Bois-d'Arcy). FYI, eine kleine Suchmaschine für ROC findet man aktuell bei [3].

Gruß
Thomas

[1] https://www.ecotourismus.de/tierwelt_asien_insekten_agatasa_calydonia.html
[2] https://fr.wikipedia.org/wiki/Agatasa_calydonia
[3] https://infos-postales.alaise.fr
 
10Parale Am: 13.08.2020 20:33:46 Gelesen: 11240# 141 @  
@ Cantus [#1]

"Der Admiral (Vanessa atalanta, syn. Pyrameis atalanta) ist ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae)."

Dazu habe ich diese wunderschöne Prägekarte, mit den 2 Admiralen, die den kleinen Blumenegel durch die hohen Lüfte tragen.

Gelaufen von München am 19.11.06 nach Schramberg. Selten sieht man so gute Abstempelungen auf Prägekarten.


 
wajdz Am: 22.09.2020 22:11:01 Gelesen: 9926# 142 @  
Fujeira MiNr Bl 79 mit MiNr 785 · 1971



Chrysiridia rhipheus, zuweilen auch als „Regenbogenfalter“ oder „Madagaskar-Sonnenuntergangs-Motte“ bezeichnet, sind Nachtfalter aus der Überfamilie der Geometroidea.

Tagaktiv, fliegen sie zur Nahrungssuche weite Strecken bis zum Sonnenuntergang. Ihre Raupen ernähren sich von den Blüten und Blättern von Wolfsmilchgewächsen, deren Giftstoffe in den Raupen, Puppen und Faltern gespeichert werden. Die auffällige Färbung der Falter ist primär als Warnfärbung (Aposematismus) zu verstehen.

Die Art kommt ausschließlich auf der Insel Madagaskar vor. Sie bewohnt dort bevorzugt tropische Wälder. Früher durch übermäßige Sammelei, ist er heute durch Brandrodung oder Anlegung von Palmölplantagen bedroht.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 03.10.2020 07:38:26 Gelesen: 9579# 143 @  
@ Angelika2603 [#13]

darf ich ein paar Freistempel einbringen ?

Guten Morgen Angelika,

natürlich darfst Du und ich hänge heute noch einen an:



Touropa war ein Bahn-Reiseveranstalter, der den Schmetterling durch die Lande fuhr. Heute gibt es übrigens wieder einen Omnibus-Reiseveranstalter, der Schmetterlinge auf seine Busse malt.

Ich wollte heute mit einem Dampfzug fahren. Der wurde abgesagt. Nicht wegen Corona, sondern wegen Streckensperrung (!)

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Feiertag.

Günther
 
epem7081 Am: 06.10.2020 16:28:55 Gelesen: 9436# 144 @  
Hallo Schmetterlingssucher,

gelegentlich wurden bei DHL auch Pakete mit oder von Schmetterlingen beflügelt, wie meine beiden Paketlabel aus den Jahren 2011 und 2012 belegen.



Da stellt man sich nur noch die - rhetorische - Frage, ob es sich hier um Tag- oder Nachtfalter handelt.

Was geben Eure Botanisiertrommeln oder Botanisierbüchsen, resp. Briefmarkenalben noch an Fundstücken her

fragt mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
DL8AAM Am: 19.11.2020 04:30:03 Gelesen: 7893# 145 @  
Luftpostbrief aus Kampala aus dem Juli 1991 nach Deutschland



Frankatur zu 180/- Shilling (Serie Schmetterlinge: 150/- Cymothoe Beckeri und 30/- Papilio Echerioidas; wobei die korrekte zoologische Schreibweise Cymothoe beckeri und Papilio echerioidas wäre; Stichwort "Fehler auf Briefmarken"), entwertet per Handstempel KAMPALA UGANDA vom 21.07.1991.



Der Tagesstempel bzw. ein Teil der Datumszeile ist kopfstehend montiert: 21 JY 91 - kopfstehend ist die 1 von 91. Wobei ich die Stempelmechanik hier nicht kenne, entweder ist wirklich nur eine Zahl in der Jahresangabe kopfstehend montiert (falls das überhaupt einzeln technisch möglich sein sollte), oder es wurde als Jahreszahl die Kombnination "16" eingestellt und dann die gesamte 2-stellige Jahresangabe kopfstehend eingesetzt? Ideen?

Beste Grüße
Thomas

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Uganda: Echt gelaufene Belege"]
 
Seku Am: 02.01.2021 17:28:43 Gelesen: 5953# 146 @  
Aus Rumänien kamen gleich drei Schwarze Bären [1] von 1991 eingeflogen



Mi.-Nr. 4734

Ich wünsche allen ein Gesundes Neues Jahr

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_B%C3%A4r_(Schmetterling)
 
wajdz Am: 02.01.2021 23:16:52 Gelesen: 5919# 147 @  
@ wajdz [#142]

Madagaskar MiNr 447, 25.05.1960



Der Bewölkte oder Getrübte Perlmutt (Salamis duprei), ist eine im tropischen Afrika vorkommende Nymphalidae- Schmetterlingsart, der größten Familie der Schmetterlinge. Die Flügelspannweite beträgt bei den männlichen 55–68 mm, bei den weiblichen Faltern 65–75 mm, die Flugzeit ist ganzjährig und erreicht im Sommer und Herbst ihren Höhepunkt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ichschonwieder Am: 13.02.2021 19:02:33 Gelesen: 3721# 148 @  
Schmetterlinge aus der Schweiz

17.09.2002 Mi. Nr. 1803 Rosalia alpina (Alpenbock)
17.09.2002 Mi. Nr. 1804 Mesoacidalia aglaja (Großer Perlmuttfalter)



VG Klaus Peter
 
mausbach1 Am: 22.02.2021 09:05:44 Gelesen: 3351# 149 @  
Iran



MiNr. A 3003 II - Bezeichnung ?

Schönen Tag!
Claus
 
Michael Mallien Am: 27.03.2021 10:58:00 Gelesen: 1852# 150 @  
In Beitrag [#109] wurden die zwei Werte zu 1 und 2 Franc der Ausgabe Schmetterlinge aus dem Jahr 1960 gezeigt. Hier nun zwei Exemplare des Wertes zu 10 Franc der selben Ausgabe.



Abgebildet ist ein Charaxes ameliae [1].

Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Charaxes_ameliae
 
Seku Am: 12.04.2021 15:10:03 Gelesen: 1114# 151 @  
Rumänien 1991 - Da würde sich der Graukopfwürger freuen ob so vieler Schmetterlinge zum Abendessen, nur sind die zu weit weg. Morpho mit blauen Bändern [1] (Morpho achilleana) fliegen in den südamerikanischen Anden, während der Vogel in Afrika zu Hause ist.



Mi.-Nr. 4725

Habt noch einen schönen Nachmittag

Günther

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Morpho_achilles (leider nur englisch)
 
wajdz Am: 16.04.2021 00:41:22 Gelesen: 944# 152 @  
Nicaragua MiNr 2717, 12.12.1986



Hewitson's Blue Hairstreak (Theritas coronata), eine Gattung von hauchdünnen Schmetterlingen (Familie Lycaenidae), verbreitet von Südostmexiko bis Ecuador, 4,5-6 cm groß werdend

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 152 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.