Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (11) Deutsche Besetzung WK 2 Ostland: Wlassow Marken Propaganda Vignetten
Yoda Am: 31.05.2017 19:06:26 Gelesen: 7201# 1 @  
Wo finde ich die Marken im Katalog ?



Wer kann mir bei diesen Marken sagen, von wann sie sind und ob es überhaupt Briefmarken sind?
 
Max78 Am: 31.05.2017 19:17:18 Gelesen: 7187# 2 @  
Also, Herr Anonymos,

für mich sehen die Bildnisse eher wie Gemälde aus, eventuell von einem bekannten russischen Künstler?

Was die Zacken zu bedeuten haben, keine Ahnung. Eventuell waren sie dafür gedacht, um die Bilder besser an die Wand hängen zu können. Addiert man die abgebildeten Zahlen, kommt man auf 67. 6 + 7 macht 13. Vielleicht wollte uns der Maler damit etwas sagen.

mit herzlichen Grüßen Anonymos 2

Im Ernst: meine bisherige Antwort hörte sich eventuell ein wenig arrogant an, aber es sollte nur Spass sein. Ich weiss nur, dass почта das russische Wort für Post ist. Aus welchem Gebiet genau diese Marken stammen, kann ich Dir leider nicht sagen. Dem Design nach würde ich die Marken in die Nachkriegszeit einordnen. Aber es wird hier bestimmt einen fachkundigen Sammler geben, der Dir Auskunft geben kann.
 
Yoda Am: 31.05.2017 23:14:01 Gelesen: 7107# 3 @  


Da ich den Satz auch in gestempelter Ausführung habe, denke ich schon, dass es BRIEFMARKEN sind!
 
hopfen Am: 31.05.2017 23:29:21 Gelesen: 7099# 4 @  
@ Yoda [#3]

Hallo,

bei den gestempelten Marken läßt sich sicherlich der Zeitpunkt bestimmen - und mit den "Fragmenten" von den Orstangaben sicherlich auch mehr anfangen - ergo: bei den Kopien ist weniger in Erfahrung zu bringen als bei den Originalen!

---

Bei der Anmeldung muß man/frau SELBST ein Kreuz setzen:

"* Bestimmen Sie selbst, welche Informationen Sie Dritten gegenüber veröffentlichen - nur angehakte Felder sind öffentlich." - OHNE Kreuz sind und bleibem SIE ein ANONYMUS!

mfg Horst
 
Yoda Am: 31.05.2017 23:40:58 Gelesen: 7096# 5 @  
Die Google Bildsuche brachte es an den Tag: Ausgabe Wlassow-Armee (Deutsche Post im Osten)

Um die Anonymität werde ich mch gleich mal kümmern.
 
Richard Am: 01.06.2017 12:13:19 Gelesen: 7047# 6 @  
@ Yoda [#5]

Hallo,

in welchem Michel und Jahrgang auf welcher Seite kann ich diese Marken finden ?

Im Spezial 2016 Seite 987 ist Deutsche Post im Osten zu finden, aber nicht diese Marken.

Schöne Grüsse, Richard
 
Gerhard Am: 01.06.2017 12:38:52 Gelesen: 7036# 7 @  
@ Richard [#6]
@ Yoda [#1] [#3]

Auch ein Hallo von mir; wunder mich nicht, dass die Marken im Michel nicht zu finden sind, sehen mir stark nach Mache aus.

MphG
Gerhard
 
KaraBenNemsi Am: 01.06.2017 12:50:55 Gelesen: 7033# 8 @  
Lieber Richard, liebe Kollegen,

diese Marken werden bisher als "Wlassow-Marken" bezeichnet. Sie haben aber nach neueren Erkenntnissen mit Wlassow nichts zu tun. Sie sind ausweislich der Literatur [vgl. den sehr interessanten Beitrag von Horst Grieger in [1]) Propagandavignetten der Propagandaabteilung Weißruthenien die mit Genehmigung des Oberkommandos der Wehrmacht kurz vor dem deutschen Rückzug aus dem Raum Smolensk 1943 teilweise an die örtliche Bevölkerung ausgegeben und teilweise nach dem Rückzug in Berlin eingelagert wurden. Nach Kriegsende kamen sie dann auf den philatelistischen Markt.

Es handelt sich laut [1] nicht um Postwertzeichen. Im Michel wird man sie wohl nicht finden, wenngleich Michel im Bereich WK II sogar "Private Ausgaben 1939-1945" katalogisiert. Hier handelt es sich immerhin um ein offizielles Erzeugnis einer Wehrmachtsstelle die in der besetzten Sowjetunion im Rückwärtigen Heeresgebiet Mitte zur Propaganda eingesetzt war.

Viele Grüße

Carsten

[1]: Horst Grieger (2010), Die Gedenkmarken der Propagandaabteilung Weißruthenien - auch Wlassow-Marken genannt - im neuen Licht.- Teil 2 in Rundbrief 110 (Juni 2010) der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Feldpost 1939-1945 e.V.
 
Max78 Am: 01.06.2017 14:16:49 Gelesen: 7003# 9 @  
@ KaraBenNemsi [#8]

Hallo KaraBenNemsi,

dankeschön für die Aufklärung und die sehr gute Beschreibung.

Allerdings verstehe ich unter einer Propagandavignette im eigentlichen Sinne etwas anderes, aber das wird wohl nur ein Problem der Begrifflichkeit sein. Auch wenn die Marken hier nicht für Postsendungen gedacht waren (echt gelaufen sind), befinden sich Nennwerte und die russische Bezeichnung für Post auf den Marken. Denke ich an Propagandavignetten, dann kommen mir hingegen keine Marken in den Sinn, die Nennwerte in russischer oder deutscher Währung aufzeigen, viel eher irgendwelche abstrusen Sprüche. Dubios und schon wieder etwas "dazugelernt",

mit Grüßen Max
 
Marcel Am: 01.06.2017 16:18:01 Gelesen: 6975# 10 @  
Aus dem Stampsforum mit noch mehr Informationen!



schöne Grüße
Marcel

http://stampsforum.ru/evropa/324-germaniya-1943-god-general-vlasov
 
Yoda Am: 02.06.2017 09:15:05 Gelesen: 6927# 11 @  
Hallo KaraBenNemsi,

vielen Dank für die bessere Aufklärung.

Wie komme ich denn an an den erwähnten Artikel von Horst Grieger (2010), Die Gedenkmarken der Propagandaabteilung Weißruthenien - auch Wlassow-Marken genannt - im neuen Licht.- Teil 2 in Rundbrief 110 (Juni 2010) der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Feldpost 1939-1945 e.V.?

Beste Grüße Thomas
 
hajo22 Am: 27.03.2020 14:18:53 Gelesen: 1595# 12 @  
Gestern habe ich zufällig diesen Thread gefunden.

Zur Literaturanfrage: DBZ Nr. 24/1993, Seite 1900-1904 sowie Nr. 25/1993, Seite 1992-1995. Titel: "Geheimnis um "Wlassow-Marken" endlich geklärt".

Einheiten der "Wlassow-Marken" sind nicht so häufig.

Hier der Höchstwert zu 10 Rubel im Viererblock in (post)-frischer Erhaltung aus meiner Sammlung:



Die Marke zu 10 Rubel ist in Bogen zu 30 Stück gedruckt worden (Anordnung: 6 x waagrecht und 5 x senkrecht).

hajo22
 
Dorianus Am: 27.10.2020 10:32:55 Gelesen: 494# 13 @  
Passend zum Thread hier ein Angebot der "rührigen" Firma GOLDHAHN:



Happy Day, Ulrich
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.