Thema: Spanien
Pepe Am: 29.03.2018 21:14:44 Gelesen: 656# 1 @  
Sicherlich ein wenig spektakulärer ist diese Marke:



1930 10 10, Mi 550, violettbraun

Der Michel weist bei diesen Satz schon auf zahlreiche Farbnuancen, Plattenfehler und Mischzähnungen hin.

Hier fällt der dünne zusätzliche Rand auf? Nun ist dies die teuerste Marke im Satz, damals 75,- 36,- Mi. (Mi 02/03)

Die Marke ist noch gefalzt. Hier wäre mal ein Vergleichsstück schön.

Nette Grüße Pepe
 
buzones Am: 30.03.2018 19:02:05 Gelesen: 612# 2 @  
@ Pepe [#1]

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine der übelsten spanischen Spekulationsausgaben überhaupt, die damals von einem dreiköpfigen Briefmarkenhändlergremium in Auftrag gegeben wurde. Auf sämtliche Aspekte dieses Satzes einzugehen, würde den hier vorgegebenen Rahmen sprengen und – ehrlich gesagt – finde ich persönlich diese Omnibus-Ausgabe(n) philatelistisch völlig uninteressant, da sie ausschließlich unter dem Aspekt des "Sammlerabsahnens" verausgabt wurden und mit postalischem Bedarf absolut nichts zu tun hatten – da bin ich orthodoxer Dogmatiker! :-D

Was den "Rand" der 4 Pts. angeht: Das ist die äussere Begrenzung einer hier nicht vollständig abgedruckten, punktierten Schattierung, die die Markenzeichnung noch zusätzlich umgab; auf der linken Seite sieht man mittig noch den "Originalzustand".

Beste Philagrüße
Ralf