Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Jemen: Verzähnung oder hergestellte Abart ?
juju Am: 31.08.2018 23:31:35 Gelesen: 1285# 1 @  
Hallo,

ich möchte hier auch eine "unkoventionelle" Verzähnung, wenn es denn eine ist, vorstellen. Leider ist mir die Michel-Nr und auch sonstiges hierzu unbekannt.

Fakt ist:

Jemen - 1968, es gab noch andere Marken mit anderen Motiven, die z. T. auch in meinem Bestand sind.

Die Marke mit Zähnung sollte eigentlich 35 Millimeter in der Breite messen.

Die Marke ist jedoch nur ca. 30 Millimeter breit. Dadurch ist ein großes Stück des Motivs abgeschnitten. Rechts daneben, wie es eigentlich sein sollte (andere Marke der selben Serie).



Grüße
juju
 
spain01 Am: 03.09.2018 10:24:40 Gelesen: 1128# 2 @  
@ juju [#1]

Hallo Juju,

das ist eine sehr schöne, stark verschmälerte Marke. Das Problem liegt aber darin, daß Marken in Breite und/oder Höhe verkleinert, also manipuliert werden können, was bei verbreiterten Marken nicht geht.

Lege beide Marken an der rechten Zähnung mal übereinander. Wenn die Zähnung zu 100% übereinstimmt, dann kannst du davon ausgehen, daß die Verzähnung echt ist. Leider gibt es von solchen Marken und Blocks aus vielen Ländern häufig Ausgaben mit verschobener Zähnung, starken Verzähnungen, ungezähnt etc, so daß die Vermutung besteht, es sind bewußt hergestellte "Abarten", um den Verkauf (und damit auch Deviseneinnahmen) zu fördern. Ein Indiz dafür ist die erkennbare Bogenabstempelung, d. h., die Marke wurde nicht postalisch befördert, sondern nur zu Sammlerzwecken entwertet.

Gruß
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.