Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefmarken Weltausstellung London 2020 wird auf 2022 verschoben
Das Thema hat 51 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
doktorstamp Am: 17.03.2020 19:14:35 Gelesen: 3134# 27 @  
Wenn man auf den unten stehenden Link klickt, bekommt man eine Seite von dem Business Design Centre. Noch läuft alles planmässig.

mfG

Nigel

[1] http://www.london2020.co/coronavirus/

[Beiträge [#22] bis [#27] redaktionell verschoben aus dem Thema "Corona: Abgesagte Veranstaltungen"]
 
marlborobert Am: 17.03.2020 19:41:59 Gelesen: 3108# 28 @  
Selbst wenn die Veranstaltung durchgeführt werden sollte, sollten alle ausländischen Teilnehmer wissen, dass sie danach (falls sie überhaupt zurückkommen dürfen) mindestens für 2 Wochen unter Quarantäne gestellt werden.

Da die Briten eher darauf zielen, alle Bürger zwecks Immunisierung infizieren zu lassen und deswegen sich das Virus sehr schnell verbreiten wird, ist es schon vor der Veranstaltung mit einer Reisesperre zu rechnen. Selbst wenn man dorthin gelangt, kann sein, dass die Rückfahrt sehr sehr lange dauern kann.
 
8049home Am: 17.03.2020 20:29:16 Gelesen: 3076# 29 @  
@ doktorstamp [#27]

Das was da steht, ist seit drei Wochen unverändert. Da läuft überhaupt nichts mehr normal, ausser eine Art tiefgreifende Realitätsverweigerung.
 
22028 Am: 17.03.2020 21:08:21 Gelesen: 3042# 30 @  
@ 8049home [#29]

Stimmt, ich habe das Gefühl dass man auch in den Vorbereitungen der Ausstellung/Internetseite, insbesondere bei der Seite der Exponate die Arbeiten schon einstellte oder extrem langsam macht, insbesondere beim Austausch der Titelseiten von schwarz/weiß auf Farbe, dies obwohl z.B mein Titelblatt als farbiges Bild per Email von mir und vom Kommissar eingesandt wurde. Ich schaue aber nicht alle Exponate durch.

Manche der Bilder sehen sogar aus als wenn die Titelblätter in s/w ausgedruckt und dann gescannt wurden, sichtbar an dem dünnen schwarzen senkrechten Strich im Bild.

Bei den elektronischen Exponaten fehlen auch noch viele Links zu den Internetseiten.
 
Richard Am: 18.03.2020 09:06:09 Gelesen: 2951# 31 @  
Publication Comitee der Royal Philatelic Society London sagt Sitzung am 19. März 2020 ab!

(pcp/wm) - Während wegen der LONDON 2020 noch nichts entschieden zu sein scheint, Boris Johnson in Optimismus macht und seine Bevölkerung beruhigt (trotz mindestens 21 Toter und 1.100 Infizierter), hat ein Komitee des bekannten Londoner Vereins vor einigen Tagen sein für den 19. März 2020 geplantes Treffen verschoben. Erst einmal auf unbestimmte Zeit.

Es wird allgemein damit gerechnet, dass in Kürze auch Großbritannien angesichts der zunehmenden Ausbreitung der Corona-Pandemie dem Beispiel anderer europäischer Staaten folgen wird.

[Redaktionelle Aktualisierung 17.03. um 23 Uhr: 1.960 Infizierte, 55 Tote in Grossbritannien]
 
22028 Am: 18.03.2020 15:41:37 Gelesen: 2867# 32 @  
In einem internationalen Forum [1] wird gerade berichtet:

Just got an e-mail from one of the U.S. Commissioners saying that London 2020 has been post-poned to a future date.

Watch the web-site for more information.


Übersetzt für die welche kein Englisch sprechen:

Ich habe gerade eine E-Mail von einem der US-Kommissare erhalten, die besagt, dass London 2020 auf ein zukünftiges Datum verschoben wurde.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

Auf der Internetseite der London 2020 ist aber noch nichts dazu zu finden

[1] http://www.stampboards.com/viewtopic.php?f=13&t=88686
 
22028 Am: 18.03.2020 19:57:15 Gelesen: 2782# 33 @  
Gerade kommt der Newsletter [1], die Ausstellung ist verschoben auf den 19-26 Februar 2022 !

[1] http://www.london2020.co/wp-content/uploads/newsletters/London2020Newsletter_016-20200318.pdf
 
merkuria Am: 18.03.2020 23:05:56 Gelesen: 2707# 34 @  
@ 22028 [#33]

Dann fällt die Kandidatur der Schweizer Bewerbung für eine HELVETIA 2022 in Lugano wohl ins Wasser.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
22028 Am: 19.03.2020 09:15:58 Gelesen: 2652# 35 @  
@ merkuria [#34]

Das wäre zwar schade, aber wer weiss, andererseits, 2 FIP Ausstellngen in Europa im gleichen Jahr wird wohl nicht klappen.
 
8049home Am: 19.03.2020 11:21:33 Gelesen: 2611# 36 @  
Die Ausstellung in der Schweiz kann man zum jetzigen Zeitpunkt sicher noch recht problemlos verschieben. Wegen des Virus konnte u.a. am letzten Wochenende die entsprechende Delegiertenversammlung für die Budgetfreigabe nicht stattfinden.
 
Heinz 7 Am: 19.03.2020 13:44:09 Gelesen: 2573# 37 @  
@ 22028 [#33]

Die Absage ist natürlich bedauerlich, aber - nach dem Stand des heutigen Wissens - wohl unvermeidlich.

Vielleicht wird man dereinst sagen: diese blöde "China-flu" (Originalton Trump) hat Europa völlig unnötig lahmgelegt und volkswirtschaftlich Verluste von Euro 1'000'000'000'000 verursacht, (dafür profitieren Alibaba und Konsorten), aber die Notwendigkeit, die Pandemie zu bekämpfen ist natürlich vorrangig.

Auch wenn es Euro 1'000'000'000'000 kostet.

Wir in Europa sollten kühlen Kopf bewahren, und nun aus dem Fall lernen. Der Krisenfall zeigt meines Erachtens deutlich auf, wo die Schwächen sind im Krisen-Management. Wir müssen daraus lernen.

Damit mein Eintrag jetzt nicht zu politisch wird, breche ich nun ab und versuche, mein Hotelzimmer in London zu verschieben auf Februar 2022.

Vielleicht lebe ich dann ja noch. Trotz China flu.

Heinz
 
Richard Am: 21.03.2020 09:42:31 Gelesen: 2476# 38 @  
Neuer Termin für die LONDON 2020

(London/pcp) - Am Nachmittag des 18 März 2020 teilte Frank Walton, Präsident des Organisationskomitees der FIP-Ausstellung LONDON 2020, Ausstellern und Standinhabern mit:

„LONDON 2020: Ausstellungstermine

Bitte verzeihen Sie mir mein Schweigen in den letzten ein oder zwei Wochen, aber es war eine große Herausforderung, einen Weg zu finden, die Ausstellung London 2020 so zu gestalten, dass sie sowohl sicher und geschützt als auch finanziell robust ist.

In Übereinstimmung mit den Richtlinien der britischen Regierung ist es nicht mehr möglich, dass die Ausstellung im Mai 2020 stattfinden kann. Wir haben uns bei der Planung der Ausstellung mit allen unseren wichtigsten Partnern beraten:

- Fédération Internationale de Philatélie (FIP)
- Föderation der Europäischen Philatelieverbände (FEPA)
- Veranstaltungsort, das Business Design Centre (BDC)
- Stamp World Exhibitions Ltd (SWE)
- Philatelic Traders' Society (PTS).

Sie alle haben uns bei der Suche nach einer Lösung für die beispiellosen Herausforderungen, vor denen wir stehen, sowohl logistisch als auch finanziell, unglaublich unterstützt. Obwohl wir noch nicht alle Einzelheiten festgelegt haben, wird die Ausstellung am selben Ort zum frühestmöglichen Zeitpunkt stattfinden: 19. bis 26. Februar 2022.

Es tut mir leid, dass ich nicht in der Lage war, diese Botschaft früher zu übermitteln, aber ich hoffe, dass Sie das Ausmaß der Probleme, die wir zu lösen versuchen, verstehen werden.“
 
Richard Am: 16.04.2020 09:44:11 Gelesen: 2158# 39 @  
LONDON 2020 verschiebt Literaturklasse zur STAMPEX im September 2020

(pcp-wm) Walter Bernatek, BDPh-Kommissar der LONDON 2020, informierte am 11. April die registrierten Literatur- und Briefmarken-Exponat-Aussteller über aktuelle Planungsänderungen dieser Ausstellung. Wie bereits bekannt gegeben, wurde wegen der Corona-Krise und damit verbundener Beschränkungen die FIP-Weltausstellung auf den 19.–26. Februar 2022 verschoben. Sie soll dann ebenfalls im British Design Center in London-Islington stattfinden. Briefmarken-Exponataussteller haben das Recht, sofern gewünscht, ihr Exponat bis Ende April 2020 mit Mitteilung an den Kommissar zurückzuziehen, ihnen werden dann entstandene Rahmen-/Kommissarskosten erstattet. Ob sie dann allerdings bei einer späteren erneuten Anmeldung zu dieser Ausstellung 2022 zum Zuge kommen, kann seitens des Veranstalters nicht gewährleistet werden.

Zudem beschloss das Organisationskomitee der LONDON 2020, die Literaturklasse aus der Weltausstellung auszugliedern, so dass diese vom 30. September bis 3. Oktober dieses Jahres während der STAMPEX am gleichen Ort präsentiert wird. BDPh-Kommissar Walter Bernatek teilte hierzu den Literaturausstellern mit:

„Die Stampex wird einen Leseraum erhalten. Die Ergebnisse der Literatur-Exponate werden während der Stampex bekanntgegeben. Eine Preisverleihung findet am letzten Veranstaltungstag statt. Es werden die FIP London 2020 Medaillen vergeben. Sollte auf Grund von Reisebeschränkungen eine Durchführung der Stampex zu diesem Termin nicht möglich sein, wird die Ausstellung erst im Dezember in den Räumlichkeiten der Royal Philatelic Society London stattfinden. Sofern auch im Dezember eine Durchführung der Veranstaltung noch nicht möglich sein sollte, wird ein neuer Plan entwickelt.“

Die Literaturausstellung während der STAMPEX bleibt also Teil der FIP-Gesamtausstellung LONDON 2020. Die AIJP, Patronatspartner der LONDON 2020, gab bekannt, dass sie die aus zwingenden Gründen erfolgte Aufteilung der Ausstellung versteht und angesichts der einmaligen Situation alle Literaturaussteller bittet, dies zu akzeptieren, auch wenn eine Nationale wie die STAMPEX nicht ein vergleichbares Umfeld bietet wie die für Mai 2020 geplante Weltausstellung.

Für Nachfragen von Ausstellerseite steht AIJP-Präsident Wolfgang Maassen gerne zur Verfügung (Tel. 0 21 63/4 97 60).
 
Richard Am: 27.02.2021 09:18:19 Gelesen: 417# 40 @  
London 2022 Newsletter Nr. 20

(London-fw/pcp-wm) - 19. Februar 2021 - Wo werden Sie nächstes Jahr um diese Zeit sein? Nach mehreren Monaten ohne nennenswerte Aktivitäten ist es an der Zeit, für die Ausstellung London 2022 zu werben – vor allem, da die Veranstaltung heute in genau einem Jahr eröffnet wird. Das Vereinigte Königreich wurde vom COVID-19-Ausbruch schwer getroffen, aber wir sehen jetzt hoffnungsvolle Anzeichen, dass Normalität in Sicht ist. Die hohe Zahl der Fälle in Großbritannien geht jetzt schnell zurück, und die Einführung von Impfungen für die erwachsene Bevölkerung in Großbritannien schreitet sehr schnell voran. All dies gibt uns große Hoffnung und die Erwartung, dass die Ausstellung in London 2022 in vollem Umfang stattfinden wird.

In diesem Newsletter erfahren Sie, wo wir in unserer Planung stehen und welche nächsten Schritte wir unternehmen, um die Details zu bestätigen. Die Planung der Wettbewerbsausstellung wurde mit der FIP besprochen, aber meine nachstehenden Kommentare warten noch auf die formelle Genehmigung durch den FIP-Vorstand.

Wettbewerbliche Rahmen

Sie werden sich sicher erinnern, dass die Ausstellung deutlich überzeichnet war. Das Organisationskomitee wählte eine breite Palette von Exponaten aus der ganzen Welt aus, aber wir mussten zwangsläufig viele Bewerber enttäuschen. Mit der Verschiebung der Ausstellung boten wir all jenen, die eine Zusage erhalten hatten, die Möglichkeit, von der Teilnahme zurückzutreten und eine volle Rückerstattung zu erhalten. Dieses Angebot wurde von einer kleinen Anzahl von Ausstellern angenommen, und sie alle erhielten im Sommer 2020 über ihre National Commissioners ihre Gebühren zurück.

Es gab einige Sonderfälle in der Jugendklasse in Bezug auf die Altersklassen, aber diese wurden alle individuell mit den beteiligten National Commissioners geklärt. Wir müssen nun planen, die leeren Rahmen, die durch die Absagen entstanden sind, wieder aufzufüllen. Es wurde beschlossen, dass wir auf einige Aussteller zugehen werden, die sich vor der Deadline 2019 beworben haben, aber zunächst nicht angenommen wurden. Eine Möglichkeit, die Rahmen zu erhöhen, gilt für eine kleine Anzahl von Ausstellern: Die FIP hat eine temporäre Regeländerung eingeführt, die es erlaubt, ein erstmaliges Exponat in acht statt fünf Rahmen zu zeigen, wenn es in einer qualifizierenden nationalen Ausstellung 95 Punkte erreicht hat. Wenn wir ein neues Exponat bereits für fünf Rahmen akzeptiert haben und der Aussteller auf acht Rahmen aufstocken möchte, können sich die nationalen Kommissare bitte so schnell wie möglich, spätestens jedoch bis zum 30. April 2021, an den Generalkommissar wenden.

Jegliche Kommunikation bezüglich der Annahme zusätzlicher Exponate darf nur zwischen dem Generalkommissar und den Nationalen Kommissaren erfolgen. Eine überarbeitete IREX wird derzeit entworfen und nach Fertigstellung auf die Website geladen.

Literaturklasse

Alle nicht-digitalen Einsendungen für die Literaturklasse London 2020 waren in London eingetroffen, und wir hatten gehofft, diese Klasse im Laufe des Jahres 2020 fortsetzen zu können. Aber, wie Sie vielleicht verstehen werden, war es einfach nicht möglich, internationale Juroren nach London zu bringen, um die Jurierung im letzten Jahr durchzuführen. Es wurde nun entschieden, dass die Literatur im Februar 2022 in die übrige Ausstellung integriert wird. Der Lesesaal wird Teil der Ausstellungshalle sein, und ich freue mich sehr, dass unsere Freunde von der AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques) sich bereit erklärt haben, uns wieder zu unterstützen, wie sie es ursprünglich für Mai 2020 geplant hatten. Die gesamte Literatur wird so bewertet, wie sie ursprünglich eingereicht wurde, aber es wird einige spezielle Änderungen geben. Wenn es sich bei einer Einsendung um eine veraltete Publikation handelt, wie z.B. eine Zeitschrift oder einen Jahreskatalog, dann kann der Aussteller eine neuere Ausgabe einsenden, wenn er möchte. Für diese Änderung wird keine zusätzliche Gebühr erhoben. Ältere Exemplare können wir leider nicht zurückschicken.

Es wurde auch beschlossen, dass wir weitere Anmeldungen in der Literaturklasse annehmen werden. Die Gebühr beträgt nur £25, und es wird nur ein Exemplar eines Buches benötigt. Alle neuen Bewerbungen müssen an Ihren National Commissioner geschickt werden, der sie bis zum 31. Mai 2021 an den Commissioner General weiterleiten muss. Bewerbungsformulare für die Literaturklasse können unter [1] heruntergeladen werden.

Jury

Die ausgewählten Juroren wurden im letzten Jahr abgesetzt. In Absprache mit der FIP wurde beschlossen, dass die für die ursprüngliche Ausstellung ausgewählten Juroren erneut eingeladen werden. Der Jury-Sekretär wird die Betroffenen direkt kontaktieren.

Stände

Unvermeidlich haben sich einige Standinhaber aus verschiedenen Gründen von der Ausstellung zurückgezogen – es gab jedoch eine Warteliste für Stände, so dass einige von ihnen bereits wieder verkauft wurden. Der Hallenplan auf der Website [2] zeigt den aktuellen Stand. Es sind noch einige Stände buchbar. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an [3], wenn Sie Interesse an einem Messestand haben.

[1] http://www.london2022.co/literature
[2] http://www.london2022.co/floorplan
[3] boothsales@london2022.co
 
22028 Am: 27.02.2021 11:59:32 Gelesen: 370# 41 @  
Nächstes Jahr (2022) hat der Aussteller die Qual der Wahl, nicht weniger als 3 FIP Ausstellungen sind 2022 in Europa.

Die hier diskutierte LONDON 2022 (19.02 - 26.02.2022
Dann die HUNFILEX in Budapest/Ungarn 31.03 - 03.04.2022
Und die schon hier genannte HELVETIA 2022 in Lugano/Schweiz 18.05 - 22.05.2022

In London 2022 werde ich ja ausstellen, bei den anderen wird es dann irgendwann bei mir zu Zeitprobleme kommen, wenngleich Budapest mich schon reizen würde.

Auserdem habe ich mich ja auch in Kapstadt im November 2021 angemeldet.
 
Heinz 7 Am: 27.02.2021 15:16:38 Gelesen: 331# 42 @  
@ Richard [#40]

Ein neuer Termin, auf den man sich freuen kann!

Ich habe vor wenigen Tagen die Bestätigung erhalten, dass meine drei Eintrittskarten für das "Presidents dinner" der RPSL von Mai 2020 auf Februar 2022 umgebucht werden können. Ein erster Fixpunkt.

Ich plane, eine ganze Woche in London zu sein. Ich freue mich, alte und neue Kollegen/Philatelisten zu treffen. Ich selber stelle nicht aus, aber ich freue mich extrem auf die Ausstellung. Sie wird erstklassig besetzt sein.

Heinz
 
saeckingen Am: 27.02.2021 16:22:09 Gelesen: 317# 43 @  
@ Heinz 7 [#42]

An welchem Tag wird das Presidents Dinner sein?

Ich muss meinen Besuch noch planen und zweifle momentan ob ich 9 Tage dort sein möchte. Ich überlege mir - wie schon 2015 - stattdessen zweimal nach London zu reisen. Für das erste Wochenende von Samstag früh bis Sonntag Abend und dann am Donnerstag bis Sonntag wiederzukommen.

Grüße
Harald
 
22028 Am: 27.02.2021 16:29:17 Gelesen: 312# 44 @  
@ saeckingen [#43]
@ Heinz 7 [#42]

Das mit dem Presidents-Dinner würde mich auch interessieren, ich hatte meine Karten damals zurück gegeben da wir damals für 2022 ändere Pläne hatten welche von Corona nun über den Haufen geworfen wurden. Das Presidents-Dinner war damals ja auch die Preisverleihung, wie es nun in 2022 ist?
 
22028 Am: 27.02.2021 16:46:10 Gelesen: 307# 45 @  
@ saeckingen [#43]

Harald,

gerade gelesen.

https://members.rpsl.org.uk/Shop/product/201

PRESIDENTS DINNER 19th FEBRUARY 2021 AT THE GUILDHALL, LONDON
Price £150.00
Status In stock

The President’s Dinner will be held at the Guildhall in the City of London, EC2P 2EJ on Friday the 19th February 2021.

Das heisst diesmal wird es am Anfang der Ausstellung, das letze mal war es am Ende, was mir eigentlich besser gefallen hatte. 2 Mal wollen wir nicht über den Kanal.

Nach Rücksprache mit der Frau gerade mal 2 Tickets gekauft.
 
8049home Am: 27.02.2021 19:57:22 Gelesen: 272# 46 @  
@ 22028 [#45]

Der 21.02.2021 ist jetzt aber doch schon in der Vergangenheit.
 
22028 Am: 27.02.2021 20:09:30 Gelesen: 260# 47 @  
@ 8049home [#46]

Hupps, wie die Zeit vergeht, mal sehen was ich da nun gekauft habe, hab mal in Londinn angefragt.
 
saeckingen Am: 28.02.2021 07:39:09 Gelesen: 218# 48 @  
@ 22028

Das war das abgesagte diesjährige Presidents Dinner.

Ich habe mir für meine beiden Termine schon mal das Hotel reserviert. Momentan sind Hotelzimmer zu vergleichweise sehr moderaten Preisen zu buchen. Ich habe das Hotel direkt neben dem Business Design Centre gebucht und das zu einem Drittel des Preises, den sie für den geplanten Termin der Ausstellung 2020 haben wollten.

Grüße
Harald
 
ChristianSperber Am: 28.02.2021 10:15:53 Gelesen: 189# 49 @  
@ saeckingen [#48]

Hallo Harald,

musst Du für das Hotel eine Vorauszahlung leisten oder sind auch die flexiblen Raten günstiger?

Gruß
Christian
 
22028 Am: 28.02.2021 10:20:44 Gelesen: 187# 50 @  
@ ChristianSperber [#49]

Ich habe mir auch schon ein Hotel gebucht, mit Stornierungsrecht bis 2 Tage vorher, ohne Vorauszahlung. Allerdings nicht das an der Ausstellung sondern in Waterloo das uns das wegen dem privaten Rahmenprogramm besser erscheint. Musst halt die Angebote der Portale studieren.
 
saeckingen Am: 28.02.2021 14:53:18 Gelesen: 155# 51 @  
@ ChristianSperber [#49]

Die felxible Rate, die bis zum Vortag stornierbar ist, ist auch günstig.

Grüße
Harald
 

Das Thema hat 51 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.