Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Absenderfreistempel bis zur Euro-Einführung
Cantus Am: 13.04.2019 13:08:18 Gelesen: 591# 1 @  
Es gibt heute in Selb (Bayern) zwar noch viele Personen, deren Nachname auf Baumgärtel lautet, aber eine Firma Baumgärtel, die Matratzen herstellt, existiert dort nicht mehr. Vor rund 50 Jahren aber war sie wohl noch voll im Geschäft, denn sonst hätte sie sicherlich keinen eigenen Absenderfreistempel genutzt.



Viele Grüße
Ingo
 
Christoph 1 Am: 16.04.2019 01:21:20 Gelesen: 533# 2 @  
@ Cantus [#1]

Lieber Ingo,

diese Firma muss sogar ziemlich gut im Geschäft gewesen sein, denn sie hatte zeitgleich, im November 1967, noch einen weiteren eigenen Absenderfreistempel am Start! Hier weicht das Werbeklischee von dem von Dir gezeigten ein wenig ab. Es könnte natürlich auch sein, dass just zwischen dem 14.11. und dem 27.11. das Werbeklischee ausgetauscht wurde.



Viele Grüße
Christoph
 
Cantus Am: 17.04.2019 02:17:47 Gelesen: 476# 3 @  
Hallo Christoph,

ich habe hier einen Stempel, dem man überhaupt nicht ansieht, wer denn der Absender ist. Postfach 1080 ist doch eine schöne Geheimadresse, die nur der Post und dem Postfachinhaber bekannt ist - wäre da nicht der rückseitig aufgedruckte Absender. Das bedeutet, dass man bestimmte AFS nur dann sinnvoll sammeln kann, wenn der komplette Beleg noch vorliegt, so wie hier.



Erst der Absender gibt hier Aufklärung.



Die Frage wäre hier nur, wer der Anwender ist, wenn der Stempel nicht aus Freiburg im Breisgau, sondern z.B. aus München käme.

Viele Grüße
Ingo
 
Parachana Am: 29.04.2019 17:01:11 Gelesen: 391# 4 @  
Hallo,

habe einen Absenderfreistempel gefunden, zu dem ich Fragen habe.



Warum steht dort nur Bundesrepublik Deutschland, wenn es ein Berliner Stempel ist?

Warum gibt es keine Jahreszahl?

Hatte diesen Stempel schon unter der Rubrik Berliner Stempel eingestellt, wurde dort zu Absenderfreistempeln geschickt.

Viele Grüße
Uwe
 
Baber Am: 29.04.2019 18:35:45 Gelesen: 374# 5 @  
Absenderfreistempel mit 8 DM Gesamtgebühr für einen Einschreibebrief mit Rückschein der Universität München



Gruß
Bernd
 
Christoph 1 Am: 29.04.2019 18:58:13 Gelesen: 369# 6 @  
@ Parachana [#4]

Hallo Uwe,

eine Vermutung, da man ja die Jahreszahl nicht eindeutig identifizieren kann: Der Stempel stammt evtl. aus dem Jahr 1992? Und da gab es die Deutsche Bundespost Berlin nicht mehr. In unserer Stempeldatenbank gibt es zahlreiche Beispiele solcher AFS ohne Zusatz "Berlin".

Hier ein Beispiel von 1993 [1]



Viele Grüße,
Christoph

[1] https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/73080
 
Parachana Am: 29.04.2019 19:50:57 Gelesen: 361# 7 @  
@ Christoph 1 [#6]

Hallo,

würde denn dann das Porto reichen?

MfG
Uwe
 
Christoph 1 Am: 29.04.2019 22:33:14 Gelesen: 343# 8 @  
@ Parachana [#7]

Hallo Uwe,

ja, das würde genau passen, denn von 1.4.1989 bis zum 30.3.1993 betrug das Porto für eine Standarddrucksache 60 Pfennig.

Viele Grüße
Christoph
 
Cantus Am: 05.06.2019 15:01:24 Gelesen: 201# 9 @  
In Obertshausen, einer Kleinstadt im Süden von Hessen, dominiert heute die Pirma Picard in der Lederwarenmanufaktur, die Firma PAPICO jedoch, die im Jahr 1963 den nachstehenden Absenderfreistempel nutzte, gbt es heute dort nicht mehr.



Viele Grüße
Ingo
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.