Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Württemberg Posteinlieferungsscheine
Franz88 Am: 05.09.2019 22:29:50 Gelesen: 178# 1 @  
Hallo Sammlerfreunde,

den Text des Belegs kann ich nicht vollständig entziffern. Ich vermute es handelt sich um einen Wertbrief.

Es wurden 350 Gulden zur Beförderung übergeben. Ausgestellt wurde der Brief in WELZHEIM am 18 Februar ?3

Könnt ihr mir bitte den Text in der ersten Zeile übersetzen: Ein?? an ????? ?????
Scheintaxe zwei Kreuzer: Ist das die Formulargebühr?

Franco drei Kreuzer: Ist das die Gebühr für die Beförderung?

Bitte um eure Hilfe.



Liebe Grüße
Franz
 
Magdeburger Am: 06.09.2019 07:08:52 Gelesen: 165# 2 @  
@ Franz88 [#1]

Hallo Franz,

ein Brief ist es nicht, sondern ein Posteinlieferungsschein.

Aufgegeben wurde ein Brief an ? Stuttgart.

Die Scheingebühr betrug hier nur 2 Kreuzer und dass Franco 13 Kreuzer. Das Franco setzt sich aus Wert- und Beförderungsgebühr des Briefes zusammen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
bayern klassisch Am: 06.09.2019 08:04:38 Gelesen: 161# 3 @  
@ Franz88 [#1]

Hallo Franz,

ich lese 1 Paq(uet) an Hofbanque Stuttgart. Die französisierende Schreibweise war spätestens nach 1870 Historie - aber hier noch schön zu sehen, dass alles "bessere" französisch geschrieben wurde.

Die moderierte Scheintaxe hat m. W. etwas mit dem Empfänger zu tun, dem man nicht zu sehr in den Geldbeutel greifen wollte.

Schönes Stück!

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Franz88 Am: 06.09.2019 15:35:33 Gelesen: 131# 4 @  
Hallo Ulf, hallo Ralph,

vielen herzlichen Dank für eure Hilfe. Super.

Heute zeige ich ein Formular der gleichen Art, nur etwas später im gleichen Ort verwendet.

Ich lese: Ein ?? Zwanzig Sechs Gulden 30
unter ??? ??????Verwaltung ???halten
gehörig ist heute unterzeichneter Stelle zur Beförderung überge-
ben und darüber dieser drei Monat gültigen Schein ertheilt worden
Welzheim den 25 März 1847

Bitte um eure Hilfe bei der Vervollständigung des Textes.



Liebe Grüße
Franz
 
bayern klassisch Am: 06.09.2019 15:47:59 Gelesen: 126# 5 @  
@ Franz88 [#4]

Hallo Franz,

dir kann geholfen werden:

Ein Paket Zwanzig Sechs Gulden 30 x (x für Kreuzer)

unter Öcomonmieverwaltung Zwiefalten

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Franz88 Am: 06.09.2019 17:13:06 Gelesen: 117# 6 @  
@ bayern klassisch [#5]

Hallo Ralph,

Spitze! Vielen herzlichen Dank.

Liebe Grüße
Franz
 
mausbach1 Am: 10.09.2019 12:14:01 Gelesen: 81# 7 @  
Auch hier sind die Fachleute - und viel Spaß.



Einlieferungsschein einer Post=Anweisung vom 17. Mai 1859 in Görwihl damals Kreis Albbruck, später Waldshut.

Glückauf!

Claus
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

1982 15.07.17 18:15HWS-NRW


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.