Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Berlin Dauerserie Berliner Bauten Rollenmarkenschitt
Razlo Am: 16.12.2019 18:33:31 Gelesen: 946# 1 @  
Berlin 47 I Ur (rechts ungezähnt) - Bitte um Identifizierungshilfe

Hallo Miteinander,

in der Korrespondenz zwischen meiner Großmutter und meinem Großvater habe ich 2x folgende Berlin Nr. 47 auf Beleg entdeckt.



Sie sind beide am rechten Rand ungezähnt, und dies wäre dann die Abart "47 I Ur", welche im Michel mit -.- "bewertet" ist.

Was mich nun stutzig macht, ist die anhängende Zahnreihe an der linken Marke. Das sieht ja so aus, als wäre mit der Schere gearbeitet wurden - was ja dann die Vorfreude auf eine 47 I Ur überflüssig machen würde.

Was ist eure Meinung dazu? Abart oder nicht? Leider ist kein höherer Scan als 600 dpi möglich.

Beste Grüße vom Razlo
 
Lars Boettger Am: 16.12.2019 18:36:42 Gelesen: 934# 2 @  
@ Razlo [#1]

Sieht nach Schere aus. Für die Abart ist der Rand zu schmal.
 
Gerhard Am: 16.12.2019 18:39:23 Gelesen: 930# 3 @  
@ Razlo [#1]

Hallo Razlo,

das ist ein typischer Rollenschnitt, was bedeutet, dass die Marke beim Abriß von der Rolle durch das Messer an der falschen Stelle getrennt wurde, daher auch die längeren Zähne links; das gleiche Phänomen.

Sieh mal in den Michel-Spezial, da sind die Typenunterschiede zur Bogenmarke beschrieben; er Rollenschnitt ist sozusagen ien weitere Beweis. Kommt relativ häufig vor. Die Marke ist aber nicht als kaputt, sondern als vollwertig zu erachten.

MphG
Gerhard
 
Razlo Am: 16.12.2019 18:57:59 Gelesen: 918# 4 @  
Wow, das ging ja superschnell ! Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Der schmale Rand hat mich auch schon stutzig gemacht, und die Erklärung des Rollenschnitts ist hier absolut plausibel.

Vielen Dank nochmal!
 
Razlo Am: 16.12.2019 19:27:01 Gelesen: 905# 5 @  
@ Gerhard [#3]

Dann wären diese hier also beide Type II ? Diese wäre ja auf Beleg immerhin mit 60,- Michelwert angegeben. Für mich als Wiedereinsteiger ein toller Fund, da schau ich mir doch gleich mal die anderen Belege genauer an. Meine Großeltern waren zu dieser Zeit fleißige, verliebte Briefeschreiber. :)
 
Gerhard Am: 17.12.2019 12:00:50 Gelesen: 845# 6 @  
@ Razlo [#5]

Mit 60,- € m.E. überbewertet, aber Du hast vollkommen recht, weiterhin viel Spaß beim Wiedereinstieg.

MphG
Gerhard
 
Richard Am: 25.12.2019 09:48:23 Gelesen: 777# 7 @  
@ Razlo [#5]

Hallo Razlo,

wenn es sich um die Rollenmarken 47 II handelt (47 I ist die Bogenmarke / Markenheftchen) und Du eine portorichtige Belegfrankatur hättest, würde diese als Mehrfachfrankatur mit 80 Euro im Michel stehen [1]. Allerdings nur BPP geprüft.

Im Handel unter Sammlern dürfte der Wert bei etwa 20 Euro liegen.

Vielleicht zeigst Du noch den Beleg von beiden Seiten ?

Schöne Grüsse, Richard

[1] Michel Briefe Deutschland 2016/2017
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.