Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (14) Einlieferungsnachweise für Postsendungen
Morenga Am: 14.02.2021 18:49:39 Gelesen: 2078# 1 @  
Alter Brief von wo nach wo ?

Guten Abend,

ich wüsste gerne von wo nach wo die Briefe versendet wurden.

Beleg 1: Wurde von Braunschweig versendet und ist der Empfänger in Königsberg?

Beleg 2: Wurde von Melsungen versendet und wohin?

Kann bitte jemand helfen?

Im voraus vielen Dank und bleibt gesund!

Elisabeth


 
Stefan Am: 14.02.2021 19:04:12 Gelesen: 2062# 2 @  
@ Morenga [#1]

ich wüsste gerne von wo nach wo die Briefe versendet wurden.

Beleg 1: Wurde von Braunschweig versendet und ist der Empfänger in Königsberg?

Beleg 2: Wurde von Melsungen versendet und wohin?


In beiden Fällen handelt es sich um Einlieferungsnachweise für postalische aufgelieferte Sendungen, nicht um die Briefe selbst. Diese Nachweise wurden seitens der Post für den Absender ausgestellt. Derartiges existiert bspw. heute noch für Einschreiben, welcher in einer Filiale der Deutschen Post AG eingeliefert werden.

Einlieferungsschein 1 vom 18.04.1861 für eine Sendung von Braunschweig nach Königsberg in Preußen

Einlieferungsschein 2 vom 22.01.1866 für eine Sendung von Melsungen nach ?

Gruß
Pete
 
volkimal Am: 14.02.2021 19:23:59 Gelesen: 2048# 3 @  
@ Morenga [#1]

Hallo Elisabeth,

der zweite Einlieferungsschein ist für ein Paket nach Wernshausen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Morenga Am: 14.02.2021 22:13:25 Gelesen: 2003# 4 @  
Ganz herzlichen Dank!

Gruß Elisabeth
 
Morenga Am: 25.02.2021 12:54:38 Gelesen: 1929# 5 @  
Guten Tag,

es wurde wohl eine Rolle versendet. Ich wüßte gerne von wo nach wo. Absender scheint laut Stempel in ?lfeld zu sein. Könnte ggf. Ilfeld heissen oder bei schlechter Stempelung des ersten Buchstabens Alfeld? Wo es hin gegangen ist habe ich leider keine Idee. Kann es nicht lesen. Essen?

Kann bitte jemand helfen?

Im voraus vielen Dank und bleibt gesund!

Elisabeth


 
volkimal Am: 25.02.2021 13:01:03 Gelesen: 1920# 6 @  
@ Morenga [#5]

Hallo Elisabeth,

die Rolle ging vermutlich von Ilfeld nach Echte.

Viele Grüße
Volkmar
 
Morenga Am: 27.02.2021 20:30:09 Gelesen: 1839# 7 @  
@ volkimal [#6]

Ganz herzlichen Dank und vielleicht hast Du auch noch eine Idee zu folgendem Beleg... Von Wittenberg? nach ?



Beste Grüße und vor allem ein gutes Immunsystem in diesen virigen Zeiten.

Elisabeth
 
Morenga Am: 26.04.2021 16:28:16 Gelesen: 1578# 8 @  
Guten Tag,

ich habe hier einen Beleg, den ich noch nicht kenne. Handelt es sich um einen Nachweis für Postsendungen?

Es scheint sich um eine Warensendung zu handeln. 1852 von? nach?

Kann jemand bitte helfen?

Vielen Dank im voraus und bleibt gesund!

Gruß
Elisabeth


 
Cantus Am: 27.04.2021 00:25:03 Gelesen: 1536# 9 @  
@ Morenga [#8]

Hallo Elisabeth,

der Zielort heißt Tittmoning, mehr kann ich leider auch nicht entziffern. Tittmoning ist eine Stadt im oberbayerischen Landkreis Traunstein.

Das Papier selber ist eine Art Frachtbrief für einen Warentransport über Land mit der Postkutsche.

Viele Grüße
Ingo
 
epem7081 Am: 27.04.2021 08:28:46 Gelesen: 1503# 10 @  
@ Morenga [#8]

Guten Morgen Elisabeth,

meine Lesart des Legitimationsschein

Legitimationsschein

Brastberg den 2ten August 1852
zweiten
mittags um zwölf Uhr
Dllg faulstich aus München
1)
2) führt von hier
nach Tittmoning
auf 1 Wagen mit 2 Pferd bespannt,
die nachstehend angegebenen Gegenstände, nämlich:
zwey Fäßer Eisenwaren
grob Nro 87 u 173 zusam-
en sieben zentner siebenzig
Neue Pfund laut fracht-
brief bayerisch
Gewicht

Dllg = Diligenz schnelle Reiseverbindung,
Faulstich dürfte der Fuhrunternehmer sein
Beim Startort bin ich mir nicht ganz im klaren!

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Heinrich3 Am: 27.04.2021 12:31:16 Gelesen: 1472# 11 @  
@ epem7081 [#10]

Hallo,

ich schlage als Standort Trostberg vor.
 
epem7081 Am: 27.04.2021 21:10:51 Gelesen: 1427# 12 @  
@ Heinrich3 [#11]
@ Morenga [#8]

Hallo Heinrich und Elisabeth,

Ich halte nun auch den von Heinrich vorgeschlagenen Ort Trostberg für den zutreffenden. Dazu mag die folgende Übersicht dienen:



Hier haben wir eine Entfernung in der Luftlinie von 16 km und auf der Fahrstrecke über Tyrlaching von 19 km.

Der Waarenführer nimmt den Weg über die
Orte: Dirlaching
Dieser Schein ist nur bis zweiten August
im Grenzbezirke und außer demselben nur bis
Abens Neun Uhr gültig.
Für die Ausgangsabgaben sind hier fl.
kr. niedergelegt.
Königliches Expedit Amt

Heute morgen hatte ich mich in der Eile mit der Rückseite des Legitimationsscheins gar nicht beschäftigt. Da kann nun davon ausgegangen werden, dass der angegebene Ort Dirlaching eine ältere Schreibweise von Tyrlaching darstellt. Wenn heute der Routenplaner für diese Fahrtstrecke rund 22 Minuten angibt, hätte man das in der damaligen Zeit für niemals möglich angesehen. So ändern sich die Zeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Morenga Am: 28.04.2021 17:44:57 Gelesen: 1384# 13 @  
Ganz herzlichen Dank an Alle!

Beste Grüße von Elisabeth und bleibt gesund!
 
Morenga Am: 24.05.2022 16:41:40 Gelesen: 625# 14 @  
Guten Tag an Alle,

Kann mir jemand helfen bitte? Kann es nicht genau lesen bzw. gar nicht.

Es handelt sich wohl um einen Einlieferungsschein. Aber für was? Zielort Wittenberg? Abgesendet 5.1.1853? Aber von wo?

Vielen Dank im voraus.



Beste Grüße von Elisabeth und bleibt gesund!
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.